Internet à la Nintendo

Kolumne vom 06.01.2013, 13:39

Jetzt haben wir endlich einen Online-Account, der sich recht unkompliziert verwalten lässt. Keine Freundescodes mehr, sondern einen einzigen Nickname für alles - ist doch toll, ne? Wir können sogar Leute suchen und ihnen eine Freundesanfrage schicken - und eine Liste, die aufzeigt, mit wem, bzw. gegen wen man zuletzt gespielt hat, um diesen Personen Freundesanfragen zu schicken, gibt es. Kann man eigentlich auch nicht meckern. Trotzdem ist mir das ganze Internetgedöns immer noch zu frickelig und umständlich.

So gehen etwa Nachrichten, die man über die spielinterne Funktion, bzw. direkt im Miiverse postet, gnadenlos unter - nach 5 Minuten bereits sind die viel zu weit nach unten gerutscht. Die Idee, das in Foren zu organisieren, die einem bestimmten Spiel angehören, ist ja sehr gut, aber wenn einfach alles in einen "Thread" geschmissen wird, bringt das überhaupt nichts. Ich kann zwar sehen, wer von meiner Freundesliste was postete, aber auch das wird irgendwann viel zu viel. So wäre z.B. eine Funktion gut, mit der man zumindest dem Thema nach in spezifische Threads posten kann. Wenn ich etwa durch die Sonic-Racing-Ecke scrolle, finde ich da zig Postings über die Abstimmung von Lieblingscharakteren oder einfache Fragen wie "Ist das Spiel gut?" oder "Wer hat welche Zeit auf Strecke XY erreicht?". Sich gezielt auch mit mit Fremden zu unterhalten, ist total unergonomisch. So sieht man zwar gesondert eine Antwort auf eigene Postings, aber dafür muss man in seinen persönlichen Bereich wechseln. Aber wenn ich z.B. nach einem Themenbezug wie "Wer hat Lust sich zweimal die Woche abends zum Zocken zu verabreden?" suchen will, bin ich 20 Jahre älter, bis ich sowas gefunden habe.

Ebenso begreife ich die Trennung zwischen Miiverse und Freundesliste nicht wirklich. Die Freundesliste (also die reine Übersicht) könnte man auch einfach in mein Profil integrieren, während ich ansonsten im Profil alle relavanten Funktionen habe.

Die Shops für Wii und DSi waren seit jeher langsam und umständlich - und das wird sich wohl auch nie ändern, aber beim eShop hätte es besser gemacht werden können. Das heisst, "besser" ist es ja, aber nicht insofern besser, als dass ich sagen würde "Jau, so macht das Online-Downloadshop-Surfen Spaß". Alles ist umständlich in Kategorieren sortiert und immer wieder muss unbequem Seite für Seite durch das Angebot gescrollt werden. Und die Frage, warum ich im eShop genausoviel, nicht selten aber auch MEHR, bezahlen soll, wie bei Onlineversandhäusern oder Supermärkten, konnte ich mir bislang auch nicht beantworten. Wieso kosten z.B. MK7, PM:SS, MTO, NSMBU2 oder SM3DL im eShop je 44,99?, aber überall sonst im Web und in den Geschäften kriegt man die Games für 35-40? (inkl. Porto!)...? Ich meine, ich verstehe ja, wenn dahinter offenbar die Idee steht, den Einzelhandel nicht zu verärgern, denn NOCH braucht man den ja - aber warum sollte ich als Kunde im eShop etwas downloaden, wenn ich das im Laden für höchstens genauso viel, aber meistens weniger Geld erhalte, und noch dazu mit der Möglichkeit, das Spiel später auch zu verleihen, zu tauschen oder weiterzuverkaufen!?

Und noch was. Nachdem sich nun wieder massig PIN-Codes diverser Games angehäuft hatten, wollte ich die gegen Sterne eintauschen - und es kam, was kommen musste: Für jeden einzelnen der knapp 20 Codes soll ich eine Umfrage ausfüllen. Immer wieder dieselbe Umfrage. Und wenn ich nicht ALLE Fragen - und das sind nicht wenige! - beantworte, lässt sich der Code nicht einlösen. Selbst, wenn man als Kunde dazu übergeht, bei jedem Code einfach irgendwas x-beliebiges zu antworten, ist das einfach unnötig und schlicht nervig. Es bleibt natürlich davon auszugehen, dass wir alle bei dieser Umfrage ohnehin nur irgendwas ankreuzen, einfach, damit es schnell weitergeht, aber was verspricht Nintendo sich von diesen Umfragen dann eigentlich? Glaubt man tatsächlich, dass alle Kunden immer wahrheitsgemäß und redlich wieder und wieder und wieder alle Fragen für jeden einzelnen Code beantworten? Ich möchte echt nicht wissen, wieviel Prozent der Umfrage-Datensätze völlig korrekt sind, und wieviel davon einfach nur zackzack abgehakt wurde.

Unabhängig davon lohnt bei 90% aller Artikel im Sterneshop das Eintauschen der Sterne nicht die Bohne - oder ist jemand anderer Meinung? Mich interessiert wirklich, wieviele Leute da schon einen Wii-Fit-Schal gekauft haben, einfach, weil es eh nichts besseres gibt und die Sterne sonst verfallen würden.

Habt Ihr auch schon mal die PIN-Code-Umfrage einfach nur mit irgendeinem Quatsch beantwortet? Tauscht Ihr gern Eure Sterne gegen Aufklebersets und Schlüsselanhänger ein? Findet Ihr die eShop-Preise gut? Habt Ihr dort schon Titel geladen, die es auch im Laden gibt? Seid Ihr vom Miiverse überzeugt?

TheUnknown *, 4.823 Zeichen •

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.