Nintendo Land - Von allem das Beste!

Kolumne vom 01.10.2012, 07:34

Im Laufe der letzten Wochen, wann immer irgendwie auf mögliche kommende Titel für die Wii U hingewiesen wurde, wurde seitens der Nintendosprecher/innen gern mal auf Nintendo Land hingewiesen, dort hätte man ja auf die eine oder andere Weise schon Franchise X vorhanden, damit würde man ganz sicher eine ganze Weile seinen Spaß haben können.

Und ich muss gestehen, dass ich ein wenig befürchte, dass Nintendo auf dem Standpunkt steht, dass die Fans mit Nintendo Land tatsächlich eine tolle "von allem das Beste"-Lösung haben, die ein neues Zelda, Metroid, F-Zero und so weiter eine ganze Weile überflüssig machen.

Wieso ich das befürchte? Weil Scott Moffitt von Nintendo of America es selbst sagte: "With Metroid Blast, you get to enjoy that franchise while the developers are, you know, thinking and imagining what could be possible with Metroid on Wii U.", zu Deutsch: "Mit Metroid Blast kann man das Franchise genießen, während die Entwickler sich Gedanken machen, was mit Metroid auf der Wii U alles möglich wäre."

Irre ich mich? Nintendo Land umfasst ja auch Franchises wie Luigi's Mansion oder Animal Crossing - und da kommen ja in Bälde neue Titel für den Nintendo 3DS. Nintendo hat diese Franchises offenbar nicht vergessen. Aber sie kommen eben nicht für Wii U, sondern für den 3DS - und Nintendo Land ist nunmal für die Wii U.

Nicht alle, die eine Wii U haben werden, haben auch einen 3DS - und umgekehrt. Außerdem sind die Handheld-Adaptionen oftmals ganz anders als die Konsolen-Versionen. Zelda für den NDS spielt sich anders als auf GameCube und der Wii, bei Metroid ist das ebenfalls so, und bei Animal Crossing auch.

Bei F-Zero gilt dasselbe für GBA und N64/GameCube; bei NDS und Wii wurde F-Zero ja leider völlig ausgelassen. Aber wenigstens kriegen wir mit Nintendo Land ein abgespecktes F-Zero für die Wii U. Und das ist, was wundert: Jahrelang kein F-Zero, und dann kommt eine Mini-Version für Nintendo Land, obwohl Nintendo statt F-Zero auch ein anderes Franchise hätte wählen können.

Wieso ist F-Zero dabei? Hatte Nintendo keine anderen Franchises mehr, die statt F-Zero hätten genommen werden können, um die 12 vollzukriegen, oder will Nintendo mal die Resonanz auf F-Zero sehen, um abschätzen zu können, ob ein vollwertiger Nachfolger Sinn macht? Ich vermute letzteres, denn es gibt ja auch dieses Ninja-Wurstern-Spiel, dass offenbar aus keinem bekannten Franchise stammt. Man hätte also darauf und auf F-Zero verzichten können und dann einfach 10 statt 12 abgespeckte Games anbieten können.

Darum also meine Frage: Was denkt Ihr? Ist Nintendo Land die bequeme All-in-one-Lösung von Nintendo? Oder will Nintendo damit eher anheizen, um zu zeigen: Schaut mal her, wir haben unsere Franchises nicht vergessen, spielt mit Nintendo Land, während wir an vollwertigen Versionen von Zelda, Metroid, Animal Crossing, F-Zero für Wii U arbeiten, und in ein paar Monaten könnt Ihr die dann spielen...? Oder will Nintendo nur mal schauen, welche Franchises in Nintendo Land am beliebtesten sind, bei welchen die Spieler/innen nach vollwertigen Spielen fragen, etc.?

Was meint Ihr? Ersetzt Nintendo Land die großen Franchises für die Wii U? Ist Nintendo Land eher eine Art Marktforschungsinstrument, um den Wert der einzelnen Franchises zu ermitteln? Oder ist Nintendo Land nichts weiter als eine witzige Idee, von allen großen Serien die wichtigsten Bestandteile zu haben, und den Fans, während man an den Vollversionen entwickelt, schon mal was zum Spaß haben in die Hand zu geben?

TheUnknown *, 3.582 Zeichen •

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.