Nintendo Switch: Pros & Contras

Podcast #99
vom 15.03.2017, 09:02 Uhr

Aufgezeichnet am 13.03.2017
Die Switch ist nun seit einiger Zeit erhältlich, der Hype hat sich gelegt und nun muss sie, die Nintendo Switch, allein durch ihre Spiele und ihre Eigenschaften überzeugen. Deshalb stellten wir uns und Euch die Frage: Kann sie das? Tut sie das? Wir wägen Positives und Negatives ab, was die Switch unserer und Eurer Meinung nach gut macht, und was sie unserer und Eurer Meinung nach schlecht macht. Nun ja, mal schauen, wie die Switch sich derzeit schlägt...

Timecodes & Themen

  1. 0:00:00 = Einleitung / [Dauer: 0:01:43]
  2. 0:01:43 = Pro & Contras der Nintendo Switch / [Dauer: 0:57:18]
  3. 0:59:01 = Verabschiedung & Outtake / [Dauer: 0:01:25]

Die Ausgabe als Download


Die Ausgabe als Direkt-Stream


Die Ausgabe anhören bei...

YouTube Vimeo

DStroke *, eMGe *, Jojo *, TheUnknown *

Wie hat Dir diese Ausgabe gefallen?

60,00%sehr gut
40,00%gut
0,00%befriedigend
0,00%ausreichend
0,00%mangelhaft
0,00%ungenügend
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!

Kommentare

Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #1 vom 19.03.2017, 09:43:24 Uhr
Ich mag eure Podcast Ausgaben.
Der Grund: ihr diskutiert, spricht Sachen an die euch wirklich stören sind und redet nicht alles schön gut.
Bei manchen Nintendo Seiten (Forums) wird alles bis ins kleinste Detail verteidigt und wehe man kritisiert etwas... dann wird man dort gleich gesteinigt (nicht Wort wörtlich).
Kommt dann einem so vor, ob man in einer Sekte gelandet wäre und Gottes Lästerung betreibt.

Ich habe auch pro und Contras die vieles in euren Gespräche sich bestätigen.
Aber eine Sache habe ich, die euch, und anscheinend viele andere stört, dass mich überhaupt nicht stört und ich es so gut finde. Das wäre: der Standby Modus! Und nicht immer wieder das komplette abschalten des Systems (Switch). Ich finde es gut und voll praktisch das man null Komma nix die Konsole wieder an hat und gleich wieder los legen kann. Die Nintendo Switch verbraucht 2% Akku in 10 Stunden und das ist in meinen Augen so gut wie nichts. Ich habe mal drei Tage lang kein Zelda gespielt, und wenn ich bedenke das es gerade mal 20% Akku verbraucht hat, ist das so gut wie nichts in dieser langen Pause. Wenn Nintendo jetzt schon auf ARM basierte Technologie setzt, dann sollte man auch da die Vorteile nutzen und sich darüber freuen können. Und nicht wie bei einem PC das System komplett runter fahren und dann wieder hoch fahren, was noch mehr Energie und Zeit kostet, in kurzen abstände. Genau so wie bei PS4 und Xbox One.
Ihr schaltet euer Smartphone doch auch nicht aus wenn ihr es nicht nutzt. Oder noch besser, ihr schaltet euer Smartphone nur ein, wenn ihr mal telefoniert, chattet, spielt, surft oder sonst was...
Ich finde es gut so, und das komplette abschalten des Systems brauche ich nicht, und als Not gibt es immer noch die Option es komplett abzuschalten, auch wenn es etwas umständlich ist.

Zur Hardware an sich habe ich schon oft was dazu gesagt. Nintendo enttäuscht von Generation zu Generation "Mich" immer mehr. Egal ob es die Power der Konsole ist, die Qualität, die Leistung, der Preis, Online Struktur oder gar die Software wie bei 1 2 Switch. So Spiele wie Zelda, Mario, MK, SSB und noch ein paar andere Titel die ich klasse finde und mich zu einem Kauf von Nintendo Konsole überzeugen. Und nicht solche Sachen wie Tablett Modus mit abnehmbaren Controller Einheiten mit einem qualitativ schlechtem Ständer.

Die Kinder Krankheiten am Anfang stören mich nicht, die fallen mir überhaupt nicht auf. Ich Zocke auf der Switch und das funktioniert wunderbar. Was mir fehlt, ist ne Musik im e-Shop und selbstverständlich viele gute Games. Und nicht ausschließlich Indie games.

Der Pro Controller ist einsame Spitze, und viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Schade nur das ich in separat für viel Geld kaufen musste und der nicht in der Konsole schon dabei war. Weil mit den joy-cons kann ich leider nicht viel anfangen und ich brauche einen gescheiten Controller.

Ihr macht tolle Podcast Ausgaben, macht weiter so.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #2 vom 19.03.2017, 09:55:09 Uhr
Zitat von Lex:
Ich mag eure Podcast Ausgaben.

Dankeschön, dankeschön, dankeschön! :)

Zitat von Lex:
Bei manchen Nintendo Seiten (Forums) wird alles bis ins kleinste Detail verteidigt und wehe man kritisiert etwas... dann wird man dort gleich gesteinigt (nicht Wort wörtlich).
Kommt dann einem so vor, ob man in einer Sekte gelandet wäre und Gottes Lästerung betreibt.

Ja, das fällt mir auch oft auf. Man braucht bei einigen Leuten bloß zart anzudeuten, dass man etwas nicht ganz perfekt findet und schon wird man als Idiot abgestemplt und Nintendo wäre ja voll toll und blabla... Natürlich finde auch ich Nintendo toll, aber man muss nicht alles verlobhudeln.

Zitat von Lex:
Aber eine Sache habe ich, die euch, und anscheinend viele andere stört, dass mich überhaupt nicht stört und ich es so gut finde. Das wäre: der Standby Modus! Und nicht immer wieder das komplette abschalten des Systems (Switch).

Ich spreche hier jetzt mal nur für mich, aber ich habe kein Problem mit dem Stand-by-Modus. Ich finde jedes Feature, das optional ist, immer gut. Aber das ist der Punkt: Es ist nicht WIRKLICH optional. Wenn man die Switch richtig ausschalten/herunterfahren will, muss man das, finde ich, sehr umständlich machen, ansonsten schaltet man wirklich immer nur ins Stand-by. Und das stört mich: Es gibt keine simple, schnelle Methode, die Switch direkt auszuschalten/herunterzufahren. Wir erwähnten es ja auch im Podcast: Wenn es im Systemmenü dafür einen weiteren Button gäbe, wäre das schon alles, was man bräuchte. :)

Zitat von Lex:
Ihr schaltet euer Smartphone doch auch nicht aus wenn ihr es nicht nutzt. Oder noch besser, ihr schaltet euer Smartphone nur ein, wenn ihr mal telefoniert, chattet, spielt, surft oder sonst was...

Ich mache das tatsächlich so: was ich nicht brauche, schalte ich ganz ab, oder nehme es vom strom. Allerdings ist im Falle der Switch zu sagen, dass sie blitzschnell hochgefahren ist, sodass Stand-by eigentlich nicht mal wirklich nötig wäre. Denn selbst das zuletzt aktive Spiel merkt sich die Switch beim Ausschalten und man kann dann an derselben Stelle weiterspielen.

Was mir jetzt die letzten Tage noch aufgefallen ist: Ich erwähnte ja im Podcast, dass die Switch beim Anschalten MAL den LAN-Adapter erkennt und MAL nicht erkennt, und ich nicht wüsste, woran das liegt. Wissen tu ich es zwar immer noch nicht, aber ich habe gemerkt, dass die Switch bis jetzt IMMER den LAN-Adapter erkennt, wenn ich die Switch per Tastendruck am Controller anschalte, statt den Power-Button der Konsole zu drücken. Könnte hier mal jemand einige Tage ausprobieren, ob das beim WLAN genauso ist? Denn beim WLAN sagten ja auch einige im Internet, dass es mal geht und mal nicht.

Zitat von Lex:
Ihr macht tolle Podcast Ausgaben, macht weiter so.

*schwebt jetzt gleich durch das Zimmer* :)
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #3 vom 19.03.2017, 13:08:24 Uhr
Zitat von Lex:
Ihr schaltet euer Smartphone doch auch nicht aus wenn ihr es nicht nutzt. Oder noch besser, ihr schaltet euer Smartphone nur ein, wenn ihr mal telefoniert, chattet, spielt, surft oder sonst was...

Hmm, also ich zweifle da ein wenig an der Vergleichbarkeit von einer Konsole - und sei es eine portable wie die Switch - und Smartphones: Denn letztere in der Regel anzuhaben ist eine Sache der Erreichbarkeit. Hat mir wer eine E-Mail, SMS oder WhatsApp geschickt? Will mich jemand erreichen? Soll ich auf dem Heimweg noch was im Supermarkt holen usw.? Diese ist nicht bei Konsolen gegeben, weil der ständige soziale Aspekt hierbei fehlt. Sicher kann mir jemand ne Freundschaftsanfrage schicken, aber da kommt es wohl nicht auf ein paar Stunden bzw. Tage an und wenn ich die Person besser kenne, werd ich sie höchstwahrscheinlich in sozialen Netzwerken kennen, in denen wir uns austauschen können. Es fehlt mir schlichtweg ein Grund, weshalb ich meine Konsole(n) nicht ausschalten sollte. Sicherlich gibt es die Vorteile, die so ein Schlaf-Modus mit sich bringt, wie das sofortige Fortsetzen der letzten Gaming-Sitzung oder das Downloaden von Software im Standby. Aber wirkliche Folgen für mein alltägliches Leben - im Gegensatz zum Smartphone - besitzt das Ausschalten von Konsolen nicht. Folgen wie "Hach, du hättest mich doch beim Bahnhof abholen sollen!", "Wir hätten dich bei xy gebraucht. Wo warst du?" usw., die das Ausschalten eines Smartphones durchaus haben kann - und eine Switch nicht.

Naja, persönlich hab ich den Schlaf- bzw. Standby-Modus auch eher weniger genutzt. Einzig wenn ich mal was tragen helfen soll oder schnell mal kochen muss, hab ich den - zugegebenermaßen zur Probe - mal verwendet. Er ist funktional, aber ich sehe keinen großen persönlichen Nutzen, den ich daraus gegenüber dem Ausschalten ziehen könnte. Aber die Option eines Schlaf-Modus finde ich gut. Ans Ausschalten der Switch - so sehr ich mich zum Launch auch mit lauten Posaunen beschwert hatte - habe ich mich auch bereits gewöhnt (eine Ausschalt-Option im Hauptmenü wär trotzdem willkommen).
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #4 vom 19.03.2017, 22:25:59 Uhr
@Crazy canary
Ich verstehe was du meinst... aber das vergleiche Ich doch garnicht. Ein Smartphone nutzt man ganz anders wie eine Spielkonsole. Sondern ich meine die Vorteile von ARM Technologie nutzen. Das wäre der durchaus sehr sparsame Energie Verbrauch, das schnelle aufwecken und auch in Ruhe Modus schicken. Ich hätte auch als Beispiel ein Tablett nehmen können oder noch besser ein Fernseher. Ein Fernseher zieht der "normal Verbraucher" auch nicht von der Stromquelle, sondern ist im Endeffekt auch nichts anderes als in einem Standbymodus.

Wieso ein Gerät überhaupt komplett abschalten? Kurz: Energie sparen und Gerät schonen. Beides bietet die ARM Technologie! Also wieso die Switch dann abschalten?! Ein komplettes abschalten lohnt sich nur, wenn das Gerät mehrere Tage bzw. Wochen nicht genutzt wird. Also wenn man mal in denn Urlaub fährt oder man weiß die Switch wird mehrere Tage nicht genutzt (aus verschiedenen Gründen), dann kann man das Gerät komplett ausschalten. Ansonsten lässt man es im Standby.

So sehe ich das, und ich bin mir auch ziemlich sicher das sehr viele Leute, Geräte nutzen die im Standby laufen und es nicht mal wissen. Spontan fällt mir da jetzt nur TV, Router, Drucker, Telefon, streaming Box, Smartphones und Tabletts ein.
Und warum sowas in Zukunft, bzw. Jetzt mit Konsolen nicht nutzen?!
Ich denke die Zeit ist reif geworden, dass Spielkonsolen nicht mehr komplett ausgeschalten werden müssen, weil der Stromverbrauch im Standby sehr gering geworden ist, im Gegensatz zu früher.

Ich denke es liegt bei denn meisten Menschen einfach an der Gewohnheit immer einen PC/Spielkonsole komplett auszuschalten. Weil es schon immer so war und es uns immer wieder eingetrichtert wurde. Jetzt wo sich die Zeiten ändern, wollen die Leute es trotzdem noch altmodisch nutzen (kann ich das so sagen). Die neue Generation wird denn Standby ganz normal nutzen, und es wird vermutlich nicht mal in frage kommen ein Gerät komplett auszuschalten ( außnahmen bestätigen die Regeln).

Ich hoffe das ihr jetzt versteht was ich meine... Das Smartphone sollte nur als Beispiel dienen und nicht denn nutzen.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #5 vom 20.03.2017, 06:36:58 Uhr
Zitat von Lex:
Wieso ein Gerät überhaupt komplett abschalten? Kurz: Energie sparen und Gerät schonen. Beides bietet die ARM Technologie! Also wieso die Switch dann abschalten?! Ein komplettes abschalten lohnt sich nur, wenn das Gerät mehrere Tage bzw. Wochen nicht genutzt wird.

ich nehme immer alles vom strom, mittels kippschalter an der steckdose, sobald ich etwas abgeschaltet habe: pc, tv, konsole, stereoanlage... alles. der stromverbrauch mag viel geringer sein, als wenn das gerät läuft, aber es gibt einen stromverbrauch. und den kappe ich. das läppert sich über das jahr nämlich dann doch ganz schön. und ich darin nur vorteile, denn ich spare strom und geld, und wenn ich die geräte wieder brauche, benötigen sie nur wenige augenblicke, um einsatzbereit zu sein.

ferner nutzen die allermeisten geräte stand-by bloß, um auf die fernbdienung reagieren zu können, und das anschalten dauert genauso lange. und die 3-4 sekunden, die ich beim anschalten der switch länger warte, stören mich keineswegs. höchstens bei dei der wii u war der bootprozess doch ziemlich lanwierig, aber das war er immer, egal ob mit stand-by oder ohne.

andererseits sehe ich bei 95% aller geräte keinen nachteil, es komplett abzuschalten und vom strom zu nehmen. höchstens bei einem handy oder tablet. da kann es nerven, wenn man es andauernd nutzt, immer die 60 sekunden abzuwarten und dauernd den pin neu einzugeben.
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #6 vom 20.03.2017, 07:24:41 Uhr
Mir ist das alles bewusst was du beschreibst TU...
Ich rede auch nicht direkt von dir oder wer sonst noch sehr auf Energie Sparmaßnahmen achtet.
Sondern das die meisten Leute nicht auf die komplett abgeschalteten Geräte achtet.

Mir fällt auch ein Beispiel dazu ein.
Wo ich mal meine erste Streaming Box gekauft hatte und nicht wußte wie man denn abschalten konnte.
Es gab bei der Fernbedienung kein ausschalt Knopf genau so bei der Box selber. Am Schluss habe ich es vom Strom genommen, weil ich einfach keine Ahnung hatte wie das Ding ausgeht. Danach hat mir ein bekannter erzählt, dass man die Streaming Box garnicht ausmachen kann und es im Standby kaum Energie frisst. Auch hat er mir erzählt das es besser für das Gerät ist, wenn immer ein bisschen Energie durch das Gerät fließt. Warum das so ist, weiß ich nicht, aber nach ein bisschen googeln habe ich erfahren das da was wahres dran ist.

Kurz gesagt: die Geräte entwickeln sich alle in diese Richtung, ob es ein TV ist, eine Streaming Box oder ein NAS gerät. Warum also nicht auch Konsolen. Nintendo sind jetzt die ersten die das einführen (ist zwar nichts neues aber das ausschalten ist ansonsten umständlicher).
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #7 vom 20.03.2017, 07:38:42 Uhr
Zitat von Lex:
Ich denke es liegt bei denn meisten Menschen einfach an der Gewohnheit immer einen PC/Spielkonsole komplett auszuschalten. Weil es schon immer so war und es uns immer wieder eingetrichtert wurde. Jetzt wo sich die Zeiten ändern, wollen die Leute es trotzdem noch altmodisch nutzen (kann ich das so sagen). Die neue Generation wird denn Standby ganz normal nutzen, und es wird vermutlich nicht mal in frage kommen ein Gerät komplett auszuschalten ( außnahmen bestätigen die Regeln)

Gut, dann hinkte das Smartphone-Beispiel wohl ein wenig. Aber dennoch ist das, worauf du dich damit beziehen und erklären möchtest verständlich. Kurzum: Ich denke mit dem hier Zitierten hast du den Nagel (d.h. meinen Standpunkt) auf den Kopf getroffen. Ja, ich weiß, dass es eigentlich keinen Sinn macht, die Switch mehr auszuschalten und stattdessen im Standby-Modus zu halten (immerhin ist sie da ruhiger als die PS4 im Ruhe-Modus - wie soll man denn da schlafen!?). Es ist auch äußerst lobenswert wie viel Akku der Modus einem erspart. Das stelle ich überhaupt nicht in Frage, da sollten sich so einige andere Standby-Modi mal eine Scheibe davon abschneiden. Aber ich bin nun mal ein altmodischer Heini, der es gewohnt ist, Geräte, von denen man weiß, dass man sie erst ein paar Stunden oder gar erst am nächsten Tag wieder braucht, auszuschalten. Das gilt für den TV, den Computer, alle Konsolen und Handhelden usw. Einzig Router und Telefon werden in der Regel nie - und nur bei Gewittern - ausgeschaltet, wobei letzteres sich meines Wissens nach überhaupt nicht ausschalten lässt (ist so ein Handy-artiges, kabelloses Telefon, das jeden Tag angesteckt werden muss, wenn der Akku leer wird). Zumal die Switch gar nicht mal so lange braucht, bis man weiterspielen kann, und angeschlossen ans Stromnetz ist sie gedockt sowieso immer, wenn ich sie benutze. Die Zeitersparnis würde sich da nur auf ein, zwei Minuten belaufen und um ehrlich zu sein, wenn ich die zwei Minuten schon nicht Zeit hab, wieso spiele ich dann überhaupt? Ich weiß zwar nicht, wie's dir geht, aber wenn ich mich schon so hetzen muss, dass es mir auf zwei Minuten mehr oder weniger ankommt, dann vergeht mir schon jedwede Lust aufs Spielen. Eine Situation, wo ein Standby-Modus wirklich sinnvoll wäre, ist, wenn man nicht einfach so speichern und dann das Gerät ausschalten könnte, wie es früher zu (S)NES-Zeiten der Fall war. Aber heute kann man bei den meisten Games wirklich fast überall und zu jeder Zeit speichern. Also eine solche Situation wird eher seltener auftreten.

Letztlich kann ich nur noch zusammenfassend sagen, dass ich Konsolen, genauso wie TV oder PC, nicht zu den essentiellen Geräten zähle, die rund um die Uhr angeschaltet sein MÜSSEN. Essentiell wie dass das Telefon nicht funktioniert, wenn der Router aus ist, oder dass das Smartphone W-LAN benötigt, damit man erreichbar ist. Sicherlich könnte man all die nicht-essentiellen Geräte im Standby-Modus halten, schließlich verbrauchen sie darin nicht mehr so viel Strom oder Akku. Aber dass sie in dem Modus immer noch Strom und Akku ziehen, und sei die Menge noch so klein, verleitet mich schon zu dem Schluss, dass ich nachwievor für MICH keinen großartigen, essentiellen Nutzen darin sehe, Geräte wie TV, PC oder Konsolen für mehrere Stunden im Standby-Modus zu halten. Damit will ich es nun belassen, du siehst offensichtlich mehr nutzen in dem Ruhe-Modus als ich es tu, was dir selbstverständlich vergönnt sei.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.