Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios

Nintendo DSi

Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios, Covermotiv
ENDLICH WAS LOS!
Mario ist schon irgendwie ein Snob, ne!? Wenn er gerade mal keine Lust oder Zeit hat, Peach, Daisy oder Pauline zu retten, schickt er eben seine kleinen Miniatur-Mario-Aufziehpuppen los, die den Job für ihn übernehmen, und er überwacht das Ganze eher so nebenbei. Und Nintendo gönnt seinem bekanntesten Maskottchen auch keine Ruhepause. Andauernd muss er wieder und wieder ran, 'ne Prinzessin zu retten. Da kann man schon verstehen, wenn der gute Mario nicht mehr hinterher kommt, mit dem Retten.

Bei Donkey Kong ist das eher umgekehrt. In letzter Zeit gibt's nicht viel zu tun. Ab und zu tuckert er mit 'nem Kart über die Pisten, oder er schwingt den Tennisschläger... Aber sonst ist tote Hose. Naja, da kommt man schon hin und wieder auf schräge Gedanken und kidnapped vielleicht die gute, alte Pauline, damit endlich mal was los ist. ;)

STOISCH
Gut, also die Story ist ebenso blöd, wie überflüssig: Pauline wurde von Donkey Kong gekidnapped und wartet auf ihre Befreiung. Aber dafür bügelt das Gameplay selbst wieder eine ganze Menge raus. Ihr folgt Donkey Kong - und somit natürlich auch Pauline - Level für Level. In jedem der Level schickt Ihr Eure Mini-Aufzieh-Marios los. Zuerst sondiert Ihr das Terrain, geht im Geiste die Bewegungsabläufe durch und setzt erst dann Eure Minis in Gang, indem Ihr sie antippt.

Wie die Lemminge laufen sie nun stoisch vorwärts und nehmen höchstens mal eine Stufe, wenn sie nicht allzu hoch ist. Ansonsten laufen sie gegen eine Wand und marschieren in umgekehrter Richtung weiter - völlig egal, was da kommt: Shy Guys, Stacheln... was immer es ist! Um nun einen Level erfolgreicht abschliessen zu können, müssen all Eure Minis innerhalb des 300-Sekunden-Zeitlimits den Levelausgang passiert haben. Und damit das wiederum klappt, müsst Ihr dafür Sorge tragen, dass Eure Minis alle auftauchenden Hindernisse umlaufen.

Deshalb entfernt oder setzt Ihr kleine rosafarbene Blöcke, die als Pfad, Treppe oder Sperre dienen. Mögliche Gegner werden aus dem Weg geräumt, wenn Eure Minis zuvor das Hammer-Item berührt haben - also muss Ihr Pfad auf dem Weg zum Ausgang zuerst an diesem Item vorbeiführen. Dann walzen sie für die nächsten Sekunden alles nieder, sodass z.B. ein Roboter-Donkey-Kong, der eigentlich ein unüberwindbares Hindernis ist, auf einmal kein Problem mehr darstellt.

Schwierig wird es nur, wenn man jeden Level mit einer Gold-Stern-Wertung absolvieren und alle dort enthaltenen Karten und Münzen kassiert haben möchte. Denn in späteren Leveln wuseln schon mal gut 4 oder 5 Minis durch einen Level. Und damit niemandem was zustößt, alle innerhalb des Zeitlimits den Ausgang erreichen können und alle Goodies abgegrast werden, artet es hier und dort in ein wenig Stress aus, weil Ihr alle Augen offenhalten und an mehr als einem Ort gleichzeitig zu sein habt: Hier Blöcke entfernen, sie woanders schnell hinsetzen, dort eine Schranke hochfahren, woanders schnell wieder Blöcke wegnehmen, und so weiter...

WIRKLICH REICHLICH PLATZ
Von Haus aus bietet Euch "Die Rückkehr der Mini-Marios!" satte 100 Level, und eines ist kniffliger als das andere. Wenn Euch die aber nicht ausreichen, macht Euch halt eure eigenen Level. Denn das Game beinhaltet einen sehr, sehr ausgefeilten Leveleditor, der kaum Wünsche offen lässt, wenn Ihr die regulären In-Game-Level gemeistert habt. Denn damit der Editor sein volles Potenzial entfalten kann, sprich: Euch alle verfügbaren Objekte anbietet, müsst Ihr alle Donkey-Kong-Boss-Fights absolviert haben; sonst fehlen Euch so einige Goodies, und somit auch viel Abwechslung!

Und zu alledem dürft Ihr Eure eigenen Level auf Nintendos Server hochladen, bzw. von dort die Eigenkreationen anderer Gamer und Gamerinnen herunterladen und spielen - und zwar bis zu 140(!) gleichzeitig. Und zwar zusätzlich zu den regulären 100.

FAZIT
Das Spiel selbst ist echt gut, Sound und Grafik sind - natürlich! - Mario-esque, und das zugrundeliegende Konzept ist leicht verständlich und unterhaltend. Und durch den Leveleditor kommt nochmals ein dicker Batzen positiver Eigenschaften obendrauf.

Wer sich jedoch nichts aus selbstgemachten Leveln macht, ganz gleich, ob selbst kreiert oder heruntergeladen, zumal man diese Level ja nur für sich selbst löst, weil das Spiel hier nicht irgendwelche Boni oder Goodies ausspuckt, muss sich mit den 100 integrierten Leveln zufrieden geben und dann überlegen, ob die verlangten 8€ in Ordnung gehen.

Meine oben erwähnte Stresswarnung sollte selbstverfreilich ebenfalls und unbedingt abgewogen werden. Denn wer nicht auf Rätseleien steht, die einem mit Hektik und Zeitdruck im Nacken sitzen, dürfte hier wenig Freude haben.

HINWEIS: Obwohl der Titel mittlerweile offiziell für den 3DS neuvertrieben wird, ist er trotzdem ein DSi-Spiel, der auf dem 3DS im Kompatibilitätsmodus läuft, darum ist auch die im Titel integrierte Onlineverbindung nicht möglich, weil die Nintendo WiFi Connection mittlerweile abgeschaltet ist, und der Titel nicht über das Nintendo Network verbinden kann.

TheUnknown *, 5.038 Zeichen, veröffentlicht am 07.02.2015 •
Singleplayer: 82%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 85,17%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Nintendo 3DS Lokales Spiel Multi-Card-Play Nintendo WiFi Connection Kann außerdem auch über den Nintendo DSi Shop heruntergeladen werden Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 21.08.2009, Preis: 7,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios, Screenshot #1Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios, Screenshot #2Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios, Screenshot #3Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios, Screenshot #4

Kommentare

JA5
JA5
Registriert:
09.08.2012, 22:44:35
Kommentar #1 vom 10.08.2012, 13:03:48 Uhr
Das einzige DSi-Ware-Spiel, bei dem ich mein Geld nicht zurück wollte.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.