Super Mario 64

Nintendo 64

Super Mario 64, Covermotiv
Nachdem Mario, der berühmteste Klempner der Welt, bereits zu Zeiten des NES sehr erfolgreich war und diese Erfolge auch auf dem Super Nintendo bestätigen konnte, war schließlich mit dem Nintendo 64 klar, dass der Sprung in die dritte Dimension folgen musste. Somit stellt das fertige Produkt Super Mario 64 nicht nur eine simple Fortführung der alten Spiele dar, sondern vielmehr eine völlige Umkremplung und Neugestaltung was Gameplay und natürlich auch die Grafik betreffen. Zweifel kamen auf, ob der Sprung in die dritte Dimension denn auch tatsächlich erfolgreich bewältigt werden konnte. Doch warum das fertige Ergebnis einen Meilenstein in der Videospiel-Geschichte darstellt, wird im Test näher erläutert.

Die Story dürfte bekannt sein...
Ganz im Gegenteil zum Gameplay hat sich storytechnisch eigentlich nichts verändert. Peach schreibt Mario einen Brief, er möge doch bitte in ihr Schloss kommen, um mit ihr Kuchen zu essen. Das lässt sich Mario natürlich nicht zweimal sagen und macht sich sogleich auf den Weg - doch als er am Schloss ankommt, erfährt er, dass Bowser abermals Peach entführt hat. Wie immer besteht eure Aufgabe also darin, in der Rolle Marios die Prinzessin wieder zu befreien.

Bis heute bewährtes Spielprinzip
Aus dem Übergang von 2D in die dritte Dimension ergibt sich natürlich, dass einfache Levels, in denen Mario von links nach rechts läuft, nicht mehr wirklich umzusetzen sind - sofern ein "echtes" 3D-Gameplay entstehen sollte. Damit musste natürlich das bisherige Spielprinzip, das über Jahre hinweg galt, verändert werden.

Das Ergebnis davon ist letztendlich das Gameplay von Super Mario 64: Peachs Schloss stellt prinzipiell das Levelauswahl-Menü dar. Mario wird durch das Schloss und seine Gärten gesteuert und kann dadurch den Weg in die einzelnen Levels finden. Diese sind natürlich ebenso dreidimensional angelegt und es gilt, verschiedene Aufgabenstellungen innerhalb der Levels zu lösen - beispielsweise muss ein Endgegner besiegt oder ein Rätsel gelöst werden. Die Belohnung auf die Erfüllung der Aufgaben erfolgt in Form von Sternen, von denen innerhalb des Spiels insgesamt 120 Stück versteckt sind und die euch den Zugang zu immer mehr Levels bis schließlich zu Bowser selbst ermöglichen. Wie gut das ganze in der Praxis funktioniert ist alleine dadurch bestätigt, dass sich dieses Spielprinzip bis heute bewährt hat und auch schon beispielsweise in Super Mario Sunshine und den beiden Nachfolgern, Super Mario Galaxy 1 und 2, angewendet wurde.

Was einen Meilenstein in der Videospielgeschichte auszeichnet
Super Mario 64 gilt nicht umsonst als eines der besten Videospiele aller Zeiten, setzte es doch schon sehr früh auf dem Nintendo 64 die Messlatte für weitere Spiele extrem hoch. An dieser Stelle will ich es vermeiden, die große Klasse des Spiels überhaupt noch in Frage zu stellen und das Für und Wider abzuwiegen. Vielmehr will ich einfach nur noch erklären, warum das Spiel so großartig ist - denn das ist es zweifellos.

Ein enorm wichtiger Punkt dieser Klasse besteht (und bestand vor allem!) in der starken Umsetzung in der für einen Videospieler komplett neuen, dritten Dimension. Ihr müsst bedenken: Heutzutage ist ein Leveldesign wie in "Super Mario 64" Standard, doch anno 1997 (bzw. bereits 1996 in Japan und den USA) war das Ganze schlichtweg unglaublich. Dass dieser Sprung nicht nur gemacht, sondern auch perfektioniert wurde, macht einen großen Teil der Klasse des Spiels aus. Die Kamera macht nur selten Zicken, Mario lässt sich sehr gut durch die Levels steuern - wobei in dieser Hinsicht in den Nachfolgern vor allem bei der Präzision noch eine Schippe aufgelegt wurde - und alle das sorgt für ein rundum gutes Spielerlebnis.

Des Weiteren trumpft Super Mario 64 bezüglich des Leveldesigns auf. Die einzelnen Levels sind in ihren Eigenheiten extrem abwechslungsreich - so geht es von grünen Wiesen über eisige Welten bis in die Wüste. Was den Abwechslungsreichtum angeht, zeigt das Spiel eine große Klasse und stellt auch heutige Titel noch mühelos in den Schatten.

Was den Schwierigkeitsgrad und den Umfang des Spiels angeht, lässt sich auch kein Kritikpunkt finden - auch hier stimmt einfach alles. Das Spiel fordert vor allem in späteren Abschnitten ungemein - sei es durch knackige Rätsel oder schwierige Geschicklichkeitsabschnitte - frustriert dabei aber nie. Auch der Umfang ist mit den 120 Sternen gut angelegt und es dauert eine ganze Weile, bis diese alle gesammelt wurden.

Technisches
Super Mario 64 erschien schon zum Release des Nintendo 64 und es ist üblich, dass sich die Spiele in grafischer Hinsicht auch während einer Konsolengeneration leicht verbessern. Aus diesem Grund gibt es natürlich einige Spiele, die das Spiel übertrumpfen. Dennoch: Super Mario 64 präsentiert sich sehr zufrieden stellend und lässt damit auch grafisch nur wenig Raum für Kritik. Die wie Papier aussehenden Bäume wirken heute zwar keineswegs mehr zeitgemäß, waren auf dem Nintendo 64 jedoch keine Seltenheit. Letztendlich spielt das Spiel in grafischer Hinsicht nicht mehr in den höchsten Klassen mit, ist aber dennoch ansehnlich.

Akustisch bleiben absolut keine Wünsche offen. Die altbekannten und gewohnten Ohrwürmer wurden durch weitere, ebenso eingängige Titel ergänzt. Auch heute noch ist das alles ein wahrer Ohrenschmaus und ein wichtiger Bestandteil, um die Umwelt und die Situation authentisch zu unterstützen. Genau das ist schließlich auch die Aufgabe der Musik - und die wird herausragend erfüllt.

Fazit:
Es gibt kaum ein Spiel, für das ich als Spieler eine klarere Kaufempfehlung erteilen kann. Super Mario 64 ist nicht nur ein großartiges Spiel, das die dritte Dimension bereits früh fast schon in Perfektion betrat, sondern auch ein Stück Videospielgeschichte, das jeder einmal gespielt haben muss. Hier ist Spielspaß absolut garantiert.

Blicker, 5.852 Zeichen, veröffentlicht am 04.04.2015 •
Singleplayer: 96%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 92,20%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 01.03.1997, Preis: 9,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Super Mario 64, Screenshot #1Super Mario 64, Screenshot #2Super Mario 64, Screenshot #3Super Mario 64, Screenshot #4

Kommentare

Yoshiking
Yoshiking
Registriert:
12.11.2011, 22:20:24
Kommentar #1 vom 13.11.2011, 00:35:04 Uhr
Ich liebe dieses Spiel man kann es immer wieder von vorne spielen ohne das es langweilig wird. Ich habe es immer noch nicht geschafft alle 120 Sterne zu kriegen hab gerade mal 106
Bowser Junior
Bowser Junior
Registriert:
01.06.2012, 16:34:31
Kommentar #2 vom 02.06.2012, 09:26:34 Uhr
Mein absolutes Lieblinsspiel da es einfach ALLES hat was ein Spiel perfekt macht!!!
"heul" will Nachfolger :)
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #3 vom 21.09.2012, 22:45:06 Uhr
Eine Wertung von lächerlichen 65% halte ich für stark untertrieben. ô_0
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #4 vom 22.09.2012, 19:40:25 Uhr
Geschmackssache......
im Hinblick auf den DS und einige andere Spiele ist es mMn sogar stark übertrieben...
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #5 vom 22.09.2012, 22:57:10 Uhr
Das kann gut sein, allerdings finde ich es persönlich ja schon fast entwürdigend, so einem Meilenstein eine Wertung zu geben, die noch unter 70% liegt. Dabei hat das Spiel so viel schon beim ersten Anlauf richtig gemacht, es spielt sich flüssig und fast gar nichts am Spiel nervt. Vor allem hat das Spiel das Genre Jump'n Run revolutioniert und den Grundbaustein für viele andere tolle Spiele wie Banjo Kazooie usw. gelegt.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #6 vom 23.09.2012, 07:01:14 Uhr
Nunja, das, was den "Spaß beim Spielen" ausmacht, kann eben auch mal differieren, völlig egal, was für technische Aspekte dahinterliegen.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #7 vom 23.09.2012, 13:05:20 Uhr
Ich find's im Hinblick darauf, dass KirbyNKE Banjo Kazooie so eine hohe Wertung gibt, schon ziemlich merkwürdig. Es fällt mir einfach schwer, es nachzuvollziehen. Man kann natürlich sagen "es gibt Besseres" oder "das Spiel ist zu overhyped" (beides für mich absolut nachvollziehbar), aber dann eine Wertung im "Lohnt sich nicht"-Bereich zu geben finde ich schon krass.

Aber gut, es soll mich nicht weiter stören. Ich dachte nur, ich erwähne das mal.
Luigi-The-Best
Luigi-The-Best
Registriert:
08.05.2010, 12:26:02
Kommentar #8 vom 23.09.2012, 14:35:29 Uhr
Prinzipiell finde ich es okay, dass KirbyNKE dem Spiel 65% gibt. Wenn man es nicht mag, mag man es nicht.

Das einzige was ich auch merkwürdig finde ist, dass das Vorbild für Banjo Kazooie massiv schlechter abschneidet, als BK.
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #9 vom 23.09.2012, 16:35:46 Uhr
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich es mir erst sehr spät geholt habe, und mehr erwartet hätte oder irgendwas...
Hätte ich mich früher und länger damit beschäftigt, hätte es sicher wieder anders ausgesehen...
Die beiden Galaxys finde ich so genial, und Super mario Sunshine wahrscheinlich auch, (das ich mir eigentlich schon längst hätte holen sollen.)
Ich respektiere natürlich, dass es das erste Spiel ist, das in die dreidimensionale Lage gewechselt hat (obwohl ich mir denke, dass das früher oder später auch jemand anderes gemacht hätte ;D); das Spielprinzip ist unvergleichlich und, und, und...
Aber für mich persönlich ist es halt einfach zu wenig...65 % finde ich übrigens ist eher so: "ist noch gut, aber auch nicht so der Knaller" oder irgendwie sowas, weil es ja noch über 50% ist! ^^
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #10 vom 23.09.2012, 21:48:03 Uhr
...also Prozentwertungen sind generell eher nicht proportional zu verwenden, finde ich. xD Unter "Ist noch gut, aber auch so so der Knaller" verstehe ich eher was im 70er-Bereich, alles darunter kann man eigentlich schon als "Lohnt sich nicht" einstufen und unter 50% schlichtweg mit "Nö".
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #11 vom 24.09.2012, 07:54:59 Uhr
Für mich sind Prozentwertungen auch eher sowas wie "Spaß/Dauerspaß beim Spielen" und nicht "Gleichung aller Variablen für Grafik, Sound, Umfang, Technik..."

Natürlich kann man und sollte man in Maßen berücksichtigen, dass ein eigentlich tolles Game durch seinen öden Sound nicht sein Potenzial entfaltet. Oder dass ein richtig gutes Game nur 2 Level bietet, oder sowas; aber letztlich hängt auch das ja immer irgendwie mit "Spaß beim Spielen" zusammen.
Pilzkönigreich
Pilzkönigreich
Registriert:
26.12.2010, 01:26:54
Kommentar #12 vom 08.10.2015, 19:45:10 Uhr
War SM64 auf dem N64 nicht auf Deutsch?
Faura Ferbidable
Faura Ferbidable
Registriert:
31.01.2014, 17:19:54
Kommentar #13 vom 08.10.2015, 20:18:13 Uhr
Zitat von Pilzkönigreich:
War SM64 auf dem N64 nicht auf Deutsch?

Ja und auch auf der Wii VC gab es SM64 in deutsch, ergo waren sie bei der Wii U VC etwas faul^^'.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.