Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins

Nintendo Game Boy

Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Covermotiv
Mit Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, kehrt unser Klempner auf den Game Boy zurück und stürzt sich dabei direkt in sein zweites und größtes Schwarz-Weiss-Abenteuer.

Die Handlung beginnt direkt nach Super Mario Land, denn kurz nachdem unser Held Prinzessin Daisy aus den Fängen des bösen Ausserirdischen Tatanga befreit hatte, sucht schon der nächste Schurke nach Ärger. Hierbei handelt es sich um Marios selbsternannten Rivalen, Wario. Dieser ist auf der Suche nach einem neuen Wohnsitz und entdeckt dabei Marios Schloss, das eine Dankesgabe von Prinzessin Daisy ist. Da dem Klempner selbstverständlich viel an diesem Schloss liegt, will er schnell die Wohnhaft von Wario beenden. Doch die Tür zum Schloss ist mit der feindlichen Übernahme versiegelt, daher benötigt Mario 6 goldene Münzen, um diese wieder zu öffnen. Aber so einfach macht es Wario dem Klempner nicht, denn als Absicherung hat er die benötigten Goldmünzen im ganzen Land verteilt.

Die Zonen
Bevor ihr euch auf die Suche nach den 6 Goldmünzen machen könnt, durchquert ihr einen unabhängigen Level, der sich hinter einem Pilzhäuschen versteckt. Perfekt um die Grundlagen des Spieles auszutesten, trefft ihr nicht nur auf die ersten Gegner, sondern auch auf nützliche Items, die euch die Level erleichtern. Auf halber Strecke hängt auch stets ein Glöckchen in der Luft, das euch mit dem Berühren einen Checkpoint erstellt, sodass ihr, wenn ihr in einem Level mal ein Leben lassen müsst, an dieser Stelle wieder einsteigen könnt, wenn ihr ihn erneut betretet.

Sofern ihr den ersten Level erfolgreich beendet habt, ist es euch möglich, das ganze Land rund um das Schloss zu bewandern. In den verschiedene Zonen setzt Mario nun sein Abenteuer fort. Jede der Zonen ist dabei in 3-4 Level unterteilt. Je nach Belieben könnt ihr die Reihenfolge, in der ihr die Zonen durchquert, selbst festlegen.

Nun liegt es an euch, Mario durch die 6 Welten zu steuern, die euch beispielsweise das Innere eines Wales erkunden lässt, oder durch einen riesigen Baum führt. Doch nicht jede Zone ist auf Anhieb begehbar, denn um den Mond zu erreichen, müsst ihr in der Hippo Zone starten. Diese besteht aus einem einzigen Level der gleich zwei Ausgänge bietet. Der Alternativ-Ausgang lässt sich mittels einer riesigen Nilpferd-Statue erreichen, denn dieser entschwinden Blasen aus dem Nasenloch, die Mario für einen Schwebe-Transport nutzen kann. Gelingt es euch, allen Gegnern und Hindernissen am Himmel zu entrinnen, erwartet euch am oberen Ende der Welt ein geheimer Ausgang, der euch direkt in den Weltraum katapultiert.

Am Ende jeder Zone bewacht der jeweilige Endgegner eine der sechs Goldmünzen. Dabei stellt keiner der Endgegner eine besonders große Herausforderung für euch dar. Drei Sprünge auf den Kopf reichen bereits aus, um den Sieg verbuchen zu können. Auch an den passenden Gelegenheiten wird es euch nicht mangeln, sodass nur selten ein weiterer Versuch von Nöten ist, um den Boss-Gegner zu bezwingen.

Doch altbekannte sowie neue Monster möchten Mario an das Vordringen bis zum Bosslevel hindern. Ihr trefft nicht nur auf Gumbas, Koopers, Piranha-Pflanzen und Buu Huus, sondern ebenso auf riesige Ameisen, die, sollte man ihnen zu Nahe kommen, ihren Rücken zu einer stachligen Kehrseite wandeln.

Wer erfolgreich die Münzen in der Tree, Macro, Pumpkin, Mario, Turtle und Space Zone eroberte, bekommt endlich den ersehnten Zutritt zum Schloss gewährt, in dem Wario bereits auf seinen Gegner wartet. Wario selbst besitzt dabei die gleichen Fähigkeiten die auch unser Held vorweisen kann. Somit erwartet euch zuallerletzt noch ein spannendes Match.

Hast du Möhrchen?
Wir wissen ja, dass der Klempner seit Super Mario Bros. 3 ein echter Verwandlungskünstler ist. Was seinerzeit ein Waschbärkostüm war, sind nun Hasenöhrchen. Um sich in Hasi-Mario zu verwandeln, benötigt es ein Möhrchen, dass es ihm ermöglicht, nach einem Sprung sanft zu Boden zu gleiten, sofern ihr dazu permanent den A-Knopf drückt.

Ferner erwarten euch aber auch wieder die altbekannten Verwandlungen, die mit der Aufnahme eines Power-Pilzes aus dem Klempner Super Mario macht und mit der Feuerblume ihn gar zu Feuer-Mario wandelt. Als Feuer-Mario könnt ihr nicht nur Gegner mittels Feuerbällen bezwingen, sondern auch spezielle Blöcke mit einem gekonnten Feuerball-Treffer zerstören.

Doch ein bestimmtes Item darf auch bei Super Mario Land 2 nicht fehlen, denn was wäre unser Held ohne den Unverwundbarkeits-Stern? Wie schon in den vergangenen Spielen, wird Mario mithilfe des Sternes, wie es bereits sein Name sagt, für kurze Zeit unverwundbar. Gelegentlich findet ihr einen Stern in einer ?-Box, oder bekommt ihn für jeden hundertsten besiegten Gegner. Schafft ihr es, im unverwundbaren Status fünf oder mehr Gegner zu berühren, winkt euch dafür jeweils ein Extra-Leben.

Etwas anders stellt sich hier das Sammeln von den "normalen Münzen" dar. In anderen "Super Mario"-Ablegern bekommt ihr für jede hundertste Münze ein Extra-Leben. Auf dieses Prinzip wird bei Super Mario Land 2 verzichtet, stattdessen könnt ihr bis zu 999 Münzen mit euch herumtragen. Natürlich kommen die gesammelten Münzen später noch zum Einsatz, denn in einer Art Höhle könnt ihr diese für ein Bonus-Spiel nutzen. In dieser Höhle befinden sich vier Warp-Röhren, die jeweils mit einen anderen Wert gekennzeichnet sind. Die erste könnt ihr schon mit 30 Münzen im Gepäck betreten, die letzte benötigt dagegen alle 999 Münzen. Aber natürlich lohnt es sich, denn jede Röhre die einen höheren Wert benötigt, wirft auch wertvollere Gewinne ab.

Auf NES-Niveau
Erinnern wir uns einmal kurz an Super Mario Land, das grafische Probleme mit einigen Details hatte. Gerade die Gegner waren sehr unvorteilhaft dargestellt. Streitpunkte ob es sich bei den Wesen in der ersten Welt um Gumbas handelt oder nicht, finden bei Super Mario Land 2 keinen Platz für Spekulationen. Alles ist relativ groß und in einer ordentlichen Detailreiche dargestellt. Selbst Mario ist gut erkennbar und kommt der NES-Version von Super Mario Bros. 3 in vielen Aspekten schon sehr nah.

Soundtechnisch erwarten euch viele heitere und lustige Klänge. ABER... ...sehr oft wiederholen sich die Musikstücke und haben damit schon nach kurzer Zeit das optimale Nervpotenzial. Ein bestimmtes Gedudel habe ich in vier verschiedenen Leveln vernommen. Was sich beim ersten Mal noch einigermaßen ertragen ließ, ist schon bei der zweiten Hörprobe eine Zumutung und wird mit jeder Wiederholung zur reinsten Qual.

Meine Meinung
Super Mario Land 2 ist in vielen Aspekten ein großartiges Spiel, das aber leider mit einigen unnötigen Schwächen bestraft ist. Der viel zu leichte Schwierigkeitsgrad lässt euch das Spiel in wenigen Stunden abschließen. Doch durchaus schlimmer ist der Sound in einigen Leveln, der sich ständig wiederholt.

Nichtsdestotrotz weiss Super Mario Land 2 auch mit diesen Schwächen zu begeistern und für nur 4€ lassen diese sich auch verschmerzen.

Zuckerbrot, 6.976 Zeichen, veröffentlicht am 04.10.2011 •
Singleplayer: 74%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 83,43%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 28.01.1993, Preis: 400 Nintendo Points (entspricht 4€), 1 Spieler/in

Bilder

Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Screenshot #1Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Screenshot #2Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Screenshot #3Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Screenshot #4Super Mario Land 2 - 6 Golden Coins, Screenshot #5

Kommentare

TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #1 vom 02.10.2011, 18:07:33 Uhr
Stimmt, der Titel ist super, und die relativ kurze Länge wäre kein Problem, wenn er nicht so einfach wäre.
Koopa Troopa
Koopa Troopa
Registriert:
08.08.2011, 11:16:02
Kommentar #2 vom 04.10.2011, 09:20:33 Uhr
Ach - dieser Teil von Mario ist bei mir ja völlig in Vergessenheit geraten. Ich war wohl damals einfach zu jung - Toll wieder drüber zu lesen
King Bowser *
King Bowser
Registriert:
08.05.2010, 19:38:06
Kommentar #3 vom 27.10.2011, 02:13:31 Uhr
Das Spiel ist einfach? Damals als ich es durchgespielt habe (vor ca. 10 Jahren) empfand ich es als so schwer, dass ich sogar auf den Trick durch welchen man den Schwierigkeitsgrad senken kann, zurückgreifen musste..
Zuckerbrot
Zuckerbrot
Registriert:
05.07.2011, 09:25:41
Kommentar #4 vom 27.10.2011, 18:30:16 Uhr
wie geht der denn @KB? Ja, damals bei mir noch 1993, empfand ich das Spiel auch als schwer. Hatte auch vieles anders in Erinnerung. Aber es ist wirklich verdammt einfach.
King Bowser *
King Bowser
Registriert:
08.05.2010, 19:38:06
Kommentar #5 vom 03.11.2011, 15:10:08 Uhr
An Zuckerbrot: Wenn man bei der Spielstandauswahl auf Select drückt, ist der Easy-Mode eingeschaltet.. das man es richtig gemacht hat, kann man daran erkennen, dass der Mario in der Spielstandauswahl schrumpft
Zuckerbrot
Zuckerbrot
Registriert:
05.07.2011, 09:25:41
Kommentar #6 vom 03.11.2011, 18:10:08 Uhr
Stimmt da war was :) Aber noch leichter muss nun wirklich nicht sein. 1993 war das okay, aber 2011 unterfordert es mich, auch wenn ich selbst nur zu den fortgeschrittenen Spielern zähle.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.