Nintendo Wii Speak

Nintendo Wii

Nintendo Wii Speak, Covermotiv
MITTIG AUF DIE WII-SENSORBAR
Wii Speak ist da! Ein kleines Mikrofon, das die Wii dazu befähigt, über die Nintendo WiFi Connection mit anderen zu sprechen. Ihr packt das kleine Dingelchen also zunächst aus, schliesst es hinten an einen der beiden USB-Ports der Wii an und stellt das halb-ovale Mikrofon-Teil auf oder vor den Fernseher - am optimalsten bietet es sich an, Wii Speak genau mittig auf die Wii Sensorbar zu positionieren.

Nun wählt Ihr in Eurem Wii Menü den Wii-Shop-Kanal an, und während die Wii sich ins Netz einloggt, kramt Ihr aus dem Wii-Speak-Karton ein kleines Kärtchen, auf dem der Download-Code für den Wii-Speak-Kanal zu finden ist: Eine 16stellige Zahlenkolonne. Im Shopping-Kanal angelangt, wählt Ihr "Einkaufstour beginnen", und danach "Einstellungen und mehr". Nun erscheint ein kleines Menü mit verschiedenen Möglichkeiten, aus der Ihr "Wii Download Ticket" anklickt, und Ihr werdet aufgefordert, Euren 16stelligen Download-Code einzutragen. Danach erhaltet Ihr die Information, dass der Wii-Speak-Kanal kostenlos sei und 52 Blöcke im internen Wii-Speicher belegen würde, wenn Ihr den Download abgeschlossen hättet.

Bedenkt aber folgendes: Ist der Download-Code für den Wii-Speak-Kanal einmal registriert, ist er kein zweites Mal zu verwenden. Wer also Wii Speak eines Tages vielleicht mal weiterverkaufen möchte, hat ein Problem, wenn Nintendo sich bis dahin keine Lösung hat einfallen lassen.

MIT LEUTEN KOMMUNIZIEREN
Der Kanal ist allerdings wohl eh nicht zwingend nötig, denn es liegt eh an jedem einzelnen Spiel selbst, ob Wii Speak genutzt werden kann oder nicht, und spielt man ein solches Spiel, beispielsweise "Animal Crossing: Let's Go to the City", wird der Kanal auch nicht gestartet. Nein, der Kanal selbst ist scheinbar nur dazu da, dass man sich, ohne irgendetwas zu spielen, in einer virtuellen Lobby trifft, in der man via Wii Speak mit anderen sprechen kann, sofern man sie in seinem Wii-Adressbuch eingetragen hat, und diese sich zu selben Zeit in dieser Lobby aufhalten.

Das bedeutet... ...man kann A) über den Wii-Speak-Kanal nur mit Leuten kommunizieren, die Euren Wii-Freundescode bei sich und deren Wii-Freundescode Ihr bei Euch eingetragen habt, und man kann in der Lobby auch nur mit maximal 4 Wii-Konsolen gleichzeitig quatschen. ...und B) dass man Wii Speak nicht im Hintergrund laufen lassen kann, während man ein x-beliebiges Spiel auf seiner Wii spielt, denn will man beim Zocken Wii Speak nutzen, muss das entsprechende Spiel auch explizit Wii Speak unterstützen. Das ist ein herber Treffer für Fans von Super Smash Bros. Brawl, Mario Kart Wii, oder anderen Wii-Vorzeige-Multiplayer-Games: Diese Titel unterstützen Wii Speak nämlich nicht!

TECHNISCH...
...funktioniert Wii Speak einwandfrei. Ist das Mikrofon kalibriert, was kein Aufwand ist, kann man tatsächlich, ohne rufen oder brüllen zu müssen, in normaler Zimmerlautstärke mit anderen sprechen, und die meisten Alltagsgeräusche werden herausgefiltert. Die Spielgeräusche, die beispielsweise vom Fernseher während des Spielens bei Euch zu hören sind, werden ebenfalls durch Wii Speak gefiltert, sodass bei den anderen tatsächlich nur die Sprache selbst übertragen wird. Da kann man nicht meckern, technisch gibt es an Wii Speak nichts auszusetzen. Darüber hinaus ist das Mikro schön klein und leicht.

Schade ist allerdings dass man nun einen der beiden USB-Ports belegt hat. Wer ausserdem also z.B. noch eine USB-Tastatur oder einen LAN-Adapter (um die Wii statt mit WLAN lieber über Kabel mit dem Internet zu verbinden) angeschlossen hat, hat man nun das Problem, sollte zukünftig noch weiteres Zubehör für die USB-Ports kommen, dass man immer hin- und herstöpseln muss, oder man einen USB-Hub besorgt, der auch wieder extra kostet und weiteren Kabelsalat fabriziert.

Zum Thema "Technik" soll nicht unerwähnt bleiben, dass man Wii Speak natürlich auch an einen Computer anschliessen kann, und dass es dort als "Wii Party-Mic" erkannt wird. Allerdings kann man Wii Speak - zumindest noch! - nicht an Nicht-Wiis betreiben, weil es keine Treiber dafür gibt.

FAZIT
Manche werden sagen, dass sie einfach bei Skype & Co. bleiben, das sei schliesslich kostenlos und zu jedem Spiel, egal, welche Plattform, und jeder Tätigkeit kompatibel. Und das stimmt sogar. Allerdings filtert Software, die auf Computern - also extern - läuft, nicht Spiel- und Hintergrundgeräusche heraus, sofern man nicht wenigstens den Fernseher auf "lautlos" oder "leise" schaltet. Darüber hinaus ist man oft noch an ein Headset gebunden, dessen Kabel meist sehr kurz ist. Hat man also nicht Computer und Wii möglichst nah beisammen, wird es problematisch. Nicht zu vergessen, dass dafür der Computer auch laufen muss, und man so eigentlich völlig unnötig Strom verpulvert. Ferner kann man auch nur mit Leuten über Skype & Co. quatschen, bei denen dieselben Voraussetzungen gegeben sind (Wii und Computer nah beisammen, Headset vorhanden und so weiter).

Die Installation, sofern man überhaupt von einer solchen sprechen kann - man steckt ja schliesslich nur einen USB-Stecker in die Wii -, ist simpel und die Sprachqualität sehr gut. Auch die verlangten 20€ sind voll in Ordnung; kann bei der bloßen Anschaffung aber wohl nicht unbedingt mit Skype (kostenlos) plus Headset (ca. 10-15€) mithalten. Dafür ist das Leistungsverhältnis besser, denn Spiel- und Hintergrundgeräusche werden für die Übertragung herausgefiltert, man kann völlig frei sprechen, da man nicht an ein Headset-Kabel gebunden ist, und der Computer kann auch aus bleiben.

Ärgerlich ist nur, dass Wii Speak nicht rückwärtskompatibel mit bereits erhältlichen Titeln ist, oder dass man den Wii-Speak-Kanal nicht, wie auf einem Windows-PC etwa, im Hintergrund laufen lassen kann, während man auf der Wii ansonsten mit anderen Dingen beschäftigt ist. Ferner sind natürlich auch nicht alle zukünftig erscheinenden Games mit Wii Speak kompatibel, denn diese müssen die Hardware auch unterstützen. Und, ebenfalls nicht unwichtig ist, dass, will man - via Wii Speak - mit anderen ein wenig quatschen, müssen diese auch dieselbe Software auf ihrer Wii laufen haben. So geht es also z.B. nicht, dass auf Wii #1 der Wii-Speak-Kanal und auf Wii #2 "Animal Crossing: Let's Go to the City" läuft.

Es empfiehlt sich also, mit dem Kauf noch ein klein wenig zu warten, bis sicher ist, dass genug Titel vorhanden sind, die zu Wii Speak kompatibel sind und an denen man auch seine Freude hat. Wenn es dann aber soweit ist, erinnert Euch an meine Empfehlung und kauft das Teil ruhigen Gewissens.

TheUnknown *, 6.568 Zeichen, veröffentlicht am 14.01.2009 •

Schulnote: 2


Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!
Releasedate: 05.12.2008, Preis: ca. 20€

Bilder

Nintendo Wii Speak, Screenshot #1Nintendo Wii Speak, Screenshot #2

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.