Tetris Party

Nintendo Wii

Tetris Party, Covermotiv
NULLEN UND EINSEN
Tetris kennen wir alle, nicht wahr? Dazu muss ich vermutlich nicht viele Worte verlieren: Tetris ist ein sehr süchtig machendes Puzzle-Spiel. Steine verschiedener Formen müssen so positioniert werden, dass möglichst keine Lücken entstehen und dass eine volle Reihe solcher Steine verschwindet - was widerum Punkte bringt. Verbaut man sich, also entstehen Lücken, wandert man langsam aber sicher an den oberen Rand des Spielfeldes, weshalb es ratsam ist, sich immer möglichst weit unten zu halten, denn ist man ganz oben angelangt, ist das Spiel vorbei!

Über all die Jahre gab es immer wieder haufenweise Varianten für so ziemlich jedes System, dass Nullen und Einsen versteht - warum jetzt also eine weitere für Nintendo Wii? Nun, ich selbst kenne beileibe nicht JEDE Version, die in den letzten 2 Jahrzehten veröffentlicht wurde; am meisten sind mir die Versionen für den Ur-Game-Boy und Nintendo DS in Erinnerung - und verglichen damit, zieht diese Wii-Ausgabe an beiden Handheldfassungen vorbei!

ACHTZEHN MODI
Wie oben schon erwähnt, ist das Grundprinzip über all die Jahre unverändert. Doch hier, bei Tetris Party, gibt es viele, viele Variationen: Insgesamt bietet diese Fassung für die Wii nämlich 18 verschiedene (und doch ähnliche) Spielmodi; fairerweise muss man aber sagen, dass gut die Hälfte dieser 18 Modi auf demselben Prinzip basieren und eigentlich nur leichte Abwandlungen eines anderen Modus sind.

Gespielt wird mit der Wiimote (quer gehalten), dem Classic Controller oder sogar dem Wii Balance Board. Als grundsätzliche Option habt Ihr zunächst die Wahl aus Singleplayer, lokalem Multiplayer (bis zu vier Personen) oder Online-Multiplayer (bis zu sechs Personen). Auf Wunsch übernimmt die CPU sogar im lokalen Multiplayer die restlichen Spieler.

Habt Ihr Euch für die Anzahl Spieler/innen entschieden, sucht Ihr die gewünschte Variante aus. Wobei nur wenige Varianten jeweils nicht im Single- oder Multiplayer zu spielen sind.

VON KLASSICHEM TETRIS UND SCHATTEN...
Vor allem der klassische Tetris-Modus wird vermutlich am meisten von allen gespielt werden: Ihr müht Euch durch bis zu insgesamt 15 Stufen und schaut, wie lange Ihr durchhalten und Punkte sammeln könnt; oder Ihr spielt auf Zeit. Im Multiplayer ist das klassische Tetris selbstverständlich auch spielbar, nur dass Ihr hier durch Abarbeiten von Zeilen den anderen das Leben schwerer macht - oder sie machen Euch das Leben schwer, je nach dem. :)

Bei "Schatten" ist auf Eurem Spielfeld ein kleines, schattiertes Bild zu erkennen (z.B. das von einem Apfel). Ihr habt Eure Tetriminos so zu legen, dass der gesamte schattierte Bereich von Tetriminos überlagert wird. Der nicht schattierte Bereich darf zwar auch belegt werden, kostet dann am Ende aber Punkte, da gewertet wird, wieviel Prozent des Spielfeldes Ihr korrekt ausgelegt habt. Und jedes Fleckchen Bereich, das nicht schattiert war, aber von Euch belegt wurde, bringt Punktabzug.

...LEVELRENNERN UND FELDKLETTERERN...
Im "Levelrennen" andererseits habt Ihr ein einziges Tetrimino - sagen wir mal das L-förmige. Auf einem selbstscrollenden Parcour mit Hindernissen, müsst Ihr Euer Tetrimino nun stets so bewegen und drehen, dass Ihr damit nirgendwo hängen bleibt und somit aus dem Bild gleitet, denn sonst habt Ihr verloren. Je schneller Ihr dabei seid, desto besser.

Dann gibt's unter anderem noch den "Feldkletterer". Ein kleines Männchen läuft auf Eurem Spielfeld herum. Ihr müsst es diesem Männchen jetzt durch geschickte Positionierung der Tetriminos ermöglichen, an den oberen Rand des Spielfeldes zu gelangen. Entweder Ihr unterbietet hier Eure eigenen Zeiten immer wieder, oder Ihr spielt im Multiplayer darum, wer sein Männchen zuerst oben ankommen lassen kann. Doch Vorsicht ist geboten, denn Ihr könnt das Männchen auch einsperren oder plattmachen, wenn Ihr Eure Tetriminos nicht ordentlich stapelt.

...CO-OP-TETRIS UND DUELLFLÄCHEN
Für mich persönlich sind die beiden Multiplayer-Modi "Co-Op-Tetris" und "Duellflächen" starke Favoriten! Im "Co-Op-Tetris" spielen zwei Personen gleichzeitig und arbeiten gemeinsam am selben Ziel: Klassisches Tetris, aber auf doppelter Spielfläche, die von beiden genutzt werden muss.

Bei "Duellflächen" spielen auch zwei Personen, aber hier geht es darum, das eigene Gebiet durch Tetriminos so zu gestalten, dass der anderen Person möglichst wenig Fläche bleibt. So füllen also beide Spieler/innen abwechselnd das Spielfeld mit Tetriminos in ihrer Farbe und graben sich gegenseitig den Platz ab. Wer, nach dem das Spielfeld voll ist, am meisten Raum eingenommen hat, hat gewonnen.

Es gibt natürlich einige weitere Varianten, doch wie ich bereits erklärte, sind das nur kleine Änderungen einiger der hier bereits vorgestellten Prinzipien; beispielsweise lassen sich Items hinzuschalten, die Schwierigkeitsstufe festlegen, man bildet Teams, oder spielt auf einem extra großen Spielfeld, auf welchen die Tetriminos die doppelte Größe haben, usw.

ALTERNATIVE KONTROLLEN
So wunderbar die Erkennung der Eingaben über das Wii Balance Board grundsätzlich funktionieren, so unspielbar ist Tetris damit meiner Meinung nach. Das Verlagern des Körpergewichtes wird super umgesetzt, doch all das ist einfach wahnsinnig umständlich und klappt eher selten wirklich gut. Das gilt dann nochmals verstärkt auf den höheren Spielstufen, auf welchen man nahezu verzweifeln kann, weil das Spieltempo allmählich steigt.

Muss man bei Wii-Titeln denn immer und überall alternative Kontrollen aufpfropfen, liebe Entwicklerstudios!? Na, wie dem auch sei: Setzt Euch lieber auf den Boden, auf Stühle, Sessel oder Sofas und zockt auf herkömmliche Weise mit Wiimote oder Classic Controller - das kommt viel besser und funktioniert auch tadellos. ;)

SEBASTIA UND JACQUELI
Ein klein wenig ärgerlich ist auch, dass das Spiel, dessen Spielstände mit Miis verknüpft werden, die Namen der Miis, und somit die In-Game-Namen, einfach abschneidet. Nach maximal 8 Zeichen ist Schluss. Wer also Sebastian heisst, wird als "Sebastia" übernommen und aus Jacqueline wird einfach "Jacqueli". Blöderweise kann man nicht seinen Namen ändern/anpassen, sondern allenfalls ein anderes Mii nehmen.

Ausserdem fehlen tut mir noch - wenn eh schon so viele Modi, Varianten und Optionen verfügbar sind - eine Spielversion, in welcher man praktisch endlos (also solange, bis man am oberen Spielrand angekommen ist) das klassische Tetris spielen kann, ohne, dass die Schwierigkeitsstufe alle 10 Zeilen ansteigt. Denn so wird das Spiel ab etwa Stufe 11 oder 12 völlig grundlos hektisch, obwohl man vielleicht lieber einfach so eine Weile auf Stufe 8 oder 9 vor sich hinspielen spielen will.

FAZIT
Tetris Party ist eine runde Sache - vor allem für den Preis von 12€ wird viel geboten, wenn man z.B. den direkten Vergleich zu Tetris DS zieht und die Preise vergleicht. Der Online-Modus läuft sauber, genauso wie der Offline-Multiplayer. Zwar bietet Tetris Party online weit weniger Modi als offline, doch dafür kann man im WiFi mit bis zu sechs Personen Matches bestreiten, denn offline geht dies nur maximal zu viert - was wahrscheinlich Platzgründe auf dem TV-Schirm hat.

Die Balance-Board-Steuerung funktioniert technisch zwar super, ist für Menschen aber unglaublich nervtötend und umständlich "einzugeben" - ist darum also praktisch überflüssig. Naja, dafür gibt's ja noch die Wiimote oder den Classic Controller - also fassen wir die Balance-Board-Option als überflüssige Dreingabe auf und stören uns nicht weiter dran. Bekriteln muss ich an dieser Stelle aber noch, dass man noch eine GameCube-Controller-Option hätte implementieren können!

Wer eher meistens für sich allein spielt und schon eine Tetrisversion für andere Plattformen besitzt, muss nicht unbedingt zugreifen, auch, wenn dann natürlich ein paar echt gute Spielmodi fehlen - doch andererseits spielt man ja eh meistens die klassische Variante, und die ist bei jedem Tetris-Spiel sowieso immer gleich.

Wer noch kein anderes Tetris-Spiel besitzt, sollte die Investition im Werte von 12€ auf jeden Fall in Betracht ziehen. Allein schon der Multiplayer lohnt sich, zumal man im WiFi einen unendlichen Quell an Gegnern und Gegnerinnen vorfindet, und weil das Gerangel mit Kumpels gemeinsam vor der heimischen Glotze mächtig Laune macht.

TheUnknown *, 8.316 Zeichen, veröffentlicht am 01.11.2008 •
Singleplayer: 78%
Multiplayer: 86%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 76,50%
Multiplayer: 88,00%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Wii-Fernbedienung Wii Classic Controller Wii Balance Board Nintendo WiFi Connection Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 30.10.2008, Preis: 1200 Nintendo Points (entspricht 12€), 1-6 Spieler/innen

Bilder

Tetris Party, Screenshot #1Tetris Party, Screenshot #2Tetris Party, Screenshot #3Tetris Party, Screenshot #4Tetris Party, Screenshot #5Tetris Party, Screenshot #6Tetris Party, Screenshot #7Tetris Party, Screenshot #8Tetris Party, Screenshot #9

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.