Mario Party 10

Nintendo Wii U

Mario Party 10, Covermotiv
Der zehnte Teil der Heimkonsolen-Riege ist für die Wii U erschienen. Bekommen wir eine klassische Mario Party? Oder eine, die sich genauso wie Mario Party 9 spielt? Oder eine, die das Beste aus beiden Welten vereint? Wie wird die Featurefülle der Wii U ins Gameplay integriert? Wie genau funktioniert das mit den amiibos? Fragen über Fragen, aber ich will versuchen, sie alle zu beantworten.

Um das Ganze aber zu gliedern, teile ich diese Rezension in vier Blöcke auf und fasse am Schluss noch mal alles im Fazit zusammen. Somit werde ich die drei Haupt-Spielmodi im Detail besprechen: amiibo Party, Mario Party und Bowser. Und mich außerdem mit den sogenannten Bonusspielen, "Toads Zimmer" und dem "amiibo-Bonus" widmen.

AMIIBO PARTY
In der amiibo Party wird nach der klassischen Mario-Party-Formel (aus Mario Party 1-8 und Mario Party DS) gespielt. Wir ziehen würfelnd jeweils für uns allein über das Spielbrett, verdienen uns Münzen, kaufen für je 20 Münzen einen Stern und nach jeder Runde wird ein Minispiel gespielt. Wer am Ende des Spiels die meisten Sterne - und eventuell auch Münzen - hat, hat gewonnen.

Leider klingt das klassischer, als es ist: Das immer selbe quadratische Spielbrett besteht aus schlappen 28 Feldern, geht immer nur stur geradeaus - keine Abzweigungen, keine Weggabelungen, keine Tore, die man mit Items passieren könnte, gar nichts! -, es gibt keine Items (nur Würfel!), und nach 10 Runden, das entspricht grob 10-15 Minuten, ist alles vorbei. Es fehlen also Elemente, um eine amiibo-Party-Session nach persönlichem Gusto zu gestalten, damit es nicht immer das gleiche ist!

Obwohl, durch die amiibos kann man die Spielbretter in ein anderes Ambiente tünchen, sodass sie eher im "Mario-Stil", im "Yoshi-Stil", im "Peach-Stil" und so weiter sind, aber das ändert nur das Aussehen der Umgebung, nicht die Komplexität oder "Länge" das Spielbrettes, denn das bleibt stets dasselbe. Es gibt, zugegebenermaßen, ein paar wenige Event-Elemente, die je nach amiibo-Setting alternieren, wie Donkey Kongs Fasskanone, Toads Haus oder Yoshis Ei, aber diese Dinge machen keinen wirklichen Unterschied im Gameplay.

Etwas seltsam finde ich außerdem, dass Waluigi, Daisy, Toadette und Spike, obwohl in Mario Party 10 spielbare Charaktere, nicht in der amiibo Party zum Einsatz kommen, weil es keine ihnen entsprechenden amiibos gibt. Andererseits kommt hinzu, dass man zum Einsatz von mindestens einem amiibo gezwungen wird. Und dieser amiibo muss natürlich mit Mario Party 10 kompatibel sein. Kompatibel sind aber leider nur die folgenden 9 amiibos: Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Wario, Donkey Kong, Toad, Bowser und Rosalina. Alle anderen amiibos (wie Link, Marth und so weiter) helfen hier also nicht weiter. Sehr schade.

Wenn es doch eine amiibo Party ist, warum kann ich dann nicht mit allen amiibos die amiibo Party spielen? Auf diesem Wege könnte man sogar mit Charakteren spielen, die eigentlich genrefremd sind, wie Mega Man oder Captain Falcon, und weil diese Charaktere ansonsten nicht im Spiel enthalten sind, hätten die amiibos zumindest einen halbwegs exklusiven Sinn, denn die 9 kompatiblen amiibos sind sowieso alle in Mario Party 10 spielbar.

Immerhin kann man zwar auch mit nur einem einzigen amiibo auch zu viert spielen, aber das gilt nur für COM-Spieler, das heißt, jede/r menschliche Teilnehmer/in braucht zwingend einen eigenen amiibo, wenn er/sie mitspielen will - ohne geht es nicht. Somit gilt nicht nur für inkompatible amiibos: Wer z.B. "nur" einen Yoshi-amiibo hat, aber die amiibo Party auch mal als Peach spielen will, muss sich außerdem eine Peach-amiibo besorgen.

Ich fasse zusammen: Klassische Mario-Party-Regeln, aber nur 10 Runden und das immer gleiche, viel zu kleine, eindimensionale Spielbrett ohne Taktik aber mit Zufällen en masse - wie erzwungene Warpereien, Plätzetauschen, häufiges 5 Felder vor oder zurück, mit zig Würfeln einmal über das gesamte Brett rennen, pipapo. Einmal war es sogar so, dass ich, wie mir die Statisktik hinterher aufzeigte, in allen Runden weit abgeschlagen auf dem vierten Platz war, aber durch einen blöden Event wurde ich in Runde 10 auf den ersten Platz gehievt und gewann dann doch noch, sodass meine Linie in der Grafik sehr peinlich aussah: Erst verlief sie kerzengerade stumpf entlang des unteren Randes und schießt am Ende dann urplötzlich nach ganz oben.

Aber nochmal was zum Spielen mit amiibos, denn wenn man als amiibo-Spieler/in würfeln oder einen Brett-Event bestreiten muss, muss man seinen amiibo jedes Mal an den NFC-Bereich des Wii-U-GamePads halten, es genügt also nicht, einfach A zu drücken, oder die Wiimote zu schwingen - diese Dinge reagieren allein nur auf die amiibo-NFC-"Berührung". Das ist durchaus nervig, weil man so nie einfach bequem herumlümmeln kann, sondern immer nach dem GamePad gekramt und der amiibo bereitgehalten werden muss. Wenn man sowieso mit dem GamePad spielen könnte, wäre das noch in Ordnung, aber das GamePad ist nur für die Bowser Party aktiv nutzbar (und auch nur für die Person, die dann als Bowser spielt), und darum spielt man, abgesehen vom Würfeln und den Events, allein mit Wiimotes. Umständlicher wird es allerdings, wenn mehr als eine Person mit einem amiibo spielt, weil man dann das GamePad für jede "amiibo-Person" herumreichen muss, da ja immer der amiibo an das NFC-Feld gehalten werden muss.

Somit finde ich die amiibo Party letztendlich einen faulen Kompromiss für alle, die sich nach einer klassischen Mario Party sehnen. Das hier ist weder Fisch noch Fleisch - und obendrein muss man unbedingt einen (kompatiblen) amiibo haben, einfach nur, um ihn zu haben, weil der Modus im Kern nicht außergewöhnlich oder exklusiv, aber immerhin umständlich zu spielen ist. Dabei sollte amiibo doch eigentlich dazu sein, diverse Boni freizuschalten oder etwas zu bieten, das sonst nicht möglichwäre, hier aber ist amiibo nötig, um ein Drittel der Spieleerfahrung machen zu können, nicht davon zu sprechen, dass man für die Multiplayer-Erfahrung abermals tiefer in die Tasche greifen muss. Und selbst, wenn man schon einen amiibo hat, kann es gut sein, dass man gerade einen von den 9 kompatiblen nicht besitzt. Ferner will Mario Party 10 auf den amiibo schreiben, sodass man im Zweifelsfall nicht seinen gelevelten Smash-amiibo nehmen kann/darf/sollte, wenn man dessen Fortschritt parallel nutzen können will.

MARIO PARTY
Das, was der Serie ihren Namen gibt, ist ein weiterer der drei Haupt-Spielmodi: "Mario Party". Hier wird konsequent an der Formel von Mario Party 9 festgehalten. Und zwar in absolut ALLEN Punkten. Finde ich die Idee, dass alle Spieler/innen im selben Fahrzeug über das Brett ziehen und Ministerne gesammelt werden, absolut gut, missfällt mir alles andere am "Mario Party 9"-Prinzip. Denn die Spielbretter gehen immer nur geradeaus, es gibt stets nur einen Durchgang, der ohne (echte!) Abzweigungen vom Start bis ins Ziel geht, zu viel Glück, zu viel Zufall und so weiter. Wer meine Kritik an diesen Punkten genauer nachvollziehen möchte, den/die bitte ich, meine Rezension zu Mario Party 9 zu lesen. :)

Jedenfalls: Die Idee mit dem Fahrzeug und den Ministernen wäre wirklich toll, wenn man was ordentliches daraus gemacht hätte, aber man spielt ohnehin jedes Mal nur ungefähr 20-30 Minuten - egal, welches Spielbrett! - und die Spielbretter haben zwar immer ein anderes Look and Feel, spielen sich konzeptionell allerdings gleich, weil man keinerlei Möglichkeit hat, echte Entscheidungen zu treffen: Ich kann einen Sonder-Würfel (wenn ich einen habe!) statt den normalen Würfel zum Würfeln nehmen, ab und zu mal an einer Mini-Abzweigung, die die Bezeichnung nicht verdient, "links oder rechts" bestimmen, und ich kann versuchen, die zu spielenden Minispiele möglichst alle zu gewinnen. Mehr liegt nicht in der eigenen Hand, beim Rest ist man dem Spielverlauf ausgeliefert.

Insofern: Meine Hoffnungen, man würde, wenn man schon nicht zurück zum klassischen Mario-Party-Konzept geht, jenes Gameplay aus Mario Party 9 verbessern, damit es ordentlich taktisch spielbar und durch ausreichend Eigenvermögen beeinflußbar wird, wurden zerschlagen. Nichts wurde verändert oder angepasst. Der Modus "Mario Party" in Mario Party 10 ist praktisch eine exakte Kopie von Mario Party 9, nur, dass die Spielbretter anders aussehen und die Minispiele neue sind.

Übrigens wird das GamePad in diesem Modus nicht verwendet. Ist es bei der amiibo Party immerhin als amiibo-Figuren-Scanner notwendig/sinnvoll, bleibt es hier vollkommen ungenutzt, abgesehen davon, dass dargestellt wird, welche Zahlen von 1-6 bereits gewürfelt wurden. Gespielt wird nur mit Wiimotes.

BOWSER PARTY
Die Bowser Party ist mehr oder weniger dasselbe wie die "Mario Party", kann aber sogar zu fünft gespielt werden. Wieder sind alle Charaktere im selben Fahrzeug und fahren auf dem Spielbrett vom Start bis ins Ziel. Allerdings geht es hier nicht darum, am Ende die meisten Ministerne gesammelt zu haben, sondern darum, im Ziel zu sein, bevor Bowser alle Spieler/innen erwischt hat. Denn Bowser rennt hinter dem Fahrzeug her und jedes Mal, wenn er es in einer Runde einholen konnte, spielt die Fahrzueg-Crew gegen Bowser ein Bowser-Minispiel. Dabei wird asymmetrisch verfahren, denn als Bowser spielt man mit GamePad, alle anderen mit Wiimotes.

In einem solchen Minispiel ist es nun Bowsers Aufgabe, die Energieherzchen der anderen auf 0 zu bringen, indem er sie schlägt, mit Feuer bespuckt und so weiter. Wessen Herzchen auf 0 sank, ist ausgeschieden. Ist, bevor das Fahrzeug im Ziel ist, niemand mehr übrig, hat Bowser gewonnen, ansonsten wird solange gespielt, bis das Fahrzeug im Ziel ankam. Somit ist es die Aufgabe derjenigen im Fahrzeug, durch Events die Herzchen möglichst nicht zu verlieren, oder immer wieder aufzustocken, während Bowser versucht, das Fahrzeug einzuholen und eben jene Herzchen zu nehmen.

Klingt spaßig? Naja, so klingen tut es tatsächlich, ist in der Praxis aber unspannend. Denn wie beim Mario-Party-Modus ist der Zufall so sehr integriert, dass es jederzeit vorbei sein könnte, weil es dauernd Zufallsevents gibt, die mit einem Schlag die Herzchen halbieren, alle Herzchen auf nur ein einziges Herzchen reduzieren, und dergleichen mehr. Somit wäre Bowser prinzipiell immer im Vorteil. Allerdings gibt es auch das Problem, dass Bowser, trotz der Möglichkeit, mit 4 oder noch mehr Würfeln pro Runde würfeln zu können, häufig nicht zum Fahrzeug aufschließen kann, weil er dessen Vorsprung nicht aufholt, da seine Würfel schlicht und ergreifend zu niedrige Zahlen würfeln.

Außerdem empfinde ich die Bowser-Minispiele grundsätzlich als eher unbalanciert, weil es keine Möglichkeit gibt, innerhalb der Minispiele durch Geschick Herzchen dazuzugewinnen. Stattdessen ist das Einzige, was bestenfalls passiert, dass man glückhaft genug war, kein Herzchen zu verlieren. Aber das ist selten, weil die Minispiele doch eher zu Bowsers Gunsten verlaufen, sodass man sagen könnte, Bowser ist in den Minispielen leicht overpowered. Im Gegensatz dazu steht, dass Bowser nichts tut, als würfeln (wobei aber das Ergebnis natürlich zufällig ist) und in Minispielen aktiv sein, sonst gar nichts. Der Rest ist warten, warten, warten...

Wirklich bis zum Ende spannend, und gerade nochmal so eben entkommen knapp blabla, ist es nie. Es ist häufig sehr früh absehbar, ob Bowser in Kürze den Sack zumacht oder ob das Fahrzeug durch seinen Vorsprung es schaffen wird. Doch so oder so, ob Bowser oder das Fahrzeug gewinnt, länger als höchstens 30 Minuten spielt man sowieso nicht.

Ferner kommt aber hinzu, dass man wirklich nur Bowser-Minispiele spielt, sonst nichts. Und es gibt auch nur 10 Bowser-Minispiele in Mario Party 10, außerdem beschränkt sich die Auswahl der zu spielenden Spielbretter in der Bowser Party auf 3, sodass man sehr schnell sehr gelangweilt sein wird, weil man neben all den Schwächen im Gameplay zudem kaum Abwechslung geboten bekommt. Warum genau man nicht auch die anderen Spielbretter in der Bowser Party spielen kann, kann ich mir nicht wirklich erklären. Es mag wohl designtechnische Gründe geben, aber mit etwas Handanlegen hätte man bestimmt alle Bretter auch für die Bowser Party zugänglich machen können.

BONUSSPIELE, TOADS ZIMMER, AMIIBO-BONUS UND DER REST
Nachdem ich nun die drei Haupt-Spielmodi beleuchtet habe, will ich noch die ürbigen Inhalte von Mario Party 10 etwas genauer betrachten. Zunächst einige allgemeine Infos zum Umfang.

Mario Party 10 bietet 12 spielbare Charaktere, von denen die letzten beiden aber erst freigespielt werden müssen. Erneut hat man sich allerdings dafür entschieden, einige alte Bekannte zu entfernen, wie z.B. Kamek, Birdo und Shy Guy aus Mario Party 9, dafür aber ist Donkey Kong zurück und Rosalina und Spike feiern ihr Mario-Party-Debut. Wichtig zu wissen ist allerdings, ich erwähne es darum hier erneut, dass diese 12 Charaktere nur für die Mario Party und die Bowser Party verfügbar sind. In der amiibo Party muss man auf Daisy, Spike, Toadette und Waluigi verzichten - weil es von diesen Charakteren noch keinen amiibo gibt -, aber immerhin ist Bowser spielbar (wenn man seinen amiibo hat!), der sonst nur im Bowser-Modus verfügbar ist. Wieso bei der amiibo Party allerdings nicht trotzdem auch Daisy und Co. ausgewählt werden können, ist mir schleierhaft, denn es wird ja angeboten, statt mit einem amiibo auch mit den Papp-Figuren über das Spielebrett laufen zu können. Und auch das Vorenthalten aller anderen amiibos, wie Diddy Kong, Captain Falcon und so weiter, will sich mir nicht erschließen - wo es doch eine "amiibo Party" ist...!?

Auch bietet Mario Party 10 insgesamt 5 Spielbretter. Aber dies gilt nur für den Mario-Party-Modus; in der Bowser Party stehen nur 3 der 5 Bretter zur Auswahl - wie ich vorhin schon einmal erwähnte. Für die amiibo Party widerum sind nur die amiibo-Spielbretter vorhanden, die 5 "normalen" Spielbretter sind tabu. Andererseits stehen die amiibo-Spielbretter nicht in der Mario Party und der Bowser Party zur Wahl.

Minispiele gibt es etwas mehr als 70, und sie sind wieder allesamt sehr gelungen, wenn man von den Glücks-Minispielen absieht, allerdings können diese nicht mehr per Direkt-Wahl gespielt werden, sondern nur noch innerhalb einiger weniger Sondermodi, die im Kern auf Minispielen fußen. Dann gibt es das Minispiel-Turnier, in welchem bis zu 8 Spieler/innen abwechselnd einen Ausscheidungswettkampf via Minispielen austragen, oder die Bowser-Herausforderung, bei der alle 10 Bowser-Minispiele am Stück gespielt werden. Die "Minispiele", die sonst noch direkt gewählt werden können, sind jene, die eigentlich keine regulären Minispiele, sondern eher Zusätze sind, wie es damals etwa Volleyball in Mario Party 5 war. Da wären also: Badminton, Juwelenschlacht, Bowser Jr.s Knüppfelkäfig und Bowser Jr.s Plattformpanik. Zu finden sind all diese Dinge im Hauptmenü unter "Bonusspiele". Übrigens eine wirklich schicke Sache ist, dass man vor Spielbeginn einstellen kann, ob Glücksminispiele ebenfalls drankommen oder nicht; bei aller negativer Kritik muss auch ein Lob erwähnt werden.

Hinter "Toads Zimmer" im Hauptmenü verbergen sich zuerst einmal der In-Game-Laden, bei dem man seine Mario-Party-Punkte in Dinge investieren kann, wie die COM-Schwierigkeitsstufe "Meisterlich" oder andere Fahrzeuge. Leider ist die Auswahl insgesamt sehr mager, weil das allermeiste, was hier angeboten wird, keinerlei Mehrwert bietet. Da wären mir zwei weitere Spielebretter für Mario Party und Bowser Party lieber gewesen, denn mal ehrlich: 5 Spielbretter (bzw. 3) sind schon wenig, oder? Der Rest in Toads Zimmer beläuft sich auf Optionen, das Abspielen des Soundtracks, das Angucken der Credits und so weiter. Es gibt zwar noch die "Fotowerkstatt", aber was das soll, frage ich mich wirklich: Wer will In-Game-Charakter-Fotos machen und später im Fotoalbum angucken?

Als sechsten und letzten Punkt im Hauptmenü gibt es "amiibo-Bonus". Hier kann man einmal täglich einen amiibo scannen lassen, um sich so Dinge freischalten zu lassen, wenn der amiibo kompatibel ist, oder, wenn er es nicht ist (wie sagen wir mal Link), bekommt man einige Mario-Party-Münzen gutgeschrieben.

Wundern tut mich, dass es außer der Möglichkeit, sich beim Ladebildschirm Miiverse-Kommentare zu Mario Party 10 einblenden zu lassen, nicht die allergeringste Onlinefunktionalität gibt. Und dafür fehlen mir wirklich die Worte. Mario Party und Online, das ist wie Romeo und Julia, oder wie Pommes mit Ketchup... Mir ist das vollkommen unverständlich!

Dass die Featurefülle der Wii U sich eigentlich nur darauf beschränkt am GamePad die amiibos dranzuhalten (amiibo Party) oder damit als Bowser 10 Minispiele zu spielen (Bowser Party), ist jedoch total ok für mich, denn ich brauch das ganze Wackel- und Touch-Brimborium nicht. Wiimotes genügen mir vollauf. Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn Mario Party 10 wenigstens Off-TV-Play geboten hätte, bei dem man wahlweise auch ohne Glotze und Wiimotes alleine gegen die COMs hätte spielen können. Aber ok, so langt's auch.

FAZIT
Bei Mario Party 9 habe ich damals eine sehr akzeptable Wertung vergeben, auch, wenn ich das Spiel nach der Rezensions-Phase nie mehr spielte. Weil ich unterstreichen wollte, dass, sieht man vom vermurksten Gameplay einmal ab, einfach alles grandios ist: Umfang, Grafik, Sound, Interface - super! Doch das Gameplay hat die vielen genialen Ansätze eben verbaselt. Aber für einen ersten Versuch war es in der Tat ordentlich.

Doch bei Mario Party 10 hätte man nach all der Kritik von all den vielen Menschen da draußen - von mir ja auch - dringend Anpassungen vornehmen müssen. Darum werde ich Mario Party 10 nicht so milde, sondern streng nach "Spielspaß-Maßstäben" bewerten - die hier vergebenen 50, bzw. 51 Prozent müssen ausreichen, der Welpenschutz ist nun aufgebraucht. Ja, Look and Feel geil, Grafik geil, Sound geil, Interface geil, Minispiele geil, Umfang geil, und so weiter und so fort. Alles toll.

Aber es gibt kein Online (wieso eigentlich nicht!?), der amiibo-Zwang (wenn auch nur für die amiibo Party) will sich mir partout nicht erschließen, das Spielen mit amiibos ist "unbequem", die Gameplays der Mario Party und der Bowser Party sind im Kern identisch zueinander - fußen somit in allen Punkten auf dem Gameplay von Mario Party 9 -, und die amiibo Party bietet außer Gewürfel und Minispielen keine echte Spieltiefe. Und das langt mir einfach nicht. Mario Party 10's Gameplay ist zufällig, glücksabhängig, viel zu kurz, und was ich auch anstelle, am Ende steht meine Chance auf den Sieg auch nicht besser, als wenn ich alles, was ich falsch machen könnte, falsch mache. Alle Minispiele zu gewinnen bringt dieselben Chancen auf den Triumph, wie alle Minispiele zu verlieren. Schon seltsam: Da werden drei "verschiedene" Modi angeboten, aber im Wesentlichen sind sie dann doch wieder gleich.

Ich möchte eine Mario Party mit Taktik und Eigenvermögen spielen, und nicht in einer Runde zusammenhocken, bei der das Spielen absolute Nebensache ist. Früher hat Mario Party doch auch problemlos in geselliger Runde mit vielen Lachern und Salzstangen-Geknabber funktioniert, sowohl mit Neulingen als auch mit Veteranen. Heute ist das Spielen einer Mario Party die reinste Nebensache, weil es völlig egal ist, was man tut - man gewinnt oder verliert per Zufallsprinzip, eigene Entscheidungen kann man nicht treffen - und die Salzstangen und Plaudereien sind die Attraktion geworden, Hauptsache, das Spiel ist leicht zugänglich; obwohl Mario Party ohnehin noch nie unzugänglich oder schwer zu verstehen war. Aber dann sollte man mit seinen Kumpels und Kumpelinen lieber in eine Bar gehen und dort ein leckeres Getränk schlürfen oder einen Spaziergang durch den Park tätigen, statt sich vor die Glotze zu parken und sinnlos Knöpfchen zu drücken, wenn man nett plaudern möchte. Kurz: Mario Party 10 ist unausgegoren und viele Ansätze der drei Haupt-Modi sind gut, aber ungut umgesetzt worden.

Bin ich verärgert? Nein. Bin ich sauer? Nein. Bin ich frustriert? Nein. Ich bin - und das auf mehr als nur eine Weise - ganz einfach sehr enttäuscht und verstehe nicht, warum die Entscheidungen, die getroffen wurden, getroffen wurden. Hat denn da keiner mal was gesagt, als bei den Besprechungen gefragt wurde, was man vielleicht noch verbessern oder anders machen könnte?

TheUnknown *, 20.342 Zeichen, veröffentlicht am 21.03.2015 •
Singleplayer: 50%
Multiplayer: 51%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 54,00%
Multiplayer: 66,44%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Wii-Fernbedienung Wii U GamePad amiibo Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 20.03.2015, Preis: 39,99€, 1-5 Spieler/innen

Bilder

Mario Party 10, Screenshot #1Mario Party 10, Screenshot #2Mario Party 10, Screenshot #3Mario Party 10, Screenshot #4Mario Party 10, Screenshot #5Mario Party 10, Screenshot #6Mario Party 10, Screenshot #7Mario Party 10, Screenshot #8Mario Party 10, Screenshot #9Mario Party 10, Screenshot #10Mario Party 10, Screenshot #11Mario Party 10, Screenshot #12Mario Party 10, Screenshot #13Mario Party 10, Screenshot #14Mario Party 10, Screenshot #15Mario Party 10, Screenshot #16Mario Party 10, Screenshot #17

Kommentare

Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #1 vom 21.03.2015, 19:03:59 Uhr
Ich möchte nur noch einmal sagen: ICH HAB ZWEIMAL IN EINER PARTY ZWEIMAL DIE HÄLFTE MEINER MINI-STERNE PROBIERT!!!! Ich hab mir 20 Mini-Sterne zu Beginn gegeben, hab absolut JEDES Minigame gewonnen und bin letztlich Zweiter geworden (bevor dem letzten Boss-Kampf lag ich sogar auf Platz 4!)!!!! Und was hat es mit diesen Zurück-Feldern direkt hinter den -8-Feldern auf sich! Das ist hirnrissig! Und wenn mir nicht Bowser den Spaß vermiest, dann macht's der Sohnemann! Die Hälfte verlier ich so oder so!

ABER willst du wirklich, zu 100% gewinnen, dann spiel einfach Bowser Party als Bowser! Er ist dermaßen von OP!!

Amiibo Party is der einzige Grund, weshalb ich jetzt doch nicht soooooo enttäuscht damit bin. Es ist eben die alte Mario Party - in its most basic way. Ich darf wieder normal Minigames spielen und 20 Münzen für einen Stern ausgeben. Gut, aber es wird die anderen beiden Modes nicht aus der Misere ziehen!
froster
froster
Registriert:
02.06.2013, 15:27:18
Kommentar #2 vom 21.03.2015, 19:07:10 Uhr
Ein insgesamt vernichtendes Urteil, wenn man sich so die Bewertungen weltweit anschaut von MP10.

Ich finde diverse Ansätze von MP9/MP10 richtig gut, aber mir ist es unklar dass da niemand auf dem Tisch haut von den ganzen Japanern. denn spätetens nach MPIT hätte man doch aufwachen müssen?

Sollte MP11 nicht wieder richtig klassisch werden oder extrem verbessert werden, war es das mit der Spieleserie meiner Kindheit - denn viel ist nicht mehr davon da! :bang:

Da hole ich lieber MP8 aus dem keller nach oben...
Link500 *
Link500
Registriert:
03.06.2013, 20:37:13
Kommentar #3 vom 21.03.2015, 20:08:32 Uhr
Oh je, dieses Review spricht Wände für NDCUBE, vielleicht sollten die besser Smartphone Games machen ;-). Das es die Modi gibt ist ja nicht verkehrt, aber wir alten Hasen wollen mehr! Man wann erscheint MP4 auf der VC, damit hatte ich so viel Spaß, MP10 ist anscheinend ja wirklich nur für Mehrspieler gedacht, wo der Sieg unwichtig ist, so funktioniert die Welt nich, jedes Unternehmen möchte Markfüher sein ob es realistisch ist oder nicht. Ich werde mir MP10 erstmal nicht holen, vielleicht mal für 20€. Für ein Partyspiel like NDCUBE reicht Wii Party U, das hat sich mit der Wii FB immerhin noch gelohnt! Nintendo entweder ihr sagt NDCUBE die sollen was entwickeln was uns gefällt oder NDCUBE ist für mich ein totes Entwicklerstudio!
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #4 vom 21.03.2015, 20:16:32 Uhr
Mich wundert übrigens (sorry, hab's vergessen in meinem oberen Kommentar zu erwähnen), dass das Game nach der Ladezeit sofort im Hauptmenü beginnt. Keine Logos, kein gar nichts. Fühlt sich fast so an, als wollte nicht mal ndCube seinen Namen da drauf haben. ^^
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #5 vom 22.03.2015, 00:18:48 Uhr
Nun, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. ich hab das Spiel jetzt 2 tage erst gespielt, daher kann ich bei manchen Dingen noch kein Fazit ziehen, aber es ist mir etwas passiert, was bei keinem anderen MP der Fall war bisher: Schon jetzt, am zweiten Tage, war mir stellenweise langweilig. Dazu komm ich gleich nochmal zurück.

Wertungstechnisch würde ich MP10 wohl im Bereich 60% ansiedeln, zumindest besser als Island Tour. TU hat den beiden Spielen ziemlich die gleichen Werte gegeben, aber Island Tour ist für mich nochmal ein größerer Absturz. Ich muss allerdings sagen, dass für mich 60% keineswegs gut sind. Bei videospielen hab ich schon gewiese Ansprüche und so 75+ sollten es schon sein, sonst kann mir das Spiel egal sein.

Jedenfalls mal zu meinen Anmerkungen zum Spiel, zusätzlich zu TUs, weil wiederholen brauche ich das wohl nicht. Ich finde es wahnsinnig enttäuschend, dass Nd Cube 98% der Dinge, die mich wahnsinnig an MP9 gestört haben, 1:1 in MP10 wieder eingebaut hat. Das kann man echt nicht entschuldigen. Die "2% Verbesserung" sind, dass immerhin wieder 2vs2 Spiele dabei sind, man bei 1vs3 / 2vs2 / Kampfspielen wenigstens einen Hauch mehr Sterne gewinnt (aber trotzdem zu wenig, um irgendwelche Relevanz zu haben) und dass es mehr Bonuswürfel gibt. ...wobei ich bei denen gleich wieder frage: Warum? Warum gibt es den langsamen 1-2-3-Würfel nur in der Bowser-Party? Wenn man öfter einen davon in der normalen Mario Party oder amiibo Party hätte, könnte wenigstens hin und wieder mal gezielt auf einem Feld landen, denn den "großen" langsamen bekommt man ja nur höchst selten (und gezielt bekommt man bestimmte Würfel sowieso praktisch nicht). Genauso gibts den Doppelwürfel in der Bowserparty nicht (Warum??) und den Rückwärtswürfel nicht in der Mario Party (WARUM???). Der hätte wenigstens kleine Spuren von Taktik einbringen können. Das ist für mich Schwachsinn, die Würfel nur in bestimmten Partys zu haben, mit Ausnahme von 0-1 und Rückwärts in Bowser Party, da die da wirklich keinen Sinn machen würden.
(zunächst der Hinweis, dass ich auch ziemlich auf die kleinen Details achte, also nicht wundern)
Jedenfalls der Hauptteil ist gleich wie in MP9. Diese miesen -1/2 Events sind wieder da und dank dem eingesperrten Bowser auch auf wirklich jedem Brett. Und wenn er früh rausgelassen wird, hat man auch gleich 20 Bowserfelder vor sich auf dem Brett. Als wäre es nicht schlimm genug, dass man ab der Flagge zwingend immer welche bekommt. Wie können die Entwickler das anschauen und ernsthaft denken "jo, das macht bestimmt Spaß". Was mich da auch immer aufregt, sind so Sätze von Bowser wie "das macht die Sache gleich spannender", weil für mich ist es das Gegenteil. Wenn eh aller Input egal ist, hat das überhaupt keine spannung. Ich reg mich auch nicht auf, wenn ich Abzüge bekomme, weil es mir einfach egal ist, ob ich gewinne. Und DAS ist ein Zeichen dafür, dass es das Spiel wirklich fett verbockt hat. Anfangs fand ich optisch den Luftschiffhafen und Chaosschloss echt interessant, aber das sind auch noch die beiden schlechtesten Bretter meines Erachtens. Diese dauernden Bedrohungen, die Hälfte zu Verlieren, vor allem auf dem Bowserbrett direkt am Ziel... und auch noch mit 2/3-Wahrscheinlichkeit. WARUM?! Und wenn Toad dann immer seinen Kommentar gibt von wegen "Gib Acht" oder "Sei auf der Hut", dann würde ich dem ehrlich gesagt, am liebsten in die ____ schlagen. Weil man auch so gut Acht geben kann, wenn es rein zufällig ist. Nur so am Rande ein kleines Detail, das mich echt nervt.

Aber wenn ich schon bei Details bin...
ich finds schade, dass es keine Anleitungen in Papierform mehr gibt. Die elektronische finde ich da irgendwie lieblos. Und dieses Symbol auf dem Seitenstreifen der Verpackung: Ein Würfel mit einer 10 drauf. Ironischerweise ist MP10 ja das erste der Hauptspiele, dass keinen Würfel mit ner 10 hat. naja.

Bei einer Sache muss ich TU etwas widersprechen und da hat sich meine Meinung zu MP9 auch geändert: Mein Eindruck von den Minispielen ist nicht so besonders. Das liegt vor allem daran, dass einige Spiele einfach sinnlos sind, wenn man gut spielt, bzw. gute CPU hat. Weil entweder alle gewinnen (und dann oft der Sieg ausgewürfelt wird) oder nur die letzte Sekunde relevant ist, in der man an der richtigen Stelle laufen muss oder so. In MP9 war das immer bei den Jump'n'Run-Minispielen, die anfangs total cool aussahen, aber dann hat sich schnell rausgestellt, dass eh jeder ans Ziel kommt (warum die 3 Herzen? das machts viel öder, vor allem da die gar nicht in die Bewertung eingehen!) und dann immer der Bildschirm fest scrollt. z.B. bei dem Minispiel wo man in der Luft über rotierende Plattformen und so hüpft - da geht es dann nur noch darum, im richtigen Moment abzuspringen am Ende, damit man als erster auf der Zielplattform den Boden berührt. Und genau dieses Problem gibt es in MP10 wieder:
Rennen durch den Geisterkorridor - im richtigen Moment am Ende gegen den oberen Bildschirmrand rennen
Wuschi waschi Merkspiel - alle gewinnen, gleiches für dieses Fieslingsmerkspiel
grüne blockschlangen - am Ende als erster aufs Ziel springen
Auf den Steinblöcken überleben, die aus der Wand kommen - alle gewinnen
Auf den Felsen bleiben, die in der Lava versinken - alle gewinnen
Den Bienen ausweichen - alle gewinnen
Auf Lakitu-Wolke nach oben steigen - alle gewinnen
es gibt noch ein paar weitere Beispiele, aber ich hab die jetzt nicht alle im Kopf. Es sind zu viele Spiele, die für mich dadurch völlig den Sinn verlieren, weil sie einfach zu leicht sind oder blöde Beschränkungen wie das Scrolling haben. Für "normale" Spieler mag das ausreichend sein, aber für mich gehen eben die ganzen an sich guten Konzepte der Minis dadurch total kaputt. Ärgerlich! Gerade bei diesem Überlebensspielen mit den Blöcken, den Bienen oder der Lava hätten die so spaßig sein können, wenn das Zeitlimit ne Minute wäre und die Geschwindigkeit irgendwann einfach richtig krass wird, sodass man zwingend verliert. So wie Kugelhagel und Kugelwilli-Kür in MP9 (das sind auch meine beiden Favoriten aus MP9) aber so? Bei beiden haben beim allerersten Spielen sofort alle gewonnen (Anmerkung: Ich hab zu Beginn die Gegner auf sehr schwer gestellt und nach dem Kaufen dann gleich auf meisterlich). Und durch solches oder ähnliches gehen für mich ganz viele Minispiele "kaputt", wirklich schade! In den alten MPs gabs die Probleme, doch irgendwie fast nie? ich erinnere an Hopsburger - schönes Jump'n'Run ohne nerviges Autoscrolling. Da kommts wirklich auf Können an und nicht auf 30 Sekunden Scrolling-Gewarte und dann eine Sekunde nach oben Drücken.
Das heißt jetzt nicht, dass ich alle Minispiele per se schlecht finde, es gibt auch ein paar nette. Die Bosskämpfe sind zum Großteil ganz gut und Rennbootraserei ist wirklich toll! Und warum ist es das? Weil einen kein Autoscrolling hindert und es einfach zu schwer ist, um in vollem Tempo perfekt durchzukommen. SO muss das sein, das kann ich auch 20 Mal hintereinander spielen (hab ich auch...), aber das ist das einzige Spiel in MP10 wo ich dieses "Geil, sofort nochmal und dann schaff ich's aber besser!"-Gefühl bekam.

Kurz gesagt - die Minispiele in MP10 enttäuschen mich zum Großteil. Immerhin kann man in der Mario Party Glücksminispiele ausstellen. Da würde ich mir ein Custom Spielepaket wie in MP4 wünschen. Warum gab es das sonst nirgends? Die Bowser Jr. Spiele finde ich auch höchst überflüssig. Das Puzzlespiel dieses Mal ist aber ganz nett, also Juwelenschacht. Hab ich ein paar Mal gespielt, war gut.
Dann mal zu den Minispiel-Modi. Erst mal fällt auf, dass es keinen zusammenfassenden Minispiel-Modus gibt und entsprechend die Minispiel-Modi etwas arm in der Anzahl sind. Wirkt irgendwie lieblos. Münzen- und Minispiel-Meisterschaft sind die absoluten Basic-Minispiel-Modi, abseits davon gibts nur die Bowser-Herausforderung. Die fand ich eigentlich ganz lustig. Ist wohl der Zehnkampf sozusagen und hatte mir auch echt Spaß gemacht. Aber - und hier beginnt der Hamster zu humpeln - die Glücks-Bowserspiele geben hier einen faden Beigeschmack. Das macht das Spielen auf Rekorde wieder dämlich. Apropos Rekorde - es gibt keine Minispiel-Rekorde mehr, schon jemandem aufgefallen? Die einzigen gespeicherten Rekorde sind zu Juwelenschacht und der Bowser-Herausforderung. Ebenfalls nicht nachvollziehbar für mich.
Toads Zimmer ist auch nur eine Ansammlung lieblos hingeklatschter Menüs. Zu Kaufen gibt es zu wenig sinnvolles und das, was man haben will, kann man nach gefühlt 5 Minuten aufkaufen, weil die "Achievements" so viele Punkte geben. Hatte mich total gewundert, als ich nach der ersten Party irgendwie fast 5000 Punkte hatte... Apropos Achievements, die Idee ist ja an sich nett und begrüße ich als Zusatzherausforderung. Aber ich habe jetzt nach 2 Tagen schon alle bis auf 2 geschafft. Die fehlenden sind solche wie "Spiele alle Bretter" oder "lande 50 Mal auf dem Bowser-Feld", was mir herzlich egal ist. Auch seltsam, dass bei fast allen Minispiel-Erfolgen alle 4 Spieler als Team ein Ziel erfüllen müssen. Komische Entscheidung. Geht zwar mit Meisterlich-CPU problemlos, aber trotzdem naja. Also herausfordernd fand ich die jedenfalls nicht. Warum gibt es einen Erfolg für 90 Herzen in der Bowser-Herausforderung? Ich habe das einmal gespielt und 155 geschafft. Wieso nicht ein Erfolg für den höchsten Rang?
Das würde dann alles abseits der Party Modes abdecken (Kameramodus ist Schwachsinn).

zur Mario Party hat TU eigentlich fast alles schon gesagt. Zu kurz, kein Einfluss, Hälfte verlieren, doof.
Bowser Party wirkt einen Ticken besser, ich hab das erst einmal im Team gespielt, also muss ich mal schauen, wie das noch wird. Wenn es in den Minispielen auf Können ankommt, dürfte ich da eigentlich einigermaßen gute Chancen auf den Sieg haben - aber wenn ihr sagt, dass da auch wieder die Zufallsevents eingrätschen, dann meh. Auch sind es insgesamt einfach zu wenig Bretter. 5 Hauptbretter, 3 bei Bowser und das amiibo-Brett kann man kaum zählen... also ich bin vom Umfang des Spiels auch etwas enttäuscht, muss ich sagen.

Also abschließend zur amiibo Party. Ich hab sie heute einmal gespielt. Und fand sie prompt total öde. Zum einen ist es unbequem, die ganze Zeit Gamepad und amiibo auf dem Schoß zu haben, obwohl nur mit der WiiFB spielt und das ständige amiibo-Drangehalte finde ich extrem nervig. Wiedereinmal: WARUM? Was ist verkehrt daran, einfach A zu drücken. Das kann mir keiner erzählen, dass da ständig was auf den amiibo gespeichert werden muss. Das Brett selbst bietet wie schon gesagt, keine wirklichen Möglichkeiten für Strategie. Ich fand es auch irritierend, dass bei den Gegnern alles so schnell daher passierte ohne irgendwelchen Text und auch der Spielstatus war während deren Zügen nicht zu sehen. Als ich dann dran war, musste ich erst mal schauen, wie überhaupt grad die Spieler so stehen bzgl. Sterne/Münzen. Fand ich irritierend! Die Züge der CPU sind einfach so vor sich hin passiert ohne, dass ich das alles auf einen Blick zahlenmäßig verfolgen konnte. Und dann wars nach 10 Runden eh vorbei. Also ich finde amiibo-Party klar am schlechtesten von den drei Partys.

Ja, damit habe ich wohl das meiste gesagt. Die Enttäuschung ist riesig, Nd Cube ist saumäßig stur und kritikignorant. Ich hab zwar ein bisschen Spaß mit dem Spiel, hab ja auch dafür gezahlt, aber so schnell wurde mir noch nie ein MP langweilig. ...wobei mir in den ersten 8 MPs prinzipiell noch nie wirklich langweilig wurde.
Wenn der 11-er wieder so wird, dann wird es das erste MP, das ich mir nicht hole. (nein, Island Tour ist kein MP. Island Tour ist Abfall)
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #6 vom 22.03.2015, 02:10:13 Uhr
Ach ja, ganz vergessen noch anzumerken, dass die Ladezeiten manchmal echt lang sind. Nennenswerte Ladezeiten gabs bisher irgendwie in keinem einzigen MP und jetzt sind die teilweise echt sehr lang.

und jetzt kommen mir noch weitere Sachen in den Kopf.
Warum kann man nicht mehr die Spielerreihenfolge auswürfeln in der Mario Party? Man kommt als Spieler 1 IMMER vor Spieler 2 nach dem Rotationsschema, soll heißen, als Spieler 2 werde ich niemals den Wagen so hinsetzen können, dass Spieler 1 in einer Falle läuft.

Ebenso sind die Minispiel-"Anleitungen" einfach blöd. Die wollen das Spiel so zugänglich machen, dass es überhaupt nicht mehr zugänglich ist. Abwarten müssen, bis der Text scrollt, nicht auf einen Blick die Buttonbelegung sehen können - Warum?

Die Menüführung mit der Zuordnung der Charaktere ist teilweise auch etwas unhandlich und gewöhnungsbedürftig. Das finde ich alles andere als einfach zugänglich. Das Einstellen von Fahrzeug/Minispielpaket ist auch so komisch versteckt. Seltsame Entscheidungen.
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #7 vom 22.03.2015, 09:55:25 Uhr
Also bei den Minispiel-Anleitungen muss ich widersprechen. Ich find, dass man da sofort weiß, was Sache ist. Wie muss ich den Controller halten? Muss ich irgendwelche Knöpfe (im Zweifel A/2, je nachdem wie man die Wiimote hält) oder irgendwie schwingen. Der Rest kommt dann durch Learning by Doing. Find ich besser, als irgendeinen Text, so witzig dieser auch sein mag, zu lesen.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #8 vom 22.03.2015, 10:45:49 Uhr
Zitat von Crazy Canary:
Also bei den Minispiel-Anleitungen muss ich widersprechen. Ich find, dass man da sofort weiß, was Sache ist.

Hmm, ja, Du hast nicht unrecht, aber ich finde dennoch das System der Erklärung von MP9 besser. Bei MP10 muss man warten, bis der Text anfängt zu scrollen und so, das nervt. Man hätte doch unter das kleine Gameplay-Zeigevideo eine Textbox mit 2-3 Sätzen zeigen können, das wäre viel schneller gegangen.

Zitat von Lugmillord:
Münzen- und Minispiel-Meisterschaft sind die absoluten Basic-Minispiel-Modi, abseits davon gibts nur die Bowser-Herausforderung.

Was mich hier am meisten stört, ist, dass auch bei der Meisterschaft Glücksminispiele drankommen - was soll der Quatsch denn? Auch nervt mich, dass es nur insgesamt drei Runden gibt, Viertel-, Halb- und Finale, das heisst, alle Parteien spielen je ein Minispiel und Ende - dabei hätte man hier noch sooo viel rausholen können.
Ilja2202
Ilja2202
Registriert:
13.02.2012, 23:00:46
Kommentar #9 vom 22.03.2015, 12:27:33 Uhr
weiß nicht ob das jemand schon kritisiert hat (keine lust alles zu lesen^^)
aber man kann minispiele per direkt wahl spielen
und zwar geht man auf mario party und wählt das vorletzte "spielbrett" aus
hat bei mir auch eine zeit gedauert bis ich das gefunden habe^^
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #10 vom 22.03.2015, 12:42:33 Uhr
Zitat von TheUnknown:


Zitat von Lugmillord:
Münzen- und Minispiel-Meisterschaft sind die absoluten Basic-Minispiel-Modi, abseits davon gibts nur die Bowser-Herausforderung.

Was mich hier am meisten stört, ist, dass auch bei der Meisterschaft Glücksminispiele drankommen - was soll der Quatsch denn? Auch nervt mich, dass es nur insgesamt drei Runden gibt, Viertel-, Halb- und Finale, das heisst, alle Parteien spielen je ein Minispiel und Ende - dabei hätte man hier noch sooo viel rausholen können.

Ich meine, du kannst da auf den Schraubenschlüssel klicken und Glücksminispiele ausstellen. Aber die Anzahl der Stufen ist da nicht variabel. Da du das nicht gesehen hattest, spricht das wohl für mein eines Argument, dass die Menüs zum Teil echt unintuitiv sind.

Was mir Gestern im Bett noch eingefallen ist: Ich finds etwas schade, dass nach der Party die ganzen Statistiken fehlen. Nur die Sternlinie mit "Comeback-Fotos" zu Stellen, an denen meist überhaupt nix nennenswertes passiert ist. In MP9 und IT sind die Statistiken zwar zugegebenermaßen nicht mehr so interessant, wie in den älteren MPs, aber wenn jemand nun den Bonusstern für die meisten Würfel oder wenigsten zurückgelegten Felder bekommt, dann wüsste ich doch gerne wenigstens, warum derjenige diesen Bonus bekommen hat. So sehe ich ja keinerlei Werte. Da könnte das Spiel ja gleich die Sterne zufällig verteilen, weil nachprüfen kann man das eh nicht mehr richtig.
Und noch eins zur Musik - an einigen Stellen wurde ja 1:1 die Melodie aus MP9 übernommen, vor allem Melodien vor/nach einem Minispiel. Da merkt man auch wieder, wie einfallslos die da waren.
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #11 vom 22.03.2015, 13:02:36 Uhr
Zitat von Ilja2202:
weiß nicht ob das jemand schon kritisiert hat (keine lust alles zu lesen^^)
aber man kann minispiele per direkt wahl spielen
und zwar geht man auf mario party und wählt das vorletzte "spielbrett" aus
hat bei mir auch eine zeit gedauert bis ich das gefunden habe^^

Ich hab am Anfang gedacht: Juhu, das hat ja doch mehr als nur fünf Bretter!! :jubel: Aber der Jubel verflog so schnell er auch gekommen ist. :bang:
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #12 vom 22.03.2015, 13:55:19 Uhr
Zitat von Ilja2202:
aber man kann minispiele per direkt wahl spielen
und zwar geht man auf mario party und wählt das vorletzte "spielbrett" aus

stimmt, danke. :)

Zitat von Lugmillord:
Ich meine, du kannst da auf den Schraubenschlüssel klicken und Glücksminispiele ausstellen.

auch dir: danke. :-)
Dominic
Dominic
Registriert:
04.01.2013, 20:05:03
Kommentar #13 vom 22.03.2015, 16:28:31 Uhr
Zitat von Lugmillord:
Ich fand es auch irritierend, dass bei den Gegnern alles so schnell daher passierte ohne irgendwelchen Text und auch der Spielstatus war während deren Zügen nicht zu sehen. Als ich dann dran war, musste ich erst mal schauen, wie überhaupt grad die Spieler so stehen bzgl. Sterne/Münzen. Fand ich irritierend! Die Züge der CPU sind einfach so vor sich hin passiert ohne, dass ich das alles auf einen Blick zahlenmäßig verfolgen konnte.

Lustig finde ich, dass man sich früher immer wieder beschwert hat, dass die Züge zu lange dauern mit den ganzen Animationen der CPUs usw. und jetzt, wo es anscheinend verkürzt wurde, ist es auch nicht recht ;)
DStroke *
DStroke
Registriert:
09.05.2010, 03:40:32
Kommentar #14 vom 22.03.2015, 17:27:46 Uhr
Ja es gibt einem das Gefühl in den ersten 2 Stunden schon alles gesehen zu haben und ein Review abgeben zu können, denn besser wird es nicht wirklich. Vielleicht wenn man mit 4 oder 5 Leuten spielt und sich dann am Schluss in Federball battlet.
Aber ich habe auch Toad als erstes gespielt, auch die Hälfte der Münzen verloren, wurde zweiter und es war nach wenigen Minuten vorbei, ohne das Gefühl gehabt zu haben, irgendwas getan zu haben. Die Bretter und das Fahren im Wagen sind einfach nur Schrott für ein Brettspiel!
Positiv fand ich die idee mit Bowser hinter Gittern auf dem GamePad, der dann immer wieder laut grunzt. Also ndCube hat immer mal so Ansätze, auch wie die Boss Kämpfe, die durchaus interessant sind, aber der ganze Rest ist einfach nix.

Ich verstehe echt nicht, wie sie einfach alles so fortgeführt haben wie zuvor. Wie es auch in der Diskussionsrunde genannt wurde, MP9 war ein Versuch in eine andere Richtung. Kudos an Mut zu neuem Konzept, aber es war einfach nicht das wahre und man hätte das einsehen müssen, statt stur das Konzept "unverbessert" weiterzuführen. Sogar die Bowser Party würde mehr Sinn machen, wenn einzeln Laufen würde, weil sich Bowser entscheiden müsste wen er jagen muss und dann würde mehr Interaktion auch auf Bowsers Seite geschehen, statt nur sinnlos hinterherzulaufen und ständig Bonuswürfel zu bekommen auf einem Spielbrett, dass aus 20 Feldern besteht ARGH

Ich will einfach das alte Konzept wieder. Soll Nintendo ein neues Studio suchen oder ndCube auf die Finger hauen und zu einem neuen "alten" Konzept raten. Weil ich habe die Hoffnung so ziemlich verloren, denn MPIT war ja quasi auch einzeln laufen, nur die Bretter wohl verkorkst.
Naja wir müssen wohl ne Weile warten bis oder falls wieder ein MP Titel kommt und wenn es wieder ndCube machen sollte, werden wir genauso wie beim 10er, schwarzmalen bis wir eines besseren belehrt werden.
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #15 vom 23.03.2015, 00:00:41 Uhr
Zitat von Dominic:


Zitat von Lugmillord:
Ich fand es auch irritierend, dass bei den Gegnern alles so schnell daher passierte ohne irgendwelchen Text und auch der Spielstatus war während deren Zügen nicht zu sehen. Als ich dann dran war, musste ich erst mal schauen, wie überhaupt grad die Spieler so stehen bzgl. Sterne/Münzen. Fand ich irritierend! Die Züge der CPU sind einfach so vor sich hin passiert ohne, dass ich das alles auf einen Blick zahlenmäßig verfolgen konnte.

Lustig finde ich, dass man sich früher immer wieder beschwert hat, dass die Züge zu lange dauern mit den ganzen Animationen der CPUs usw. und jetzt, wo es anscheinend verkürzt wurde, ist es auch nicht recht ;)

hey hey hey, ich hab nie davon geredet, dass mich das Warten gestört hat (einzig auf neonopolis dauert mir alles etwas zu lange). Da schiebe ich den schwarzen Peter mal schnell TU in die Schuhe ;)
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #16 vom 23.03.2015, 07:53:35 Uhr
Zitat von Lugmillord:


Zitat von Dominic:


Zitat von Lugmillord:
Ich fand es auch irritierend, dass bei den Gegnern alles so schnell daher passierte ohne irgendwelchen Text und auch der Spielstatus war während deren Zügen nicht zu sehen. Als ich dann dran war, musste ich erst mal schauen, wie überhaupt grad die Spieler so stehen bzgl. Sterne/Münzen. Fand ich irritierend! Die Züge der CPU sind einfach so vor sich hin passiert ohne, dass ich das alles auf einen Blick zahlenmäßig verfolgen konnte.

Lustig finde ich, dass man sich früher immer wieder beschwert hat, dass die Züge zu lange dauern mit den ganzen Animationen der CPUs usw. und jetzt, wo es anscheinend verkürzt wurde, ist es auch nicht recht ;)

hey hey hey, ich hab nie davon geredet, dass mich das Warten gestört hat (einzig auf neonopolis dauert mir alles etwas zu lange). Da schiebe ich den schwarzen Peter mal schnell TU in die Schuhe ;)

stop! ich habe mich nur bei wenigen teilen darüber beschwert, nicht bei allen, und mich bei mp10 andersrum aber auch nicht beschwert, dass es zu schnell wäre. also nix mit schwarzem peter, bitte. :)
super-yoshi
super-yoshi
Registriert:
05.03.2012, 14:30:45
Kommentar #17 vom 23.03.2015, 12:35:34 Uhr
Ich verstehe das alles nicht. Wie kann man meine ex-lieblings Spielreihe so verhunzen?!?! :fluch: :bang: Ich bin wirklich nicht nur enttäuscht sondern stock sauer. Mario Party 9 wirkt für mich, trotz des auch dort vorhandenen Glücksfaktors, um Welten ausgereifter. Bin ich der einzige, der selbst die Minispiele als Enttäuschung ansieht? Das wirkt für mich alles lieblos. Genau so diese dämlichen Erklärungen vor den Minispielen (wenn es überhaupt eine gibt z. T. versteht man es nicht direkt beim ersten mal und muss 10 Jahre warten bis die Erklärung durchgescrollt ist.)....diese Modi sind zum ____en. Nicht nur der klassische, noch viel schlimmer der Bowser Modus. Wenige Bowser Spiele und es wird alles getan, dass es nur einen Gewinner gibt, nämlich Bowser. Der Amiibo Modus ist sogar für mich noch mit einer der Besten (davon abgesehen, dass es hier nur um Geldabzocke geht). Da kommt ein Hauch klassisches MP zurück (ein HAUCH!!!). Aber eben nur ein wenig, DENN: Die Bretter sind langweilig, es gibt so gut wie überhaupt keine Taktik (keine wirklichen Items usw.) und halt die nervige Amiibo Einbindung. Selbst Freunde, die das Game mit mir gezockt haben, hatten nach einmal jeden Modus zocken keinen Bock mehr!!
So das musste jetzt mal raus. Muss in den Keller meine Gamecube hochholen (Mario Party 6,7 waren für mich die letzten guten Teile). Gott sei dank gibt es MP für N64 auch zum runterladen..... :heul:
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #18 vom 23.03.2015, 13:39:25 Uhr
Ich sehe gerade, die Rezensionswertung wurde nochmal nach unten geschraubt xD
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #19 vom 23.03.2015, 13:48:32 Uhr
jain. es war WIRKLICH nur ein tippfehler, beim multi wollte ich 51 tippen, hatte aber 551 gemacht. und dann beim zeichen löschen um ein zeichen zu weit rechts den cursor gesetzt, sodass die 1 statt die 5 entfernt wurde. das fiel mir aber erst gestern auf. beim single war/ist aber vorher wie jetzt 50 korrekt.
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #20 vom 23.03.2015, 21:00:06 Uhr
das heißt also, du gibst Island Tour im Multiplayer mehr Punkte? Das wirkt für mich doch schon noch ne Ecke schlechter. ...allerdings nimmt sich das nicht mehr viel, ob es jetzt 51 oder 55 sind.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #21 vom 23.03.2015, 21:44:16 Uhr
wenn ich bei amiibo party immer für alle n amiibo brauch und den immer abwechselnd dranhalten muss... oder wenn bei der bowser party bowser nix macht als minispiele spielen und würfeln (was aber zufall ist)... und all diese dinge, dann find ich nicht sehr spaßig.
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #22 vom 23.03.2015, 22:35:31 Uhr
wie gesagt, 51 oder 55 steht beides für schlecht. Aber trotzdem finde ich IT noch glücksabhängiger. ...falls man das so überhaupt sagen kann.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #23 vom 24.03.2015, 07:35:30 Uhr
Sicher, ich bezog mich nur darauf, warum die Wertung für den Multi um 4% sank und warum sie bei IT aber etwas besser ist als bei 10. Das muss nebenbei gesagt nicht unbedingt durch mehr oder weniger Glück begründet sein, sondern eben durch die Gesamtumstände. Wenn ich z.B. eine Runde MP10 spiele, finde ich die Action auf dem Brett untoll, aber ich muss zugeben, dass die Minispiele, wenn sie passieren, oft doch für die 30-60 Sekunden ein wenig Unterhaltung bieten, Ist also nicht so leicht, fair zu bewerten und nicht einfach nur zu schreiben, dass alles mies ist. :)
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #24 vom 24.03.2015, 11:19:36 Uhr
ja, solche Zahlen sind ja eh keine bombenfesten Merkmale.
Und da MP10 ja noch neu ist, hab ich Gestern Abend prompt nochmal gespielt. ...aber in MP8 xD Mann, das hat einfach Spaß gemacht, wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht. Dabei ist Shy Guys Wunderbahn ja im Endeffekt auch nur ein Kreis, aber dann kauft man sich gezielt Items im Shop (hab in den 20 runden einfach mal 110 Münzen ausgegeben), rennt mit Dreimal-bonbon zu DK, wenn er grad da ist, benutzt den Schnarch-Bonbon fürs Glücksfeld oder fordert jemanden mit dem Duell-Bonbon zum Duell raus und schnappt sich 2 von Yoshis (2) Sternen. Da sehe ich auch wieder, was in MP9/10 fehlt - Duellspiele, bei denen man selbst einen Einsatz wählt und das im Minispiel austrägt. Irgendwie finde ich die MP8-Bretter auch viel belebter als MP9/10. In der Wunderbahn sind 25 charaktere abseits der 4 Spieler gleichzeitig im Hintergrund. In MP9/10 muss man ja schon suchen, um mal nen Gumba oder zwei zu finden.
Und jetzt hätte ich irgendwie Lust auf MP6. Vielleicht spiele ich die Tage mal Schneeflockenpark oder I. Gidds Bastelbude.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #25 vom 24.03.2015, 17:34:23 Uhr
Zitat von Lugmillord:
Da sehe ich auch wieder, was in MP9/10 fehlt - Duellspiele, bei denen man selbst einen Einsatz wählt und das im Minispiel austrägt.

In MP8? Mann, du musst das Spiel ja mittlerweile atmen, um das so ausdrücken zu können. :lach:

Ich habe MP8 letztens mal wieder eine Chance gegeben und es ist besser, als ich es in Erinnerung habe. Das größte Manko für mich ist wirklich, dass das Spiel so stark auf den Pointer ausgelegt ist (ich kann damit zwar gut umgehen, aber nervig ist es halt trotzdem) und die Minispiele, gerade deswegen, auch mich nicht ganz so überzeugen. Und der 4:3-Modus! Das Spiel könnte SO gut aussehen, wenn links und rechts nicht diese hässlichen Balken wären. Am meisten Spaß machen mir persönlich immer noch MP5 und 6. Was die Grafik anbelangt, finde ich, dass man die Spiele ja gar nicht so richtig vergleichen kann, weil das zwei unterschiedliche Stile sind. MP8 ging mehr in Richtung einer realistisch angehauchten Grafik, während MP9, das ja erst viele Jahre später erschien, den heutigen Stil der Mario-Spiele annimmt.

Was mich halt an der ganzen Sache ärgert, ist, dass die Minispiele seit Wii Party wirklich clever ausgedacht sind (Island Tour ausgenommen, Island Tour ist Schmarn).
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #26 vom 24.03.2015, 21:30:51 Uhr
Nun Grundideen der meisten Minispiele in MP9/10 mögen an sich gut sein, aber wie ich oben gesagt habe, machen für mich einfach viele Minispiele leider keinen Sinn mehr, wenn man gut spielt und die COM sehr schwer einstellt, weil dann oftmals einfach die Spiele selbst zu leicht sind und alle gewinnen (oder wer den allerletzten Sprung richtig timed). Das macht die Ideen dann wieder kaputt. also so wie der Glücksfaktor im Party Modus.
Und der 4:3 Modus in MP8 stört mich eig nicht. Ist halt geschmackssache. Bei den pointersachen - ja, angenehmer wäre es schon, wenn man es per Steuerkreuz machen könnte, aber das stört mich ebenso nicht sooo sehr. Ich bin scheinbar eh einer der wenigen, die MP8 ziemlich mögen xD
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #27 vom 25.03.2015, 13:02:47 Uhr
ach, eine Sache ist mir noch in den Sinn gekommen, die dem Spiel (und auch MP9) fehlt.... (das hört irgendwie gar nicht mehr auf):
Ein Äquivalent zu den Münzminispielen der alten MPs, also in dem Fall ein Minispiel in dem man Ministerne sammelt und die dann einfach behält. Aber vielleicht sag ich das auch nur, weil ich mir einbilde, in solchen Minispielen könnte man etwas mehr Vorsprung rausholen, aber das würde NdCube wahrscheinlich auch gegen ne Wand fahren.
HACH, ich sollte so langsam mal aufhören, über MP10 zu schreiben, langsam öde ich mich selbst damit an. :lach:
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #28 vom 25.03.2015, 17:08:37 Uhr
Liebes Tagebuch, heute hab ich das erste Mal Mario Party 10 gespielt OHNE die Hälfte meiner Ministerne zu verlieren! ;)
froster
froster
Registriert:
02.06.2013, 15:27:18
Kommentar #29 vom 25.03.2015, 18:11:31 Uhr
@Crazy Canary
hast du diesen seltenen Moment für die Nachwelt festgehalten ?
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #30 vom 25.03.2015, 18:14:35 Uhr
Zitat von froster:
@Crazy Canary
hast du diesen seltenen Moment für die Nachwelt festgehalten ?

Natürlich, auf dem Handy. Und rot im Kalender angesprichen. :zwinker:
eMGe *
eMGe
Registriert:
14.02.2011, 12:35:00
Kommentar #31 vom 25.03.2015, 21:11:42 Uhr
Zitat von Crazy Canary:


Zitat von froster:
@Crazy Canary
hast du diesen seltenen Moment für die Nachwelt festgehalten ?

Natürlich, auf dem Handy. Und rot im Kalender angesprichen.

Das wird ab jetzt jedes Jahr gefeiert :-)
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #32 vom 26.03.2015, 05:01:15 Uhr
Zitat von eMGe:
Das wird ab jetzt jedes Jahr gefeiert :-)

Aber bitte nicht mit ner Runde MP10!:lach:
Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #33 vom 31.03.2016, 13:45:43 Uhr
Da ich nicht mehr Reviewer hier bin, vergebe ich natürlich eher subjektive Wertungen, sonst wäre ich wohl nicht über 90 % gegangen, aber ich muss sagen, dass es wirklich Spaß macht. Nicht ganz so viel wie Wii Party U, aber das Konzept von Mario Party 9 (man mag davon halten was man will) wurde konsequent und gut fortgeführt.
Dazu gesellt sich noch ein bisschen was drum herum, selbst als Singleplayer hatte ich letztens als "Bowser" ein bisschen Spaß. ;)
So viel Spaß hatte ich noch mit keinem Partyspiel als Singleplayer, darum die hohe Single-Bewertung.
So nett ich das Konzept mit dem gemeinsamen Gefährt auch finde, so schade ist dennoch die Abkehr vom alten Prinzip (Mario Party 1 - 8).
Wäre schön, wenn bei 11 beide Sachen ordentlich ausgereift und koexistent vorkommen würden.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.