SiNG Party

Nintendo Wii U

SiNG Party, Covermotiv
Schon recht früh bekommt die Wii U ein eigenes Karaoke-Spiel mit passendem Mikrofon spendiert. Ich selbst durfte SiNG Party schon im Sommer 2012 in Hamburg anspielen, wobei der Abend mit nur 2 verschiedenen Liedern auskommen musste. Nun endlich halte ich die finale Version in den Händen und erfreue mich nicht nur über mächtigen Zuwachs an Songs, sondern auch an den unzähligen Möglichkeiten, die dem Spieler geboten werden.

Party und Karaoke
Der Grundgedanke hinter SiNG Party ist es nicht nur, ein reines Karaoke-Spiel auf den Markt zu werfen, wie es schon dutzende vormachten, sondern den Spielern eine Mischung aus Gesang und Tanzeinlagen zu bieten. Im Menü findet sich daher die Option "Party", bei der gleich mehrere Leute mitmischen dürfen. Je nach Anzahl der angeschlossenen Mikrofone übernehmen 1-2 Spieler den Gesang und wenden sich den Gästen zu. Danach wird der Song ausgesucht, dessen Text fortan auf dem GamePad mitläuft. Linien oder Balken zur Tonlage werden dabei nicht berücksichtigt, sondern ihr müsst euch lediglich mit dem blanken Text zufriedengeben. So ist derjenige mit GamePad und Mikrofon in der Hand, für die Unterhaltung per Karaoke verantwortlich. Zur selben Zeit folgen alle anderen den Anweisungen, die auf dem Fernseher eingeblendet werden. Dort findet sich eine weibliche oder männliche Figur in charmantem Comic-Look, die euch auffordert, gewisse Tanzschritte nachzuahmen oder zu klatschen. Seid ihr und eure Partygemeinschaft beim Refrain angekommen, wird dieser zusätzlich auf das Fernsehgerät übertragen und alle können sich dem Gesang anschließen.

Wer nicht ständig Gäste in seinen heimischen Wänden verzeichnet, darf aber auch gerne auf die klassische Methode setzen. Wieder stehen dieselben Songs aus den verschiedenen Jahrzehnten und Stilrichtungen bereit. So finden sich aktuelle Chartstürmer wie" Call me maybe" oder Alltime-Hits à la la"Y.M.C.A." und "Walking on Sunshine" darunter. Ist das Musikstück erwählt, erklingen schon die ersten Töne und der dazugehörige Text wird am unteren Bildschirmrand des Fernsehgerätes eingeblendet. Jene Worte, die gerade vom Interpreten gesungen werden, heben sich optisch vor.

Zeitgleich laufen Balken über die Mitte des Bildschirmes, in dessen Innerem sich zusätzlich die Textpassagen befinden. Hier wird euch die Tonhöhe, sowie Tiefe dargelegt, die ihr mit eurer Stimme erreichen sollt - ihr selbst seht anhand einer Linie eure aktuelle Darbietung. Singt ihr in der richtigen Höhe, findet sich eure orange Linie genau in den Tonbalken wieder. Mit dieser Hilfestellung könnt ihr die Lieder so identisch wie möglich trällern und dabei noch Punkte einheimsen, denn SiNG Party wertet euren Gesang aus. Als Schwerpunkte sind Tonhöhe, Ausdruck wie auch Kraft festgesetzt. Zusätzlich gibt es noch einzelne Ziele zu erreichen, wie beispielsweise 3 Songs mit männlichen Künstlern vorzutragen, oder mehrfach einen perfekten Ausdruck zu bieten.

Der normalen Gesang-Modus ist aber nicht nur für Singleplayer gedacht, denn auch dürfen sich hier mehrere Leute anschließen und mit gleich 2 Mikrofonen unisono oder im Duett singen. Während also mit der Option "gemeinsam" beide den gesamten Text parallel singen, achtet das "Duett" auf Abwechslung und hält für jeden Spieler nur immer gewissen Passagen bereit. Um eine Übersicht zu gewähren, wird das Bild in oben und unten aufgeteilt. Die Einblendung des Textes erfolgt direkt unterhalb der Tonbalken, die über das Bild wandern, um als Hilfestellung zu fungieren. Des Weiteren können noch 2 Remotes zugeschaltet werden, die hier als Instrumente in das Geschehen eingreifen. Diese erzeugen durch Schütteln und Schwenken verschiedene Töne, die aber keinen Einfluss auf das Ergebnis nehmen.

Wer gerne die klassische Variante des Karaoke verwendet, aber keinen Gefallen am Party- oder Gesang-Modus findet, darf auch gerne auf die Option "Team" zugreifen. Hier bestimmt ihr 2 Gruppen, die ihr sogar mit einem Foto dokumentieren dürft. Danach entscheidet ihr euch für die Anzahl der Runden, die von 4, 8 bis 12 reichen. Abwechselnd werden nun von beiden Teams Ziele gefordert, die bestmöglich abgeschlossen werden sollten. So verlangt das Spiel eine Darbietung im Chor, eines einzelnen Mitgliedes, oder im Wechsel, sodass jeder einen Teil des erwählten Songs übernehmen muss. Die Gruppe mit den meisten Punkten wird nach der letzten Runde zum Sieger gekürt.

All jene von euch, die noch in den Anfängerschuhen stecken, wird ermöglicht, über einen Menüpunkt, der hier als "Üben" benannt ist, seine Stimme auszutesten. Wieder erwählt ihr eines von 50 Musikstücken und singt dieses nach. Während des Gesangs wird euch auf dem GamePad angezeigt, ob es eurer Stimme an Höhe, Kraft oder Ausdruck fehlt. Leider könnt ihr das Spiel auch betrügen, denn die Korrektheit des Textes spielt hierbei keine Rolle und so wird ermöglicht, selbst mit purem Summen Eindruck zu schinden. Wer sich aber mit manchen Songs unsicher ist, kann diese im normalen Menü per Option kürzen oder im Übungs-Modus gewisse Abschnitte wieder und wieder abspielen, bis die Passage sitzt.

Wii-U-Karaoke
Die Idee und Umsetzung ist toll, doch fehlt mir ein Punkt ganz besonders. Leider muss der Käufer auf die originalen Musikvideos verzichten und stattdessen mit netten Animationen, wie bunte Musikboxen oder im Takt schwenkende Hochhäuser Vorlieb nehmen. Mich erinnern diese Hintergründe leicht an Just Dance, dass im grafischen Bereich scheinbar als Vorlage herhalten musste. Und wie bereits beschrieben, wird im Party-Modus auf eine Figur gesetzt, die die Mitspieler zum Tanzen und Klatschen bewegen soll. Als würdigen Ersatz werte ich dies nicht, doch nimmt es glücklicherweise keinen Einfluss auf den eigentlichen Schwerpunkt, der hier in der Musik zu finden ist. Die Lieder sind bestens gewählt und bieten sicher jedem Karaoke-Fan einige interessante Titel. Ob Evergreens, 80iger, Charthits, Pop und Rock, ganze 50 Titel finden ihren Platz auf der Disk und bieten keinen Grund zur Beanstandung. Zusätzlich sind weitere DLCs geplant, die eure Musiksammlung für ein gewisses Entgelt erweitert.

Um gleich daheim loszulegen, bekommt ihr im SiNG-Party-Pack ein schwarzes Mikrofon mitgeliefert. Über einen weiteren USB-Anschluss an euer Wii U, darf gerne ein zweites Mikrofon mit eurer Konsole verbunden werden. Mikrofone von Drittherstellern werden dabei bestens erkannt und bieten dieselbe Übertagungsqualität wie das bereits mitgelieferte Utensil. Um beim Singen immer das optimalste Ergebnis zu bekommen, sollte das Mikrofon nah an den Mund gehalten werden. Dieses erkennt die Höhe und Ausdauer in der Stimme, jedoch nicht die Aussprache, was es für Anfänger, die mit einigen Texten Schwierigkeiten haben, umso einfacher macht.

Das GamePad hat in SiNG Party eine eher untergeordnete Rolle. Hauptsächlich nutzt ihr es mittels Touchscreen, für die Einstellungen und Auswahl der Songs. Während diese nun laufen, zeigt der Bildschirm kleinere Details, wie Name und Zeit des Musikstückes. Währenddessen könnt ihr aber sogar eine kleine Playlist erstellen, die dann sofort ins nächste Lied wechselt, ohne dass ihr dieses lange suchen müsst. Einzig wichtig wird das GamePad im Party-Modus. Hier wendet ihr euch den Freunden und Bekannten zu und lest den Songtext bequem von Touchscreen ab. Natürlich dürfen besondere Momente auch im Miiverse gepostet werden.

Party?
SiNG Party bietet definitiv tolle Eigenarten, die für eine Langzeitmotivation sorgen. Gerade die Möglichkeit, mehrere Leute zu integrieren wurde sehr gut umgesetzt. Mir fehlen nur leider die Musikvideos der Interpreten, die einfach schöner anzuschauen sind als simple Animationen von Gebäuden oder Musikboxen.

Dafür überzeugt die Trackliste, die mit gleich 50 Titeln aus Vergangenheit und Gegenwart begeistert. Trotz kleiner Schwächen, darf ich für SiNG Party eine Empfehlung aussprechen. Lasst die Party steigen!

Zuckerbrot, 7.884 Zeichen, veröffentlicht am 19.01.2013 •
Singleplayer: 79%
Multiplayer: 85%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Wii U Microphone Nintendo Network Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 18.01.2013, Preis: ca. 55-60€, 1-100 Spieler/innen

Videos

Video-Quelllink: [LINK ZU WWW.YOUTUBE.COM]

Bilder

SiNG Party, Screenshot #1SiNG Party, Screenshot #2SiNG Party, Screenshot #3SiNG Party, Screenshot #4SiNG Party, Screenshot #5SiNG Party, Screenshot #6

Kommentare

blubba
blubba
Registriert:
29.12.2012, 18:59:28
Kommentar #1 vom 29.01.2013, 17:09:20 Uhr
Als großer Karaoke Fan setzte ich rießige Erwartungen in das Spiel aber es hört sich nach viel Spaß an und die Umsetzung macht mich neugierig! So wie ich das lese ist es einen Kauf und jodelnde Freunde also wert ;)
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #2 vom 29.01.2013, 20:10:47 Uhr
Mensch, dauernd bekommt man das Gefühl, das Spiel drehe sich nur um Call Me Maybe. :'D
Zuckerbrot
Zuckerbrot
Registriert:
05.07.2011, 09:25:41
Kommentar #3 vom 29.01.2013, 20:29:14 Uhr
wenn man es 6h während einer Nintendo Veranstaltung hört, dann hat man auch das Gefühl, es gäbe nichts anderes als Call my maybe:D

und Blubba, ja, also wir hatten unseren Spaß :) man braucht nur die richtigen Leute zu
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.