U Host

Nintendo Wii U

U Host, Covermotiv
Während die Wii eigentlich jede Menge Quizspiele wie Smarty Pants, Trivial Pursuit oder TV Show King bekam, ging die Wii U relativ leer aus. Wie gut eine Quizshow mit dem GamePad funktionieren kann, zeigte Wii Party U in Form einer Minispiel Sektion, doch Bear Media nutzt dieses Genre in ganz anderer Weise: Einer spielt den Quiz-Host!

Doch ein großes Problem zuerst. Das Spiel befindet sich zumindest momentan komplett in englischer Sprache. Wer also deutsche Quizfragen erwartet oder der englischen Sprache nicht mächtig ist, wird mit U Host nicht viel anfangen können. Allerdings gibt es einen kleinen Lichtblick, denn es gibt zwei Kategorie-Plätze für eigene Fragen und Antworten, wodurch die bereits enthaltenen über 1000 Fragen mit euren eigenen ergänzt werden können; das heißt, diese Fragen dürfen dann auch auf Deutsch sein.

Entertainment für 10€
Ihr könnt eure eigene Quizshow entwerfen. Dies beginnt mit der Namensgebung und daraufhin könnt ihr die Spiele hinzufügen, von denen es insgesamt neun gibt. Diese bilden das Herz der Quizshow und können je nach Belieben zusammengestellt werden. Weiterhin könnt ihr die Belohnungen wie Runden, Punkte und Strafpunkte, sowie schlichte Hintergründe und Musik auswählen.

Anders als in üblichen Quizspielen, braucht man hier eine zusätzliche Person, die den Quizmaster übernimmt und die quasi die Macht über das GamePad erhält. Die restliche und ratende Besetzung kann aus 1-4 Spielern bestehen.

"Quiz" ist das Standard-Spiel und wird wohl überwiegend verwendet werden. Aus 10 Kategorien (Kunst, Computer Technologie, Essen und Trinken, Videospiele, Erdkunde, Geschichte, Literatur, Medizin, Wissenschaft, Wahr oder Falsch) wird zufällig eine Auswahl an drei Fragen auf dem GamePad dargestellt. Diese Kategorie kann der Quizmaster jederzeit austauschen. Nachdem er die Frage gewählt hat, erscheint diese auf dem Fernseher für alle sichtbar. Nun stehen dem Quizmaster viele Optionen zur Verfügung. Er kann sich die korrekte Antwort anzeigen lassen. Mit einem Touch dürfen auch alle anderen Spieler die Antworten sehen oder der Chef kann jede Antwort nach und nach ins Spiel tippen, vielleicht sogar mit einem schwungvollen "Und die erste Antwort iiiiiiiiisssst ..." , aber das bleibt schließlich jedem selbst überlassen, wie unterhaltsam U Host gespielt werden mag und das ist das tolle an dem Spiel.

U Host unterstützt Wiimotes und Pro Controller, welche nun als Buzzer zum Einsatz kommen dürfen. Selbst hier haben die Entwickler die Optionen gelassen, ganz ohne Controller zu spielen und der Quizmaster tippt den "Buzz Screen"-Button an. Unabhängig wie gebuzzert wurde, stehen nun die Namen der Person auf dem GamePad und die Antwort darf gesprochen werden. Der Spieler wählt also nicht die Antwort auf dem Fernseher aus, sondern wird im Günter-Jauch-Style "eingeloggt". Wie bei "Wer wird Millionär?" kann man nun die Frage stellen "Sind sie sich sicher?" und muss die Auswahl bestätigen oder revidieren.

Bevor man die Fragen auswählt, kann man dem Ganzen noch eine gewisse Würze verleihen und Bonus- oder Strafpunkte festlegen. Somit kann das 2-5fache bei falscher oder richtiger Antwort verloren oder gewonnen werden, zudem gibt es eine Möglichkeit, Punkte zu stehlen. Wenn der Quizmaster frech sein möchte, kann er sogar die Namen der Spieler ändern oder gar komplett aus der Runde kicken. Doch damit nicht genug, denn wenn ein Spieler falsch rät, könnt ihr diesen für die nächste Frage sperren oder auch nicht. Außerdem könnt ihr entscheiden, ob die Fragerunde überhaupt weitergehen soll, bis die Antwort gefunden wurde oder ihr springt direkt zur nächsten. Vielleicht wollt ihr auch allen Spielern keine Punkte geben und wählt die Option "wrong" und alle schauen doof aus der Wäsche. Es steht euch immer frei, wie ihr das Spiel gestaltet.

"Pursuit" ist eines der Minispiele, die das übliche Quizschema etwas abändern. Hier gibt es eine Rennstrecke mit 12 Feldern. Auf dem ersten startet der Host, die nächsten Felder besitzen die Zahlen 10 bis 5 und weitere 5 Felder bis ins Ziel. Zu Beginn müssen alle Spieler festlegen, wie risikoreich sie sein möchten, denn es handelt sich um ein Rennen gegen den Host. Je weiter links man startet, desto höher ist die Punktzahl am Schluss. Wer Fragen richtig beantwortet, fährt ein Feld weiter, liegt man aber falsch, bleibt das eigene Steinchen stehen. Wird man vom Host eingeholt, ist man komplett aus dem Rennen. Die Fragen sind diesmal etwas anders aufgebaut, denn es gibt eine zufällige Frage, ohne Kategoriewechsel und ohne Chance auf eigene Fragen in anderer Sprache, aber jedoch mit einer Skip-Funktion. Diesmal müsst ihr nur aus drei Antworten wählen, während der Host sogar nur zwei zur Auswahl hat. Der Host hat zudem alle Hände voll zu tun, da er alle Eingaben per GamePad ausführen muss, ebenso im nächsten Spiel.

"Push or Pass" ist ein etwas unspektakuläres Minispiel, da es keine Quizfragen gibt und alles nur pures Glück ist. Auf dem Bildschirm sieht man ein 4x8-Gitter an Punkten, sowohl negativ als auch positiv bzw. mit Extra-Spins. Erst wird das Brett neu gewürfelt. Dann hat der Spieler die Möglichkeit, "Push it" oder "Pass it" zu wählen. Bei ersterem wird zufällig ein Feld gewählt und die Punkte werden verrechnet. Dies kann bis zu dreimal wiederholt werden. Ist ihm das aber zu heikel, wählt er Passen und es wird ein zufälliges Feld für den Gegner ausgesucht, der dann an der Reihe ist wieder zu Shuffeln. Das geht mehrere Runden lang und dann ist es auch schon wieder vorbei.

"Open the Box" geht in die Kategorie Casino-Glücksspiel, denn der Quizmaster muss zu Beginn die Punkte -1, +1, +2 und +3 jeweils in Boxen von 1 bis 10 verstecken und die Spieler müssen diese finden. Sind alle Punkte gefunden, ist das Spiel vorbei. Nette Idee für zwischendurch.

"Higher or Lower" könnte ebenfalls aus einem Casino stammen und wieder muss der Quizmaster etwas vorbereiten. Auf dem Tisch liegen Karten von 0 bis 9 und können in beliebiger Reihenfolge aber nur acht an der Zahl können gelegt werden. Die Spieler müssen diese abwechselnd der Reihe nach aufdecken und vorhersagen, ob die Zahl kleiner oder größer als die vorherige sein wird.

"Hidden Host" ist ein altbekanntes Straßenspieler-Spiel mit fünf Karten wovon eine die grüne Host-Karte ist, welche die anderen finden müssen. Auf dem GamePad können immer zwei Karten vertauscht werden bzw. lassen sich die Karten auch automatisch mischen. Die Spieler sehen verständlicherweise nur die Rückseite auf dem Fernseher.

"Egg Toss" hebt sich von den vorherigen Spielen ab und sorgt für Denksport der anderen Art. Die Spieler sehen auf dem Bildschirm einen Holzeimer. Der Quizmaster sieht auf dem GamePad vier Kisten mit Eiern unterschiedlicher Farbe. Nun beginnt er frei nach Schnauze Eier anzutippen, die dann RIchtung Eimer fallen, aber es landen nicht immer alle darin. Die Spieler müssen sich merken, wieviele Eier welcher Farbe im Eimer gelandet sind, denn danach fragt der Spielführer im Anschluss. Wer am nähesten dran ist, bekommt die meisten Punkte.

"Guess it" erinnert ein wenig an Tabu. Für jeden Spieler wird das Rad gedreht, mit den Kategorien Sport, Jobs, Tiere, Aktionen, Essen, Objekte und Plätze, und dann werden drei Begriffe gezeigt, die der Spieler in 20 Sekunden darstellen soll. Auf dem GamePad kann dann abgehakt werden, ob die Begriffe erraten wurden oder nicht.

"Blok Drop" ist ein Geschicklichkeitsspiel mit einem Quäntchen Glück. Hier geht es darum, Blöcke aus einem Turm von insgesamt 20 Blöcken zu entfernen - mit einem kleinen roten Quadrat an oberster Stelle. Berührt dieses den Boden, hat der Spieler verloren, der den zugehörigen Block entfernte. Der Schwierigkeitsgrad kann bestimmt werden, indem man warten muss bis der Turm stabil ist, oder man 3 bzw. sogar 5 Sekunden warten muss. Mit einer Bombe wird das ganze Spiel eröffnet und dann gilt es nach und nach Kästchen zu entfernen.

Es tut, was es soll
Zum Schluss gibt es ein Result-Bildschirm und es wird der Gewinner angezeigt, gefolgt von den Credits der Entwickler. Die Aufmachung ist schlicht, aber funktioniert. Die Hintergründe sind nicht der Rede wert und die Musik dudelt auch etwas unspektakulär daher. Auf eine atemberaubende Präsentation wurde schlichtweg verzichtet, jedoch funktioniert die Bedienung eines Spielführers per GamePad ganz gut. U Host ist für 1 bis 5 Spieler ausgelegt, wobei die optimale Spielerzahl ab 3 Spieler sein dürfte, und wenn jemand einen unterhaltsamen Quizmaster abgibt, steht einem amüsanten Quizabend nichts mehr im Wege.

FAZIT
Endlich ist ein Quizspiel für die Wii U eingetrudelt und es hat nicht enttäuscht. Natürlich ist die englische Sprache ein großes Manko, aber vielleicht wird es in Zukunft noch ein Sprachupdate geben. Die acht Minispiele sind keine sonderlich guten Stundenfüller, können aber durchaus während dem normalen Quiz für Abwechslung sorgen. Die Idee, einen Host zu haben, ist wunderbar gelungen und mit dem Erstellen von Fragen kann man sich mit etwas Fleiß einen umfangreichen Frage-und-Antwort-Katalog basteln.

Da Quizspiele auf der Wii U eher Mangelware sind, müssen die Ratefüchse unter euch zuschlagen!

DStroke *, 9.176 Zeichen, veröffentlicht am 20.03.2016 •
Singleplayer: 75%
Multiplayer: 90%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Wii U Pro Controller Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 03.03.2016, Preis: 9,99€, 1-5 Spieler/innen

Bilder

U Host, Screenshot #1U Host, Screenshot #2U Host, Screenshot #3U Host, Screenshot #4U Host, Screenshot #5U Host, Screenshot #6U Host, Screenshot #7U Host, Screenshot #8U Host, Screenshot #9

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.