Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Warum ein Port von Xenoblade Chronicles X vollkommen Sinn macht!

Kolumne vom 09.02.2019, 13:25

Nintendo selbst dementierte zwar bereits mehrfach die Portierung des ambitionierten Wii U-Spiels, doch hinter den Kulissen könnte es trotzdem ordentlich brodeln. Auch wenn Xenoblade Chronicles X auf der Wii U weiterhin spielbar ist, die Abschaltung des Miiverse hat zum unweigerlichen Verlust der Mehrspielerkomponente geführt. Dieser war zwar nie ein wirkliches Verkaufsargument, hatte aber Potenzial. Denn die Missionsstruktur lässt sich in einem eventuellen Port sicherlich verbessern. Die Switch ist mit seiner weitaus größeren Installbase und dem Nintendo-Switch-Online-Abo für ein erneutes Bewerben des Online Mehrspielermodus prädestiniert.

Xenoblade Chronicles X war nicht perfekt, das steht außer Frage. Der Text war so klein, ich konnte von meinem Sofa aus nichts lesen und musste näher an den Fernseher. Vielleicht erinnern sich auch noch einige an das Datenpaket, welches im Wii U eShop heruntergeladen werden konnte, um die sonst äußerst langen Ladezeiten zu verringern. Und das Gamepad war eher optional. Zwar hatte es Vorteile die Karte mit der Vielzahl von Funktionen auf einem unabhängigen Bildschirm zu navigieren, doch wirklich nötig wurde es selten. Ich selbst habe das Gamepad meistens neben mir liegen lassen - am Ladekabel angeschlossen, da das Spiel den Akku wirklich stark beanspruchte - und verwendete den Wii U Pro Controller. Das Post-Game könnte sicher auch etwas überarbeitet werden!


Fortsetzung des Franchise
Xenoblade Chronicles 2 hat Wellen geschlagen, darüber lässt sich nicht streiten. Gerade jetzt ist der Zeitpunkt perfekt. Der zweite Teil ist den Spielern noch gut im Gedächtnis, sie haben den Namen im Kopf. Fans schwören auf den ersten Teil und Shulk ist nach wie vor präsent. Der Port eines Spiels mit dem Xenoblade-Namen auf einer Konsole, die kaum jemand besaß, findet sicher eine Vielzahl an Abnehmern. Besonders in der Hinsicht, dass eine potentielle Fortsetzung in weite Ferne gerückt ist.

Monolith Software gehört jetzt schon seit einiger Zeit zum festen Bestandteil der Nintendo First-Party-Entwickler. Aktuellen Stellenausschreibungen und ersten Informationen nach, werden sie in den nächsten Jahren mit der Entwicklung eines neuen Titels, vielleicht sogar Franchise, beschäftigt sein. Daher scheint es erstmal ruhig um Xenoblade zu werden und das ist, wo ein Port ansetzen könnte. Genügend Studios zum Realisieren dieses Projekts haben schon in der Vergangenheit Titel umgesetzt. Die jüngsten Ports für Switch und 3DS wurden ja auch nicht vom selben Studio wie das Original entwickelt.


Der größte Hinweis auf einen Port
So ultimativ das neue Smash Bros. Ultimate auch ist, ein Game scheint darin unterrepräsentiert zu sein. Es gibt vergleichsweise wenig Spirits zu diesem Ableger - Elma, Lin, Lao, Tatsu und ein Skell - und musikalisch ist es vollkommen Still um Xenoblade Chronicles X. Während Sakurai ganz offen über die Überlappung der Entwicklungsprozesse in Verbindung mit Xenoblade Chronicles 2 oder ARMS sprach, war X schon lange auf dem Markt. Dass es wirklich keinen Eindruck beim Entwicklerteam hinterlassen haben könnte, oder die Musik aus Lizenzgründen nicht verwendet werden kann, wage ich zu bezweifeln. Daher sehe ich es ganz klar vor mir: Auf Nintendos Vorschlagsliste für die DLC-Kämpfer ist Elma vertreten! Nur so erkläre ich mir die vollkommene Abstinenz im Hauptspiel Super Smash Bros. Ultimate. Genug Potenzial hat Elmas Moveset aus beiden Auftritten, um einen einzigartigen Kampfstil herzugeben.

Somit habt ihr die Gründe und meine persönliche Überzeugung, warum ich in nächster Zeit ein Port von Xenoblade Chronicles X erwarte. Seht ihr die Sache ähnlich? Wie würdet ihr Elmas potentielles Moveset in Smash Ultimate darstellen? Und würdet ihr euch überhaupt auf einen Port dieses Spiels stürzen?

Rolf Belmont *, 3.883 Zeichen •

Kommentare

miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #1 vom 12.02.2019, 19:17:00 Uhr
Ich vermute es kommt fast jedes annehmbare AAA-Wii-U Spiel als re-Release auf die Switch. Nintendo hat einfach zu viele Zeiträume ohne genug neue Tripple-A Eigenproduktionen zu stopfen. Das in einigen Zeiten 2018 so und 2019 wirds vermutlich genauso sein.
numberone
numberone
Registriert:
20.06.2014, 12:10:12
Kommentar #2 vom 12.02.2019, 21:12:41 Uhr
Ich denke Nintendo hat schon mit Mario Kart 8 Deluxe Blut geleckt und gemerkt das es da viele nicht im besitz einer Wii U je waren der bedarf an den grossen Spielen der Wii U da ist. Für jemand der all diese Spiele auf Wii U schon im Regal stehen hat und durchgespielt hat ist das natürlich nicht die Sahne aufm Kaffee aber ich sehe es mal so ( ich habe alle AAA Spiele auf Wii U ) es ist doch immerhin besser einen Top Titel nochmal zu Spielen als ein Loch im Kalender zu haben wo nix neues kommt. Zudem kommt irgendwann der Tag wo Nintendo den Online Service der Wii U beenden wird da wäre ich mehr als froh wenn sie mein geliebtes Splatoon 1 auch Porten würden. Und Titel wie Xenoblade, Mario 3D World oder Pikmin würden sich auf Switch auch gut machen. Ist ja auch nix neues mit Zelda macht Nintendo das seit vielen Jahren schon wie oft hatten wir OOT oder MM da ist es doch auch okay wenn die sehr guten Wii U Titel nochmal richtig im Licht stehen und viele zum ersten mal die Spiele spielen können.
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #3 vom 12.02.2019, 23:58:30 Uhr
@numberone: absolut richtig. Wir werden ja morgen sehen, was genau noch in der nächsten Zeit rüberkommt.
Ehrlich gesagt, wenn XCX, (eigentlich wollte ich mir nur dafür eine Wiiu damals kaufen, zum Glück habe ich es nicht getan) (und vorher eigentlich "einzig und allein" für yooka laylee, 2014 in der Kickstarter Kampagne, was leider mmn nach nicht sonderlich ist, wie dem auch sei:) Mario World U (und vielleicht noch maker2 ) kommt, bin ich vollkommen zufrieden und brauch die nächste Zeit erstmal nichts mehr. (Klar muss man da noch auf den Release warten, aber dennoch waren sie abgesehen von ihrer Qualität für mich auch komplett neu)
Ich weiß ich wiederhole das immer! 😃 Aber ich bin wieder gesund gehyped für morgen!!!
Klokl
Klokl
Registriert:
15.06.2013, 09:49:53
Kommentar #4 vom 13.02.2019, 09:45:18 Uhr
Generell würde ich sagen, dass ein Port eines Spiels immer gut ist, da es Leuten ermöglicht, das Spiel zu Spielen. Wer es nochmal kaufen will kauft es und wer es zum ersten Mal spielen will, weil er zum Beispiel die Wii U nicht gekauft hat, hat somit auch die Möglichkeit dies nachzuholen.

Jedoch bin ich mir nicht sicher, wie stark allein der Xenoblade-Name die Xenoblade 1/2 Käufer anspricht. Alle 3 Xenoblade Teile sind so unterschiedlich sind wie Zelda 1 und 2.

musikalisch ist es vollkommen Still um Xenoblade Chronicles X

Mmh. Was ich schon mitbekommen habe ist, dass die Musik aus XCX von der Mehrheit nicht gemocht wird.
Dazu zähle ich übrigens auch. Es war nicht ALLES vollkommen schlecht, aber ich will mich keine Minute mehr im der Hauptstadt aufhalten. (Uhh, Yeah! Ahh, Ah, Yeah! Ohh, Yeah! Ohh, Oh!)

Und würdet ihr euch überhaupt auf einen Port dieses Spiels stürzen?

Ob ich mir das Spiel kaufen würde? Genau wie bei Hyrule Warriors, Mario Kart 8, Bayonetta(1 und 2) usw. würde ich mir das Spiel nicht noch einmal kaufen. Ich habe schon Geld und viel Zeit in die Spiele gesteckt und will nicht nochmal ~50€ ausgeben müssen UND wieder von vorne anfangen. Was ich wirklich toll finden würde wäre, wenn es eine Möglichkeit geben würde, Spielstände beizubehalten. Von der Story könnte ich noch einmal von vorne anfangen aber bis ich wieder alle Skells habe, die Waffen mit den bestimmten Modifikationen, und und und, da vergehen wieder 100te von Stunden. Für mich müsste es schon einige große Änderungen geben, damit ich mir das Spiel kaufen würde. (Dazu kommt noch, dass mich das Spiel an vielen Stellen enttäuscht hat.)
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #5 vom 13.02.2019, 10:12:00 Uhr
Jedoch bin ich mir nicht sicher, wie stark allein der Xenoblade-Name die Xenoblade 1/2 Käufer anspricht

Genügend, glaub mir!

Von der Story könnte ich noch einmal von vorne anfangen

Hmm die Story soll ja gerade nicht gut sein/schlecht, nicht ausgereift, aber bitte keine spoiler selbstverständlich!

Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!

Umfragenteilnahmen
in Kolumnen

Kolumne Pokémon - Die Herrschaft von Feuer und Wasser
zuletzt 10.12.2019, 12:48:39 Uhr
Kolumne E3 - ein Relikt der Vergangenheit?
zuletzt 22.06.2019, 18:38:01 Uhr
Kolumne Nur die Harten komm' in' Garten!
zuletzt 11.11.2018, 13:45:57 Uhr
Kolumne Sonic, der umstrittenste Igel der Welt
zuletzt 17.10.2018, 16:13:04 Uhr
Kolumne Pokémon-Metagamer - Bloß eine Bande von Cheatern?
zuletzt 07.09.2018, 19:37:49 Uhr

Diskussionen
in Kolumnen

Kolumne Ein Jahr lang Spielerezensionen
1 Kommentar, zuletzt 11.08.2019, 10:07:25 Uhr
Kolumne Super Smash Bros. Ultimate - Who's next?
4 Kommentare, zuletzt 04.07.2019, 14:06:32 Uhr
Kolumne E3 - ein Relikt der Vergangenheit?
5 Kommentare, zuletzt 11.05.2019, 20:03:21 Uhr
Kolumne Ein ehrlicher Rückblick aufs Miiverse
3 Kommentare, zuletzt 18.03.2019, 12:32:47 Uhr
Kolumne Die ewig gleiche Formel der LEGO-Games
4 Kommentare, zuletzt 08.03.2019, 17:29:13 Uhr
Kolumne Warum ein Port von Xenoblade Chronicles X vollkommen Sinn macht!
5 Kommentare, zuletzt 13.02.2019, 10:12:00 Uhr
Kolumne Wollen wir wirklich ein neues Metroid?
6 Kommentare, zuletzt 21.11.2018, 00:37:57 Uhr
Kolumne Nur die Harten komm' in' Garten!
1 Kommentar, zuletzt 11.11.2018, 15:05:10 Uhr
Kolumne Pokémon - Die Herrschaft von Feuer und Wasser
3 Kommentare, zuletzt 08.11.2018, 16:17:34 Uhr
Kolumne Welche Charaktere gehören denn nun in Smash?
6 Kommentare, zuletzt 21.10.2018, 12:48:12 Uhr
Kolumne Dragon Ball FighterZ - Vom Wieder-Kind-sein
16 Kommentare, zuletzt 06.10.2018, 17:31:57 Uhr
Kolumne Pokémon-Metagamer - Bloß eine Bande von Cheatern?
5 Kommentare, zuletzt 14.09.2018, 18:39:36 Uhr
Kolumne Sonic, der umstrittenste Igel der Welt
3 Kommentare, zuletzt 28.08.2018, 15:38:27 Uhr
Kolumne Nur aufgewärmte und teure Games für Switch?
11 Kommentare, zuletzt 11.08.2018, 02:04:04 Uhr
Kolumne Gleiche Fortsetzung... Bäähh! Wie wäre es mal mit "Mario meets Horror"?
1 Kommentar, zuletzt 11.08.2018, 00:45:57 Uhr