Nintendo plant neues Switch Modell für 2019

News #20.873: 04.10.2018, 08:53
The brief report, which went live early Thursday morning, pins Nintendo's plans for a new Switch version (assumedly compatible with all existing Switch software) in the "latter half of 2019, perhaps as soon as summer." Everything we know thus far appears to center on one part of the system's revision: the screen. The WSJ cites "suppliers" as one source of the leaked information, and the report's only firm suggestion about changed hardware revolves around the screen being upgraded from an older LCD manufacturing process. (WSJ's report does not explicitly narrow down its "supplier" sources as part of the screen-production industry.)



QUELLE & TEXT: [LINK ZU ARSTECHNICA.COM]

DStroke *, 760 Zeichen •

Kommentare

miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #1 vom 04.10.2018, 10:17:07 Uhr
Dass ein Die-shrink kommt, ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche ... Dadurch werde Ressourcen frei, nur was macht Nintendo daraus?: 1) mehr Leistung oder 2) mehr Akkulaufzeit oder 3) ein anderen Formfaktor und/oder z.B. reine Passivkühlung bei gleicher Leistung oder 4) ein Mix aus 2) und 3).

Meine Glaskugel sagt:
1) am unwahrscheinlichsten
2) am wahrscheinlichsten
3) weniger wahrscheinlich als 2) aber durchaus möglich
4) so wahrscheinlich wie 3)
Rolf Belmont *
Rolf Belmont
Registriert:
24.07.2018, 10:36:34
Kommentar #2 vom 04.10.2018, 19:54:42 Uhr
Auch wenn ich gerne eine Art "Switch micro" sehen würde, denke ich doch realistisch und begrabe diese Hoffnung. Das Joy-Con Konzept lässt sich nur sehr schwer in einem noch geringeren Maßstab umsetzen.

Wenn sie den Bildschirm überholen, kann das so einige Vorteile bringen. Nicht nur bessere Auflösung und somit ein verbessertes Gesamtspielerlebnis. Auch kann es, je nach Verwendungsart, zu einem stabileren System und weniger Akkuverbrauch führen.
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #3 vom 05.10.2018, 03:47:32 Uhr
Bei der kleinen Bildschirm-Größe, an die sie mehr oder weniger aufgrund der Joy Con-Größe gekettet sind, lohnt es sich ja kaum, die Auflösung zu erhöhen. Fürs menschliche Auge dürfte das kaum was ausmachen.

Akku wär halt tatsächlich sinnvoll. Wenn sie es tatsächlich schaffen, irgendwie einen größeren Bildschirm anzubieten, der sich mit dem Joy Con-Konzept einhergeht, wäre das schon irgendwie knorke.
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #4 vom 05.10.2018, 15:22:18 Uhr
Zitat von Ligiiihh:
Wenn sie es tatsächlich schaffen, irgendwie einen größeren Bildschirm anzubieten, der sich mit dem Joy Con-Konzept einhergeht, wäre das schon irgendwie knorke.

Sie können das machen, was momentan alle machen und etwas mit der Zeit gehen --» die Bezels killen.

Zitat von Ligiiihh:
Akku wär halt tatsächlich sinnvoll.

Die längere Akkulaufzeit, die wirst du bekommen und zwar ordentlich. Das wird auch die sich oft in der Vergangenheit durch Rückwärtsgewandtheit ausgezeichnete Hardwareabteilung von Nintendo nicht vermasselt bekommen. Alleine der Die-shrink auf ein aktuelles Fertigungsverfahren, reduziert den Stromverbrauch des Hauptverbrauchers in dem ganzen System maßgeblich. Man darf nicht vergessen, das Ding wird mit 20nm Strukturbreite gefertigt und war schon bei Auslieferung nicht auf aktuellem Stand. Alleine das würde die die Akkulaufzeit schon drastisch erhöhen. Aber dabei bleibt es ja nicht! Wenn der Chip nicht mehr soviel Strom verbraucht, dann wird er natürlich auch nicht mehr so heiß. Folglich sinkt die TDP. Das jetzige Kühlsystem ist aber auf die jetzige TDP ausgelegt und es ist ziemlich raumfüllend.Bild Wenn die TDP sinkt, dann kann ein kleineres Kühlsystem verwendet werden oder im Idealfall der SOC gar ganz passiv gekühlt werden. Schon auf dem Bild ist leicht zu erkennen, wie viel Platz dann frei würde (sowohl bei Verkleinerung als auch bei Wegfall) und dieser kann dann natürlich mit zusätzlichem Akku gefüllt werden.

Zitat von Rolf Belmont:
Nicht nur bessere Auflösung und somit ein verbessertes Gesamtspielerlebnis. Auch kann es, je nach Verwendungsart, zu einem stabileren System und weniger Akkuverbrauch führen.

Es würde tatsächlich etwas schärfer aber bei dem kleinen Bildschirm ständen die optischen Gewinne in recht schlechter Relation zur zusätzlich benötigten Leistung im undocked Mode. Die höhere Auflösung könnte in Spielen nur dann genutzt werden, wenn sie mehr Leistung im undocked Modus freigeben/erhöhen. Der einfachste Weg wäre es die Taktraten des GPU-Teils im SOC anzuheben. Das würde sich mit der Akklaufzeit beißen, weil mehr Takt --» mehr Stromverbrauch. Wenn viel Akklaufzeit-Overhead nach dem Die-shrink und Redesign vorhanden sein sollte, und man zu der Erkenntnis kommt dass der Durchschnittsnutzer diesen nicht braucht, dann könnten sie unter Umständen diesen Weg gehen und etwas Akkulaufzeit zugunsten eines schärferen Bildes verbraten/tauschen. Ich halte das zwar für nicht ausgeschlossen aber eher unwahrscheinlich und denke, dass sie bei den 720P bleiben werden.

Übrigends, du hast in dem Teilpunkt recht, dass neuere Displays (zumindest die auf der LC Technologie basieren, wie das verbaute IPS in der Switch) i.d.R. weniger Strom verbrauchen als ältere. Das stimmt aber nur dann wenn Formfaktor, Helligkeit und Auflösung gleich sind. Du willst aber die Auflösung erhöhen, dann muss im Einzelfall geguckt werden was überwiegt. Ich würde nie ein 15 Zoll Notebook mit 4K IPS Display kaufen, wenn es mir auf Akkulaufzeit ankäme, sondern immer zum Full HD greifen.
Rolf Belmont *
Rolf Belmont
Registriert:
24.07.2018, 10:36:34
Kommentar #5 vom 05.10.2018, 16:31:28 Uhr
Die Hardware überlasse ich lieber den Experten, da ich davon keine Ahnung habe :grins:

Dann gehe ich lieber auf das Design ein:
Nintendo hat in der Vergangenheit bei fast jedem Handheld eine weitere Iteration benötigt um das System komfortabler zu machen. Game Boy - Game Boy Pocket; GBA - GBA SP; DS - DS Lite; 3DS - New 2DS XL
Die Switch selbst ist aber ein bereits sehr ausgeklügeltes System und erfüllt alle Anforderungen der Verbraucher, wenn man von Nintendo ausgeht... Eine Änderung im Maßstab (egal ob größer, kleiner oder dünner) würde sich auch auf die Joy-Con auswirken und somit auf das allgemeine Spieleerlebnis.
Ich könnte mir eine Art "Single Switch" vorstellen, die aus nur einem Gerät besteht, ohne abnehmbare Joy-Con. Diese wäre durchaus günstiger zu produzieren, doch die Käuferschaft und die Entwickler wären um das bereits etablierte Alleinstellungsmerkmal des immer verfügbaren Multiplayer beraubt. Auch Motion Control aller Super Mario Party wäre außen vor, doch sowas könnte man ja noch patchen. Als dediziertes, günstigeres Handheld hätte es mit dem kommenden Pokémon und Animal Crossing jedoch zumindest als Zweitgerät oder für Kinder auf dem Markt eine Chance.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #6 vom 05.10.2018, 16:43:25 Uhr
Zitat von Ligiiihh:
Bei der kleinen Bildschirm-Größe, an die sie mehr oder wenjger aufgrund der Joy Con-Größe gekettet sind, lohnt es sich ja kaum, die Auflösung zu erhöhen. Fürs menschliche Auge dürfte das kaum was ausmachen.

Naja das mag ja sein, aber wenn sie es hinkriegen würden, eine native 1080p Auflösung für den Switch eigenen Bildschirm umzusetzen, und das geht auf jeden Fall, wäre das schon ein Unterschied, meinst du nicht?? Die native Auflösung der jetzgen Switch beträgt zurzeit nur 720p.

Ich persönlich denke immer noch an eine Switch XL. Selbst, wenn "nur" der Bildschirm komplett an den Rand des Originals angepasst werden würde, wäre das schon enorm......

Zitat von Rolf Belmont:
Die Switch selbst ist aber ein bereits sehr ausgeklügeltes System und erfüllt alle Anforderungen der Verbraucher, wenn man von Nintendo ausgeht

Naja grob schon. Sie ist nicht wirklich schwer, so wie es der DS damals war...wo dir nach 10 Minuten schon die Gelenke weh taten, wenn du im bett lagst....als beispiel
Du kannst dir ja mal ein paar videos auf youtube anschauen, wie so ein "XL" Konzept funktionierern könnte, von Fans gebastelt(ich meine auch dstroke hatte hier mal eins in den news veröffenlticht), wo die Joycon trotzdem noch in Schienen hineingeschoben werden, also quasi mittig der Switch sind....
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #7 vom 05.10.2018, 17:55:27 Uhr
Zitat von KirbyNKE:


Zitat von Ligiiihh:
Bei der kleinen Bildschirm-Größe, an die sie mehr oder weniger aufgrund der Joy Con-Größe gekettet sind, lohnt es sich ja kaum, die Auflösung zu erhöhen. Fürs menschliche Auge dürfte das kaum was ausmachen.

Naja das mag ja sein, aber wenn sie es hinkriegen würden, eine native 1080p Auflösung für den Switch eigenen Bildschirm umzusetzen, und das geht auf jeden Fall, wäre das schon ein Unterschied, meinst du nicht?? Die native Auflösung der jetzgen Switch beträgt zurzeit nur 720p.

Die Antwort auf deine Frage kannst du dem Zitat entnehmen, auf das du dich beziehst.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #8 vom 06.10.2018, 00:56:40 Uhr
Naja genau diese Aussage habe ich ja versucht zu revidieren...."meinst du nicht " war eher rhetorisch gemeint.....
[Kein neuer Kommentar mehr möglich]
Eyes on Nintendos Discord Server Eyes on Nintendo auf Twitter Eyes on Nintendo auf YouTube Eyes on Nintendo auf Vimeo Eyes on Nintendo auf podcast.de Eyes on Nintendo auf TuneIn Eyes on Nintendo auf iTunes
RSS-XML-Feed: News RSS-XML-Feed: Podcasts RSS-XML-Feed: Reviews
Diese Webseite kann Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.