Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Nintendo Präsident rechnet nicht damit, dass die Veröffentlichung von PS5 und XBOX Series X einen Einfluss auf die Switch Verkäufe hat

News #22.939: 03.02.2020, 13:49

Nintendo hosted a Q&A following their investor briefing the other day, and one of the questions was about the upcoming competition from Sony and Microsoft. While we don't have the official English translation yet, VideogamesChronicle has translated the feature and come up with the following info.
Nintendo president Shuntaro Furukawa say, "We will explain the specific figures for the next fiscal year in our next fiscal year announcement, but I think there will certainly be a change in the environment as new products of our competitors appear. ...we do not believe that the business trends of other companies will have a significant impact on our business." In other words, Nintendo isn't all that worried about next-gen competition hurting the Switch too much. I guess we'll all find out together later this year!

QUELLE & TEXT: [LINK ZU GONINTENDO.COM]

Link500 *, 1.029 Zeichen •

Kommentare

KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #1 vom 03.02.2020, 14:10:08 Uhr
Das glaube ich auch nicht, denn es ist ein "ganz anderes Konzept", (außer wenn oder ob die anderen Nintendo wieder nachmachen werden.....)
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #2 vom 03.02.2020, 18:51:38 Uhr
Die Series X ist ja quasi ein Desktop-PC zum Anschließen an den Fernseher. Das wird wohl wenig EInfluss auf Nintendo Portable Strategie haben.
Hobbit
Hobbit
Registriert:
19.10.2017, 20:57:13
Kommentar #3 vom 03.02.2020, 20:14:29 Uhr
Natürlich hat das nen Einfluss auf die Switch...

Multiplattformtitel sind jetzt ja schon entweder stark abgespeckt oder non existent (oder laufen nicht richtig), sofern es nicht gerade Indies sind.

Mit Beginn der nächsten Konsolenära wars das dann wohl größtenteils mit dem AAA Support der 3rds.
(Der ja endlich angelaufen ist.)
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 04.02.2020, 17:27:44 Uhr
Geht so, wenn ich mir MK11 auf der Swich angucke und dann direkt mit der PS4 vergleiche. Ich sehe da nur, wenn ich wirklich ganz genau auf Details achte, Unterschiede. Klar ist es auf der PS4 ein wenig hübscher, aber nicht soooo viel hübscher. Und das zeigt, dass es durchaus möglich ist, schnelle Games sauber, flüssig und gutaussehend auf die Switch zu bringen. Wenn DAS ein Spiel für mich bewiesen hat, dann vor allem MK11. Alles andere sind faule Ausreden oder PR-Gewäsch für "Der Aufwand lohnt einfach nicht, würden wohl nicht genug Leute kaufen - wegen Image der Konsole."

Und DAS ist das Problem! Das Image, nicht die Hardwareleistung.
Hobbit
Hobbit
Registriert:
19.10.2017, 20:57:13
Kommentar #5 vom 05.02.2020, 12:41:06 Uhr
Naja, das Warum ist für mich leider zweitrangig, entscheidend ist, dass sie nicht oder schlecht geportet werden, demnächst dann halt nur nicht.

Bzw. Open World Spiele/andere mit großen Arealen und vielen Charakteren lassen sich ja nun tatsächlich weniger gut runterschrauben, vor allem wenn sie ursprünglich so gemacht waren, dass Rechenleistung keine Rolle spielt und dementsprechend wenig Ressourcenschonend programmiert wurden.

Klar, möglich ist mit genügend Willen beinahe alles, auch wären docked only Spiele denkbar, aber am Ende habe ich als Switchbesitzer halt keinen Zugriff.

Tatsächlich begrüße ich es aber, dass zumindest ältere Spiele ihren Weg auf die Switch finden, wenn Nintendo immer eine Gen später beliefert wird, ist dass ja trotzdem Zugriff für mich. Mangel habe ich tatsächlich nicht, wenn ich auch öfters neidisch auf die PS Schiele..
meg2308 *
meg2308
Registriert:
23.10.2019, 12:13:35
Kommentar #6 vom 09.02.2020, 12:27:53 Uhr
Das Problem ist, dass Nintendo langsam aber sicher den Anschluss verlieren wird. Die Veröffentlichungsliste der Switch zeigt das sehr genau. Es kommen kaum noch wirklich große neue Titel. 90% sind zur Zeit Nindies oder Remaster. Nintendo versteift sich immer weiter in diese Politik. Gäbe es für die Switch zum Beispiel nicht den Tate-Mode und die vielen tollen Shmups, dann wäre meine Switch bereits seit langem tot.

Dieses Szenario erinnert mich an die N64 Zeit zurück. Da dachte Nintendo auch, das allein der Name ausreicht, um Erfolg zu haben. Nicht umsonst war die PSone und besonders die PS2 ein solcher Erfolg und hat die Nintendo Konsolen weit weit sich gelassen.

Aber vielleicht reicht Nintendo der derzeitige Stand ja aus. Genug Geld machen die Ja noch.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #7 vom 09.02.2020, 12:56:46 Uhr
Naja, das Warum ist für mich leider zweitrangig, entscheidend ist, dass sie nicht oder schlecht geportet werden, demnächst dann halt nur nicht.

Naja, Du hattest ja sinngemäß argumentiert, dass Nintendo da durchaus Konkurrenz hat (und ich stimme Dir zu!). Aber Problem ist eben nicht die Leistung der Hardware, sondern ihr Image. Beispielsweise: Selbst auf der Wii hätte man dereinst Street Fighter 4 bringen können. Klar, mit diversen grafischen Abstrichen, aber es hätte sicher trotzdem sehr gut aussehen und sich klasse spielen können. Aber warum kam das Game nicht, OBWOHL die Wii eine Bombenerfolg war? Weil die Wii nicht gerade als Coregamerkonsole bekannt war, sondern als "Hausfrauenspielgerät". Das stimmte zwar nicht so ganz, aber es war/ist eben die Meinung vieler Leute.
meg2308 *
meg2308
Registriert:
23.10.2019, 12:13:35
Kommentar #8 vom 09.02.2020, 13:29:31 Uhr
Weil die Wii nicht gerade als Coregamerkonsole bekannt war, sondern als "Hausfrauenspielgerät". Das stimmte zwar nicht so ganz, aber es war/ist eben die Meinung vieler Leute.

Das konnte Capcom doch egal sein. Ein Publisher schaut auf Verkaufszahlen der Konsole und Produktionskosten der Software und bei über 100 Millionen verkauften Wii's brauch man kein Mathematiker sein, um zu sehen das sich ein Port vielleicht finanziell gelohnt hätte. Ich glaube einfach das manche Publisher einfach nicht wollten (weil das Endprodukt keine gute Qualität aufwies) oder dürften
(Aufgrund Koalitionsverträge mit Sony und Co).
Vielleicht hat Nintendo auch zu viel Anteile verlangt, so das Capcom keinen Bock hatte. Wer weiß?!
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #9 vom 09.02.2020, 16:08:36 Uhr
Hmm, ja, stimmt. Es könnte durchaus AUCH was mit Verträgen oder Lizenzgebühren zu tun gehabt haben. Wobei ja dann Super Street Fighter 4 auf dem 3DS gleich zum Launch kam.

Trotzdem seltsam, dass soooo wenig Coregames auf die Wii kam, aber dafür eine Million Minispielsammlungen.
meg2308 *
meg2308
Registriert:
23.10.2019, 12:13:35
Kommentar #10 vom 09.02.2020, 18:47:50 Uhr
Das erinnert mich an die aktuelle Situation auf der Switch!😄

[Kein neuer Kommentar mehr möglich]

Umfragenteilnahmen
in News

News #22672 Alles Gute zum Dragon Quest Tag!
zuletzt 27.09.2019, 15:14:58 Uhr
News #22655 Super Mario Party Dataminer entdecken ungenutztes Brett und Hinweise auf DLC
zuletzt 24.09.2019, 20:02:39 Uhr
News #22587 Pressemeldung: Nintendo Direct enthüllt zahlreiche Neuheiten für Nintendo Switch
zuletzt 08.09.2019, 10:27:47 Uhr
News #22384 Neues Switch Modell mit stärkerem Akku kommt
zuletzt 19.07.2019, 13:35:56 Uhr
News #22217 Die Komplette Nintendo Direct E3 2019
zuletzt 12.06.2019, 12:38:08 Uhr

Diskussionen
in News

News #22939 Nintendo Präsident rechnet nicht damit, dass die Veröffentlichung von PS5 und XBOX Series X einen...
10 Kommentare, zuletzt 09.02.2020, 18:47:50 Uhr
News #22944 Platinum sagt, Nintendo war damit einverstanden, dass the Wonderful 101: Remastered auf anderen Platformen e...
2 Kommentare, zuletzt 05.02.2020, 20:27:09 Uhr
News #22936 Fleischartiger Gamecube aufgetaucht
1 Kommentar, zuletzt 03.02.2020, 14:12:11 Uhr
News #22928 Ab auf die Insel mit der Nintendo Switch Animal Crossing: New Horizons-Edition
3 Kommentare, zuletzt 02.02.2020, 22:29:18 Uhr
News #22930 Furukawa: Es wird kein neues Switch Modell in 2020 geben
2 Kommentare, zuletzt 02.02.2020, 22:28:48 Uhr
News #22929 EA scheint weitere Projekte für die Switch in Planung zu haben
2 Kommentare, zuletzt 01.02.2020, 22:29:05 Uhr
News #22924 Nintendo plant neue Features für Nintendo Online
2 Kommentare, zuletzt 31.01.2020, 16:12:48 Uhr
News #22925 Nintendo über die Switch Verkaufszahlen - Weltweit mehr als 48 Millionen verkauften Einheiten
1 Kommentar, zuletzt 31.01.2020, 15:12:19 Uhr
News #22920 National Videogame Museum in Texas hat eine neue Statue
1 Kommentar, zuletzt 31.01.2020, 11:03:01 Uhr
News #22917 Maricar muss Nintendo 450K € wegen verletzter Markenrechte zahlen
1 Kommentar, zuletzt 30.01.2020, 20:33:45 Uhr
News #22914 Dr. Kawashima spricht über die Rückkehr der Serie für Switch
2 Kommentare, zuletzt 29.01.2020, 16:58:15 Uhr
News #22911 Jon Romero und Derek Yu sprechen darüber, was Mario Games besonders macht
1 Kommentar, zuletzt 27.01.2020, 06:35:30 Uhr
News #22906 Nintendo teilt eine Infografik mit den Titeln, die dieses Jahr noch erscheinen
1 Kommentar, zuletzt 22.01.2020, 23:45:51 Uhr
News #22899 Byleth kämpft nun mit!
6 Kommentare, zuletzt 20.01.2020, 21:36:53 Uhr
News #22902 Chinesische Switch Games schmecken wie all die anderen
1 Kommentar, zuletzt 20.01.2020, 19:16:35 Uhr