Nintendo Switch: Hersteller soll Flut an Indie-Spielen planen

News #20.228: 11.07.2018, 13:09
Bei diesem Plan von Nintendo ist Langeweile wohl ausgeschlossen: Auf der Nintendo Switch sollen bald wöchentlich 20 bis 30 Indie-Spiele erscheinen. An neuen Titeln dürfte es Nutzern der Hybrid-Konsole entsprechend nicht mangeln.

"Unterhaltsame First-Party-Spiele auf der ganzen Welt anzubieten, wird auch weiterhin eine unsere Stärken sein. Es ist für das Wachstum aber auch wichtig, die Zahl der Entwickler zu erhöhen, die Spiele für die Nintendo-Plattform machen", sagte Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima auf der jährlichen Aktionärsversammlung des Unternehmens. Nintendo wolle unabhängigen Entwicklern daher eine perfekte Umgebung schaffen, um ihnen die Veröffentlichung von Switch-Spielen zu vereinfachen.

Bereits jetzt erscheinen regelmäßig zahlreiche Spiele von Indie-Entwicklerstudios, wie Kimishima betont. Der Support von "Unity" spiele dabei eine wesentliche Rolle und das Unternehmen würde bald die Zahl von 1500 Titeln erreichen, die auf dieser Spiele-Engine basieren. "Nur um einen Eindruck zu vermitteln, wie stark der Sektor gewachsen ist", sagt er.

Einige der bereits im Nintendo eShop veröffentlichten Indie-Titel seien weltweite Erfolge geworden und Nintendo geht davon aus, dass unter den wöchentlich bis zu 30 geplanten Games-Veröffentlichungen weitere Verkaufsschlager sein werden. Diese seien zudem keine Konkurrenz für die hauseigenen Titel. Vielmehr würde die komplette Plattform von ihnen profitieren.

QUELLE & TEXT: [LINK ZU CURVED.DE]

Littlelink *, 1.568 Zeichen •

Kommentare

Hobbit
Hobbit
Registriert:
19.10.2017, 20:57:13
Kommentar #1 vom 11.07.2018, 14:05:13 Uhr
Bitte nicht...
Bereits jetzt ertrinkt der E-Shop in einer Flut an lieblos dahingeklatschten Pixelspielen ohne Tiefe...

Ja, ich mag Indies, aber bitte Klasse statt bloße Masse...
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #2 vom 11.07.2018, 14:47:46 Uhr
Ich weiß nicht ob das so eine gute Nachricht im Hintergrund des aktuellen 3rd-Partys-Supports ist.

Der AAA-Thirdpartys kommen immer noch eher vereinzelt und ich sehe auch keine Anzeichen dafür, dass die dicken Studios kurzfristig aufspringen wollen. Das riecht danach, als sollten Lücken gefüllt werden. Ob man mit Indies 3A-Lücken füllen kann?!? Ich denke eher nicht.
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #3 vom 11.07.2018, 17:44:15 Uhr
30 pro Woche? Das ist ja noch schlimmer als auf Steam. Das könnte mit einer ziemliche Zumüllung enden. Und für die Entwickler wird es dann auch immer schweriger, noch was mit ihrem Spiel zu verdienen, wenn es so viel Konkurrenz gibt.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 11.07.2018, 22:08:31 Uhr
Ich emfand die Indies zum Großteil immer als nettes Zubrot - nur wenige waren bei mir Vollzeitbeschäftigung. Aber 20 bis 30pro Woche? Sogar 5 pro Woche sind ätzend! Ich will lieber regelmäßig(er) Third-Party-Games.
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #5 vom 12.07.2018, 13:34:16 Uhr
Mir ist diese Flut eigentlich vollkommen schnuppe, aber solange sie nicht ihr Navigationssystem im eShop ändern, sorgt es nur für mehr Unübersichtlichkeit, also sowieso schon herrscht.
[Kein neuer Kommentar mehr möglich]
Eyes on Nintendo auf YouTube Eyes on Nintendo auf Twitter Eyes on Nintendos Discord Server Eyes on Nintendo auf Vimeo Eyes on Nintendo auf iTunes Eyes on Nintendo auf Spotify Eyes on Nintendo auf blubrry Eyes on Nintendo auf TuneIn Eyes on Nintendo auf podcast.de
RSS-XML-Feed: News RSS-XML-Feed: Podcasts RSS-XML-Feed: Reviews
Diese Webseite kann Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.