Nintendo zwingt nächste "Retroseite" zum Nachgeben

News #20.494: 17.08.2018, 01:44
Aktuell musste EmuParadise seine Pforten schließen. Das Portal, auf dem es emulierte Retro-Spiele von Nintendo zum Download gab, führte diesen Schritt allerdings freiwillig durch, wohlgemerkt aber nach immerhin 18 Jahren, die man online war. Grund für das mehr oder weniger freiwillige Aus waren Nintendo-Klagen gegen andere Seiten dieser Art, nämlich LoveRoms und LoveRetro.

QUELLE & TEXT:[LINK ZU WINFUTURE.MOBI]

KirbyNKE *, 498 Zeichen •

Kommentare

KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #1 vom 17.08.2018, 01:45:56 Uhr
Find ich gut!! Auf der Seite wird ziemliche Propaganda für Roms betrieben!! Ich meine das trifft womöglich auf retros zu (aber nicht besonders, also nicht mehr, als alle anderen Medien) und es sollen gefälligst alle anderen auch dafür gescheit zahlen, so wie wir alle!!
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #2 vom 17.08.2018, 01:56:12 Uhr
Der Stand der Dinge ist aber, dass die Seite noch existiert. Es wurden nur, wie bei vielen anderen Seiten auch, die von Nintendo produzierten Spiele entfernt. Der finanzielle Schaden dieser Seiten hält sich aber weitesgehend in Grenzen, weil Nintendo keines der dort runterladbaren Spiele direkt verkauft, eben weil es ja "Retro"-Spiele aus älteren Konsolengenerationen sind. So wie ich das sehe, ist das reiner Pragmatismus.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #3 vom 17.08.2018, 02:57:02 Uhr
Tja die Nintendo zugehörigen aber schon.
Die anderen retro Seiten waren eventuell stark Nintendo bezogen und selbst wenn nicht: der Finanzielle schaden ist für die Urheber enorm, ist ja logisch.
Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #4 vom 17.08.2018, 12:38:46 Uhr
Zitat von KirbyNKE:
der Finanzielle schaden ist für die Urheber enorm, ist ja logisch.

Da wage ich dir, zu widersprechen. Nicht mal 5 % (vermutlich nicht mal 1 %) der Roms auf solchen Romsseiten werden heute noch legal zum Verkauf (Virtual Console, PS Network etc.) angeboten. Das hat vor allem lizenztechnische Ursachen. Lizenzen sind ausgelaufen, einige wegen insolventer Firmen (oder aus anderen Gründen) sogar begraben und so kommt es, dass du als jemand, der heute solche Spiele spielen möchte, nicht drum herum kommst, sie in Form von Roms zu konsumieren.
Einzige Alternative wäre natürlich, Originalcartridges auf Ebay oder Flohmärkten zu erstehen, aber da das Second Hand Ware ist, haben die Urheber da auch keine neuen Verluste (solange sie es nicht parallel aus erster Hand anbieten).
Das ist keine Rechtfertigung, urhebergeschütztes Material illegal zu saugen etc., aber die Tatsache, die Urheber würden durch Romseiten herbe Verluste fahren, kann ich so nicht stehen lassen.
Es fehlen einfach nur die legalen Alternativen zu diesen Romseiten.
Wenn diese Flatrate im Nintendo Online-Service wirklich gut wird, neben NES auch SNES und gar N64 beinhaltet und nicht nur 30 Spiele pro System sondern wenigstens 50 oder 100, sodass nahezu jedermanns Lieblingsspiel dabei ist, wird sich z. B. fast niemand mehr für Romseiten interessieren, der eine Switch hat.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #5 vom 17.08.2018, 13:56:58 Uhr
Na dann ist es halt eben nicht gerechtfertigt, ist ja egal aus welchem Grund. Dann haben die halt keine Verluste in dem Fall! Aber dein Vorschlag war doch super, dass man eben legale Flatrates ubd Seiten entwirft, wo die Urheber noch etwas gewürdigt werden!
Ansonsten gibt es ja noch die kostenlosen fanspiele zur genüge!
[Kein neuer Kommentar mehr möglich]
Eyes on Nintendos Discord Server Eyes on Nintendo auf Twitter Eyes on Nintendo auf YouTube Eyes on Nintendo auf Vimeo Eyes on Nintendo auf podcast.de Eyes on Nintendo auf TuneIn Eyes on Nintendo auf iTunes
RSS-XML-Feed: News RSS-XML-Feed: Podcasts RSS-XML-Feed: Reviews
Diese Webseite kann Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.