Sony überlässt Nintendo den dedizierten Handheldmarkt ...

News #20.772: 21.09.2018, 15:34
Bald ist Nintendo auf dem dedizierten Handheldmarkt noch konkurrenzloser als vorher. Sony stellt die Produktion seines Handhelds PS Vita in 2019 endgültig ein. Pläne für einen Nachfolger soll es nicht geben.

Quelle:
[LINK ZU WWW.4PLAYERS.DE]

miscrtnone, 333 Zeichen •

Kommentare

miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #1 vom 21.09.2018, 17:32:52 Uhr
Jetzt hat Nintendo den dedizierten Handheldmark quasi für sich allein, Sony hat aufgegeben. Der 3DS generiert zwar noch merklich Umsatz, dennoch stirbt er wohl den langsamen Handheldtot. Der Mobilpart der Switch hält aber noch die Fahnen hoch. Zwar gibt es keine dedizierten Handheld mehr als Konkurrenz, dennoch könnten die ständig stärker werdenden Smartphones Nintendos Switch ein wichtiges Verkaufsargument streitig machen. Die "mobile Konsolenerfahrung" wird in nicht allzu ferner Zukunft nicht mehr Switch-Exclusiv sein, zumindestens wenn es um die grafische Darstellung geht. Bereits jetzt führt der aktuellen Snapdragon 845 in vielen Benchmarks [LINK ZU WWW.NOTEBOOKCHECK.NET] . Hinzu kommt dass der X1 in der Switch noch deutlich langsamer läuft, denn dort läuft er mit unterschiedlich reduzierten Taktraten. Der kommende Snapdragon 855 alias 8150 wird nicht langsamer sein, sondern eher noch ein paar Prozent drauf legen. Durch TSMC's 7nm Fertigungsverfahren ist hier sogar ein größerer Sprung möglich. Auch die Kühlung der Smartphone-Chips wird von den Herstellern angegangen, indem Heat-Pipes verbauten werden. Eines der ersten "günstigen" Vertreter, die eine zusätzliche Heatpipe verbaut haben, ist das Poco Phone F1 von Xiaomi. Preis: um die 300 - 330€ Tendenz fallend. (Das Teardown zeigt die Heatpipe: [LINK ZU WWW.YOUTUBE.COM] 3Min08)
Ich bin gespannt, ob nicht erste Hersteller versuchen werden grafisch anspruchsvollerer Switchportierung auch auf den Smartphones zu veröffentlichen, möglicherweise sogar mit einem grafischen Upgrade. Die Werbung mit der "Konsole Experience" wird zu diesem Zeitpunk mehr herausgefordert sein als denn je.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #2 vom 22.09.2018, 05:30:39 Uhr
Smartphones werden nichtsdestotrotz immer die schlechtere Qualität und Komfort bieten.
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #3 vom 22.09.2018, 09:59:52 Uhr
Zitat von KirbyNKE:
Smartphones werden nichtsdestotrotz immer die schlechtere Qualität und Komfort bieten.

Was sind die Gründe für schlechtere Qualität auf Smartphones wenn das selbe Spiel auf der Switch und auf dem Smartphone umgesetzt wird, sagen wird mal Doom Eternal?
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #4 vom 22.09.2018, 11:20:56 Uhr
Zitat von KirbyNKE:
Smartphones werden nichtsdestotrotz immer die schlechtere Qualität und Komfort bieten.

Sehr pauschalisiert. Ich hatte mit Adventures wie Ace Attorney oder Katrielle Layton auf dem Smartphone/Tablet das deutlich bessere Erlebnis, vor allem technisch. Und Zocken auf diesen Geräten ist mittlerweile deutlich mehr verbreitet als damals noch zu DS-Zeiten. Nintendo hat keine Wahl, als den Smartphone/Tablet-Markt als ernsthafte Konkurrenz zu sehen, was mit der Switch als ihre Antwort schon geschehen ist.

Es würde mich nicht wundern, wenn Nintendos nächster Handheld eindeutiger in die Multimedia-Richtung geht, mit mobilen Internetfunktionen und dergleichen. Wobei ich da auch die Gefahr sehe, dass sie sich damit selbst, also der Switch, Konkurrenz machen. Der 3DS ist mittlerweile länger aktiv als der DS damals, und die Abnutzungserscheinungen werden immer offensichtlicher.

Anders gesagt, Sony überlässt Nintendo nicht den Handheld-Markt, sondern lässt sie allein im Kampf gegen die heutige Smartphone/Tablet-Generation zurück, bzw. wirft sie ihnen zum Fraß vor. Ich sehe ehrlich gesagt keine große Hoffnung, sich da noch durchsetzen zu können. Es sei denn, sie verkaufen ihre Produkte für deutlich weniger Geld... aber wir sprechen von Nintendo. °-°
Hobbit
Hobbit
Registriert:
19.10.2017, 20:57:13
Kommentar #5 vom 22.09.2018, 14:17:24 Uhr
Ich sehe das Nintendo-Phone!

Ein gewöhnliches Smartphone, jedoch ist es voll und ganz mit hochwertigen Controllern kompatibel (die fast so aussehen wie die Joy- und Procons, aber eben neu gekauft werden müssen, oder aber die vorhandenen können gegen eine Gebühr genutzt werden), es hat einen Slot, in den Spielkarten gesteckt werden können, hier ist es sogar abwärtskompatibel zu Switchspielen. Ein Ständer für den Tisch ist seperat erhältlich. Da man umweltbewusst sein möchte, kann man aus der Verpackung weiteres Zubehör bauen. Der Interne Speicher ist viel zu klein, kann aber besser erweitert werden, als bei anderen. Da es keine Freisprecheinrichtung hat, braucht man ein separates Headset um beim spielen zu telefonieren, Chatten ist eh nur mit abbo möglich.
Und nun das wichtigste Alleinstellungsmerkmal: da Nintendo mal auf die Wünsche der Spieler hören wollte, kann man es ausschließlich über den Kontroller ausschalten.
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #6 vom 22.09.2018, 15:59:11 Uhr
Zitat von Hobbit:
Ich sehe das Nintendo-Phone!

Ich finde die Idee eines "N-Phones" durchaus sympatisch, halte es auch nicht für komplett ausgeschlossen aber doch relativ unwahrscheinlich.

Viel eher kann ich mir einen Switch-Refresh mit integrierter Mobilfunkverbindung für mobiles Internet vorstellen. Der Switch-Refresh würde dann Quersubventioniert durch Mobilfunktdatentarifverträge, das würde Provider und Nintendo freuen.

Vielleicht wagt sich Sony, die haben ja schon eine Mobiltelefonsparte und die haben auch schon mal etwas in der Richtung probiert. Allerdings war deren vergangener Versuch ( [LINK ZU WWW.AMAZON.DE] ) nicht besonders erfolgreich. Andererseits halte ich die Marke Xperia für relativ schwach, da könnte es durchaus Sinn machen, die viel stärke Marke "Playstation" mit einzubringen.
Rolf Belmont *
Rolf Belmont
Registriert:
24.07.2018, 10:36:34
Kommentar #7 vom 22.09.2018, 19:02:56 Uhr
Zitat von miscrtnone:


Zitat von Hobbit:
Ich sehe das Nintendo-Phone!

Ich finde die Idee eines "N-Phones" durchaus sympatisch, halte es auch nicht für komplett ausgeschlossen aber doch relativ unwahrscheinlich.

Ein dediziertes Smartphone von Nintendo halte ich ebenfalls für eher unwahrscheinlich.
Gehe ich von Nintendos Philosophie im krassen Gegensatz zu dem gewohnten Handymarkt aus, sehe ich keine Kompatibilität. Die Bedingungen im Handyvertrieb sind zu variabel auf der Welt, anders als der Konsolenvertrieb. Nintendo hat zwar in der Vergangenheit Generationsgeräte wie GameBoy Advance oder DS abgeliefert, für die sich eine Vermarktung eines Smartphone ähnlich lohnen würde, doch ist das nicht ihre typische Herangehensweise. Nintendo möchte immer ein neues Spielerlebnis schaffen und tut dies mit der Kombination von Hard- und Software. Hat das eine ausgedient, wird das andere auch ad acta gelegt und etwas neues auf den Markt gebracht und ein neues Spielgefühl zu erschaffen.

Die für mich wichtigeren Fragen lauten:
Wird es noch jemand außer Nintendo wagen das Smartphone als Gaming Device herauszufordern? Nicht umsonst hat dieses beispielsweise den PC als liebste Spieleplattform der Deutschen abgelöst.
Wann werden Smartphones leistungsfähig genug sein um "echte" Spieleerlebnisse zu bieten? Und wird weiterhin nur der Touchscreen unterstützt?
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #8 vom 22.09.2018, 19:38:24 Uhr
Ich persönlich (und die meisten denke ich auch) finde einfach, dass das Rumgetippe und Gestreiche für ein (qualitativ hochwertiges, vollständiges, sagen wir mal AAA-)Videospiel nicht komfortabel genug ist, man kriegt ja Seh-und Hand/Armkrämpfe :heul:....und auf einem winzigen Bildschirm, nein danke (selbst auf einem Ipad, aber es ging ja um phones...), da vergeht mir die Lust.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #9 vom 22.09.2018, 19:39:26 Uhr
Zitat von Ligiiihh:


Zitat von KirbyNKE:
Smartphones werden nichtsdestotrotz immer die schlechtere Qualität und Komfort bieten.

Sehr pauschalisiert. Ich hatte mit Adventures wie Ace Attorney oder Katrielle Layton auf dem Smartphone/Tablet das deutlich bessere Erlebnis, vor allem technisch. Und Zocken auf diesen Geräten ist mittlerweile deutlich mehr verbreitet als damals noch zu DS-Zeiten. Nintendo hat keine Wahl, als den Smartphone/Tablet-Markt als ernsthafte Konkurrenz zu sehen, was mit der Switch als ihre Antwort schon geschehen ist.

Es würde mich nicht wundern, wenn Nintendos nächster Handheld eindeutiger in die Multimedia-Richtung geht, mit mobilen Internetfunktionen und dergleichen. Wobei ich da auch die Gefahr sehe, dass sie sich damit selbst, also der Switch, Konkurrenz machen. Der 3DS ist mittlerweile länger aktiv als der DS damals, und die Abnutzungserscheinungen werden immer offensichtlicher.

Anders gesagt, Sony überlässt Nintendo nicht den Handheld-Markt, sondern lässt sie allein im Kampf gegen die heutige Smartphone/Tablet-Generation zurück, bzw. wirft sie ihnen zum Fraß vor. Ich sehe ehrlich gesagt keine große Hoffnung, sich da noch durchsetzen zu können. Es sei denn, sie verkaufen ihre Produkte für deutlich weniger Geld... aber wir sprechen von Nintendo. °-°

naja so sachen wie Ace Attorney sind ja meines Erachtens ("nur") point and click, da gehts ja noch....in dem Genre....
Ligiiihh *
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #10 vom 22.09.2018, 20:03:52 Uhr
Zitat von KirbyNKE:
naja so sachen wie Ace Attorney sind ja meines Erachtens ("nur") point and click, da gehts ja noch....in dem Genre....

So ziemlich alles, was sich auf die Touch-Steuerung verlässt oder darin vernünftig umfunktionieren lässt, hat einen Vorteil auf Smartgeräten gegenüber dem 3DS. Smartgeräte sind sehr viel stärker verbreitet, technisch besser ausgestattet, bieten mehr Funktionen und sind vor allem deutlich schneller als der 3DS, der erst hochfahren muss und ggf. das Auswechseln der Module erfordert.

Ich gebe dir recht, dass steuerungstechnisch komplexere Spiele auf einem typischen Handheld besser funktionieren, aber simplere Spiele mit leichter Steuerung verkaufen sich nun mal schneller und besser. Das heißt, Nintendo hat mit ihrer Firmenphilosophie eigentlich fast schon von Anfang an den Kampf verloren, was den mobilen Casual-Markt angeht. Das gesamte Konzept rundum die Switch mit simpel gestrickten Steuerungsmustern und intuitiven Plug-and-Play beweist, dass Nintendo sich bereits nach diesem Muster richtet, und der Erfolg gibt ihnen auch durchaus recht!

Wenn auch der Erfolg bei weitem nicht an Smartgeräte anknüpfen kann. Die meisten Leute auf dieser Welt spielen halt lieber nebenbei, und je mehr Leute damit aufwachsen und dies an die nächste Generation weitergeben, umso weiter drängt dies den herkömmlichen Handheld-Markt über die Klippe der vergangenen Tiefen.
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #11 vom 22.09.2018, 21:50:22 Uhr
Zitat von Rolf Belmont:
Wann werden Smartphones leistungsfähig genug sein um "echte" Spieleerlebnisse zu bieten?

Ich habe Probleme mit dem Wort "echt"? Wenn "echt" bedeutet, grafisch gleichwertig mit dem was auf der Switch geht, dann ist das schon theoretisch schon heute auf den Smartphones mit aktuellen Flagship SOCs möglich. Aber die Leistung der einzelnen Smartphones ist ja sehr Modellabhängig, selbst wenn sie zur gleichen Zeit produziert werden. Allein beim Snapdragon gibt es die 200, 400, 600, 700 und 800er Serie die ganz unterschiedliche Leistungen haben. Die Frage wäre dann eher, wann ist eine kritische Maße im Besitz eines Smartphones mit zur Switch vergleichbaren Leistung? Das hängt dann auch davon ab, was Qualcomm als nächstes für Chips designt und aus dem neuen Fertigsverfahren mit geringerer Strukturbreite herausholen kann:

Zitat von Rolf Belmont:
Und wird weiterhin nur der Touchscreen unterstützt?

Die Unterstützung ist heute schon möglich, vor allem von der Willigkeit des Entwickler abhängig und es gibt auch schon Unterstützung. Hier z.B [LINK ZU WWW.YOUTUBE.COM] . Nur es fehlt eben der durchgängige Standardcontrollerhardware.
Meiner Ansicht nach würde es evtl. schon reichen, wenn wie auf dem PC ( dort sind es die XBOX-Controller (360 und One), die sind ganz oft vorbelegt) quasi ein "inoffizielle Standard" etablieren würde. Es könnte sich auch so ein Gamepad-"Mod" wie bei der Z Serie von Motorola durchsetzen ( [LINK ZU WWW.YOUTUBE.COM] ), vermutlich aber eher von einem der großen Hersteller.
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #12 vom 22.09.2018, 21:59:52 Uhr
Zitat von KirbyNKE:
man kriegt ja Seh-und Hand/Armkrämpfe ....und auf einem winzigen Bildschirm,

Naja, das wird bald nicht mehr aktuell sein, die Smartphones werden größer. Die Switch hat 6,2 Zoll bei 16:9. So ein Poco Phone für 300€ [LINK ZU WWW.GSMARENA.COM] mit SDM 845 ist nicht soooo viel kleiner mit 6,18 Zoll aber bei 18,7:9. Und Apple, die ja in der Smartphonewelt öfters den Standard vorgeben, haben mit dem iPhone XS Max ein 6,5 Zoll Gerät (Displayratio weiß ich gerade nicht) als Flagshipdevice gerade erst vorgestellt. "Früher" waren das Phablets, heute sind das normale Größen ;-)
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #13 vom 23.09.2018, 01:15:52 Uhr
Zitat von Ligiiihh:


Zitat von KirbyNKE:
naja so sachen wie Ace Attorney sind ja meines Erachtens ("nur") point and click, da gehts ja noch....in dem Genre....

So ziemlich alles, was sich auf die Touch-Steuerung verlässt oder darin vernünftig umfunktionieren lässt, hat einen Vorteil auf Smartgeräten gegenüber dem 3DS. Smartgeräte sind sehr viel stärker verbreitet, technisch besser ausgestattet, bieten mehr Funktionen und sind vor allem deutlich schneller als der 3DS, der erst hochfahren muss und ggf. das Auswechseln der Module erfordert.

Ich gebe dir recht, dass steuerungstechnisch komplexere Spiele auf einem typischen Handheld besser funktionieren, aber simplere Spiele mit leichter Steuerung verkaufen sich nun mal schneller und besser. Das heißt, Nintendo hat mit ihrer Firmenphilosophie eigentlich fast schon von Anfang an den Kampf verloren, was den mobilen Casual-Markt angeht. Das gesamte Konzept rundum die Switch mit simpel gestrickten Steuerungsmustern und intuitiven Plug-and-Play beweist, dass Nintendo sich bereits nach diesem Muster richtet, und der Erfolg gibt ihnen auch durchaus recht!

Wenn auch der Erfolg bei weitem nicht an Smartgeräte anknüpfen kann. Die meisten Leute auf dieser Welt spielen halt lieber nebenbei, und je mehr Leute damit aufwachsen und dies an die nächste Generation weitergeben, umso weiter drängt dies den herkömmlichen Handheld-Markt über die Klippe der vergangenen Tiefen.

wie du schon richtig erkannt hast geht es um mehr oder weniger komplexe Steuerung. Konsolen, sowohl Handheld, als auch Heimkonsolen sowieso( durch die Controller eben) haben eine komfortable, meist ergonomische Steuerung und Haltung, die man in fast jeder Position (natürlich wieder auf Handhelds bezogen), genießen kann. Aber selbst wenn dieser Punkt nichtig wäre. Eine komplexe, aufeinanderfolgende (Bewegungs-)Steuerung, vielleicht auch multitasking, ist schwer umsetzbar auf smartphones. Das einzige Positive wäre wohl, dass sie möglicherweise defintiv etwas leichter sind als alle lites, die Nintendo bisher rausgebracht hat...
Und es geht nicht um casuals, diese sind langfristig einfach nicht bestimmend. Klar, um schnell wieder Kohle zu scheffeln, d.h. finanziell sind casuals durchaus wichtig und Nintendo bindet diese bei der Switch zurzeit mit Tausenden von Indies ein. Aber sie halten den Konsolenmarkt nicht über Wasser. Meiner Meinung nach sollte Nintendo die Finger komplett vom Smartphone Markt lassen. Die ganzen Apps, die es bereits gibt, Pokemon go und Mario Run (tut echt weh...), meinetwegen. Aber brauchen würden ses nicht!!
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #14 vom 23.09.2018, 01:19:52 Uhr
Zitat von miscrtnone:


Zitat von KirbyNKE:
man kriegt ja Seh-und Hand/Armkrämpfe ....und auf einem winzigen Bildschirm,

Naja, das wird bald nicht mehr aktuell sein, die Smartphones werden größer. Die Switch hat 6,2 Zoll bei 16:9. So ein Poco Phone für 300€ [LINK ZU WWW.GSMARENA.COM] mit SDM 845 ist nicht soooo viel kleiner mit 6,18 Zoll aber bei 18,7:9. Und Apple, die ja in der Smartphonewelt öfters den Standard vorgeben, haben mit dem iPhone XS Max ein 6,5 Zoll Gerät (Displayratio weiß ich gerade nicht) als Flagshipdevice gerade erst vorgestellt. "Früher" waren das Phablets, heute sind das normale Größen ;-)

Erstens, ist das mini. Ich weiß, die Switch hat nur 6,2, aber wie wir alle wissen, ist das, soweit technisch möglich, unendlich erweiterbar. Zweitens, sind das ja schon per Definition irgendwann keine Phones mehr, sondern gehen in Richtung pad...oder wollt ihr irgendwann wieder die Riesentelefone/walkytalkies/Handys haben?! :heul: und drittens, war dieser Punkt zwar auch wichtig, aber nicht so sehr wie die Steuerung. Die Switch hat halt, neben Touchscreen (anders als bei der WiiU nicht im Vordergrund), auch Knöpfe und Joysticks.
KirbyNKE *
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #15 vom 23.09.2018, 01:25:30 Uhr
Zitat von Ligiiihh:
Das gesamte Konzept rundum die Switch mit simpel gestrickten Steuerungsmustern und intuitiven Plug-and-Play beweist, dass Nintendo sich bereits nach diesem Muster richtet

Das sehe ich anders, das was du nennst, hat nicht viel mit dem Casual/Smartphone Markt gemein, sondern es geht um schnelle, komfortable, individuelle und einfache Spielweise. Das ist aber unabhängig davon zu sehen und nicht im Zusammenhang...
[Kein neuer Kommentar mehr möglich]
Eyes on Nintendos Discord Server Eyes on Nintendo auf Twitter Eyes on Nintendo auf YouTube Eyes on Nintendo auf Vimeo Eyes on Nintendo auf podcast.de Eyes on Nintendo auf TuneIn Eyes on Nintendo auf iTunes
RSS-XML-Feed: News RSS-XML-Feed: Podcasts RSS-XML-Feed: Reviews
Diese Webseite kann Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.