Kimishima-Briefing vom 27. April 2016 / Wieso kommt NX nicht zu Weihnachten, und wieso kein NX auf der E3? / Die Wii U ist offiziell tot! / Warum nur Zelda auf der E3?

Podcast #77
vom 02.05.2016, 12:27 Uhr

Aufgezeichnet am 30.04.2016
DStroke, TheUnknown und eMGe besprechen gemeinsam mit ihrem Gast Intendor (ehem. Jackyll) das letzte Nintendo-Briefing vom 27. April 2016, welches von Nintendos Präsidenten Kimishima abgehalten wurde... Ist die Wii U jetzt wirklich tot? Warum gibt es nichts über NX auf der E3? Weshalb zeigt Nintendo auf der E3 nur Zelda? Alles das und mehr in rund 90 Minuten!

Timecodes & Themen

  1. 0:00:00 = Einleitung / [Dauer: 0:01:03]
  2. 0:01:03 = Vorstellung des Gasts / [Dauer: 0:02:15]
  3. 0:03:18 = Briefing vom 27. April 2016 / [Dauer: 0:01:36]
  4. 0:04:54 = "Nintendo bestätigte, dass die Veröffentlichung von NX für März 2017 geplant ist. NX wird nicht auf der bevorstehenden Videospiele-Messe E3 in Los Angeles im Juni präsentiert, sondern zu einem späteren Zeitpunkt dieses Jahres enthüllt." / [Dauer: 0:03:56]
  5. 0:08:50 = "Wenn eine Hardware erscheint, ist folgende Frage sehr wichtig: "Wieviel Software können die Konsumenten spielen?". Das Launch-Timing muss genau darauf basieren. Dass die Konsumenten zu Weihnachten mehr Geld ausgeben, ist ein wichtiger Faktor, doch wir denken, dass es das Wichtigste ist, ein einwandfreies Produkt anzubieten." / [Dauer: 0:24:56]
  6. 0:33:46 = "Nintendo ändert das Konzept für seinen diesjährigen Auftritt bei der E3 und wird sich diesmal vollständig auf das kommende Spiel der The Legend of Zelda-Serie konzentrieren." / [Dauer: 0:11:29]
  7. 0:45:15 = "Wir haben in diesem Jahr bereits Twilight Princess HD für Wii U und Hyrule Warriors Legends für 3DS veröffentlicht. 30 Jahre sind vergangen, seit dem ersten Titel der Zelda-Reihe, und für die Zukunft haben wir noch mehr geplant." / [Dauer: 0:04:55]
  8. 0:50:10 = "NX ist nicht bloß der Nachfolger des Handhelds 3DS oder der stationären Konsole Wii U. Es wird eine Hardware sein, die auf einer neuen Art des Denkens gemacht wurde." / [Dauer: 0:08:57]
  9. 0:59:07 = "In diesem Fiskaljahr hat der 3DS große Titel in ausreichender Menge zu bieten. Sowohl Hard- als auch Software werden riesige Verkäufe generieren. Die Produktion der Wii U-Systeme lassen wir zwar auf 800.000 Einheiten zurückfallen, doch dafür können wir uns auf den 3DS fokussieren." / [Dauer: 0:13:45]
  10. 1:12:52 = "Ein üppiges Software-Lineup zum Hardware-Launch zu haben, ist einer der Gründe für das NX-Launch-Timing. Außerdem dürfen wir Software nicht nur beim Start von NX haben, sondern auch danach kontinuierlich anbieten. Wir planen, dass NX eine Plattform sein wird, auf der für eine lange Zeit gespielt werden wird." / [Dauer: 0:02:42]
  11. 1:15:34 = "Wir denken nicht, dass die (NX-)Hardware unprofitabel sein wird. Als die Wii U launchte, war der Yen gerade sehr stark, und damit eine solche Situation nicht erneut eintritt, in der die Wii U ein Verlustgeschäft darstellte, verfahren wir mit der NX-Entwicklung wie angekündigt." / [Dauer: 0:10:35]
  12. 1:26:09 = Verabschiedung / [Dauer: 0:01:05]
  13. 1:27:14 = Outtake / [Dauer: 0:01:09]

Die Ausgabe als Download


Die Ausgabe als Direkt-Stream


Die Ausgabe anhören bei...

YouTube Vimeo

DStroke *, eMGe *, Intendor, TheUnknown *

Wie hat Dir diese Ausgabe gefallen?

66,67%sehr gut
33,33%gut
0,00%befriedigend
0,00%ausreichend
0,00%mangelhaft
0,00%ungenügend
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!

Kommentare

DStroke *
DStroke
Registriert:
09.05.2010, 03:40:32
Kommentar #1 vom 02.05.2016, 16:43:40 Uhr
WIR HABEN EINEN! :thumbsup:
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #2 vom 02.05.2016, 16:58:48 Uhr
LOL, ja, Insider sind was feines! :)
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #3 vom 02.05.2016, 18:43:11 Uhr
So, mal schauen, ob ihr auch hinreichend rumschreit, um meinen Blutdruck wieder abbauen zu können, haha.
Ich versteh auch nicht, wieso die E3 nicht genutzt wird. Keiner weiß, was genau NX ist, jeder will es wissen und eigentlich hat es auch jeder erwartet auf der E3. Mann, Mann, Mann.
Ich habe persönlich nicht so große Probleme damit, dass NX nicht an Weihnachten kommt, aber das man einfach nicht erfährt, was das Ding denn nun ist, stört mich so. Ich habe so ein bisschen die Befürchtung, dass es noch Probleme mit der Konsole an sich gibt, weshalb Nintendo sie nicht zeigen will. Aber zum Ausbügeln von Hardware-Problemen o.Ä. sind diese paar Monate wohl nicht ausreichend. Die können es ja auch nicht 3 Tage vorher ankündigen. Es wäre sicher auch wieder nervig, beim Release erst mal 3h ein Update zu machen.
In jedem Fall ist dieses Mal das Marketing ganz ganz wichtig. Das war das größte Disaster bei der Wii U und hat denen so unendlich viel verbaut. Das muss ganz dringend besser werden, sonst wird es keiner wollen.

Ich habe auch irgendwie Zweifel, dass NX abwärtskompatibel ist. Ich sehe da aus Nintendos Sicht wirtschaftlich keinen Sinn dahinter. Wenn die großen Dinge ohnehin geportet werden, dann wollen die auch gleich den Vollpreis dafür kassieren und vor allem alles wieder als "neu" bewerben. Denn der normale Käufer, der sich nicht groß damit beschäftigt, oft gar nicht weiß, dass es eine Abwärtskompatibilität gibt oder welche Spiele, da überhaupt spielenswert wären. Die sind ja schließlich nicht mehr beworben. Ich denke nicht, dass Abwärtskompatibilität Nintendo irgendwie finanziell etwas bringt. Daher bezweifle ich es.

Ich bin persönlich auch total zwiegespalten, wie/wann ich mir NX holen soll. Wegen der Wii U bin ich schon etwas angepisst. Eine neue Konsole ist eine Menge Geld. Und im Moment hab ich einfach keine Ahnung, ob mich die Konsole überhaupt interessiert. Es muss einfach in absehbarer Zeit Mal endlich das Lineup zumindest teilweise gezeigt werden. Zelda und Wii U Remakes als Lineup würden mich in keiner Weise fangen. Das kann ich ja ohne neue Konsole genauso gut spielen. Es muss schon schlagkräftige Argumente geben.

...Moment, du nimmst das Gamepad auf's Klo zum Surfen, TU? o.O

Aber schöner Podcast. Interessant, wie ihr 90 Minuten über "nichts" reden könnt^^. Irgendwie bin ich (wohl aus Tradition) trotzdem gespannt auf die E3. Irgendwo hofft man ja trotzdem auf ne Überraschung.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 02.05.2016, 19:02:10 Uhr
Zitat von Lugmillord:
Aber schöner Podcast. Interessant, wie ihr 90 Minuten über "nichts" reden könnt^^.

Ich komm Dir gleich da rüber! ;) Nee, mal im Ernst. Wir haben ja keinerlei Drehbuch, oder irgendwas. Wir setzen uns hin, die Aufnahme wird gestartet und wir reden einfach los - mehr oder weniger. Und so entstehen von ganz allein Gespräche! Denk doch nur mal an letzte Nacht! ;) Und genauso ist es bei unserem Podcast. :rock:

Zitat von Lugmillord:
Irgendwie bin ich (wohl aus Tradition) trotzdem gespannt auf die E3. Irgendwo hofft man ja trotzdem auf ne Überraschung.

Weisst Du was? ICH auch, GANZ EHRLICH. Gerade, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sie blinden Glaubens in ihr Verderben rennen. Die haben sicher irgendwas geplant- HOFFE ICH zumindest. Und ich will wissen, wie sie sich schlagen; große Ankündigungen erwarte ich eh nicht mehr.
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #5 vom 03.05.2016, 14:20:17 Uhr
Interresant verschieden Meinungen zu hören.
Manche Meinungen habe ich noch garnicht aus dieser Perspektive gesehen.

Aber warum manche denn VR Markt dieses Jahr nicht als BOOM sehen, verstehe ich nicht so ganz?
Jeder große Hersteller bringt dieses Jahr seine VR Brille raus.
Jeder spricht darüber, überall sehe ich Werbung davon, viele sagen das 2016 VR Zeitalter wird.
Es fehlt natürlich die dazugehörige Software dafür und ist auch arsch teuer.
Und ob es ein Erfolg wird oder die Spiele dauerhaft Revolutionieren wird, ist mal dahingestellt, aber von einer BOOM Phase kann man da schon sprechen.

Könnte natürlich auch ein Grund sein, warum Nintendo die NX auf 2017 verschiebt und nicht mit der VR mit konkurrieren will.

Ich glaube immer noch nicht das die NX von Anfang an ein Hybrid wird.
Warum sollte man eine Handheld mit kaufen obwohl man eine Heimkonsole will?!
Genau so anderst herum, wieso sollte man eine Heimkonsole kaufen obwohl der Kunde nur einen Handheld will?!
Eine Heimkonsole die einigermaßen auf aktuelem stand der Dinge ist, für ca. 250-300€, dann noch der Handheld für 150-200€. Das sind auf einem Schlag 400-500€.
Dann setzt Nintendo noch alles auf ein Pferd, was ist wenn das flopt wie die Wii U? Dann geht NIntendo wirklich unter und würde in Zukunft nur noch Software herstellen...

Kurz gesagt: wenn ich mir nur eine Heimkonsole kaufen will, dann bin ich gezwungen mit dazu einen Handheld zu kaufen und das für einen Kampfpreis für ca. 400-500€?
Ich finde das klingt sehr unrealistisch.

Klingt es nicht viel besser/realistischer wenn man die NX zu einem Hybriden machen kann.
Eine Heimkonsole für 299€ anbieten, die nicht so viele gimmicks mit an Board hat und einigermaßen auf aktuelem stand ist. Ein Handheld für 199€ der wiederum viel auf gimmicks setzt. Wenn man beides zusammen hat (seperat gekauft) dann erst neue Möglichkeiten entstehen. Wie zb. Unterwegs Heimkonsole Games zocken zu können oder Handheld Games auch auf einem großen Fernseher zu zocken, wie damals mit dem Super Gameboy. Oder die Möglichkeiten damit zu erschaffen das jeder dann ein Fullscreen bei Multiplayer Games hat und nicht mehr gezwungen ist auf dem Fernseher mit Splittscreen zu zocken, evtl. das gamepad dazu verwenden zu können, oder oder oder.
Wenn man aber gezwungen wäre ein Hybriden zu kaufen, dann verärgert man evtl. wieder die Dritthersteller, weil es dann wieder komplizierter zu programmieren wäre.
Es als Option anzubieten, klingt viel besser finde ich und gibt auch einen kaufreiz beide Konsolen dann besitzen zu wollen.

Mir ist bewusst das diese Gerüchte mit dem Hybriden schon seit Monaten im netzt herumgeistern und auch von mehreren Insidern (mehr oder weniger) bestätigt wurde...
Aber das klingt für mich sowas von unrealistisch.
DStroke *
DStroke
Registriert:
09.05.2010, 03:40:32
Kommentar #6 vom 03.05.2016, 14:31:57 Uhr
Hm du sprichst einen guten Punkt an, vielleicht wird man wirklich zwei separate Geräte haben, die aber dann in Kombination einen erheblichen Vorteile bringen können, so wie das tote microsoft smart glas (oder hört davon jemand was?)
Die Frage ist dann aber wieder, wie notwendig sind diese Sachen. Wenn man kleine Sachen integriert wie ne Karte ist es ganz nett, aber wenn man wieder größere Features reinmacht, könnte man dann eher wieder Nachteile haben wenn man sie nicht als Hybriden nutzt. Und solche kleinen GImmicks wie amiibo ist unsereins dann wieder nicht inovativ und lukrativ genug. :schulterzuck:
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #7 vom 03.05.2016, 14:58:59 Uhr
Wie gesagt, als Option es anzubieten ist es ja ganz nett.
Aber von vorne rein dazu gezwungen werden (obwohl man es evtl nicht braucht) und dafür dann noch zu zahlen. Klingt schon komisch.

Und falls das Hybrid Zeug nicht richtig läuft, dann kann man es trotzdem getrennt laufen lassen und niemand MUSS es dann nutzen. So lange es als Option bleibt...
Ist ja genau so wie mit denn Amiibos, niemand wird gezwungen es zu kaufen, trotzdem läuft es super.

Bei der Wii U wurde man gezwungen, dass gampad zu verwenden obwohl es Kunden gab, die es nicht gebraucht haben...
Somit war der Preis sehr hoch für die Hardware und die Hardware war auch nicht gerade stark.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #8 vom 03.05.2016, 16:43:40 Uhr
Zitat von Lex:
Aber warum manche denn VR Markt dieses Jahr nicht als BOOM sehen, verstehe ich nicht so ganz?
Jeder große Hersteller bringt dieses Jahr seine VR Brille raus.
Jeder spricht darüber, überall sehe ich Werbung davon, viele sagen das 2016 VR Zeitalter wird.

Nur weil alle Hersteller auf den VR-Zug aufspringen, um - MÖGLICHERWEISE! - nicht von der Konkurrenz abgehängt zu werden, heißt nicht, dass VR gerade "ein Boom" ist. Nur, weil DIE MEDIEN/DIE PRESSE jetzt pausenlos darüber berichtet, heißt das nicht, dass VR gerade "ein Boom" ist. Und bei weitem nicht JEDER spricht darüber. Ja, hin und wieder kommt das Thema bei Gesprächen mal so nebenbei auf, aber wirklich nur HIN UND WIEDER, wie eben zufällig bei dieser Podcastaufnahme. Das heißt, es muss dann auch eh schon ein Gespräch über Computer oder Videospiele stattfinden - und selbst dann ist VR meistens kein Thema, sondern eher die allgemeine Güte einiger Spiele.

Aber ansonsten kenne ich nur vereinzelt Leute, die daran Interesse haben. Vielleicht 1 von 20 Personen. Kurz: Meiner Meinung nach spricht nicht JEDER darüber, sondern nur die branchenspezifische Presse sowie die Hersteller selbst kommen dauernd darauf zu sprechen, und tun lediglich so, als stünden sie im Mittelpunkt des Weltinteresses. In meinem Bekanntkreis - und auch bei mir! - ist VR praktisch nicht existend. Es ist mal kurzzeitig Thema - ich spiele halt nun mal Videospiele, (einmal privat und einmal für EYON, da bleibt das eben nicht aus), aber das ist in einem Zeitraum von 14 Tagen vielleicht einmal für ein paar Minuten der Fall.

Ein Boom ist meiner Definition nach jedenfalls etwas weitaus Größeres/Stärkeres. Vielleicht wird VR eine große Sache, kann sein, aber JETZT IM AUGENBLICK sehe ich da nur, dass die Hersteller und Medien das Thema ausweiden, um entweder die Kunden zu hypen oder (als Pressevertreter) die Auflagen/Klicks zu steigern, weil ja sonst in Sachen Themenvielfalt gerade nicht viel los ist, wenn man vielleicht die Curved Displays und 4K ausklammert. Von sowas lebt die Presse und zugehörige Branche im Allgemeinen: Versuchen, den Menschen neuen Dinge als wahnsinnig wichtig zu verkaufen, damit sie es nach Möglichkeit kaufen/lesen und so die nächsten Jahre ertragreich sind - in puncto Verkaufszahlen, bzw. Auflagenzahlen/Klicks.

Die Wii, DAS war ein Boom! Die PlayStation 2, DAS war ein Boom! Die DVD, DAS war ein Boom! VR-Technik? Das ist zumindest im Augenblick eine neue Sache, die (momentan) aber nur die Medien interassant zu finden scheinen. Denn, nur, weil die Medien dauernd über etwas berichten, heißt das nicht, dass die Menschen am Ende ein Produkt auch wie irre konsumieren/kaufen/glauben/whatever...

Meine persönliche Meinung ist: VR wird für bestimmte Anwendungen toll sein (Wohnungsaustatter, Erlebnis-Programme in der Art von Museumsbesichtungen oder eine Schiffskreuzfahrt, oder sowas), aber in Sachen Videospielen oder Film - nee, glaube ich nicht, wirklich. Das probieren alle einmal aus und nur wenige werden das adaptieren. Genauso wie die 3D-Tiefeneffekt-Technik in Kinos und zuhause.
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #9 vom 03.05.2016, 16:55:15 Uhr
Ok dann nimmt es jeder irgendwie anderst auf.
Ich bekomme das immer wieder überall mit.
Angefangen bei Facebook, mehrmals am Tag sehe ich Werbung von VR, Leute teilen und liken es.
Auf youtube sehe ich immer wieder Werbung von VR.
Leute reden darüber. Auf allen möglichen Seiten sehe ich immer diese Nervigen Werbungen (VR)

Und das wiederholt sich Tag täglich. Es gibt keinen Tag wo ich nichts über VR sehe, lese oder höre.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #10 vom 04.05.2016, 13:07:05 Uhr
Ja, aber wer besitzt denn schon so'n Ding? Es ist noch viel zu teuer und die Technik immer noch nicht anständig ausgereift. Von VR bekomme ich persönlich nich viel mit, obwohl ich mich täglich mal auf Facebook aufhalte und mich über Videospiele informiere.
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #11 vom 04.05.2016, 14:48:29 Uhr
Leute ich verteidige VR nicht, da versteht ihr mich total falsch.
Ich persönlich glaube auch das es sich heutzutage noch nicht durchsetzen wird.
Es ist viel zu teuer, die Technik ist auch noch nicht ausgereift und ich glaube auch das es wie beim 3D Fernsehen sein wird. Also der Hype am Anfang groß und dann kommt kein mehr wert.

Es ging mir nur allein um denn Boom. Ich bekomme wirklich jeden Tag was davon mit und viele Leute reden auch in meinem Umfeld davon.
Nichts desto trotz, freu ich mich in naher Zukunft darauf das es irgendwann eine Riesen virtuelle Welten und unendliche Sachen zu erforschen gibt. War damals mein Kindheitstraum und wir werden sehen wie es in 5-10 Jahre sein wird... Aber jetzt halte ich davon auch noch nichts.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #12 vom 04.05.2016, 15:37:36 Uhr
Zitat von Lex:
Leute ich verteidige VR nicht, da versteht ihr mich total falsch.

Also meinerseits brauchst Du Dir da keine Sorgen machen. Mir ging es, wie Dir, um den Boom als solchen! :)
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #13 vom 04.05.2016, 15:45:25 Uhr
Zitat von Lex:
Leute ich verteidige VR nicht, da versteht ihr mich total falsch.

Habe ich auch nie behauptet. Das war nur ein Kommentar zu deiner Aussage, dass es scheinbar groß im Kommen sei. ;)
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #14 vom 04.05.2016, 15:51:35 Uhr
Habe ich mir auch schon gedacht TU:bigthumpsup:
Meine Aussage bezog sich auf Ligiiih und wer es noch so liest...

Ich glaube wir haben auch mal darüber gesprochen und du weißt wie ich zu VR stehe:augenroll:
Intendor
Intendor
Registriert:
17.10.2015, 17:42:42
Kommentar #15 vom 07.05.2016, 17:54:57 Uhr
Es hat wieder richtig viel Spaß gemacht. Bin gerne irgendwann wieder mit dabei.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #16 vom 07.05.2016, 18:45:58 Uhr
Wenn's passt, gerne! :)
Link500 *
Link500
Registriert:
03.06.2013, 20:37:13
Kommentar #17 vom 07.05.2016, 20:29:21 Uhr
Mal wieder ein schöner Podcast, denn ich von meiner Zu Erledigen streichen kann.:lies:
Ich schließe mich da vollsten an, das Nintendo schon ab Dezember Werbung machen sollte, der 3DS wurde so ca. Einen Monat vor Veröffentlichung ja schon im TV angepriesen, hat zumindest für den Bekanntheitsgrad geholfen. Ich hoffe schon das Nintendo zumindest, wenn vielleicht auch in so einer kleinen Direct neue Trailer zeigt zu PM, Pokemon und co. Wenn ich mich an 2013 erinnere wie lange gingen diese Präsentationen von Nintendo (Direct, Presentation + 3DS Event) insgesamt so ca. 3h. Da drauf hat am Stück in einer Direct wohl niemand Lust. Wird interessant wie sie das machen, und ob die dann in der Erstankündigung nur ein paar Spiele zeigen und dann sagen es kommt noch viel mehr dazu in einem Monat mehr, das glaube ich nicht so ganz. Ich bin ein Homekonsolen Spieler habe zwar ein 3DS der staubt aber zunehmend immer weiter ein. Auch ich Weiß nicht ob NX Hybrid fähig ist oder der Virtuell Boy 2 ist, aber grundsätzlich mag ich es wenn ich Games z.B. Auf einer SD Karte dann auch in der Mittagspause zocken kann, rate aber Nintendo weiterhin ab das zu einen zwang zu machen, sondern als NXHOME und NXMOBIL zu vermarkten was zusammen den unbeschreiblichen Spielspass bringt. Software ist selbstverständlich wichtig und wenn du einmal den Ruf hast dafür kommt (fast) nichts dann wirst du den so schnell nicht wieder los, also wenn es somit vermieden wird, kann ich nur sagen Nintendo macht alles richtig. Bis März 2017 sehe ich für mich von Nintendo keine Software die mich umreißt, PM werde ich mir wohl kaufen aber was sonst Mario und Sonic haben mich noch nicht überzeugt und da ist es wohl wirklich nur eine Frage der Zeit bis ich mir eine Konkurrenz Konsole ins Haus holen, wenn vielleicht nur als Überbrückung aber das wird die Zeit sehen. War da nicht in einen Monat eine Messe wo Videospielentwickler ihre neusten Games zeigen und Käufer gewinnen wollen. Stimmt da wird ja der neuste Ableger meiner Lieblings Spieleserie endlich enthüllt, das kann ja nur die Beste E3 seit 2012 werden:huepf:, Moment stimmt mein seit ca. 12 Jahren Lieblings Entwickler zeigt ja sonst nichts:wein:, schade dann doch nicht.
Frage an die Redaktion: Gibt es eigentlich für ein 'Spiel ein Post E3 Event oder verschiebt Nintendo das.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #18 vom 07.05.2016, 21:26:46 Uhr
Zitat von Link500:
Frage an die Redaktion: Gibt es eigentlich für ein 'Spiel ein Post E3 Event oder verschiebt Nintendo das.

Das musst Du Nintendo fragen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist diesbezüglich jedoch noch nichts bekannt. Das heißt, wir gehen momentan davon aus, dass ein Post-E3-Event stattfinden wird.
Link500 *
Link500
Registriert:
03.06.2013, 20:37:13
Kommentar #19 vom 08.05.2016, 08:17:15 Uhr
Zitat von TheUnknown:


Zitat von Link500:
Frage an die Redaktion: Gibt es eigentlich für ein 'Spiel ein Post E3 Event oder verschiebt Nintendo das.

Das musst Du Nintendo fragen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist diesbezüglich jedoch noch nichts bekannt. Das heißt, wir gehen momentan davon aus, dass ein Post-E3-Event stattfinden wird.

Danke für die Antwort, denke mal das es nach der NX Ankündigung aber sowas in der Art geben wird.
Dario Cueto
Dario Cueto
Registriert:
14.05.2016, 10:07:52
Kommentar #20 vom 14.05.2016, 10:28:22 Uhr
Also sorry, aber was im Podcast so erzählt wird bezüglich der Spieleauswahl für die Wii U ist sowas von gravierend falsch. Mimimimi, Nintendo lässt Wii U im Stich, mimimimi! Die Konsole gibt es seit 4 Jahren und bekommt auch heute noch fantastische Spiele spendiert! Natürlich weniger von Nintendo als First Party Entwickler, aber das ist doch auch normal. Ich bin seit 1990 leidenschaftlicher Gamer und ich habe viele Konsolen gesehen, die hatten eine WEIT kürzere Lebenszeit. Das Master System beispielsweise oder der Game Gear. Auch der Gamecube hatte nur eine Lebenszeit von 3-4 Jahren. Der Dreamcast wurde von SEGA auch nur rund 4 Jahre aktiv unterstützt.

Wenn man sich die Geschichte der Konsolen anschaut, dann wird sehr schnell deutlich, dass die Durchschnittszeit etwa in dem Zeitraum von 4 Jahren liegt. Wer sich auskennt, weiß das auch VOR dem Kauf einer Konsole.

Seit dem N64 hat Nintendo das Problem das zu wenige Third Parties auf ihren Konsolen sind - und dafür ist die Spieleauswahl auf der Wii U immer noch fantastisch, verglichen mit Wii oder der Gamecube.

Hier einfach mal spontane Titel, die hier als Review fehlen:
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]
[LINK ZU WWW.NINTENDOLIFE.COM]

Also ich könnte die Liste jetzt echt noch weiter führen, aber ich denke es ist klar geworden worauf ich hinaus möchte: Die Wii U hat einen fantastischen eShop Output! Besser als der 3DS und natürlich viel besser als bei der WiiWare damals, wo die Zahl der echt guten Titel sich auf vielleicht 20 belaufen.

Stattdessen wird im Podcast gejammert, dass die Wii U tot sei und was weiß ich. Dabei wird aber NUR auf Nintendo selbst als Publisher geguckt und das ist ein Fehler den echt viele machen. Man schaut nicht über den Tellerrand. Allein mit den oben verlinkten Spielen wäre ich wohl zig Monate beschäftigt, dann wäre die NX schon draußen.

Man muss auch mal sehen, dass sich der normale Konsolenbesitzer vielleicht 1-2, manchmal 3 Spiele im Monat kauft. Selten mehr. Da zu sagen, die Wii U sei tot ist abenteuerlich. Denn es gibt echt genug Auswahl!
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #21 vom 14.05.2016, 11:00:28 Uhr
Der Gedanke hinter dem Podcast ist nunmal, was Nintendo, als der Hersteller des Produkts, noch selbst für eben jenes Produkt herstellt. Mit Nintendo-Konsolen verbindet man schon immer die große Palette an First Party Titeln mit den bekannten IPs. Und gemessen am Eigen-Effort von Nintendo ist die Wii U nunmal tot.

Es stimmt schon, dass viele Indies im eShop ihre Sachen rausbringen, aber mit Indie-Titeln kann man leider nicht alle Kunden einfangen. Ich bin z.B. einer, der nur höchst selten mal was im eShop kauft. Es ist zwar plump, aber ich habe die Wii U nunmal gekauft, weil ich die "großen" Mario-Titel und Ähnliches haben will. Und AAA-Titel suchst du dieses Jahr auf der Wii U vergeblich.
Dario Cueto
Dario Cueto
Registriert:
14.05.2016, 10:07:52
Kommentar #22 vom 14.05.2016, 11:23:23 Uhr
"Es ist zwar plump, aber ich habe die Wii U nunmal gekauft, weil ich die "großen" Mario-Titel und Ähnliches haben will."

Das ist nicht plump, das ist ignorant. Denn gerade Spiele wie Freedom Planet, Giana Sisters oder die fantastischen Spiele von WayForward stehen einem Mario in nichts nach. Mehr noch, ich empfinde besonders eine Schmiede wie WayForward, die seit Jahren einen geilen Titel nach den anderen raushauen, als geistige Erben von dem "alten Nintendo" mit dem ich aufgewachsen bin.

Wenn die Hauptstraße leer ist, die Nebenstraßen aber voller Stände und Straßenfeste sind, muss man sich nicht wundern, dass man ins Nichts läuft, solange man nicht nach links oder rechts abbiegt. Ich bin froh, dass so extrem viele Indies die Wii U unterstützen, denn NUR Nintendo-Spiele sind doch auf Dauer auch echt langweilig. Weil das muss man auch mal sagen: Seit Jahren reiten die immer wieder dieselben 4, 5 IPs tot! Wo bleibt denn mal ein neues F-Zero? Ein neues Metroidvania-Spiel? Ein neues Wave Race? Ein neues Starfy, Magical Starsign, Golden Sun, usw? Mitte der 2000er war man echt auf nem guten Weg, wie viele neue IPs und Reihen da gestartet wurden - das ist in den letzten 5 Jahren komplett eingeschlafen! Immer wieder nur Mario, Zelda, Pokemon und immer wieder dieselben abgenutzten Spielmechaniken sind mir da ganz ehrlich auch echt zu wenig. Vor allem, da sich diese Reihen nicht weiterentwicklen! Jedes Zelda-Spiel seit Link's Awakening hat dieselbe Spielmechanik. Jedes Pokemon hat dieselbe Mechanik und bei Mario hat man in den letzten Jahren auch extrem starke Abnutzungserscheinungen gesehen!

Und aus diesem Grund bin ich dankbar, dass der eShop so verdammt gut von den Indies angenommen und gepflegt wird! OHNE diese wäre die Wii U wirklich tot - aber so?

Denn EA, Ubisoft, Activision und all den Kram brauche ich auch nicht. Deren "Games as a service" Mentalität finde ich fürchterlich und auch gefährlich, da die auch echt viele Suchtmechaniken drin verbauen, wie man es aus den Glücksspiel kennt. Zudem müssen Spiele auch mal ein klar definiertes Ende besitzen.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #23 vom 14.05.2016, 12:24:59 Uhr
Worauf willst du eigentlich hinaus? Du willst die Wii U in Schutz nehmen, nennst aber bloß Titel, die Multiplatformer sind, oder irgendwelche Nischentitel, die keinen Kauf einer Vollpreis-Konsole mit technisch obsolten Werten rechtfertigen. Deine Aussage könnte man auf jede andere x-beliebige Konsole ausweiten, aber der Kern wäre immer noch völlig haltlos, weil du eben nie die spezifischen Stärken einer Konsole damit hervorhebst.

Zitat:
"Es ist zwar plump, aber ich habe die Wii U nunmal gekauft, weil ich die "großen" Mario-Titel und Ähnliches haben will."

Das ist nicht plump, das ist ignorant. Denn gerade Spiele wie Freedom Planet, Giana Sisters oder die fantastischen Spiele von WayForward stehen einem Mario in nichts nach. Mehr noch, ich empfinde besonders eine Schmiede wie WayForward, die seit Jahren einen geilen Titel nach den anderen raushauen, als geistige Erben von dem "alten Nintendo" mit dem ich aufgewachsen bin.

Deine Argumentation macht sich dadurch zunichte, dass du mir im Prinzip sagst, dass ich auch einfach einen PC-Masterrace starten kann.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #24 vom 14.05.2016, 12:39:41 Uhr
Zitat von Dario Cueto:
Mimimimi, Nintendo lässt Wii U im Stich, mimimimi! Die Konsole gibt es seit 4 Jahren und bekommt auch heute noch fantastische Spiele spendiert! Natürlich weniger von Nintendo als First Party Entwickler, aber das ist doch auch normal.

Ja und nein! Die Wii U ist keine 4 Jahre alt, sondern gerade mal knapp über DREI Jahre alt. UND: es ging, zumindest mir, viel mehr darum, folgendes herauszustellen: Wir haben immer wieder und wieder auf viele Spiele warten müssen. Und gerade in den letzten Monaten kam viel Mist: amiibo Festival, Ultra Smash, Mario Party 10 - um nur mal drei Spiele zu nennen. Das heißt, selbst in den letzten Monaten war Nintendos Support für die Wii U eher dürftig - und NORMAL ist das keineswegs.

ABER, und jetzt kommt, was mich so ärgert: Die letzten Monate waren also sehr, sehr mager und man sagt uns jetzt, dass wir die nächsten 10-12 Monate einfach auf's Altenteil gestellt werden. Ich finde das durchaus kritisierenswert. Bei allen anderen Konsolen vorher war es so, dass die aktuelle Konsole erst "starb", wenn die neue in äußerste Bälder erscheinen würde, beziehungsweise, kurz nachdem die neue Konsole erschien.

Kurz gesagt: In diesem Fall ist das einfach nicht sehr nett gegenüber denen, die eine Wii U kauften: Die letzten Monate waren ein Witz, die folgenden Monate werden ein Witz (abgesehen von wenigen Ausnahmen), und die neue Konsole, zu der wir aber auch längere Zeit noch nichts hören werden, kommt erst in einem Jahr, sodass wir also auch auf einer neuen Konsole erstmal nichts spielen können werden: 350€ für zig Remakes, ein lahmes VC-Lineup, viele Wartezeiten, jeder Menge Third-Party-Games a la Street Fighter und Castlevania, die wir nicht bekamen, blabla und das alles hat gerade mal drei Jahre gedauert... ...und das vierte, das zugleich auch das letzte Jahre sein wird, wird das alles noch übertreffen!

Natürlich gibt es auch große Hits wie Splatoon, Mario Kart 8, Smash Bros. U und Co., gar keine Frage, aber das ist alles keine Rechtertigung, schon nach insgesamt WENIGER als drei Jahren den Stecker zu ziehen - bei 350€ Endkundenpreis. Natürlich gibt es die Indies und eine Handvoll Third Parties - keine Frage, da gibt es jede Menge tolle Sachen. Ich denke spontan mal einfach an Shovel Knight oder FAST Racing Neo.

Ich will das auch gar nicht alles wieder groß ausrollen (habe ich in dieser Podcastausgabs und auch in der aktuellen Kolumne ja ausreichend getan): Aber es ging bei unseren Aussagen allein um Nintendos Verhalten. Die Wii U war sehr teuer, der Launch war mies, zwischendurch war's auch oft mies, die letzten Monate waren mies und die Wii U ist ab sofort wohl bereits tot, auch, wenn sie erst in einem Jahr gestorben sein wird.

KÖNNTE ich mich irren, weil Nintendo in den kommenden Wochen noch einiges ankündigt? Sicher, möglicherweise ja, denn es kommen ja die E3, die TGS, sowie so manche Direct auch noch. Aber es ist schon verdächtig, auf einem Briefing von allerlei Dingen zu sprechen, aber die Wii U gerade eben einmal mit einem Nebensatz anstandshalber zu bedenken. Es ging da ja immerhin um die Erklärung der finanziellen Situation - und dabei lediglich zu sagen, dass man die Wii U-Erwarungen dieses Fiskaljahres auf ein DRITTEL reduzieren wird, ist nicht sehr ergiebig. Ergo: Was sonst soll man hieraus also für Lehren ziehen?

Ich werde Nintendo also nicht den roten Teppich ausrollen, weil sie sich auf die Indies und Third Parties verlassen - obwohl jene auf PS4 und XB1 ebenso vorhanden sind. Darum sollte man die Wii U nicht dafür loben, dass sie ja einige wenige Third Parties und mehrere Indies hat, denn das ist leider KEIN Alleinstellungsmerkmal.

Zitat von Dario Cueto:
Das Master System beispielsweise oder der Game Gear. Auch der Gamecube hatte nur eine Lebenszeit von 3-4 Jahren. Der Dreamcast wurde von SEGA auch nur rund 4 Jahre aktiv unterstützt.

Nur, weil es "früher mal so war", heißt das nicht, dass das heute dadurch okayer wird. Außerdem irrst Du Dich etwas. Allein das Master System wurde über(!) 5 Jahre alt. UND: Es geht hierbei trotzdem um Nintendo und die Wii U - und Inflation hin oder her, die Konsole war und ist einfach viel, viel teurer, als die von genannten Beispiele, welche obendrein eine weitaus größere Software(-Hit-)dichte hatten und nahtlos von den jeweiligen Nachfolgern abgelöst wurden, teilweise auch noch längere Zeit danach mit Software versorgt wurden.


Ansonsten: Willkommen auf EYON und danke für Deine Meinung! :)
Dario Cueto
Dario Cueto
Registriert:
14.05.2016, 10:07:52
Kommentar #25 vom 14.05.2016, 14:07:17 Uhr
"Natürlich gibt es auch große Hits wie Splatoon, Mario Kart, Smash Bros und Co., gar keine Frage, aber das ist alles keine Rechtertigung, schon nach drei Jahren den Stecker zu ziehen - bei 350€ Endkundenpreis."

Hmmm... Was müssen wohl damals die Käufer des Virtual Boy gedacht haben? ;-) Deswegen wartet man ja auch, bis man sich eine Konsole kauft und kauft das nicht an Tag 1. Ich selbst habe die Wii U erst nach eineinhalb Jahren gekauft, da hat die Konsole schon nur noch 250€ gekostet. Und in den letzten eineinhalb Jahren habe ich für die Wii U sicher rund 60-70 Spiele gekauft, die mir alle außerordentlich gut gefallen. Mehr erwarte ich bei ner Nintendokonsole doch garnicht. Beim Gamecube damals waren es gar nur magere 20 Spiele, die für mich relevant waren.

Und selbst wenn da jetzt für die Wii U nix mehr großartiges kommt: Es gibt noch den PC als Spielgerät, es gibt den 3DS, andere Konsolen. Und man muss ja nicht unbedingt spiele, es gibt ja auch andere Hobbies: Serien, Sport, Musik, Freunde treffen. In der Tat leben wir doch heute in dem Luxus, dass wir vor lauter Unterhaltungsangeboten wirklich frei wählen können. Da ist es für mich auch kein Beinbruch, wenn von einem Anbieter mal ne Weile weniger kommt.Man frägt sich doch so schon, von welcher Zeit man den ganzen Kram neben Arbeit und Freundin spielen soll. ^^

Klar, als Hardcore-Fan sieht man das anders. Jedoch orientiert sich Nintendo schon seit vielen Jahren nicht mehr an ihre Hardcorefans. Die werden sich wirklich sagen: "Die Wii U ist genauso ein Flop wie damals die GC. Dumm gelaufen für die, die es haben. Aber was solls, alle Ressourcen auf NX!" - Und das ist geschäftlich das einzig Richtige! Angenommen sie würden jetzt noch Ressourcen in die Wii U stecken: Diese würden dann bei der NX fehlen und dann regt sich hinterher wieder jeder auf, dass zum Launch des NX keine gescheiten Spiele da sind. Weil die Entwickler vorher ja noch für die U entwickeln mussten. Wie es Nintendo in dieser Situation macht, wird es die Firma aus den Augen der Hardcore-Fans immer falsch machen! Was würdest Du denn an der Stelle Nintendos tun?

"Nur, weil es "früher mal so war", heißt das nicht, dass das heute dadurch okayer wird. Außerdem irrst Du Dich etwas. Allein das Master System wurde über(!) 5 Jahre alt. UND: Es geht hierbei trotzdem um Nintendo und die Wii U - und Inflation hin oder her, die Konsole war und ist einfach viel, viel teurer, als die von genannten Beispiele, welche obendrein eine weitaus größere Software(-Hit-)dichte hatten und nahtlos von den jeweiligen Nachfolgern abgelöst wurden, teilweise auch noch längere Zeit danach mit Software versorgt wurden."

Naja, das Master System war faktisch schon 1990 tot, da erschienen in Japan und den USA keine Spiele mehr. Richtig ist, dass die da noch ein paar Resourcen in den europäischen und südamerikanischen Markt gesteckt haben und da echt nette Titel rausgebracht haben, weil das MS in beiden Regionen überraschen erfolgreich war. Aber sonst hat man sich da nur noch voll auf Genesis und Arcade konzentriert. Und Hitpotential würde ich weder den MS noch dem GG in der Rückschau ausstellen wollen. Da gab es doch nur ne handvoll Spiele, die in Erinnerung blieben.

Aber Du hast Recht, die Zeiten haben sich geändert und heute muss, wie oben schon geschrieben, keine Konsole mehr "abgelöst" werden. Denn es gibt so unglaublich viel mehr Unterhaltungsangebote. Das weiß auch Nintendo und deswegen lässt man das da alles ganz ruhig angehen. Der 3DS läuft super, da kommen ja auch noch ein paar gute Spiele. Und ansonsten konzentriert man sich auf die nächste Gen.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #26 vom 14.05.2016, 14:28:54 Uhr
Zitat von Dario Cueto:
Was würdest Du denn an der Stelle Nintendos tun?

Genau dasselbe, was Nintendo gerade tut. ABER, und das sagte ich ja schon im Podcast, ich würde eben erklären, dass für die bereits erhältlichen Spiele (von Nintendo) tolle DLCs kommen, oder vielleicht noch 2-3 Remakes a la Sunshine HD oder F-Zero GX mit Onlinefunktion. Eben um zu sagen: Wii U ist gelaufen, seid nicht böse, wir geben Vollgas für NX, aber wir bringen zumindest noch ein paar Kleinigkeiten, mit denen Ihr Euren Spaß haben werdet. ODER sie könnten erklären, dass Jetzt-Wii-U-Besitzer irgendwelche Extraboni beim NX-Kauf bekommen werden. Schlicht irgendetwas, um - ich nenne es mal: "Guten Willen" zu zeigen.

Zitat von Dario Cueto:
Und selbst wenn da jetzt für die Wii U nix mehr großartiges kommt: Es gibt noch den PC als Spielgerät, es gibt den 3DS, andere Konsolen. Und man muss ja nicht unbedingt spiele, es gibt ja auch andere Hobbies: Serien, Sport, Musik, Freunde treffen.

In der Theorie mag das stimmen, aber in der Praxis gebe ich nicht 350€ für eine Konsole aus, nur um dann, WENN ich mal mit ihr spielen will, festzustellen, dass gerade nichts aktuelles verfügbar ist/sein wird. Ich spiele durchaus nicht 24/7 an meiner Wii U. Wie Du erklärt hast, gibt es noch andere Dinge in meinem Leben, aber immerhin war mir die Wii U 350€ wert, weil ich davon ausging, Spiele zu haben, wenn ich Spiele spielen will. Ich sehe nicht ein, soviel Geld zu zahlen, und dann immer wieder nur NSBMU oder MK8 spielen zu müssen. Gerade WEIL Videospiele ein Luxus sind, will ich nicht 350€ in den Schornstein blasen, WENN ich schon bereit bin, sie auszugeben, um einen Teil meiner Freizeit damit zu gestalten.

NOCH EIN TIPP ZUM ZITIEREN: Markiere den zu zitierenden Text, und klicke dann auf den zugehörigen "Zitieren"-Button des Kommentars. Oder klicke direkt den Button an, um den gesamten Beitrag zu zitieren, wenn das nötig sein sollte. :)
Dario Cueto
Dario Cueto
Registriert:
14.05.2016, 10:07:52
Kommentar #27 vom 14.05.2016, 15:11:27 Uhr
Warum man nichts mit der GC macht, wundert mich ehrlich gesagt. Ich meine, seit 2-3 Jahren hat es die Hacking-Community vorgemacht. Wenn das Hacker hinkriegen, warum macht das nicht Nintendo ganz offiziell? Immerhin unterstützt das Ding ja GC nativ. Da könnte man ja bis zur NX noch jeden Monat ein neues GC Spiel als Überbrückung veröffentlichen: F-Zero, Wave Race, PM2, SM Sunshine, Luigis Mansion, Mario Tennis, 1080 Avalanche, Pikmin, Nintendo Puzzle Collection, Chibi-Robo, Battalion Wars und natürlich auch Baten Kaitos!

Ich würde die Spiele aber nicht einfach so lieblos für 7, 8 Euro oder so verticken, sondern das in Fanpakete schnüren. Zum Beispiel: Neben Super Mario Sunshine bekommst Du Super Mario Allstars fürs SNES und Mario 64. Das als Paket für 5€. Und jeden Monat halt ein anderes Paket aus drei Klassikern für 5€ schüren, damit die Fans auf der U noch ein wenig Spaß haben können. Da stimme ich Dir zu, da kann man mit sehr wenig Aufwand echt viel mehr erreichen als jetzt ein VC Titel für 7€ oder wieviel die Kosten nach dem anderen zu veröffentlichen. Aber soweit denken die, glaub ich, nicht. Das wirkt halt alles nicht so charmant.

Was ich auch nicht verstehe, warum man die beliebten Spiele wie Mario Maker und Mario Kart nicht dahingehend nachpatcht, dass man diese ins My Nintendo Programm integriert. Zum Beispiel mit so Missionen wie: Gewinne 10 Mario Kart Rennen für 20 Bronze Punkte oder solche Späße. Auch damit könnte man motivieren die alten Spiele weiter zu spielen, vorausgesetzt man würde da auch endlich mal gescheite Goodies bekommen. Bis auf das Zelda Picross gibt es da aber nix.

Man könnte mit so wenig Aufwand so viel mehr rausholen was Kundenbindung betrifft!
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.