Nintendo Switch: Verfügbarkeit & Preise! Alles viel zu teuer?

Podcast #105
vom 03.06.2017, 18:50 Uhr

Aufgezeichnet am 01.06.2017
Dieses Mal geht es um Verfügbarkeit und Preise von Nintendo Switch, Pro Controller, Docking Station, Switch-mit-Splatoon-2-Bundle-Kartons, Onlineservice und noch viel mehr!

Timecodes & Themen

  1. 0:00:00 = Einleitung / [Dauer: 0:01:08]
  2. 0:01:08 = Ist der Pro Controller im Splatoon-2-Style mit 80€ zu teuer? / [Dauer: 0:03:06]
  3. 0:04:14 = Die Switch und ihr Zubehör sind schwer zu kriegen, daher steigen allgemein die Preise / [Dauer: 0:02:45]
  4. 0:06:59 = Wie bitte? Die Nintendo Switch Docking Station mitsamt HDMI-Kabel und Netzteil kostet 90€? / [Dauer: 0:04:28]
  5. 0:11:27 = Leerer Switch-mit-Splatoon-2-Bundle-Karton kostet 5€ / [Dauer: 0:03:19]
  6. 0:14:46 = Die Switch ist deshalb schwer zu kriegen, weil Nintendo nicht genug Bauteile dafür zur Verfügung hat / [Dauer: 0:14:23]
  7. 0:29:09 = Switch-Onlineservice wird ab 2018 kostenpflichtig - 19,99€ im Jahr! / [Dauer: 0:04:48]
  8. 0:33:57 = Eine beschränkte Version der Switch Smartdevices App erscheint im Sommer 2017 / [Dauer: 0:05:08]
  9. 0:39:05 = Nintendo bietet "Kompilation von Klassikern" für diejenigen, die für den Switch-Onlineservice bezahlen / [Dauer: 0:04:44]
  10. 0:43:49 = Zur Switch Virtual Console ist immer noch nichts bekannt / [Dauer: 0:02:08]
  11. 0:45:57 = E3-Vorfreude-Teaser / [Dauer: 0:04:45]
  12. 0:50:42 = Verabschiedung / [Dauer: 0:01:00]

Die Ausgabe als Download


Die Ausgabe als Direkt-Stream


Die Ausgabe anhören bei...

YouTube Vimeo

DStroke *, eMGe *, TheUnknown *

Wie hat Dir diese Ausgabe gefallen?

100,00%sehr gut
0,00%gut
0,00%befriedigend
0,00%ausreichend
0,00%mangelhaft
0,00%ungenügend
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!

Kommentare

Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #1 vom 04.06.2017, 11:41:55 Uhr
"Alles viel zu teuer?" - wenn ich das Vergleiche mit der Hardware der letzten Generationen, dann von mir ein klares Ja. Ich finde bei der Switch derzeit alles zu teuer. Der Grundpreis der Konsole - okay, Konsolen kosten ihr Geld, aber die zusätzliche Hardware ist für meinen Geldbeutel zu heftig. 80€ für nen Controller? Für das Geld hast du damals fast 3 bekommen.
Bei dem Bauteilmangel kommen bei mir leider Gedanken hoch, dass da in dritte Welt Ländern wieder vermehrt ausgebeutet wird, um an die seltenen Erden zu kommen. Da schauen dann nämlich wieder alle weg, weil "oh, böse Firma, ich will meine Konsole!!?!?11". Wenn sie aber die Konsole haben und sowas rauskommt, heißt es dann "oh, böse Firma, wie können die nur von solchen Ausbeutervereinen ihr Material beziehen".
Aber bzgl. "die hätten das doch rechtzeitig planen können" - da ja die Produktion um einen ordentlichen Faktor erhöht wurde, stelle ich mir das so vor, dass die Pläne für die ursprüngliche Menge gepasst haben, dann die Verkäufe gut sind, Nintendo sagt "wir brauchen doppelt so viel" und Toshiba das eben nicht spontan liefern kann.
Lex
Lex
Registriert:
11.11.2015, 05:29:24
Kommentar #2 vom 04.06.2017, 14:29:12 Uhr
Hatte mal wieder Zeit eine Podcast Ausgabe von euch zu hören.
Was für mich positiv ist: ja 20€ für ein Jahres Abo ist wirklich fair.
Ich zocke zwar auf Konsole kaum online. Aber wenn ich Mariokart und Super Smash Bros ohne lags bzw. disconect zocken kann, dann sind mir die 20€ absolut wert. Und wenn ich noch paar Nes spiele oben drauf bekomme, dann ist es nochmal ein + Punkt, auch wenn es mir nicht wichtig ist. Aber wenn die Online Probleme bei SSB weiterhin so sind wie auf der WiiU (unspielbar), dann spar ich mir die 20€ und zocke weiterhin offline.

In meinen Augen übertreibt Nintendo mit denn Preisen. Wo ich denn preis für die Nintendo Switch das erste mal sah, da dachte ich mir schon das es etwas zu teuer ist. Dann sah ich denn preis für joy-Cons und der der Pro Controller, der erste Gedanke: puh ist das teuer aber Nintendo kann MOMENTAN so einen Preis verlangen. Zum Schluss der Preis für die Dockingstation: jetzt übertreibt Nintendo aber maßlos, dass ist doch schon Wucher und hier mach ich nicht mehr mit.

Das krasse aber, die Fans finden diesen Preis sogar noch angemessen und wehe man sagt das es zu viel ist, dann flippen die komplett aus. Ich gebe zwar auch viel Geld für Smartphones, TVs, Konsolen, PCs aus... weil ich Technik begeistert bin und es mir auch wert ist, auch wenn ich oft denke das mein Hobby zu teuer ist. Aber 90$ für ein Stück Plastik (auch KEIN hochwertiges Plastik) ist doch wucher und da verstehe ich nicht wie man sowas gut heißen kann. Und wenn man sowas einem Nintendo Fan erklären will das es viel zu teuer ist... dann kommen die mit so lächerlichen Aussagen wie: da ist das Netzteil schon für 30€ dabei (WAS, IST DAS SEIN ERNST? Das kostet in der Produktion im Cent Bereich), ein HDMI Kabel ist ebenfalls dabei (bekommt man bei anderen Hersteller für 2€ und die machen auch noch Gewinn damit), die Dockingstation überträgt das Bild nicht nur auf dem Fernseher sondern Bringt es auf 1080p weil da noch ein Chip verbaut ist, was auch Geld kostet ( da ist ein kleiner Chip verbaut wie ein NFC Chip, der in der Produktion nicht mehr als 2€ kostet (vermutlich noch viel weniger), und außerdem taktet der Tegra X1 in der Switch selber hoch und nicht die Dockingstation).

Bei euch dreien ist es aber anders, ihr mögt Nintendo so wie ich, aber bei einem gewissen Punkt findet ihr es übertrieben und heißt sowas nicht mehr gut. Und mit solchen Menschen kann man sich unterhalten und dann auch egal über welches Thema, auch außerhalb von Nintendo.

Ich mag bis heute eure Podcast Ausgaben, auch wenn ich nicht mehr so viel Zeit habe alle zu hören. Ihr bespricht die positiven Sachen genau so auch die negativen dingen bei Nintendo, und spricht nicht um denn heißen Brei herum, wenn es mal nicht so rosig bei Nintendo läuft.

Aber ich finde schon dass Nintendo selber schuld ist, was die Produktion angeht. Solche Dinge sind vertraglich geregelt. Wie viel im Monat produziert wird, preis etc. Wenn Nintendo jetzt merkt das die Switch besser läuft als erwartet... dann hat Nintendo von vorne rein denn Markt falsch eingeschätzt und die sind selber schuld das sie mit der Produktion nicht hinterher kommen. Und das da jetzt noch Mitbewerber wie Apple, Samsung und co. sind, ist nun mal so und das wusste Nintendo auch von vorne rein und muss sich JETZT nicht wundern wenn sie die NEU angepeilte Ziele jetzt nicht erreichen.
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #3 vom 04.06.2017, 14:38:08 Uhr
Das mit dem Online Modus ist so eine Sache. Wenn Nintendo von Peer to Peer auf Serververbindungen umstellen sollte, müsste man den Netcodes von Onlinespielen alle updaten. Ein paar Experten, die den Onlinecode von MK,8D analysiert haben meinten, das der Netcodes etwas ineffizient geschrieben sei und sich fast nicht vom Wii U Modus unterscheiden soll.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 04.06.2017, 22:10:07 Uhr
Zitat von Lugmillord:
Aber bzgl. "die hätten das doch rechtzeitig planen können" - da ja die Produktion um einen ordentlichen Faktor erhöht wurde, stelle ich mir das so vor, dass die Pläne für die ursprüngliche Menge gepasst haben, dann die Verkäufe gut sind, Nintendo sagt "wir brauchen doppelt so viel" und Toshiba das eben nicht spontan liefern kann.

Ein kluger Einwand. Ich gebe zu, dass ich daran nicht gedacht habe. Aber ja, das klingt sehr plausibel.

Zitat von Lex:
Ich mag bis heute eure Podcast Ausgaben, auch wenn ich nicht mehr so viel Zeit habe alle zu hören. Ihr bespricht die positiven Sachen genau so auch die negativen dingen bei Nintendo, und spricht nicht um denn heißen Brei herum, wenn es mal nicht so rosig bei Nintendo läuft.

Dankeschön. :)
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #5 vom 05.06.2017, 19:04:11 Uhr
Apple hatet 2016 einen Bilanzgewinn von 45 Milliarden Dollar [LINK ZU EN.WIKIPEDIA.ORG]. Nintendo hatte lediglich einen UMSATZ von rund 4,5xxx Milliarden Dollar [LINK ZU WWW.GOOGLE.DE] [LINK ZU EN.WIKIPEDIA.ORG] Wer da wem die Chips wegkauft sollte klar sein, ähnlich sieht es bei Samsung aus.
Wenn ihnen die Bauteile weggekauft werden, da kann Nintendo nicht viel für und nicht viel machen, da würde ich keinen Vorwurf machen.

Bei der Preisgestaltung sucht Nintendo den Sweetspot um den Gewinn zu maximieren, Fairness hat da (leider) nichts zu suchen. Bei der Konkurrenz wird dies jedoch auch nicht anders gemacht. Und natürlich ist die Dockingstation das ist keinster Weise wert aber das ist eben uninteressant für das produzierende Unternehmen, solange es genug zahlungswillige Kunden hierfür gibt. Sie müssen eben nur aufpassen, dass sie den Bogen nicht überspannen wie z.B. Sony beim Playstation 3 Verkaufsstart, das ging nach hinten los.

Warum sie für die Switch kein Bluetooth-Headset rausbringen ist mir ebenfalls ein Rätsel. Wenn dies keine technischen Gründe haben sollte, dann finde ich die jetzige Lösung wirklich umständlich, wenn nicht sogar dämlich, insbesondere wenn ich mir hier das hier angucke: Bild

Gute Kommunikation mit der Community wäre z.B., wenn Nintendo sich mal erklären würde, warum das nicht mit einem Bluetooth-Headset funktionieren sollte. Bis jetzt weigere ich mich zu glauben, das dies keinen ordentlichen Grund hat.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.