Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Spielen Nintendo-Fans wirklich nur Nintendo-Spiele?

Podcast #41
vom 06.10.2014, 20:00 Uhr

Aufgezeichnet am 05.10.2014
DStroke, eMGe und TheUnknown haben sich mit der Frage auseinandergesetzt, ob Nintendo-Fans wirklich nur Nintendo-Spiele spielen. Ist das tatsächlich so? Wenn ja, warum, woran liegt das? Wollen Nintendo-Fans nicht erwachsen werden oder können sie nicht von Kindheitsgewohnheiten loslassen? Ignorieren sie bewusst die Spiele von anderen Publishern, oder bekommen sie dort nur nicht das, was sie außer Mario, Zelda, Metroid und Co. noch gern hätten? Oder sind Nintendos Spiele ganz einfach besser als der Rest?

Timecodes & Themen

  1. 0:00:00 = Einleitung / [Dauer: 0:00:13]
  2. 0:00:13 = Offenes Thema: "Spielen Nintendo-Fans wirklich nur Nintendo-Spiele?" / [Dauer: 1:01:04]
  3. 1:01:17 = Verabschiedung / [Dauer: 0:01:04]

Die Ausgabe als Download

Format Medium MegaByte Spielzeit
MP3Audio28,54 1:02:20
M4AAudio29,15 1:02:19

Die Ausgabe als Direkt-Stream


Die Ausgabe anhören bei...

YouTube Vimeo

DStroke *, eMGe *, TheUnknown *

Wie hat Dir diese Ausgabe gefallen?

sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
ungenügend
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!

Kommentare

Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #1 vom 07.10.2014, 19:07:11 Uhr
An TU - eine Sache bzgl. neuen 3rd Party IPs:
Du sagst immer "ach schade, dass es nicht dies und jenes Spiel heutzutage gibt", Gargoyle's Quest und Super Probotector und was auch immer du so genannt hast. Mich persönlich würde sowas zum Beispiel null interessieren und manche neuere eher. Ich glaube diese Sparte ist eher eine Sache des eigenen Alters. Wenn man selbst jung ist und keine Ahnung hat, ist man für viel mehr bereit. es fehlen so die Erfahrung, was gut ist und was nicht und dadurch spielt man auch Spiele gerne, die man nie angerührt hätte, wenn man sie 10 Jahre später erst gefunden hätte. So zumindest meine Theorie.
Warten wir einfach 15 Jahre auf einen Podcast von irgendwem anders, der dann so alt ist wie wir jetzt, der dann davon erzählt, was für tolle 3rd Party Spiele es auf dem 3DS gab, die aber für den 6DS nicht da sind und so xD

Das mit diesem "Kindheitsgefühl" sehe ich z.B. auch bei A Link to the Past. Es war Teil deiner Kindheit, ergo fährst du auf A Link between Worlds ab. Für mich persönlich ist das zusammen mit den DS-Teilen einer der uninteressantesten Zelda-Titel, weil ich einfach ne richtige dreidimensionale Rückenansicht meines Characters aus der Kindheit gewöhnt bin. Also liegt es eher allgemein daran, dass sich Spiele geändert haben. Das macht die heutzutage nicht unbedingt schlechter, nur eben "nicht mehr das, was man von damals kennt." Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.
Link500 *
Link500
Registriert:
03.06.2013, 20:37:13
Kommentar #2 vom 07.10.2014, 22:22:20 Uhr
Ich habe auf der Wii U doch ein paar 3rds Gespielt, ich erspare hier mal die Aufzählung, dennoch sind Nintendo Spiele mir viel Lieber, die haben die Nintendo Denkweise, da geht nicht eine Achs durchs Bein und es passiert nichts, da wird man meist Lustig unterhalten und für mal was ernsthaftes wird mit Bayonneta und co. auch gesorgt, auch ein mix gibt es für Nintendo und da ich auf fast alles außer Shooter mehr oder weniger stehe kaufe ich auch fast alles von Nintendo, was der Markt hergibt! Ein Problem der 3rds ist z.B. bei Assenssen's Creed und Batman da bekommst du haargenau das Selbe Gameplay nur im neuen Lock und es spielt sich dann auch so, bei den meisten Nintendo Games bekommst du neue Bosse ins Gameplay wo du noch mal vollkommen deine Taktik überdenken must bei den meisten 3rds bekommst du entweder gleich 100% dieselben Gegner oder kannst schnell das Prinzip aus dem Gegner X auf alt Gegner R übertragen. Was mir auch aufgefallen ist das sich die 3rds zu zehr gegenseitig ähneln auf der E3 sah für mich wieder jeder Shooter gleich aus! Wenn die 3rds halt nicht das Bringen was ich möchte zocke ich halt die sehr gute Nintendo Combo auf meiner U und meinem 3DS!
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #3 vom 08.10.2014, 05:03:45 Uhr
Herrje, wo wäre ich nur, wenn ich meine Gamer-Lust alleine durch Nintendo-Games stille? Keine Tales-Games, kein Ni No Kuni, kein Sly Cooper, kein Little Big Planet und die Liste geht weiter und weiter. Während ich hauptsächlich ein Nintendo-Fanboy bin, was ich treuen Herzens zu gebe, kann Nintendo nicht die gesamte Palette an Genres decken und mehrgleisig zu fahren, so teuer es erscheinen mag, ist mir viel lieber, als mich nur auf einen Konsolen-Hersteller zu beschränken, da es mir die Freiheit gibt, die Games, die mich interessieren zu daddeln. Ich bleibe im Zweifel zwar Nintendo treu, muss aber auch sagen, dass andere Konsolen nicht ohne Vorteile sind. Keine Region-Locks bei PS3 und Vita z.B.. Dieses Feature ermöglicht es mir, das neue Tales, Tales of Zestiria, schon im Januar in Japanisch zu daddeln, während das Game erst im Sommer 2015 bei uns erscheint. Vom 3D Blu-ray-Feature der PS3 will ich gar nicht sprechen...

Zur angesprochenen Nostalgie. Vor ein paar Tagen hab ich mich im SSB4-Forum darüber beschwert, dass ich praktisch schon wieder mit dem Game fertig bin. Ich weiß noch, als es Mewtu in Melee zu haben, eine große Herausforderung war und das hat mich mit mehr Stolz erfüllt als jeder Gewinn in einem Online-Match. Wind Waker ist auch mein Lieblings-Zelda, weil es 1. Das erste Game, das ich je selbstständig gemeistert habe und 2. Das erste Zelda-Game war, das ich gespielt habe (für OoT war ich noch zu klein und MM war mir zu duster). Genauso Super Mario Sunshine. Mit SM64 hab ich kein allzu enges Verhältnis. Ich hab's ehrlich nie gemeistert! Dennoch nenne ich FF6 ein sehr gutes RPG (und, wenn ihr mich fragt, das letzte gute FF), genauso SMRPG, SMW, ALttP usw usw. Genauso nenne ich auch moderne Titel wie Ni No Kuni, Tales of Xillia oder Mario Kart Wii meine Lieblingsspiele. Also so ganz nostalgisch bin ich gar nicht ... :-)
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 08.10.2014, 10:04:51 Uhr
An TU - eine Sache bzgl. neuen 3rd Party IPs:
Du sagst immer "ach schade, dass es nicht dies und jenes Spiel heutzutage gibt", Gargoyle's Quest und Super Probotector und was auch immer du so genannt hast. Mich persönlich würde sowas zum Beispiel null interessieren und manche neuere eher. Ich glaube diese Sparte ist eher eine Sache des eigenen Alters.

Das waren natürlich nur exemplarische Nennungen, Beispiele. Gerade, WEIL ich solche Serien von damals kenne, würde ich sie heute gern auch noch spielen können (also neue Titel, keine Remakes oder VC-Downloads). Aber es können ruhig auch neue Serien sein; sie müssen mir eben nur gefallen. Das ist bei all den Shootern, Schleichern und so weiter aber eben nicht der Fall. Es wird in einer Tour nur noch geballert. Ansonsten bleiben fast nur noch MMORPGs, Sportgames, wie FIFA, Tony Hawks, pipapo oder Rennspiele. Und obwohl ich kein riesen Rennspiel-Fan bin, spiele ich ab und zu mal Need for Speed ganz gern - aber eben nur ab und zu. Kurz: Heute ist die Auswahl einfach sehr klein. Klar, es kommen mal nagelneue Puzzler oder Jumper, aber die sind in meinstens nur so lala bis ganz nett für zwischendurch.

Es müssen also nicht immer nur Mega Man, Probotector, Castlevania und so sein, denn auch z.B. Etrian Odyssey gefällt mir verflixt gut, oder, ich nannte es im Podcast, LEGO City Undercover. Somit ist es nicht nur plump das Genre, sondern auch, wie es transportiert oder dargestellt wird. Es muss nicht alles so sorglos kindgerecht sein, wie in LEGO City Undercover oder Mario, aber ich hab keine Lust, gegen Geld mit Frauen zu schlafen oder literweise Blut zu verschütten... Da kommt es also vor allem auch auf die Balance an.

Ein Problem der 3rds ist z.B. bei Assenssen's Creed und Batman da bekommst du haargenau das Selbe Gameplay nur im neuen Lock und es spielt sich dann auch so, bei den meisten Nintendo Games bekommst du neue Bosse ins Gameplay wo du noch mal vollkommen deine Taktik überdenken must bei den meisten 3rds bekommst du entweder gleich 100% dieselben Gegner oder kannst schnell das Prinzip aus dem Gegner X auf alt Gegner R übertragen.

Japp, das ist es, was ich meine. Und, ja: Auch bei Nintendo ähneln sich die Games innerhalb einer Reihe stets sehr, aber ich stehe eben nicht auf Shooter und all so'n Zeuch. Würden die 3rds also mehr bringen, was mir gefiele (wie es eben damals immer war), würde ich es auch kaufen. Denn in den 80ern und 90ern gab es nicht nur Jump'n'Runs, da wurde auch geballert, Gas gegeben, gepuzzelt, etc. Heute aber ist die Auswahl sehr klein (da wird nur noch geballert und das immer auch "übertrieben erwachsen"), und das, was die Würze ausmacht (Puzzler, etc), ist oft nicht sehr lange unterhaltend oder einfach öde.

Ich weiss, das klingt verallgemeinernd, aber es geht mir auch nur um die Darlegung meiner Argumentation, denn es gibt sehr wohl moderne/aktuelle Ausnahmen, wie ExciteBots (kam leider nie nach Europa!), Street Fighter IV, Art of Balance, Rayman Origins/Legends oder Etrian Odyssey. Das gefällt mir, das kaufe/spiele ich dann auch... Oder, andersrum: Warum kommt kein neues F-Zero oder ein tolles 2D-Metroid mit megafiel Umfang? Das mag nicht jedermanns Geschmack sein, aber es ist zumindest der meine. Und wenn mein Geschmack so selten befriedigt wird, bleibe ich eben, bei dem, was mir gefällt - und das kommt eben nunmal fast nur noch von Nintendo.

Dennoch nenne ich FF6 ein sehr gutes RPG (und, wenn ihr mich fragt, das letzte gute FF)

Sehe ich auch so, FF6 ist sogar mein Favorit aus der Reihe. :)
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #5 vom 08.10.2014, 12:01:18 Uhr
Nach FF6 hat Square viel zu stark und verkrampft versucht, sich von ihrer Formel oder der klassischen RPG-Formel abzugrenzen und innovativ zu sein. Ganz besonders die FF13-Titel verfallen mir (von FF11 und 14 will ich gar nicht erst anfangen. So etwas kann man nicht übers Knie brechen. Daher favorisiere ich auch die Tales-Serie. Man weiß immer im groben, was kommt und man erwarten kann. Genauso bei Zelda, Pokemon, Mario und Co.
Lugmillord
Lugmillord
Registriert:
13.06.2014, 20:24:00
Kommentar #6 vom 08.10.2014, 12:29:47 Uhr
Aber es können ruhig auch neue Serien sein; sie müssen mir eben nur gefallen.

Du schreibst "nur", aber was willst du denn überhaupt sehen? Also wenn jetzt ein 3rd Party Hersteller eine neue IP erstellt und an dich die Frage stellt, was willst du haben, damit du richtig fett Bock auf das Spiel bekommst - kannst du das in Worte fassen? Du schließt immer ziemlich viele Spiele kategorisch ab, da würde mich mal die konstruktive Seite interessieren ;)

Ich glaube auch, dass man im Erwachsenenalter generell viel kritischer geworden ist und da man in den vergangenen Jahren schon so oft ein Spiel mit "Wow"-Effekt gespielt hat, jetzt immer noch was besseres erwartet.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #7 vom 08.10.2014, 13:13:05 Uhr
Du schreibst "nur", aber was willst du denn überhaupt sehen? Also wenn jetzt ein 3rd Party Hersteller eine neue IP erstellt und an dich die Frage stellt, was willst du haben, damit du richtig fett Bock auf das Spiel bekommst - kannst du das in Worte fassen? Du schließt immer ziemlich viele Spiele kategorisch ab, da würde mich mal die konstruktive Seite interessieren ;)

Naja, es ist es nicht so, dass ich sage: "DAS IST ALLES MIST!", sondern ich sage: "Mir gefällt das eben nicht!" - und das ist nichts, was ich bewusst steuere, sondern das ergibt sich. Ich habe auch keine Scheuklappen auf, ich lade Demos, spiele bei Freunden mit, leihe mir was von denen auch, usw. Ich spiele sogar auf Nicht-Nintendokonsolen immer gerne mit. Aber am Ende ergibt sich: Das meiste würde ich mir nicht kaufen oder würde es erst dann kaufen, wenn es günstiger wäre - und nicht nur um 10 oder 20%.

Welcher Art Spiele ich gern hätte, nenne ich regelmäßig, in dieser Ausgabe ja auch mal hier und mal da: Spiele wie Mega Man, Castlevania, die aktuellste Version von Street Fighter IV, 2D-Zeldas und -Metroids, Probotector. Es müssen nicht mal immer exakt diese Reihen oder Quasi-Kopien davon sein, aber diese Spiele sollten in eine ähnliche Richtung gehen. Nimm z.B. Sonic und Rayman: Finde ich super, spiele ich gern - sind trotzdem keine Mario-Kopien. Ich hätte gern auch wieder mal ein Final Fantasy, das im Gameplay etwas mehr wie die alten Fassungen sind - mir ist das alles zu japanisch gehalten und zu krampfhaft cool. Oder ein Secret of Mana.

Anders ist es auch mit Spielen wie Funky Barn, Steamworld Dig oder Unepic: Eigentlich genau mein Ding, aber dann liegt es an der Spieldauer, an der Gameplay-Komplexität, fehlendem oder unausgereiftem Multiplayer, pipapo. Da gefällt mir also erstmal, was ich sehe, aber es fehlt für mich irgendwas, damit ich das richtig toll finde und/oder mich dumm und dusselig daran zocke.

Ich bin mir auch bewusst, dass ich wegen meiner Vorlieben nicht direkt in die heutigen Zielgruppen für Videospiele hineinpasse, komischerweise trifft Nintendo meinen Geschmack fast immer, obwohl sich die Serien weiterentwickeln oder verändern. Obwohl es natürlich auch Negativbeispiele gibt, wie Paper Mario: Sticker Star oder Mario Party: Island Tour. Dabei liegt das nicht daran, DASS es sich veränderte, sondern nur, in WELCHE RICHTUNG es sich veränderte.

Dennoch gibt es immer noch einiges, was nicht von Nintendo ist und was mir gut gefällt, siehe Vexx, Art of Balance, FAST Racing, Sonic, Rayman, Etrian Odyssey.
CaptainOlimar *
CaptainOlimar
Registriert:
03.01.2012, 12:08:24
Kommentar #8 vom 08.10.2014, 16:52:32 Uhr
Also ich spiele auf genau 2 Plattformen - Nintendo-Konsolen und dem PC.

Das Problem mit Xbox und Playstation ist einfach, dass die allermeisten Spiele, die für diese beiden Konsolen erscheinen, auch für den PC erscheinen. Daher ist mein Anreiz, mir diese Konsolen zu holen, eher gering, da die Spiele, für die ich mich dort interessieren würde, meistens auch auf dem PC spielen kann. Die Nintendo-Spiele erscheinen allerdings nur auf den Nintendo-Konsolen, hier ist mein Anreiz also deutlich höher, mir diese Konsolen zu kaufen. Es gibt vereinzelt auch Spiele, die exklusiv z. B. für PS4 erscheinen und mich sehr interessieren, wie Infamous: Second Son, aber nur für 1-2 Spiele hole ich mir keine Konsole.

Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!

Diskussionen
in Podcasts

Podcast-Ausgabe #132 Ausgabe #132: Nintendo Switch Lite & Pokémon Schwert und Schild
8 Kommentare, zuletzt 22.07.2019, 20:29:21 Uhr
Podcast-Ausgabe #131 Ausgabe #131: Nintendos E3/2019: Nachbesprechung
5 Kommentare, zuletzt 23.06.2019, 15:51:06 Uhr
Podcast-Ausgabe #130 Ausgabe #130: Erwartungen: Nintendo und die E3/2019
2 Kommentare, zuletzt 08.06.2019, 14:12:20 Uhr
Podcast-Ausgabe #129 Ausgabe #129: Switch 8.0.0; Auf Wiedersehen, 3DS!; 101 versteckte Level in Mario U Deluxe; Sonic-Film-Debakel
1 Kommentar, zuletzt 06.05.2019, 14:24:49 Uhr
Podcast-Ausgabe #128 Ausgabe #128: MicroSD-Karten, Osterrabatte, Nintendo-Network-Daten gestohlen und Retro-Hype
4 Kommentare, zuletzt 23.04.2019, 07:00:19 Uhr
Podcast-Ausgabe #127 Ausgabe #127: Interview mit Katharina Börries über Gaming-PR, Videospiele, Filme und Musik...
2 Kommentare, zuletzt 11.04.2019, 05:31:03 Uhr
Podcast-Ausgabe #126 Ausgabe #126: Nintendo steigt aus dem Konsolengeschäft aus!
4 Kommentare, zuletzt 27.01.2019, 15:33:43 Uhr
Podcast-Ausgabe #125 Ausgabe #125: Die Switch-Tops & -Flops für 2018
9 Kommentare, zuletzt 14.01.2019, 09:54:22 Uhr
Podcast-Ausgabe #124 Ausgabe #124: REVIEW - Super Mario Party
14 Kommentare, zuletzt 23.10.2018, 22:46:20 Uhr
Podcast-Ausgabe #122 Ausgabe #122: HYPE TALK - Super Smash Bros. Ultimate
5 Kommentare, zuletzt 18.08.2018, 16:57:02 Uhr
Podcast-Ausgabe #121 Ausgabe #121: Nintendo bannt Hacker und Raubkopierer und verleugnet die Wii U
6 Kommentare, zuletzt 02.07.2018, 22:59:22 Uhr
Podcast-Ausgabe #120 Ausgabe #120: Super Mario Party: All we know so far!
6 Kommentare, zuletzt 25.06.2018, 18:30:43 Uhr
Podcast-Ausgabe #119 Ausgabe #119: Let's Read: Club Nintendo Magazin 04/1992
6 Kommentare, zuletzt 18.06.2018, 19:53:34 Uhr
Podcast-Ausgabe #25 Ausgabe #25: Briefing zur Unternehmungsleitungs-Politik und den Finanz-Resultaten des dritten Fiskaljahr-Qua...
1 Kommentar, zuletzt 17.05.2018, 07:02:07 Uhr
Podcast-Ausgabe #118 Ausgabe #118: Gewalt in Nintendo-Spielen
6 Kommentare, zuletzt 03.05.2018, 17:33:32 Uhr