Switch bricht Verkaufsrekorde / 3DS ist sehr stark / Nintendo auf der E3/2017

Podcast #102
vom 03.05.2017, 18:59 Uhr

Aufgezeichnet am 02.05.2017
Dieses Mal nehmen wir uns einigen News an, nach denen die Switch die bis dato schnellstverkaufte Nintendo-Konsole ist und der Bedarf danach kaum zu stillen sei. Außerdem wurde der New Nintendo 2DS XL angekündigt und Nintendo verspricht 3DS-Spielenachschub bis mindestens 2018! Zu guter Letzt kündigt Nintendo für die E3/2017 "keine Pressekonferenz im großen Stil" an!

Timecodes & Themen

  1. 0:00:00 = Einleitung / [Dauer: 0:01:00]
  2. 0:01:00 = Nintendo ließ Switch-Konsolen per Flugzeug ausliefern lassen, um die Nachfrage schneller befriedigen können / Die Switch ist die bis dato schnellstverkaufte Nintendo-Konsole / [Dauer: 0:15:01]
  3. 0:16:01 = New Nintendo 2DS XL ankündigt / Neue 3DS-Spiele bis mindestens 2018 / [Dauer: 0:10:34]
  4. 0:26:35 = Nintendo wird 2017 "keine E3-Pressekonferenz im großen Stil" machen / [Dauer: 0:05:53]
  5. 0:32:28 = Verabschiedung / [Dauer: 0:00:20]

Die Ausgabe als Download


Die Ausgabe als Direkt-Stream


Die Ausgabe anhören bei...

YouTube Vimeo

DStroke *, eMGe *, TheUnknown *

Wie hat Dir diese Ausgabe gefallen?

75,00%sehr gut
0,00%gut
25,00%befriedigend
0,00%ausreichend
0,00%mangelhaft
0,00%ungenügend
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!

Kommentare

Lunk
Lunk
Registriert:
20.07.2016, 16:13:20
Kommentar #1 vom 03.05.2017, 19:42:55 Uhr
Ist es gewollt, dass die Youtube und M4A Versionen des Podcasts Jörg auf das linke Ohr, dafür aber Dennis und Markus auf das rechte Ohr legt?
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #2 vom 03.05.2017, 20:17:48 Uhr
nein, das ist es nicht. wird gleich gefixt. danke für den hinweis.

edit: fertig! :)
miscrtnone
miscrtnone
Registriert:
06.11.2016, 17:19:08
Kommentar #3 vom 04.05.2017, 11:08:36 Uhr
Zu den Verkaufszahlen: Ja, diese sind gut und über den anfänglichen Erwartungen von Nintendo ABER diese sind noch schlecht zu bewerten. Es ist durchaus möglich, dass im Moment vorwiegend die große und relativ treue Nintendo-Fan-Base zugreift. Wie groß diese genau ist, lässt sich schlecht beziffern aber vermutlich doch größer als 3 Millionen, eher Richtung 10 Millionen. Ebenso greifen Leute zu, die mit dem Konzept der Wii-U so gar nichts anfangen konnten, diese übersprungen haben aber dennoch, im Kern, an Nintendo interessiert sind. Zudem ist das Marketing diesmal besser als bei der Wii-U. Aber, es gibt mehrer Hürden, die überwunden werde müssen, was momentan bei den ganzen Meldungen eher ein bisschen untergeht.

Zum Ersten kommt die XBox Scorpio dieses Jahr raus und es ist unbekannt, ob diese wirklich nur auf einen kleinen Enthusiastenmarkt mit 4K Fernseher abzielt oder doch auf die breite Masse. Das wird die Zeit (und vor allem der Preis) zeigen. Zielt sie aber auf den Massenmarkt ab, dann wird sie vermutlich etwas Momentum von der Switch abziehen. Nintendo hat nach wie vor die 3rd Parties NICHT an Board und muss sehr aufpassen, dass keine Softwarelücke klafft. Dadurch sind nahezu alle großen Titel von Nintendo zum Erfolg verdammt. Das müssen sie aber erst mal schaffen, insbesondere bei Titeln wie ARMS könnte das gar nicht so einfach werden, gute Presse-Wertungen sind Pflicht. Auch an der schwächere Hardwareleistung im Vergleich zur Konkurrenz und dem damit verbunden Problem der 3rd Parties für Spieleports hat sich nichts geändert.

Ob die Switch wirklich der kommerzielle Erfolg wird (Wii Absatzzahlen), lässt sich aus den aktuellen Verkaufszahlen in keinster Weise in die Zukunft übertragen oder positive Schlüsse ziehen und dabei ist vollkommen egal, ob jetzt wegen aktueller Knappheit einige Einheiten per Flugzeug importiert werden, statt über den langsameren Schiffsweg.
Viel deutlichere Indikatoren wären für mich, A, wenn die großen 3rd Parties regelmäßig große Ankündigungen machen oder B, wenn die Nintendo-Fanbase gesättigt ist, sich das Ding aber weiter wie geschnitten Brot verkauft. Beides sehe ich bis jetzt noch nicht.

Reggie Fils-Aimé antwortet in dieser verzwackten Situation, den 3DS und die Switch voneinander zu differenzieren, ohne einem System zu schaden, zwar inhaltlich seltsam aber (ausnahmsweise) strategisch richtig. Würde er die zusätzlichen Features des 3DS (3D, doppelter Bildschirm, Browser etc.) in Gänze aufzählen, dann könnte der uninformierte Kunde tatsächlich zu dem Schluss kommen, dass der 3DS das bessere System für den günstigeren Preis ist aber das ist wohl nicht in Nintendos Sinn. So lässt er beide, weitgehende unbeschadet, nebeneinander stehen.

Die E3 selbst ist für "Casuals" tatsächlich ziemlich egal aber für die Presse ist sie nicht egal. Diese ist dort versammelt und eben auch Presse, die Casuals lesen (überregionale Zeitungen, wie FAZ oder die New Yorks Times, etc.). Und diese Presse, die die Casuals lesen, sehen und hören, diese informiert dann diese Zielgruppe, deswegen ist die E3 auch für Casuals gar nicht so unwichtig, wie man zuerst denken mag.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #4 vom 04.05.2017, 11:59:14 Uhr
Zitat von miscrtnone:
Und diese Presse, die die Casuals lesen, sehen und hören, diese informiert dann diese Zielgruppe, deswegen ist die E3 auch für Casuals gar nicht so unwichtig, wie man zuerst denken mag.

Jain! Die Nicht-Gaming-Presse berichtet natürlich, aber das sind keine großen Artikel oder Fernsehbeiträge, sondern eher Nischeninfos, die innerhalb man der Lifestyle- oder "Dies und Das"-Bereiche kurz auf einer halben Seiten abhandelt und allerlei Zeug auf einmal runterlistet, oder wo für 20 Sekunden kurz was dazu erklärt wird. Das wird dann neben allen Infos so nebenbei aufgenommen, wird aber sicher kein großes Interesse wecken. So gesehen müsste Nintendo schon eine gewaltige Info-Bombe auf der E3 platzen lassen, damit das größere Aufmerksamkeit durch dieserlei Medien für die potenziellen Kunden hätte. Selbst, wenn sie 10 der hammergeilsten AAA-Games und/oder Casual-Games (der Sorte Wii Sports, Wii Fit, Wii Party, etc.) ankündigen, langt das einfach nicht aus, um daraus wirklich zu profitieren. Zumal die Switch auch schon raus ist, und da deshalb also auch nicht mehr viel "GROßES" anzukündigen wäre.

Nintendo hat also tatsächlich mehr davon, die Kunden über Plakate, Werbespots, Zeitungsinserate, Truck-Touren und so anzusprechen. Vielleicht als Sponsor eines jugendbezogenen Events (Skateboarding, was weiss ich), das könnte ich mir auch noch vorstellen. Aber da die Switch schon draußen ist, ist alles, womit Nintendo die Casuals VIA E3(!) noch groß kriegen könnte, gegessen.

Zitat von miscrtnone:
Ob die Switch wirklich der kommerzielle Erfolg wird (Wii Absatzzahlen), lässt sich aus den aktuellen Verkaufszahlen in keinster Weise in die Zukunft übertragen oder positive Schlüsse ziehen und dabei ist vollkommen egal

Da hast Du recht, das haben wir auch nicht behauptet. Trotzdem ist es beachtlich, dass das Ding so dermaßen gut weggeht, und selbst noch vor der Wii liegt - zumindest, wenn man nach dem Launchzeitraum geht. Wie es in 6 oder mehr Monaten aussieht, das hat Nintendo jetzt in der Hand; mit guten Games, gutem Marketing und dergleichen. Oder sie vermasseln es und fahren es gegen die Wand, indem sie wie bei der Wii U nichts gebacken kriegen! Die guten Voraussetzungen sind jedenfalls gegeben, denn der Start war fulminant! Und DAS ist es, was zumindest MICH SEHR überraschte, denn damit hätte ich im Leben nicht gerechnet!
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.