Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star

Nintendo 3DS

Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG amiibo Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 24.11.2017, Preis: 39,99€, 1 Spieler/in
Ihr seid eine junge Frau, trefft soeben in der großen Stadt ein und werdet von Tim begrüßt. Tim ist Euer Onkel und leitet hier eine Boutique. Doch schon kurz nach der Begrüßung erklärt Tim, dass er seine Boutique nicht mehr führen möchte. Er ist zwar stolz auf sie, aber es zieht ihn raus in die Welt. Und da die Boutique ja auch ganz gut läuft, will er sie nicht einfach so schließen, sondern tritt sie an Euch ab.
Screenshot
So dauert es nur wenige Minuten nach dem ersten Start vom New Style Boutique 3: Styling Star und Ihr trefft sogleich auf Eure stets gut gelaunte und freundliche Aushilfskraft, die Euch fortan als Beraterin und Stichwortgeberin zur Seite steht, falls Ihr vielleicht einmal etwas übersehen könntet oder habt, oder wissen möchtet wie welche Dinge zu handhaben sind. Und sie erklärt Euch, worauf Ihr im Gespräch mit Kundinnen achten und wie Ihr den Umsatz Eurer neuen Boutique steigern könntet. An vorderster Stelle steht dabei natürlich immer die Zufriedenheit der Kundinnen. Es gilt, diese genau zu beobachten. Was tragen sie für Kleidung, wie artikulieren sie sich und was für Kleidung suchen sie? Ein Top im Gothicstil? Eine mädchenhafte Hose? Ein cooles Outfit mit allem drum und dran?
Screenshot
Anhand dieser Kriterien lässt sich ableiten, welches Budget einer Kundin zur Verfügung steht und worauf beim Stöbern in den eigenen Regalen, sowie eventuell im Lager, zu achten ist. Eine feine Dame im hochwertigen, weißen Blazer möchte gewiss kein gelb-grün gestreiftes Blümchenkleid für das Meeting, das morgen ansteht, und es darf auch ruhig etwas mehr kosten. Die kesse Rockergöre mit Lederjacke, Totenkopf-Shirt und Sneakers hat bestimmt keinen Bock Seidenblousons und Stöckelschuhe - zu teuer sollte es natürlich auch nicht werden.
Screenshot
So entwickelt sich Eure Boutique allmählich vom heißen Tipp mehr und mehr zur ersten Anlaufstelle. Junge Mädels, die ab und zu bei Euch ihr Taschengeld auf den Kopf hauen gehören nun genauso zur Kundschaft, wie die High Society, bei der das Beste gerade gut genug ist. Außerdem sogar eine Castingagentur, die nach jungen Talenten scoutet und öfters mal das eine oder andere auf die Schnelle für beispielsweise Fotoshootings benötigt.
Screenshot
Was Ihr nicht auf Lager habt, kauft Ihr schnell auf der Messe in der Stadt. Hier gibt es natürlich jede Menge Brands und Styles.Von fein über cool bis hin zum Country ist einfach alles zu finden, was man sich nur vorstellen kann. Die einfache Jeans, wie die edelsten Kleider. Der gepunktete Schal, wie auch die modischsten Schuhe. Tennissocken genauso wie Seidenunterhosen. Doch um Euch nicht zu überfordern, erhaltet Ihr erst nach und nach Zugang zur später gigantischen Auswahl. So könnt Ihr Euch damit vertraut machen, welche Marke sich welchem Stil verschrieben hat, welche Preisspannen hinzugehören und und und...
Screenshot
Dabei ist oberstes Gebot, sich nicht zu verzetteln, denn einfach nur von allem etwas ins eigene Lager zu stellen, funktioniert nicht: Der Lagerplatz ist begrenzt. Und bei jedem Kundengespräch zu erklären, man gehe mal eben auf die Messe und kaufe das Gewünschte ein, ist nicht ratsam. Einerseits, weil man ja nie ganz sicher kann, dass die Kundin auch das bekommt, was sie gern hätte - man bliebe also auf den Ausgaben sitzen. Andererseits lässt man die Kundin dann warten oder lässt sie später wiederkommen. Manche finden das in Ordnung und zeigen Verständnis, andere kommen vielleicht auch gar nicht mehr wieder.
Screenshot
New Style Boutique 3: Styling Star überschreitet dabei allerdings nie ein gewisses Maß an Komplexität. Mit Konkurrenten, Werbestrategien, Steuern, Quittungen, Bilanzen und alledem müsst Ihr Euch nicht rumschlagen. Ihr habt Euren Kontostand, den verfügbaren Lagerplatz und könnt eben nur soviel einkaufen, wie Konto und Lager hergeben. Das Spiel gibt sich in dieser Hinsicht also tatsachlich sehr bescheiden und überfordert zu keiner Zeit. Im Gegenteil, das Hauptaugenmerk sind die Verkaufsgespräche, das Herausfinden der Kundinnenwünsche, abschließend das Eingehen auf dieselben, sowie das Navigieren durch den Lagerbestand und das Durschauen des Sortiments der Firmen auf der Messe.
Screenshot
Um das noch weiter aufzulockern, gibt es aber noch zusätzlich Elemente. Ihr könnt Euch, wann immer es Euch beliebt, schminken und in jedem Outfit präsentieren, das durch die über 20000 verschiedenen Modeartikel erdenklich ist. Über amiibos (Figuren wie auch Karten) erhaltet Ihr Nintendo-bezoge Muster für Eure selbst kreierte Mode, die ihr dann, völlig ohne echtes Geld, z.B. über das Internet an andere Spieler/innen von New Style Boutique 3: Styling Star verkaufen könnt, sofern sie bereit sind, Euch die gewünschte Summe zu bezahlen. Ebenso könnt Ihr Euch umschauen, was andere zu kreierten und es dann erwerben.
Screenshot
Selbst Eure Boutique könnt Ihr nach Euren Wünschen gestalten. In welche Ecke kommt welches Möbel? Auf welches Regalbrett welcher Artikel? Lieber schlicht einrichten? Oder chaotisch chaotisch? Oder vielleicht doch alles rein funktional halten? Alles ganz allein Eure Entscheidung!
Screenshot
Später erfahrt Ihr von einigen Kundinnen sogar etwas über deren Probleme im Privatleben. Dabei wird es nie dramatisch, sondern hält sich in der Regel im Bereich des Alltäglichen auf. Wie unterschiedlichen Vorstellungen über einen ordentlichen Lebenswandel zwischen Tochter und Eltern. Oder die Hoffnung der eines jungen Mädchens auf die Aufnahme in die Castingagentur. Das geschieht oft während der Verkaufsgespräche und Ihr habt manchmal auch die Wahl zwischen zwei bis drei Antwort- oder Reaktionsmöglichkeiten, wobei Ihr dann eher höflich und distanziert, oder eher mitfühlend und interessiert agieren könnt.
Screenshot
Somit bietet New Style Boutique 3: Styling Star also auch Elemente eines interaktiven Romans, die den überwiegenden Teil von "Kundin betritt laden, Stil und Budget einschätzen, auf Wünsche achten und passende Kleidung raussuchen" sehr auflockern. Gleichsam aber nimmt es eben jene Routine aus dem Spielfluss, denn so nehmt Ihr Eure Kundschaft auch als genau ebensolche wahr, statt einfach nur Eure üblichen Vorgänge im Kopf abzuspulen, die allein dem Geldertrag dienlich wären.
Screenshot
Andererseits ist genau das aber auch eine Schwäche des Titels. Denn es gibt genau drei Arten, wie die Kundinnen auf Eure Kleidungsvorschläge reagieren. a) Sie sind nicht überzeugt und lehnen höflich ab. b) Sie sind zufrieden. Und c) Sie sind vollends aus dem Häuschen, strahlen über beide Wangen und danken Euch überschwänglich für Euren guten Geschmack, sowie die tollen neuen Sachen. Das wäre an sich kein Problem, wenn es nicht so übertrieben TV-mäßig aufgemacht wäre. Denn etwa im Fall von Möglichkeit "c)" passiert folgendes: Ein tanzbares, fröhliches Fanfare ertönt, dazu sausen Farbstrahlen durch die Luft, Sternchen sprühen im Hintergrund und die Kundin stolziert einige Meter wie auf dem Laufsteg durch das Bild. Das wirkt dann doch ein wenig albern.
Screenshot
Auch dass beinahe ausschließlich modeinteressierte Frauen um die 16 bis 40 etwas kaufen, ist etwas irritierend. Warum sollte nicht öfter auch mal der ein oder andere Mann nach einer zum Jacket passenden Hose für die Dinnerparty am Abend suchen? Es tauchen zwar hier und dort diverse Männer auf, und später im Spielverlauf gibt es auch ein wenig Mode für Männer, aber insgesamt ist das kaum der Rede wert.
Screenshot
FAZIT
New Style Boutique 3: Styling Star hat mir Spaß gemacht. Ja, es ist ganz eindeutig an modebewusste Mädchen gerichtet, aber dennoch: Auch mir hat es Spaß gemacht. Der Mix aus nicht zu komplexer Geschäftsführung und einer Prise Seifenoper weiss zu unterhalten. Trotzdem fehlt der allerletzte Schliff, soetwas wie eine Herausforderung. Denn man kann praktisch endlos spielen, ohne jemals echten Hindernissen zu begegnen, bei deren anschließender Überwindung man Zufriedenheit empfände, und welche die Motivation zum (endlosen) Weiterspielen aufrechterhielten. Doch vielleicht geht das auch nur mir so, und deshalb war nach etwa 20 Stunden die Luft raus? :)

TheUnknown *, 7.943 Zeichen, veröffentlicht am 24.11.2017 •
Singleplayer: 84%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG amiibo Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 24.11.2017, Preis: 39,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #1 Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #2 Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #3 Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #4 Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #5 Nintendo präsentiert: New Style Boutique 3: Styling Star, Screenshot #6

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!