Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Sonic Generations

Nintendo 3DS

Sonic Generations, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Nintendo 3DS Lokales Spiel Nintendo 3DS Internet Nintendo 3DS StreetPass
Releasedate: 25.11.2011, Preis: ca. 40-45€, 1-2 Spieler/innen
Der blaue Igel feiert seinen 20. Geburtstag und zu diesem Anlass haben die Leute von Sega dieses Spiel entwickelt. Ehrenvolles Geburtstagsgeschenk oder überflüssige Ehrbekundung? Wir werden sehen...
Screenshot
Sonic feiert Geburtstag!
Auch in der Story von Sonic Generation feiert Sonic seinen Geburtstag. Er wartet gerade auf die Gäste, als plötzlich ein seltsames Monstrum wie aus dem Nichts heraus auftaucht, Sonics kleinen Freund Tails entführt nun noch und den Flitze-Igel an einen Ort führt, der ihm ziemlich bekannt erscheint: die berühmte Green Hill Zone! Das Abenteuer kann beginnen... ...doch halt! Auch eine ältere Version vom Blauen macht sich auf die Reise, genau auf derselben Strecke!
Screenshot
Der Story-Modus wird hierbei durch einige Dialoge weitergeführt, man kann zwar die einzelnen Emotionen der Charaktere sehen, allerdings ist dennoch nicht immer klar, was da eigentlich geschieht, da im Gegensatz zur Heimkonsolenfassung des Spieles gänzlich auf Videos verzichtet wurde.
Screenshot
Sonic²
Bei dieser Software handelt es sich einmal mehr um ein typisches Sonic-Spiel wie viele es schon kennen und lieben. Der wirkliche Unterschied zu Klassikern liegt jedoch darin, dass es jedes der Level zweimal gibt: EinMal für den neuen, jüngeren Sonic und einmal für den alten, wobei sich die jeweils beiden Level nicht nur im Protagonisten sondern auch in der Art des Gameplay unterscheiden. Allerdings fallen die Unterschiede recht gering aus, denn mit dem neuen Sonic schwenkt nur die Kamera etwas mehr umher, wohingegen sie beim alten Sonic fest.
Screenshot
Bei beiden Versionen kann man aber sagen, dass das typische Sonic-Geschwindigkeitsfeeling aufkommt und es wirklich Spaß macht, im Heidentempo durch die Welten zu laufen, aber gibt es hierbei etwas zu kritisieren - und zwar die seltenen Passagen wo man nicht laufen soll, sondern vor allem genau springen soll. Denn Sonic lässt sich hierbei nur einigermaßen schwammig steuern, doch schließlich soll er ja vor allem laufen! :)
Screenshot
Neben den gewöhnlichen Jump'n'Run-Leveln, noch die Endgegner-Level, die nicht an den normalen Ablauf gebunden sind, und die Chaos-Emerald-Level, bei welchen man die wohl jeden Sonic-Fan bekannten Diamanten einfangen muss. Erinnert mich persönlich stark an die Spezial-Level aus Sonic Advance 1 - dieser Gedanke wird Fans des Sonic-Franchises oft kommen, da die Welten, die Endgegner und auch wie erwähnt die Spezial-Level aus verschiedenen Spielen der Serie stammen, also Nostalgie pur für Fans der ersten Stunde.
Screenshot
Doch trotz der Tatsachen, dass das Spiel im Prinzip zweiMal durchgespielt werden muss, besteht es nur aus ca. 20 Leveln plus 7 Chaos-Emerald-Leveln und kann an zwei Nachmittagen locker durchgespielt werden - doch dafür wurden einige Extras ins Spiel eingebaut, die den Spielspaß um einiges verlängern können:
Screenshot
Missionen und andere Spaßbringer!
Zusätzlich zum normalen Spielverlauf, gibt es noch 100 Missionen, die entweder durch Weiterkommen in der Story, durch den Einkauf mithilfe von fünf 3DS-Münzen oder durch Begegnungen via StreetPass freigeschaltet werden.
Screenshot
Für diese Aufgaben betritt man schon erledigte Welten und muss in diesen bestimmte Bedingungen erfüllen, so besteht die erste Mission gleich darin, dass man die Green Hill Zone in 45 Sekunden schaffen soll, ohne dabei ein Leben zu verlieren. Gelingen diese Aufgaben, gibt es Belohnungem in Form von Soundtracks, Illustrationen und Modellen aus den verschiedenen Teilen der Sonic-Reihe.
Screenshot
Das kann eine Zeit lang Spaß machen, allerdings muss ich sagen, dass die Missionen sehr unoriginell ausfallen und fast immer dieselben 4-5 Bedingungen gefordert werden. Dennoch bieten aber die Belohnungen eine Motivation, die Missionen alle zu meistern, da die Schätze, die man erlangt, sehr gelungen sind!
Screenshot
Außerdem zwei sehr gute Sachen für die Perfektionisten unter uns: Zum Einen werden die Level im Story-Modus mit Rängen (von "D" bis "S") ausgezeichnet, für den einen oder anderen mag es sicherlich ein Ansporn sein, neben jeder Welt ein "S" stehen zu haben. Die andere Sache ist der Modus "Zeitangriff", bei dem man die gesamten Welten nochmal spielen kann und dabei die Zeit gestoppt wird. Als zusätzlicher Motivationsbringer gibt es eine internationale Rangliste, bei der man die Weltrekorde in den einzelnen Leveln sehen kann - wäre doch bestimmt interessant, seinen eigenen Namen in den Top 5 der Welt zu sehen... oder? ;-)
Screenshot
Und zu guter Letzt wurde etwas eingebaut, was mich persönlich etwas überrascht hat: Ein Versus-Modus, der sowohl lokal als auch im Internet gespielt werden kann. Dieser Multiplayer-Modus besteht aus einem Wettrennen durch die unterschiedlichen Welten und kann einige Zeit unterhalten, wobei die Umsetzung leider ein wenig dürftig aussieht: Man sieht sich selber auf der Karte herumlaufen, während für den anderen Spieler lediglich ein Namensschild für die Position darstellt wird - sieht zwar nicht schön aus, macht aber trotzdem Spaß!
Screenshot
Die Technik
Die Steuerung funktioniert gewohnt ziemlich gut (außer bei den oben angesprochenen Sprungpassagen): Mit den Schiebepad oder Steuerkreuz werden die Igel gelenkt, mit B wird gesprungen und mit dem A-Knopf wird der Angriff des neueren Sonics ausgeführt, während der ältere mithilfe B-Knopfes und "unten drücken" seine typische Angriffsattacke einsetzen kann.
Screenshot
Bei der Grafik und beim Sound kann man auch nicht meckern: Gewohnte überdurchschnittliche Musik, die nicht nur nicht stört, sondern auch wirklich unterhalten kann, zusätzlich sagen Sonic & Co. auch manchmal einige Wörter, auf deutscher Sprache, was sehr löblich ist.
Screenshot
Die Grafik sieht auch ziemlich schön aus: Sehr detailliert und äußerst passend für Sonic-Spiele, das 3D ist auch gelungen und hierbei wurde auch nicht übertrieben - Also alles in allem kann das Geburtstagsgeschenk für den Igel technisch glänzen!
Screenshot
FAZIT:
Eine leider sehr kurze, aber sehr spaßmachende Software bietet Sega uns hier! Perfektionisten kommen auf ihre Kosten und auch vom Technischen her ist alles gelungen - bis auf ein paar Abzüge in der B-Note bei der Darstellung der Story und des Multiplayermodus.
Screenshot
Für Sonic-Fans unbedingt empfehlenswert - für alle anderen ist es "nur" ein gutes Jump'n'Run.

King Bowser, 6.186 Zeichen, veröffentlicht am 04.12.2011 •
Singleplayer: 84%
Multiplayer: 81%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Sega
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Durchschnittliche Wertung von 3 User/innen:
Singleplayer: 83,00%
Multiplayer: 79,33%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Nintendo 3DS Lokales Spiel Nintendo 3DS Internet Nintendo 3DS StreetPass
Releasedate: 25.11.2011, Preis: ca. 40-45€, 1-2 Spieler/innen

Bilder

Sonic Generations, Screenshot #1 Sonic Generations, Screenshot #2 Sonic Generations, Screenshot #3 Sonic Generations, Screenshot #4 Sonic Generations, Screenshot #5 Sonic Generations, Screenshot #6

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!