World Poker Tour: Texas Hold 'Em

Nintendo DSi

World Poker Tour: Texas Hold 'Em, Covermotiv
ÜBERSICHT
World Poker Tour: Texas Hold 'Em ist eine seltsame Angelegenheit. Irgendwie macht es eine Menge richtig. Aber irgendwie macht es auch einiges falsch. Zunächst sind da die "World Poker Tour"-Lizenz und das Look and Feel. Denn die Präsentation finde ich sehr gelungen.

Man bestimmt seinen Avatar durch allerlei Parameter: Geschlecht, Hautfarbe, Gesichtsmerkmale, Haarfarbe, Kopfbedeckung, Halsschmuck und natürlich einen Namen. Dies alles wird dann in einem der drei Profile gespeichert, sodass also bis zu drei Personen ihre eigene Poker-Karriere absolvieren können.

Auch die Übersicht ist toll: Auf dem oberen Screen sieht man die 6 Spieler/innen am Tisch, ihre Barschaft sowie die aktuellen Einzahlungen in den Pot, bzw. ob sie bereits ausgestiegen sind und auch, welche Karten im Flop, Turn und River liegen. Der untere Screen gibt Übersicht darüber, welche beiden Karten man selbst hält und zeigt auch die eigenen Chips, sowie die Auswahlschaltflächen, um seine Ansagen zu machen (Raises, Folds, Calls, etc.).

SELBST SCHULD
Und hier fängt leider das Problem an: Die Touchscreensteuerung. Die Schaltflächen liegen ein wenig zu nah beisammen und sind mir auch eine Winzigkeit zu klein, sodass ich mich einige Male derbe vertan habe, weil ich in der Regel mit Fingern statt mit Stylus spiele. Und? Tja! Statt auszusteigen, haute ich daneben, wählte "All-in" und verrutschte dummerweise sofort im Anschluss auf die Bestätigungs-Fläche.

Natürlich kann man jetzt sagen, dass ich selbst Schuld bin, was eigentlich der Fall ist, aber mir passierte das doch ein paar Mal zu häufig, und bei anderen Spielen klappt sowas ja schliesslich immer sehr gut. Hinzu kommt, dass es nervt, den DSi hochzuhalten, dann immer eine Hand zu entfernen, um mit ihr den Touchscreen zu bedienen - schon deshalb ist es eigentlich viel bequemer, einfach ganz lässig mit dem Daumen rüberzuhuschen, ohne die Hand wegzunehmen. Alternativ kann man natürlich auch den DSi auf einen Tisch vor sich legen, aber so lässt sich nicht länger als 2-5 Minuten bequem pokern.

Umständlich finde ich auch die Raises. Irgendwie ist es zwar cool, wenn man seine Chips mit Finger oder Stylus in den Pot schieben kann, aber gleichsam ist das auch ein Stück weit unpraktisch, weil man eben immer seine Handstellung für den DSi verändert und man so nie wirklich eine dauerhaft entspannte Haltung einnehmen kann.

TECHNIK
So sauber die Touchscreen-Steuerung grundsätzlich auch funktioniert, so nervig ist das Konzept dahinter bei diesem Spiel trotzdem. Wer beispielsweise nur noch 50er-Chips besitzt und auf 600$ erhöhen will, muss somit 12malig mit dem Stylus die Chips auf den Tisch "wischen", und DAS ist echt kein Spaß! Wenn man wenigstens seine Chips beliebig mit der Bank tauschen könnte - aber nein!

Mir wäre eine Alternative mit den normalen DSi-Buttons plus Steuerkreuz weitaus lieber gewesen. So wäre die Auswahl für eine bestimmte Aktionen zwar nicht so direkt, aber wenigstens, und das finde ich beim Pokern viel wichtiger, wäre sie viel bequemer und auch etwas "sicherer" beim versehentlichen Verdrücken gewesen. Ein netter Bonus wäre ausserdem gewesen, dass man am Tisch zwischenspeichern kann, um mal zu pausieren, denn das geht nur nach einem erfolgreich beendeten Tisch.

Alles andere kann ich eigentlich nur für gut befinden. Die Auswahl-Menü-Musik könnte eine Spur weniger hektisch klingen, aber sonst habe ich bei Grafilk, Sound und Sprachausgabe kaum was zu bekritteln, schliesslich ist das hier auch ein Low-Budget-Titel für gerade mal 5€.

Die Poker-Reglen sind selbstverständlich akurat implementiert worden und an die gängige Ettikette hält man sich auch. Die Pokerspieler geben keinerlei Kommentare von sich, und sagen höchstens mal "Raise" oder "Fold", klopfen auf den Tisch, wenn sie schieben und auch der Dealer sagt lediglich an, was jetzt als nächstes kommt: Flop, Turn, River, Showdown, usw. Ebenso werden beispielsweise auch die Karten von bereits ausgeschiedenen Spielern beim Showdown nicht aufgedeckt.

FAZIT
Grundsätzlich bietet World Poker Tour: Texas Hold 'Em eine ganze Menge toller Sachen für nur 5€, allem voran der Karriere-Modus, in welchem man sich von Turnier zu Turnier hochpokert und mit immer höheren Einsätzen und härteren Gegnern konfrontiert sieht, die zunehmends auch mit der größten Grütze so geschickt zu spielen wissen, dass man nicht weiss, ob sie nun bluffen oder nicht. Und sogar einen Multiplayer für bis zu 6 Personen gibt es, wenngleich es schade ist, dass hierfür jede Person eine Version auf ihrem DSi haben muss.

Somit wäre World Poker Tour: Texas Hold 'Em echt ein Schnäppchen, aber die Steuerung ist irgendwie umständlich und nervig, sodass ich persönlich lieber ein Kartenspiel vom Grabbeltisch kaufen und dann bei Tisch um Erdnüsse und Salzstangen pokern würde, wenn es günstig sein soll.

TheUnknown *, 4.861 Zeichen, veröffentlicht am 12.09.2011 •
Singleplayer: 58%
Multiplayer: 56%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Multi-Card-Play Kann über den Nintendo DSi Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 23.07.2010, Preis: 500 Nintendo Points (entspricht 5€), 1-6 Spieler/innen

Bilder

World Poker Tour: Texas Hold 'Em, Screenshot #1World Poker Tour: Texas Hold 'Em, Screenshot #2

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.