Mario Party 6

Nintendo GameCube

Mario Party 6, Covermotiv
Eeeeendlich! Was ich mir seit Beginn der vierten Mario Party gewünscht hatte, ist mit Nummero 6 geschehen! Eine Mario Party, die an den (meiner Meinung nach!) genialen 2er heranreicht! Obwohl das "heranreicht" leicht untertrieben ist. Denn natürlich ist Mario Party 6 grafisch opulenter (was natürlich klar ist, der GameCube ist nun mal leistungsfähiger als das Nintendo 64) und die Vielfalt ist umfassender: schnelleres Gameplay, 11 Charaktere, 82 Minispiele und mehr Spielmodi für einen sehr unterhaltsamen Multiplayerabend! Auch Mario Party 4 und 5 überboten Mario Party 2 in diesen Punkten - aber es haktelte einfach an einigen Ecken und Kanten, sodass Teil 2 doch immer wieder herausstach.

Nicht so bei Mario Party 6: Beinahe alle Minispiele sind ansprechend, keines ist langweilig - und nur zwei oder drei Minispiele, die rein vom Glück abhängig sind, sind hier zu finden. Auch das Design und der Aufbau der Spielbretter können wieder überzeugen (ich fand bei 4 und 5 in diesem Punkt einfach zu viele Schwächen). Nicht überladen, übersichtlich, aber dennoch verschachtelt und Platz lassend für eigene Taktiken. Das Kapsel-System aus Teil 5 wurde mit dem Item-System vermischt. Kapseln können nun auch (endlich wieder) gekauft werden. Ausserdem wird man angespornt, seine Kapseln möglichst oft einzusetzen, denn dafür, dass man seine Kapseln am häufigsten von allen anderen eingesetzt hat, bekommt man bei Spielende einen Bonusstern. Ebenso die Kapseln selbst machen das Gameplay interessant: Denn es gibt nicht mehr nur zwei Arten, seine Kapseln einzusetzen, sondern drei - und wie diese auf dem Spielbrett ausgelöst werden, ist taktisch ebenso wichtig, wie das jeweilige Spielbrett selbst. Denn jedes erfordert eine eigene Strategie, da die Aufgabe "Suche Stern und kaufe ihn dir!" zwar geblieben aber auf jedem Brett völlig anders zu lösen ist.

Das Mikrofon empfinde ich persönlich als unwichtig. Es trübt den Spielspass in keiner Weise, funktioniert tadellos und liegt auch gut in der Hand, aber ich mag Controller einfach lieber. Daher bin ich sehr froh darüber, dass man es komplett abschalten kann und dass nur 5 von den insgesamt 82 Minispielen davon Gebrauch machen, wenn es aktiviert ist.

Was soll ich noch groß schreiben!? Die Abwechslung aus Mario Party 6 übertrifft alle anderen Mario Parties bei weitem, die Minispiele sind allesamt sehr verständlich, niemals langweilig und meistens sehr unterhaltsam. Das Game-, Grafik- und Gameplay-Design ist ansprechend, die Vielfalt der Spielmodi sowie die unterschiedlichen Aufgabenstellungen aller Spielbretter motivierend.

Ob ich Mario Party 6 insgesamt besser als Mario Party 2 finde, weiss ich noch nicht so ganz, denn Mario Party 2 hatte etwas, das alle anderen Mario Parties nicht hatten: Das Horror-Land-Spielbrett. ;-) Zwar ist auch dort ein Tag- und Nachtwechsel vorhanden, aber das Design, die Felderverteilung und der "Big Boo" liessen einfach viel taktisches Vorgehensvermögen und eine tolle Stimmung aufkommen. Daher möge man mir bitte diesen einzigen (natürlich nicht ganz ernst gemeinten) Kritikpunkt an Mario Party 6 nachsehen...

Nein, Spass beiseite. Mario Party 6 ist Mario Party 2 natürlich in allen Belangen überlegen. Grafik, Sound, mehr Minispiele, mehr Charaktere, mehr Items, Mikrofon, Tag-und-Nacht-Wechsel, und, und, und... Aber Mario Party 2 hat bei mir einfach einen großen Stein im Brett, denn die Minispiele gefallen mir dort ein wenig besser. Sie sind mehr auf Geschicklichkeit und Timing ausgelegt, während die Minispiele beim 6er eigentlich nur Training benötigen. Will sagen: Man kann auch Mario-Party-Neulingen ein Pad in die Hand drücken, weil sie nicht allzu viel Übung benötigen, um gewinnen zu können, denn es entscheidet Geschick und Timing, nicht unbedingt die einstudierten Abläufe oder wer am schnellsten "A" drückt.

Noch dazu ist die Grafik bei Mario Party 2 einfach so schön retromäßig, ganz zu schweigen von den vielen, vielen Runden im familiären Kreise zur Winterzeit! ;-) Wer also über meine MP2-Mentalität hinwegsehen kann, sollte sich unbedingt Mario Party 6 zulegen - denn davon abgesehen, ist es im Moment (März 2005) einfach DAS Mario Party schlechthin! Oder anders formuliert: "Mario Party 6 ist das Mario Party 2 für den Nintendo GameCube, nur mit mehr Inhalt, jedoch ohne Retro-Winterfeeling!" :-)

Vorteile:

  1. das bislang eigentlich beste Mario Party... :-) ...aber SEHR dicht gefolgt vom ebenfalls sehr guten Mario Party 2!
  2. Mikrofon ist kein Zwang
  3. jedes Spielbrett spielt sich etwas anders
  4. Spielbretter nicht mehr steril wie bei MP5
  5. nur sehr wenige Glücksfaktoren im Gameplay
  6. weniger Wartezeiten


Nachteile:

  1. Animationen wieder nicht abschaltbar
  2. Solo-Modus wird (wie immer) nach dem Freischalten aller Geheimnisse und Minispiele langweilig
  3. Immer noch kein "Horror Land #2" ;-)

TheUnknown *, 4.834 Zeichen, veröffentlicht am 20.03.2005 •
Singleplayer: 63%
Multiplayer: 89%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 77,82%
Multiplayer: 91,55%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

GameCube Memory Card Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 18.03.2005, Preis: ca. 35-50€, 1-4 Spieler/innen, beinhaltet das GameCube-Mikrofon

Bilder

Mario Party 6, Screenshot #1Mario Party 6, Screenshot #2Mario Party 6, Screenshot #3Mario Party 6, Screenshot #4

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.