Mario Party 7

Nintendo GameCube

[Gast-Review]
Mario Party 7, Covermotiv
Es ist immer noch ein hin und her mit dem Erscheinungstermin von Mario Party 7 in Europa, aber da ich rechtzeitig vorgesorgt habe liegt die NTSC-Version des Spieles schon seit über einem Monat in meinem Cube. Man hat ja schon das ein oder andere vorher gelesen und versucht, sich ein Bild und ein paar Gedanken über das Spiel zu machen und im Großen und Ganzen kann ich jetzt sagen, das es mindestens genauso gut wie sein Vorgänger ist.

Die 6 unterschiedlichen Karten mit ihren grundverschiedenen Eigenarten machen jedes Brett aufs neue Interessant und es wird bestimmt nicht so schnell langweilig, wie man vielleicht vermutet. Sicherlich wird der ein oder andere sagen, das es ja weniger Spielbretter sind, als vorher und es nicht mal zusätzliche für den Solo-Modus gibt, aber das wird durch die Aufgabenstellung wieder wett gemacht. Es sind viele kleine Änderungen vorgenommen worden, welche den Langzeitspielspaß nach vorne treiben.

Es gibt 2 neue Charakter, die Felder wurden optisch aufgewertet, die Charakter-Kapseln sind sehr gut gelungen, das "Grüne Mikrofon-Feld" ist hinzugekommen, ebenso wie die 4-Spieler-Mic-Spiele, das "Wie-gelange-ich-an-einen-Stern-Prinzip" ist jetzt sehr vielseitig und bei der wahrscheinlich größte Neuerung, dem 8-Spieler-Modus, brauch sich jetzt keiner mehr wie das fünfte Rad am Wagen vorzukommen. Auch der von mir seeeeehr beliebte Zehnkampf ist von einer Auffrischung nicht "verschont" geblieben. Hatte man noch in den letzten zwei Teilen immer den selben Ablauf kann man sich jetzt am Anfang entscheiden, ob man nur 5 Minispiele bestreitet, oder doch alle 10. Wobei sich die Reihenfolge dieser bei jeder neuen Runde immer ändert. Auch das etwas statische Aufstellen nach jedem Minispiel vor der Anzeigetafel ist abgeändert worden. Jetzt arbeitet man sich von Plattform zu Plattform um am Ende das 10. Minispiel auf der Spitze des "Decathlon-Castle" zu bestreiten.

Den Solo-Modus finde ich ebenfalls deutlich verbessert, was den Langzeitspielspaß betrifft. Bis zu 8 Spieler können sich mit Namen eintragen, ihren Charakter wählen und jeder seinen eigen Solo-Modus zocken. Mit einer Highscore wird dann gezeigt, welcher der beste und schnellste Spieler ist. Sicherlich gehört, wie immer, auch ein wenig Würfelglück dazu, aber jede Strategie kann hier seinen Vor- und Nachteil haben!

Besonders gut finde ich die vorhin schon erwähnten unterschiedlichen Möglichkeiten, einen Stern zu erlangen. Ist man auf den Spielbrettern "Canale Grande" und "Bowsers Spaßhölle" noch beim "alten" Prinzip geblieben, so muss man jetzt auf "Pagodia" erst einen Berg hinauf steigen, sich auf "Neonopolis" auf sein Glück verlassen, wenn man eine der Truhen öffnet oder im "Windmühltal" clever mit seiner "Investition" umgehen, um am Ende die meisten Sterne auf seinem Konto zu haben.

Auch bei den Duellen muss man sich jetzt immer reinknien, da die Frage, um was gespielt wird, erst nach dem Duell vom Gewinner durch würfeln bestimmt wird. Auch eine "Niete" ist diesmal dabei, sodass man dann das gespielte Mini ggf. als Übungsspiel betrachten kann, da Münzen und Sterne bei ihren Besitzern verbleiben. Genauso gibt es nun auch kein großes Protestieren mehr, wenn ein Spieler ein Bowser-Feld ansteuert, da, je nach Zufall, nicht mehr alle Spieler darunter leiden müssen, sondern der "Schuldige" auch allein um sein Hab und Gut spielen kann.

Alles in allem ist es für mich eines der besten Mario Party und besticht mit dem wahrscheinlich letzten Teil auf dem Game Cube mit einem krönendem Abschluss.

Vorteile:

  1. geniale, neue Minispiele
  2. Langzeitspaß beim Solo-Modus
  3. Charakterkapseln
  4. Decathlon-Castle


Nachteile:

  1. leider nur wenige "normale" 4-Spieler-Minis
  2. und (als Freak muss ich das jetzt mal loswerden) man wird auf der PAL-Version wiedereinmal nicht die 10.000 Punkte im Zehnkampf schaffen können!

Lithemith, 3.856 Zeichen, veröffentlicht am [?] •
Singleplayer: 80%
Multiplayer: 100%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 81,10%
Multiplayer: 92,40%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

GameCube Memory Card Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 27.01.2006, Preis: ca. 35-50€, 1-4 Spieler/innen, beinhaltet das GameCube-Mikrofon

Bilder

Mario Party 7, Screenshot #1Mario Party 7, Screenshot #2Mario Party 7, Screenshot #3

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.