Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Pokémon Platin-Edition

Nintendo DS

Pokémon Platin-Edition, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Multi-Card-Play Nintendo WiFi Connection
Releasedate: 22.05.2009, Preis: ca. 35-40€, 1-8 Spieler/innen
Wer sie nicht kennt oder mindestens schon einmal den Namen gehört hat, lebt definitiv hinter dem Mond. Denn die Pokémon (Pokémon ist übrigens von dem japanischen "Poketto Monsuta" abgeleitet und bedeutet Taschenmonster) gibt es mittlerweile schon 10 Jahre in Europa und haben quasi ihr Jubiläum. Etliche Titel sind für Game Boy bis Nintendo DS bereits erschienen und was wäre das für eine Spielewelt, wenn es für Perl und Diamant nicht auch nochmal eine optimierte Version gäbe? Darum lies sich Nintendo nicht lumpen und hält nun die Platin-Edition für alle Pokémonfans bereit!
Screenshot
Wie schon bei Perl und Diamant der Fall, bietet die Platin-Edition das gewohnte Spielprinzip wie man es bereits von früheren Versionen her kennt. Eingefleischte Sammler haben somit leichten Einstig in den Spielablauf. Es ist also im Grunde unnötig zu erklären, das man sich zwischen einer weiblichen und männlichen Spielfigur entscheidet und einen Namen auswählt und man dann im Elternhaus sein Abenteuer beginnt.
Screenshot
Es geht also wieder einmal darum ein super Trainer zu werden, die verschiedenen Orden zu gewinnen und an der Pokémonliga teilzunehmen. Außerdem wird euch wiedereinmal die Aufgabe zuteil den Pokédex mit Daten zu füllen und ganz nebenbei rettet man die Welt.
Screenshot
Aber natürlich ist nicht alles gleich geblieben. Kleinere Veränderungen im Handlungsablauf wurden vorgenommen, die Story bleibt jedoch unverändert. So erhält man nun sein erstes Pokémon direkt vom Professor, dem man auf dem Weg aus Zweiblattdorf hinaus bereits begegnet und nicht mehr durch einen Kampf am See der Wahrheit.
Screenshot
Auch das Team Galaktik trifft man häufiger, besonders den Anführer Zyros. So erfährt man etwas mehr über die Vorhaben und Gründe ihrer Machenschaften. Mit einer optisch aufgemotzten Kommandozentrale ist das Team ebenfalls ausgestattet worden. Neu ist auch die internationale Polizei die das Team Galaktik verfolgt und beschattet. Dem Inspektor begegnet man gelegentlich und er gibt einem Informationen oder Gegenstände, die doch sehr nützlich sein können.
Screenshot
Ebenfalls etwas aufgemotzt wurden einige Arenen. Denn dieses Mal muss man sich meist durch eine Art Rätsel durcharbeiten bevor man den Leiter herausfordern und den begehrten Orden gewinnen kann. Das ist eine schöne Änderung, die dem ganzen etwas mehr Pfiff gibt.
Screenshot
Welche Änderungen außerdem interessant sein dürften sind die im Wifi-Bereich. So ist die Kampfarena ausgebaut worden und man kann nun mit bis zu 20 (vorher waren es 16) Leuten gleichzeitig spielen! Wem das nicht reicht, kann sich noch in der Wifi Plaza mit Freunden treffen und gemeinsam kleine Minispiele spielen. Diese Spiele bringen ein kleinen wenig Abwechslung in den Traineralltag. Hierbei bekommt man ein sogenanntes Tap Toy (z.B. ein Instrument) mit dem man dann über dem Touchscreen eines der Minispiele spielt, wie Beeren in das Maul eines Pokémon zu werfen, welches sich dreht und andere Schwierigkeiten bereitet.
Screenshot
Die Golbal Trade Station (GTS) wurde ebenfalls erweitert. Durch die sogenannte Kampfkamera, die man im Laufe des Spieles für den Poketch erhält, kann man seine Kämpfe nun aufnehmen und über die GTS online stellen oder die Videos von anderen Spielern ansehen. Die bisherigen Onlinefunktionen sind natürlich auch nach wie vor erhalten geblieben.
Screenshot
Freunde der Spieleautomaten werden warscheinlich darüber enttäuscht sein, das man die Minispiele dort nicht mehr spielen kann. Man kann lediglich die Automaten anklicken und bekommt eine zufällige Menge an Spielmünzen, was das sammeln der Münzen für die Belohnungen etwas langwieriger und weniger spaßig gestaltet. Gerüchten zufolge soll das aus Jugendschutzgründen passiert sein, da diese zum Thema Glücksspiel in anderen EU-Ländern strenger sind. Wirklich schade.
Screenshot
Um besser trainieren zu können, wurden die Arenaleiter und die Top 4 ausgebaut und können erneut besucht werden. Beim zweiten Besuch sind sie stärker und treten mit anderen und größeren Pokémonteams an. Eine Kampfzone mit 5 verschiedenen Welten steht den Spielern ebenfalls wieder zur verfügung und lässt das Kämpferherz höher schlagen.
Screenshot
Als besonderes Schmankerl gibt es dieses Mal die sogenannte Zerrwelt. Diese Welt ist sehr interessant gestaltet. Neben der blauen Umgebung, die eine etwas mystische Atmosphäre schafft, steht sie zum Teil Kopf oder ist anderweitig verdreht. Da braucht man schonmal einen Moment, um sich daran zu gewöhnen, da man dementsprechend steuern muss. Anders als in normalen Höhlen, gibt es hier keine Zufallskämpfe gegen wilde Pokémon und man hat somit Zeit, sich in Ruhe mit der Umgebung zu beschäftigen und nochmal ein Pläuschchen mit Zyros zu halten.
Screenshot
Es gibt auch noch eine Menge anderer kleinere Veränderungen wie grafische Aufbesserungen weitere Entwicklungsformen einiger Pokémon oder das Haus im Erhohlungsgebiet was man sich mit Gegenständen einrichten kann. Aber auch praktische Dinge wie der Zurückbutton im Poketch, der einem erspart das ganze Poketchmenü durchzuschalten, wenn man sich doch einmal vertan und zu viel geklickt hat.
Screenshot
Fazit
Alles in allem ist und bleibt die Platin-Edition eine aufgemotzte Zusammenführung von Perl und Diamant. Die kleinen Zusätze im Wifi-Bereich, die Zerrwelt und wiedereingeführte Kampfzone mögen reizvolle Gründe für eingefleischte Fans sein, diese Version zu kaufen.
Screenshot
Neulinge in der Pokémonwelt, oder welche, die vielleicht nur eine alte Version auf dem GB oder GBA gespielt haben, sollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen, denn im Gegensatz zu früher gibt es sehr viel mehr zu erleben und zu entdecken.
Screenshot
Fans, die bereits einen der Vorgänger gespielt haben, sollten sich gut überlegen, ob es sich für sie lohnt, und den Kauf einmal überdenken. Spaß macht dieses Spiel auf jeden Fall, also macht euch auf den Weg der beste Trainer aller Zeiten zu werden und schnappt sie euch alle! ;)

Jule, 5.834 Zeichen, veröffentlicht am 14.06.2009 •
Singleplayer: 87%
Multiplayer: 89%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Durchschnittliche Wertung von 3 User/innen:
Singleplayer: 89,00%
Multiplayer: 86,00%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Multi-Card-Play Nintendo WiFi Connection
Releasedate: 22.05.2009, Preis: ca. 35-40€, 1-8 Spieler/innen

Bilder

Pokémon Platin-Edition, Screenshot #1 Pokémon Platin-Edition, Screenshot #2 Pokémon Platin-Edition, Screenshot #3 Pokémon Platin-Edition, Screenshot #4 Pokémon Platin-Edition, Screenshot #5 Pokémon Platin-Edition, Screenshot #6

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!