Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Double Dragon II: The Revenge

Nintendo Entertainment System

Double Dragon II: The Revenge, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 01.1990, Preis: 4,99€, 1-2 Spieler/innen
Das Intro kommt gleich zur Sache und präsentiert in knappen Sätzen und wenigen Bildern, dass Marian, die Freundin von Billy Lee, vom Clan der Black Warriors getötet wird. Wie man sich denken kann, passt Billy das überhaupt nicht und er macht sich auf den Weg, dem Gesindel der Black Warriors seiner Rache habhaft zu werden.
Screenshot
Doch nicht nur Billy hat Marian etwas bedeutet, denn auch sein Bruder Jimmy steht ihm auf Wunsch zur Seite und die Prügelorgie kann so kooperativ im Zwei-Spieler-Modus gezockt werden, einerseits im "Mode A", wo Billy und Jimmy sich nicht gegenseitig schlagen und treten können (egal ob gewollt oder nicht) und im "Mode B", wo Billy und Jimmy aufpassen sollten, wem sie ihre Gliedmaßen zu schmecken geben. Ansonsten unterscheiden sich der Singleplayer wie auch die beiden Zwei-Spieler-Modi nicht voneinander: Die Level sind stets dieselben und ihr Aufbau ist auch immer gleich.
Screenshot
Varieren lässt sich aber der Schwierigkeitsgrad für die drei Spieloptionen, sodass zwischen drei Härtegraden gewählt werden kann. Allerdings unterscheiden sich die Schwierigkeitsstufen nur darin, wieviele Gegner auf Billy und Jimmy warten - und die Endbosse scheinen jeweils schwerer zu sein. Einziger echter Unterschied ist, dass nur auf der schwersten Stufe der neunte und letzte Level spielbar ist - sofern man die vorherigen acht gemeistert hat, versteht sich. Dafür aber stehen alle drei Stufen direkt zur Verfügung und müssen nicht erst freigespielt werden.
Screenshot
Sind also allein der Multiplayer und der wählbare Schwierigkeitsgrad eine großer Schritt vorwärts, ist der Rest dieses zweiten Teils das, was man schon aus dem ersten Teil kennt. Man puncht und kickt sich durch verschiedene Lokationen, wobei massig Männlein und Weiblein eins auf die Mütze kriegen und am Ende wartet jeweils ein Bosskampf. Hin und wieder lassen die fiesen Gestalten Schlagketten, Metallrohre, Wurfmesser oder ähnliches fallen, die dann von Billy und Jimmy aufgehoben und zum Vertrimmen genutzt werden können.
Screenshot
Wie bei Double Dragon üblich sind die Kampfaktionen sehr simpel gehalten und außer 5-6 Schlag- und drei Trittanimationen (Hurricane Kick, Jumpkick, Tritt aus dem Stand nach hinten), hat man nicht viele Finessen, um sich mit dem Gesocks zu schlagen. Natürlich werden Punches und Kicks per A- und B-Buttons ausgeteilt; allerdings bei diesem Double-Dragon-Vertreter etwas verwirrend. Guckt Billy (oder Jimmy) nach rechts, wird mit B geschlagen und mit A getreten, guckt er nach links, wird mit A geschlagen und mit B getreten. Was das soll, wissen wohl nur die Götter, aber intuitiv ist es jedenfalls nicht - naja, wenigstens kann man sich damit nach einigen Minuten eingermaßen arrangieren und vertippt sich bei den Buttons nur noch jedes zehnte bis fünfzehnte Mal. Lediglich der Sprung wird immer gleich ausgeführt: einfach A+B gleichzeitig drücken...
Screenshot
FAZIT
Abgesehen von der etwas verqueren Buttonbelegung, die abhängig von der Blickrichtung des Protagonisten ist, macht Double Dragon II: The Revenge alles richtig - zumindest für ein Spiel seiner Zeit und den damit verbundenen Möglichkeiten: Grafik und Sound können sich sehen und hören lassen, die Steuerung reagiert sauber auf alle Eingaben und der Umfang ist auch ok.
Screenshot
Für heutige Verhältnisse hält aber nur der Multiplayer auf höchstem Schwierigkeitsgrad bei Laune - allein kommt nicht so recht das passende Feeling auf, weil es viel befriedigender ist, gemeinsam die Bösewichte zu vermöbeln, und auf den ersten beiden Schwierigkeitsstufen ist der Titel VIEL zu einfach - und somit zu kurz - knapp 3-4 Stunden braucht man für alle Level! -, weil man dort selten alle seine Leben verliert, bis man "Game Over" lesen muss, weshalb es da eben auch kaum schmerzt, dass es keine Continues und Passwörter gibt!

TheUnknown *, 3.769 Zeichen, veröffentlicht am 19.08.2014 •
Singleplayer: 68%
Multiplayer: 72%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 01.1990, Preis: 4,99€, 1-2 Spieler/innen

Bilder

Double Dragon II: The Revenge, Screenshot #1 Double Dragon II: The Revenge, Screenshot #2 Double Dragon II: The Revenge, Screenshot #3 Double Dragon II: The Revenge, Screenshot #4

Kommentare

deadman
deadman
Registriert:
18.07.2010, 11:07:25
Kommentar #1 vom 20.07.2012, 20:19:50 Uhr
Eins meiner Lieblingsspiele hat mich in der Grundschule unzählige Versuche gekostet es durchzuspielen .... aber irgendwann war ich so verdammt gut :D und ich fand das gar nicht schlecht mit der Steuerung in zwei verschiedenen Richtungen :)
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #2 vom 21.07.2012, 07:56:14 Uhr
Wirklich schlecht ist es ja auch nicht, aber unnötig - und ich begreife nicht, warum man das so umgesetzt hat.
deadman
deadman
Registriert:
18.07.2010, 11:07:25
Kommentar #3 vom 19.08.2014, 08:09:34 Uhr
Da sieht man es mal wieder ... aber ich fand deutlich besser als das Erste, Von den Moves und dem Handling her und das Cover is einfach geil das hat mich damals gepackt. Früher als man keine Ahnung hatte was ein Spiel bietet, als die Hülle noch eine wichtige Rolle gespielt hat :D

Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!