Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Children of Morta

Nintendo Switch

Children of Morta, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 20.11.2019, Preis: 21,99€, 1-2 Spieler/innen
Das Land ist dem Untergang geweiht und düstere Zeiten stehen uns bevor. Denn die Fäulnis bricht immer weiter aus und ist bald nicht mehr aufhaltbar. Es gibt nur eine Hoffnung, die Bergson-Familie! Jene wacht schon seit Jahren über die geheimnisvollen Tore und versucht, als letzten Ausweg, die Naturgeister aufzufinden. Diese haben nämlich die Macht, das Land vor dem Untergang zu bewahren. Glücklicherweise besteht die Bergson-Familie nicht aus gewöhnlichen Menschen, denn sie alle besitzen eine gewisse Fertigkeit, die sie auszeichnet. So treiben diese stets die Geschichte voran, indem sie die unterschiedlichen Ebenen der Dungeons bezwingen.
Screenshot
Children of Morta ist ein Rogue-like-Titel, jedoch ist dies nur die halbe Wahrheit. Denn Children of Morta hat zwar alles, was ein Rogue-like ausmacht, etwa zufallsgenerierte Level oder zufällig erscheinende Items, doch bietet das Gameplay viel mehr als das. Die emotionale Geschichte rund um die Familie begleitet den Spieler nicht nur, sondern sie bildet ein Grundgerüst des Gesamten. So werden alle Handlungen und Begegnungen, welche wir im Dungeon erleben, nach Abschluss des Runs weitererzählt. Zu Beginn habe ich beispielsweise einen Wolfsjungen gerettet, welcher von Feinden angegriffen wurde, die seine Familie töteten. Nachdem ich die erste Dungeon-Ebene beendet hatte, wurde die Geschichte um den Kleinen forangetrieben. Nach und nach wird dieser ein Teil unserer Familie und spielt mit den unterschiedlichsten Familienmitgliedern. Genau diese Liebe zum Detail macht Children of Morta aus.
Screenshot
Neben dieser emotional vereinnahmenden Inszenierung und der märchenhaften Erzählung steckt aber vor allem eines in dem Titel, nämlich ein knallhartes Action-Adventure. Nach und nach schaltet ihr die 6 Familienmitglieder frei, die alle unterschiedliche Fertigkeiten besitzen. So hat Linda als Hauptwaffe beispielsweise stets ihren Bogen dabei, wohingegen Kevin mit seinen zwei Klingen den Gegnern den Garaus macht.
Screenshot
Die Helden unterscheiden sich im Großen und Ganzen zwischen 3 Kampfarten, nämlich Fernkampf, schnellem Nahkampf und wuchtigen, aber langsamen Angriffen. Jedoch ist es euch nicht möglich, einen Hauptcharakter permanent zu wählen und diesen bis auf das Maximum zu leveln. Denn durch die Fäulnis erkranken unsere Helden zwischen den Kämpfen und wir müssen sie letztendlich ausruhen. In dieser Zeit wählen wir einfach unsere nächste Spielfigur und kämpfen mit dieser, was das Zeug hält. Glücklicherweise machen alle Charaktere auf ihre eigene Art Spaß und sind zudem gut gebalanced.
Screenshot
Hierfür bekommen wir unter anderem einen Skilltree spendiert, über den wir nicht nur die eigenen Skills, sondern auch charakterübergreifende Fertigkeiten erlenen können. Mehr Gold erhalten, Verteidigung oder Angriff erhöhen - um nur einige Beispiele zu nennen. Schafft ihr einen Dungeonabnitt mal nicht, müsst ihr lediglich in den vorherigen Leveln etwas trainieren um weiterzukommen. Natürlich dürfen auch Bossgegner am Ende eines Levels nicht fehlen. Diese Bosse wurden ebenfalls prima in Szene gesetzt und unterscheiden sich in Angriffen und Aussehen stets.
Screenshot
In jedem Level finden sich Obelisken, die eure Statuswerte steigern, allerdings nur zeitbegrenzt aktiv sind. Auch Reliquien ruhen auf den unterschiedlichen Ebenen und erweitern oder verbessern bereits erhaltene Fertigkeiten. Am Ende bestimmter Level befindet sich oftmals ein Shop,mit dem ihr zusätzlich neues Equipment kaufen könnt. Außerhalb der Dungeon könnt ihr zudem die Basiswerte der gesamten Familie mit eurem gesammelten Gold aufwerten.
Screenshot
TECHNIK
Leider leidet die Switch-Umsetzung von Children of Morta unter technischen Fehlern. Diese sind zwar wenig dramatisch und kommen glücklicherweise nur selten vor, dennoch stören sie den Spielfluss. So ist es mir schon mehrfach passiert, dass der Sound nicht zum aktuellen Spielgeschehen passt. Der Sprecher setzt etwa an einigen Stellen aus, es ertönt das immer gleiche Schlaggeräusch oder der Ton bleibt komplett weg. OK, dies ist in ca. 15 Spielstunden vielleicht drei-, viermal vorgekommen, allerdings kann ich es auch nicht außen vorlassen. Da dies allerdings mit Sicherheit in naher Zukunft gepatched wird, kann ich darüber hinwegsehen. Ansonsten macht Children of Morta einen super Job. Auch grafisch,trotz pixeliger Grafik sind die Emotionen der Bergsons deutlich anzusehen und auch Detailverliebtheit ist nicht vom Tisch zu weisen.
Screenshot
FAZIT
Ich hatte große Erwartungen an Children of Morta. Schon als ich den ersten Trailer zu diesem Titel sah, wusste ich, ich muss dieses Spiel unbedingt spielen! Zu recht! Children of Morta ist eindeutig ein Herzensprojekt des Teams dahinter und macht so vieles an so vielen Stellen richtig und kann durch seine Emotionalität in Zusammenarbeit mit dem grandiosen Gameplay punkten. Einzig und allein die momentane technische Umsetzung ist ein kleiner Kritikpunkt - allerdings keiner, den man nicht aus der Welt schaffen kann. Daher kann ich meine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Littlelink *, 4.998 Zeichen, veröffentlicht am 21.11.2019 •
Singleplayer: 88%
Multiplayer: 90%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Marchsreiter Communications
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 20.11.2019, Preis: 21,99€, 1-2 Spieler/innen

Bilder

Children of Morta, Screenshot #1 Children of Morta, Screenshot #2 Children of Morta, Screenshot #3 Children of Morta, Screenshot #4 Children of Morta, Screenshot #5 Children of Morta, Screenshot #6 Children of Morta, Screenshot #7 Children of Morta, Screenshot #8

Kommentare

Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #1 vom 25.11.2019, 15:58:55 Uhr
@Littlelink:
Ich finde dazu nirgends im Netz endgültige Infos, vllt kannst du mir helfen:
Kann man das mit ZWEI Konsolen im Local Multiplayer zocken (also jeder mit seinem eigenen Char von seinem eigenen Account wie bei Diablo und Torchlight) oder "nur" auf EINER Konsole innerhalb eines Savegames, wo ein zweiter Spieler einfach nur mit einem separaten Controller einen weiteren der bereits freigeschalteten Charaktere steuert (vergleichbar mit dem Couch Coop der LEGO-Games)?
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #2 vom 25.11.2019, 23:21:37 Uhr
Ganz ehrlich, ich kann jedem nur sagen: das Team bedankt sich selbst höchstpersönlich auf dem Nintendo YouTube Kanal unter deren Launch Trailer, dass die Leute ihre Spiele spielen! 😃
Das finde ich schon bemerkenswert!
Littlelink *
Littlelink
Registriert:
02.01.2018, 18:01:02
Kommentar #3 vom 28.11.2019, 20:10:39 Uhr
@Tarik Sorry, habe es erst jetzt gelesen, ich habe es nur auf einer Konsole gespielt und mir ist auch nicht bekannt dass es auf mehreren Zeitgleich ginge. Also muss dich leider enttäuschen :/
Aber dennoch lohnt sich der Kauf! ist wirklich ein geniales Game
Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #4 vom 29.11.2019, 15:52:57 Uhr
@Littlelink:
Okay, danke. :) Die Screenshots sehen auch echt super aus.

Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!