Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Himno

Nintendo Switch

Himno, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 06.09.2019, Preis: 4,99€, 1 Spieler/in
Himno verzichtet auf Geschichte, Erklärungen und sogar Gegner. Der einzige Fortschritt im Spiel, ist deine eigene Motivation. Dafür bewegst du deine Figur durch zufallsgenerierte Kerker mithilfe von Sprüngen und Dashes, sammelst kleine Kugeln als Erfahrungspunkte ein, befreist Irrlichter und suchst die Tür zur nächsten Ebene. Die verschiedenen Arten von Irrlichtern sind hinter einer Barriere versteckt, welche du erst mit dem entsprechenden Level brechen kannst. Danach begleiten sie dich temporär, was einen Einfluss auf die angenehme Hintergrundmusik hat. Außerdem erweitern sie deine Fähigkeiten, oder geben dir sogar neue für die Zeit, in der sie an deiner Seite schweben.
Screenshot
Irgendwann wirst du vermutlich doch in das ewige Meer am unteren Bildschirmrand fallen. Danach landest du allerdings wieder im Hub, darfst dir ein befreites Irrlicht als Startpartner aussuchen und das ganze Spiel von vorn beginnen. Mehr als dann noch ein paar Statistiken zu vollführten Aktionen im Hauptmenü hat Himno allerdings nicht zu bieten. Es ist eher ein entspannender Ausflug mit moderaten Schwierigkeitsspitzen in der Wegfindung. Die Musik ist gut, die Pixeloptik weniger begeisternd.
Screenshot
Dazu kommt aber eben leider das eigentlich wirklichte Manko: Die Herausforderung besteht darin, dir in der recht dunklen Spielwelt deinen Weg zu bahnen - und die deutsche Übersetzung ist wirklich unglücklich. Immerhin gilt das nur für die Menüs, da im Spiel selbst so gut wie kein Text vorkommt. Zum Abschluss wäre noch zu erwähnen, dass Himno für den PC kostenlos erhältlich ist, während die Nintendo Switch Version mit 4,99€ zu Buche schlägt.
Screenshot
FAZIT
Eine Alternative zum lockeren Ausklingen lassen des stressigen Gamingalltags ist Himno allemal. Viel mehr Motivation konnte es mir allerdings nicht entlocken.

Rolf Belmont *, 1.799 Zeichen, veröffentlicht am 11.09.2019 •
Singleplayer: 55%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Ratalaika Games
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 06.09.2019, Preis: 4,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Himno, Screenshot #1 Himno, Screenshot #2 Himno, Screenshot #3 Himno, Screenshot #4

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!