Mario Kart 8 Deluxe

Nintendo Switch

Mario Kart 8 Deluxe, Covermotiv
Mario Kart 8 ist ganz klar einer der Sterne, die auf der Wii U besonders hell strahlen. Und nimmt man es ganz genau, ist Mario Kart 8 Deluxe für die Nintendo Switch ein Port von Mario Kart 8 für die Wii U. Doch um es gleich vorwegzunehmen: Mario Kart 8 Deluxe macht nichts schlechter als Mario Kart 8, und es fehlt auch nichts von dem, was in Mario Kart 8 inklusive aller DLCs - ja, sogar dem Mercedes-DLC! - vorhanden war. Ganz im Gegenteil: Mario Kart 8 Deluxe wurde an allen Ecken und Enden nochmals verbessert, erweitert und optimiert.

Die offensichtlichste Veränderung in Mario Kart 8 Deluxe ist ganz eindeutig der Battle-Modus; hier "Schlacht" genannt. Im Gegensatz zu vorher, wo man auf den normalen Rennstrecken herumgurkte, um anderen mit Items die Ballons zu nehmen, gibt es endlich die heißersehnten Arenen! Acht extra für die Schlachten konzipierte Terrains, die kein Start und kein Ziel haben, sondern ein dediziertes Gebiet darstellen, mit Hindernissen, Sprungschanzen und ja, teilweise sogar mehreren Ebenen und allem, was eine solche Arena benötigen könnte.

Aber es geht noch weiter! Zwar ist der Ballonkampf für den Schlacht-Modus immer noch enthalten, aber er ist jetzt nur noch einer von insgesamt fünf Varianten, mit und ohne Teams spielbar. Die anderen vier lauten Bob-omb-Schlacht, Insignien-Diebstahl, Münzjagd, sowie Räuber und Gendarm. Die Bob-omb-Schlacht entspricht im Wesentlichen dem Ballonkampf, nur, dass die einzigen hier verfügbaren Items Bob-ombs, also Bomben sind, und dass die eigenen Bomben nur den Anderen schaden können - man selbst ist gegen die eigenen Bomben immun. Beim Insignien-Diebstahl geht es darum, sich die Insignie zu schnappen und 20 Sekunden zu halten, während alle anderen hinter einem her sind und selbst versuchen, die Insignie für 20 Sekunden zu besitzen. Bei der Münzjagd geht es darum, bei Ablauf des Timers die meisten Münzen auf seinem Konto zu haben, was gar nicht so leicht ist, wenn man sich gegenseitig die Items die Ohren haut, und man bei einer Kollision immer 3 Münzen verliert, welche dann von den anderen aufgesammelt werden können. Zu guter Letzt gibt es bei Räuber und Gendarm (immer!) zwei Teams. Die Einen müssen die Anderen einfangen, das heißt, ihnen einigermaßen nahe kommen um sie so einzubuchten. Doch ist das Problem, dass diejenigen Räuber, die noch frei sind, die bereits erwischten Räuber wieder befreien können, wenn sie den Schlüsselschalter aktivieren.

Und um es kurz zu machen: Der neue, verbesserte Schlacht-Modus ist richtig gelungen. Er macht Spaß, und ist definitiv ein weiteres Kaufargument für die Deluxe-Ausgabe von Mario Kart 8.

Hinzugekommen sind ebenfalls neue Fahrer und Fahrerinnen, namentlich König Buu Huu, Knochentrocken, Inkling-Junge, Inkling-Mädchen, Bowser Jr. und Gold-Mario. Gold-Mario ist auch der einzige, den man noch freispielen muss, denn alle anderen der insgesamt 42 Fahrer/innen, zuzüglich der Miis, sind vom Fleck weg spielbar. Doch bedeutet das nicht, dass es nichts mehr zum Freispielen gäbe, denn nur eine geringe Auswahl aller Fahrzeugteile ist bei einem frischen Spielstand verfügbar! Den Rest muss man sich durch fleißiges Aufsammeln von Münzen während der Rennen erarbeiten. Dennoch schade, dass das Abschließen der Grand Prix' dadurch beinahe zur Makulatur verkommt, denn natürlich kann man zwar hier die notwendigen Münzen für die Fahrzeugteile sammeln, aber das geht genauso im Multiplayer - offline wie auch online; wozu also die Grand Prix' auf Gold mit drei Sternen fahren?

Sicherlich interessant sind gerade für Neulinge, und besonders im Multiplayer, die neuen Funktionen Schlau-Steuerung und Autobeschleunigung. Erstes sorgt dafür, dass das eigene Fahrzeug nicht von der Piste stürzt, also stehts auf der Bahn bleibt, oder mit anderen Worten: Es hilft bei der Steuerung und verhindert zuverlässig, dass man zum Beispiel in den Kurven von der Strecke saust, wenn man das Driften noch nicht so verinnerlicht hat. Zweiteres, also das automatische Gasgeben, tut genau das: Es lässt das eigene Fahrzeug von allein beschleunigen, ohne dass dafür eine Taste gedrückt werden muss. Beides lässt sich voneinander getrennt und für alle Spieler/innen einzeln an- und abschalten.

Doch muss niemand befürchten, dass diese beiden Funktionen dem Cheaten Tür und Tor öffnen würden. Denn das von der CPU übernommene Lenken tritt nur dann in Kraft, wenn man droht, jeden Moment von der Piste zu fallen, das heißt, es wird nicht wie von Zauberhand permanent die Ideallinie gefahren, und das CPU-getätigte Gasgeben ist höchstens praktisch, hilft aber ansonsten nicht wirklich. Andererseits kann die Auto-Lenkung beim gekonnten Driften sogar stören, weil sie das Fahrzeug so korrigiert, wie es sicherlich nicht beabsichtigt ist, und somit die eigentlich gewünschte Linie verfälscht, was unweigerlich auch mal dazu führen kann, dass die Korrektur das Fahrzeug ohne Rücksicht auf Verluste mitten in eine Bananenschale "korrigiert", wenn diese nah am Fahrbahnrand liegt. Mit anderen Worten: Ungeübten Naturen sind diese neuen Funktionen eine Hilfe, die aber keineswegs dafür sorgt, dass Neulinge es plötzlich mit Profis mit aufnehmen könnten, während eben jene Profis durch diese Funktionen eher behindert werden, denn selbst das fehlende Niederhalten des Buttons für die Beschleunigung ist auf merkwürdige Weise irritierend, wenn man es ansonsten gewohnt ist.

Kommen wir zum Hauptmenü, das leicht umgestaltet wurde, aber dieselbe Struktur beibehalten hat. Neu hinzugekommen, ist neben dem Einzelspieler, dem Mehrspieler und dem Online-Modus, das "Lokale Spiel". Hier verbirgt sich der Offline-Multiplayer, bei dem sich mehrere Switch' miteinander per WLAN oder LAN-Adapter verbinden. Im Grunde kennt man die Funktion schon von vielen DS- und 3DS-Spielen, und sie funktioniert auch ganz genauso: Eine Switch erstellt einen Raum, und bis zu 7 im WLAN- und bis zu 11 im LAN-Modus weitere Switch' können sich in diesen Raum einklinken - optional können pro Switch sogar bis zu zwei Personen agieren. Allerdings wird hier explizit verlangt, dass Spieler/innen, die Joy-Cons benutzen möchten, unbedingt einen einzigen verwenden, den sie dann quer halten müssen - ganz gleich, wieviele Switch' teilnehmen, und ob alle anderen beispielsweise mit Pro Controllern spielen. PS: In allen anderen Spielmodi dürfen alle Joy-Con-Spieler/innen auch mit zwei Joy-Cons fahren.

Eine weitere wichtige Neuerung ist, dass alle Fahrer/innen nun bis zu zwei Items mit sich tragen können, wie auch schon zu Zeiten von Mario Kart: Double Dash!!. Mit dem Unterschied, dass man nicht beliebig zwischen beiden Items wählen kann, sondern das erste ist das gerade momentan aktive und das zweite rückt automatisch nach, wenn das erste verwendet wurde, sodass ein neues zweites Item aufgesammelt werden kann. Das erlaubt andere taktische Vorgehensweisen im Umgang des Wann und Wie beim Itemeinsatz. Allerdings sorgt es auch dafür, dass auf den Strecken ganz allgemein mehr rote und grüne Pazner durch die Gegend sausen und mehr Bananenschalen herumliegen. Mir jedenfalls kommt es doch so vor, als würde ich nun häufiger als vorher von irgendwas getroffen werden.

Um beim Thema Items zu bleiben: Die Sprungfeder und Buu Huu (als Item!) haben wieder Einzug ins Mario-Kart-Franchise erhalten. Die Sprungfeder kann nur im Battle-Modus verwendet werden und erlaubt es, über Hindernisse oder andere Fahrer/innen hinwegzuspringen - richtig eingesetzt eine große Hilfe in brenzligen Situationen! Buu Huu seinerseits gibt es nur in den Renn-Modi und erlaubt es bei Aktivierung einerseits, für mehrere Sekunden unsichtbar und gleichzeitig solange auch unangreifbar zu sein, andererseits stiehlt Buu Huu einem der anderen ein Item - was dann schon mal für ein böses Erwachen sorgt, denn gerade auf dem ersten Platz mit einer Superhupe im Gepäck kommt es gar nicht gut, wenn jene Hupe plötzlich entschwunden ist und 3 Sekunden später ein roter Panzer ins Heck knallt.

Ansonsten ist Mario Kart 8 Deluxe exakt dieselbe Spieleerfahrung geblieben. Es wird zwar jetzt bei dauerhaft stabilen 60 FPS mit nativer Full-HD-Auflösung dargestellt, doch den Unterschied bemerken das nur geübte Augen, denn auf der Wii U hatte Mario Kart 8 immerhin 59 FPS! Gleiches gilt für kleines Korrekturen hier und dort. Deaktiviert wurde zum Beispiel die Möglichkeit, einen Turboschub durch Hüpfen zu verlängern. Hüpfen kann man zwar immer noch zu jeder Zeit, aber verlängert es nun die Turboschübe nicht mehr. Auch werden alle Statuswerte bei der Fahrzeugauswahl nun nicht mehr glatt gerundet. Das heißt, wenn bei einem Reifen zum Beispiel die Geschwindigkeit mit 3.75 angegeben ist, dann ist das auf der Piste nun auch haargenauso so. Das mag den Durchschnittsgamern und -gamerinnen egal sein, aber die Profis nehmen das sicherlich dankend zur Kenntnis.

FAZIT
An vielen Stellen wurde nachgebessert und hinzugefügt, und der Battle Modus kann endlich wieder richtig überzeugen! Mit anderen Worten: Nintendo ist es gelungen, Gutes zu verbessern! Mario Kart 8 Deluxe ist ganz ohne Zweifel das beste Mario Kart, das man derzeit spielen kann.

TheUnknown *, 9.112 Zeichen, veröffentlicht am 03.05.2017 •
Singleplayer: 87%
Multiplayer: 96%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 85,75%
Multiplayer: 96,88%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network amiibo Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 28.04.2017, Preis: 59,99€, 1-12 Spieler/innen

Bilder

Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #1Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #2Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #3Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #4Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #5Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #6Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #7Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #8Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #9Mario Kart 8 Deluxe, Screenshot #10

Kommentare

Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #1 vom 05.05.2017, 13:56:12 Uhr
Mich stört nur eine Sache extrem, sonst hätte ich im Multiplayer wirklich gerne 100 % vergeben, da es ein meiner Meinung nach perfektes und inzwischen auch sehr gut ausbalanciertes Multiplayerspiel ist:
Der Splitscreen-Modus.
Man sieht die Streckenführung nicht und das liegt nicht daran, dass der Bildschirm so klein ist (denn man sieht auch auf einem 100 Zoll-Bildschirm logischerweise nicht mehr von der Strecke), sondern an nur einer einzigen mir unbegreiflichen Tatsache: Die Kamera klebt quasi am Gesäß/Auspuff des Spielers.
Es wäre sooo leicht, das zufriedenstellender zu gestalten: Einfach beim Splitscreen die Kamera ein bisschen weiter hinter dem Fahrer platzieren und schon sieht man auch von der Strecke genug.
Was ist daran so schwer?!
websstefan *
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #2 vom 08.05.2017, 19:44:12 Uhr
Weiß zufällig jemand wie man die anderen Startbildschirme bei MK8DELUXE bekommt?
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #3 vom 09.05.2017, 06:10:33 Uhr
soweit ich weiss, muss man entweder in allen cups mindestens gold holen, oder gold + mindestens einen stern.
websstefan *
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #4 vom 09.05.2017, 10:00:42 Uhr
Danke :D Oh das wird schwer beim 200ccm
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #5 vom 09.05.2017, 10:04:39 Uhr
Zitat von websstefan:
Danke :D Oh das wird schwer beim 200ccm

Ja, nur sicher bin ihc nicht mehr. Ich habe mittlerweile überall mindestens einen Stern (die meisten haben drei), und habe beim TT noch lange nicht alle Geister besiegt (einfach noch keine Lust gehabt). Ich habe allerdings die alternativen Screens. Als ist wohl "überall mindestens Gold plus ein Stern".
websstefan *
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #6 vom 10.05.2017, 09:32:31 Uhr
Nintendo hat heute Nacht zunächst unankündigte Serverwartungsarbeiten an den Switch Servern von Mario Kart 8 Deluxe vorgenommen. So steht das bei der Nintendo Network Status Seite. Da hat wohl jemand endlich was bemerkt...
Intendor
Intendor
Registriert:
17.10.2015, 17:42:42
Kommentar #7 vom 16.05.2017, 14:32:58 Uhr
Mittlerweile finde ich die Item Flut nicht mehr so dolle und empfinde es als Rückschritt. Auch dass wir nun Spiegeverkehrt und 200 ccm im Online haben.
websstefan *
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #8 vom 16.05.2017, 19:28:39 Uhr
Die Itemflut ist eigentlich nur in Mittelfeld vorhanden (Platz 4-9)

Manchmal gibt es zwar Betrugssituationen wie Blauer Panzer kurz vor den Ziel gefolgt von ein-zwei roten, aber ansonsten ist es fairer als MKWii. Online hatte ich einmal 200ccm und das lag nur daran, weil mehrere Spieler 5000+ Punkte hatten. Aber ehrlich 200ccm sollte Nintendo mit einem Update optimal online machen, weil nicht jeder damit klar kommt (sonst müssen alle mit Schlausteuerung fahren)
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.