NBA 2K18

Nintendo Switch

NBA 2K18, Covermotiv
Der Geruch von Leder liegt in der Luft. Die Halle bebt. Eingeleitet mit dem Kommentatorenteam der Pre-Show, das zwei bekannte Stars, nämlich Kobe Bryant und Kevin Garnett verbuchen kann, wird schon mal vor dem Spiel ordentlich für Stimmung gesorgt. Die Spieler rennen aufs Feld, die Menge tobt. Es knistert gewaltig und schon hat jeder NBA-Fan Gänsehautfeeling. Denn: Die Präsentation könnte glatt direkt aus dem Fernsehen stammen.

Zu allererst sollte ihr euch mit der Steuerung vertraut machen. Recht schnell werdet ihr merken, dass man durchaus mit wenigen Knöpfen ein spannendes Basketballspiel absolvieren kann. Die Y-Taste dient zum Werfen, per ZR-Taste sprintet ihr zum Korb. Die unterschiedlichen Passformen bei Ballbesitz liegen auf den A-, B- und X-Tasten. Bei der Verteidigung könnt ihr mit der Y-Taste den Ball versuchen abzunehmen, per X-Taste einen Wurf in der Luft blocken. Zu guter Letzt fehlt noch die Spielerwechseltaste B und das wars. Damit könnt ihr euch eigentlich schon ziemlich gut durchschlagen.

Aber wer noch mehr will, bekommt auch mehr. Bankshots, Cradle-Korbleger, Hop Ganther, Crossover, Stepback, Spin, Dribbeln mit dem Stick, Alley-Oop und Fake-Pass. Die Liste geht immer weiter zum Perfektionieren nach eigenem Ermessen. Generell kann man sogar mit den Joy-Cons separat spielen, allerdings dann ohne Dribbling per rechter Stick - ähnlich wie in FIFA 18.

Unter "Jetzt spielen" im Menü bekommt ihr in 2KU die Möglichkeit, alle möglichen Tutorials durchzuspielen und Tipps zu Sammeln. Neben einfachen Matches, könnt ihr zusätzlich aktuelle Spiele nachspielen und im Blacktop auf dem Hinterhof von 1vs1 bis 5vs5 spielen. Wenn ihr keine Lust auf Sessions alleine habt, könnt ihr online auch mit einem All-Star Team-Up antreten oder Euch lokal mit anderen Switch-Spielern verbinden.

Das Herzstück bildet zum einen der Meine-Karriere-Modus, genannt Road to 99. Ihr erstellt einen Spieler, der sich sich sogar mit anderen Spielern im Internet messen kann. Generell seid ihr der Jungspund DJ, der es auf einem Court Event schafft, plötzlich ins Trainingslager der von euch gewählten Top-Mannschaft zu gelangen. Das geht überraschend flott, denn was in alten NBA-Teilen eine lange und herausfordernde Prozedur war. Während man damals also das Gefühl bekam, etwas geschafft zu haben, bekommt man es hier irgendwie geschenkt.

Natürlich könnt ihr die Story im typisch amerikanischen Flair mit viel Klischees und "Jo Alter, was geht! *fistbump Nr. 217*" genießen und alles mögliche erweitern. Eure Fähigkeiten verbessern, Klamotten kaufen, Tatoos stechen lassen, Frisuren ändern und natürlich Spiele mit eurem Team gewinnen, an Saisons teilnehmen und vieles, vieles mehr. Toll gemacht - wenn auch die Nachbarschaft etwas kahl aussieht, wo ihr all die Geschäfte und Trainingslager erreichen und auch mit anderen Spielern kleinere Challenges bestreiten könnt.

Ein großes Problem sind die extremen Ladezeiten, die sich durch das komplette Spiel ziehen. Das Betreten eines Ladens dauert einige Sekunden, die Handhabung ist dann zudem sehr steif, und selbst, wenn man sich für nichts entscheidet und einfach nur wieder geht, dauert es wieder einige Zeit, bis man aus den Läden raus ist. Ebenso die Ladezeiten, um überhaupt das Spiel zu starten oder den Karriere-Modus zu betreten... hier sollte Zeit eingeplant werden!

Immer mal wieder sind auch Verbindungsabbrüche mit dem Online-Service der 2K-Server bemerkbar, wodurch viele Modi kaum spielbar sind. Darunter befindet sich auch der kreative Mein-Team-Modus, in dem ihr Kartenpacks erhaltet, um eure Sammlung aus Spielern und sonstigen Gegenständen aufbaut. Ihr könnt und müsst hier diverse Ziele erfüllen, wie "Schließe das Tutorial zu Super Max ab" oder "Kaufe mit VirtualCoins ein Liga Pack". In einem Auktionshaus könnt ihr eigene Dinge anbieten oder auch welche von anderen ersteigern. Wem das alles nicht schnell genug gehen kann, kann im eShop auch echtes Geld ausgeben, um flotter Kartenpacks zu gelangen. Für 1,99€ bekommt man 5.000 VirtualCoins - nach obenhin geht es dann gestaffelt bis rauf zu 99€!

Obwohl bereits Karriere-Modus und Fantasy-Team schon Unmengen an Zeit fressen können, gibt es noch den Mein-GM- und Meine-Liga-Modus, wo ihr Saison-, Playoff-, Franchise und Online-Liga-Modi frei anpassen könnt. Ihr übernehmt quasi euren Spieler, jedoch nicht als Aktiven, sondern als Manager. Hier dürft ihr also Verwaltungsfähigkeiten unter Beweis stellen, Coaching und Scouting planen, Trainingseinheiten festlegen und Geschäfte abwickeln.

Was ziemlich cool gemacht ist, sind die wöchentlichen 2K-TV-Shows mit der attraktiven Moderatorin, die allerlei Features zu NBA 2K18, aber auch zu allgemeinen Themen des Basketball in der NBA parat hat, wie Tipps von den Entwicklern, Interviews mit Basketball-Stars und immer wieder eingeblendete Quizfragen, die bei richtiger Beantwortung 50 VC in die Kasse bringen.

Selbst in den Optionen bzw. Features gibt es einiges zu sehen. Neben der Spieler und Kadererstellung, könnt ihr dort eure eigenen Schuhe zusammenstellen und designen. Der Soundtrack zum Spiel kann ebenfalls komplett angepasst und angehört werden.

Grafik und Sound
An opulenter Präsentation mangelt es NBA 2K18 in keinster Weise. Die Grafik sieht trotz der 30fps beeindruckend aus und kann trotz der paar Grafikbugs hier und dort überzeugen. Ab und an scheinen die Animationen etwas zu haken, aber der Boden glänzt wie frisch gebonert, die Charaktermodelle sehen gut aus, die Zuschauer wirken lebendig, Kommentatoren und Trainer sorgen zwischen den Spielen für Atmosphäre. Lediglich die Cheerleader, die ja eigentlich eine Augenweide sein sollten, sind etwas lieblos dargestellt. Soundtechnisch befinden wir uns ebenfalls auf hohem Niveau, seien es der Soundtrack, die Stimmen der Spieler und Kommentatoren... Alles klingt 1A!

Direkt bei Release hatte NBA 2K18 auf der Switch mit Performance und vielen anderen Dingen ordentlich zu kämpfen. Das Schöne aber ist, dass 2K mit Patches und harter Arbeit mittlerweile ein grandioses Basketballspiel auf die Beine gestellt hat, das den anderen Versionen inhaltlich gleicht und sehr stabil läuft.

Allerdings muss man dafür auch erstmal in den sauren Apfel beißen und über 19 Gigabyte an Daten laden - jawohl, auch, wenn man das Modul kauft! Das ist doch etwas happig, aber immerhin kostenlos!

FAZIT
Ob Spielen oder Managen, NBA 2K18 bietet euch so viele Möglichkeiten, dass man total überwältigt ist. Wer eine vollwertige Basketball-Simulation spielen möchte, kommt um NBA 2K18 einfach nicht herum. Denn wer Fan der NBA ist, kann sich Monate lang bei Laune halten, da es genug Material an allen Ecken gibt, wo man sich austoben kann. Zugegeben, ein paar Kinderkrankheiten sind noch vorhanden, werden aber sicherlich auch noch weggepatcht.

DStroke *, 6.821 Zeichen, veröffentlicht am 25.12.2017 •
Singleplayer: 82%
Multiplayer: 81%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei 2K
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 15.09.2017, Preis: 69,99€, 1-10 Spieler/innen

Bilder

NBA 2K18, Screenshot #1NBA 2K18, Screenshot #2NBA 2K18, Screenshot #3NBA 2K18, Screenshot #4NBA 2K18, Screenshot #5NBA 2K18, Screenshot #6NBA 2K18, Screenshot #7NBA 2K18, Screenshot #8NBA 2K18, Screenshot #9

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2018, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.