Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Neverwinter Nights: Enhanced Edition

Nintendo Switch

Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 03.12.2019, Preis: 49,99€, 1-64 Spieler/innen
Neverwinter Nights ist ein klassisches Rollenspiel der frühen 2000er und konnte mit positiven Bewertungen überzeugen. Leider sind Spiele dieser Art heutzutage oftmals in die Jahre gekommen und gelten daher vielfach als unspielbar. Auch bei Neverwinter Nights: Enhanced Edition ist dies größtenteils der Fall. Dies liegt nicht zuletzt an der Portierung. Denn diese ist leider alles andere als gut durchdacht.
Screenshot
Schon zu Beginn bekommen wir es mit dem Storytrailer zu tun, der nicht nur enorm verwaschen, sondern auch soundtechnisch hinter den heutigen Erwartungen liegt. Nach einer kurzen Zwischensequenz wagen wir uns also an die Charaktererstellung. Auch hier wird leider deutlich, wie sehr das Spiel gealtert ist und wie wenig Mühe man sich machte, den Titel zu optimieren: Alles sehr, sehr kantig.
Screenshot
Startet ihr nun den Prolog, werdet ihr in die Spielwelt hineingeworfen und müsst erkennen, dass Neverwinter Nights: Enhanced Edition wirklich sehr altbacken aussieht. Nachdem man diesen ersten Dämpfer verkraftet hat, begibt man sich zum erstgelegenen NPC. Und ja, was soll ich sagen... Auweia! Monoton und emotionslos würde das Ganze am besten Beschreiben. Doch nicht nur das, denn alle NPCs haben eine ähnlich "gute" Qualität an Synchronstimmen erhalten.
Screenshot
Der Umfang von Neverwinter Nights: Enhanced Edition ist enorm, da alle DLCs enthalten sind. Dennoch ist die Portierung und deren technische Umsetzung nicht gerade gelungen. Ich habe zwar bereits zwei große Kritikpunkte, wie Grafik und Synchronsprecher genannt, dennoch gibt es noch weitere Aspekte, die besprochen werden müssen.
Screenshot
Dazu zählt unter anderem die Menüführung. Nicht nur, dass diese enorm fummelig und unübersichtlich ist, nein, sie wurde auch nicht für Heimkonsolen angepasst. Alles wirkt fast so, als hätte man sich hauptsächlich um die PC-Optimierung gekümmert. Das Menü ist in so viele verschiedene Untermenüs gegliedert, die allesamt mit dem Controller "gefunden" werden müssen, dass es schlicht umständlich ist, durch zu navigieren. Objekte lassen sich zudem nicht mehrfach verschieben und müssen somit einzeln ausgewählt werden. Oder ihr kauft etwas beim Händler und wollt diesen Gegenstand direkt ausrüsten? Pech gehabt, denn auch dies bleibt euch verwehrt...
Screenshot
Schatten und Lichteffekte erscheinen fehlerhaft oder fallen teils komplett aus. Die Kämpfe fühlen sich allesamt sehr hakelig an und auch die Framerate macht nicht immer mit. Um den Charakter in jeder Lage sehen zu können, haben Objekte wie Säulen oder Türen oftmals riesige Löcher. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern ist zudem auch noch enorm unnötig, da man die Kamera jederzeit anpassen kann.
Screenshot
Auch zu zweit wäre Neverwinter Nights: Enhanced Edition rein theoretisch spielbar, da sich aber schon das alleinige Spielen als so kompliziert erweist, kann dass sich jemand zum Mitspielen findet. Die Schwierigkeitsgrade bieten zudem kaum Herausforderung, da man schon zu Beginn nahezu alles, was sich einem in den Weg stellt, wegputzen kann.
Screenshot
FAZIT
Leider hat gelang es Neverwinter Nights: Enhanced Edition nicht, mich zu überzeugen. Dies liegt an der technischen Umsetzung der Portierung, die das eigentliche Alter des Titels nicht nur nicht kaschiert, sondern fast schon unterstreicht. Durch fehlende Optimierungsarbeiten, den grausigen Synchronsprechern und der unübersichtlichen Steuerung, entsteht ein Gesamtprodukt, das leider nicht die Erwartungen an ein Vollpreis-Spiel erfüllen kann.

Littlelink *, 3.449 Zeichen, veröffentlicht am 15.12.2019 •
Singleplayer: 30%
Multiplayer: 30%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Swordfish PR
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 03.12.2019, Preis: 49,99€, 1-64 Spieler/innen

Bilder

Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Screenshot #1 Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Screenshot #2 Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Screenshot #3 Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Screenshot #4 Neverwinter Nights: Enhanced Edition, Screenshot #5

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!