Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!

Nintendo Switch

Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Covermotiv
PUYO PUYO UND TETRIS
Puyo Puyo Tetris ist gewissermaßen eine Kooperation von "Puyo Puyo" und "Tetris". Puyo Puyo erinnert an Dr. Mario und bietet das typische Match-Four-Konzept. Von oben fallen Blöcke, die Puyos, herab, meistens in zwei Kammern aufgeteilt, manchmal aber auch drei- oder vierkammerig. Jede Kammer eines Puyos kann eine von mehreren Farben haben, rot, grün, blau, gelb und so weiter. Aufgabe ist, die Puyos nun so auf dem Spielfeld zu stapeln, dass immer mindestens vier Kammern gleicher Farbe sich berühren, damit sie sich auflösen. Das bringt einerseits Punkte, hinterlässt andererseits aber nun Lücken im Gesamtkonstrukt, sodass alles darüberliegende entsprechend herabfällt, um die entandenen Lücken gleich wieder zu schließen. So entstehen dann, wenn man zuvor alle Puyos clever angeordnet hat, Kettenreaktionen, welche den Punktemultiplikator rotieren lassen.

Tetris, wohl der Star unter den digitalen Puzzlespielen, sollten eigentlich alle kennen, oder? Verschiedenförmige Blöcke, die Tetriminos, die immer aus vier Kammern bestehen, fallen von oben herab und müssen auf dem Spielfeld so angeordnet werden, dass mindestens eine komplett von links nach rechts mit Kammern ausgefüllt Reihe entsteht und sich dann auflösen kann. Baut man so geschickt, dass auf einen Sitz sogar vier Reihen auf einmal entstehen und sich auflösen, ist das ein Tetris, was natürlich auch die allermeisten Punkte bringt.

Das Wunderbare an Puyo Puyo Tetris ist, dass einerseits beide Spiele in diversen Modi für sich ganz allein gespielt werden können, sowohl das eine, als auch das andere. Selbstverständlich in diversen Untermodi, wie z.B. das Endlosspiel, bei dem die Fallgeschwindigkeit der Blöcke nach und nach ansteigt, und das erst endet, wenn man sich irgendwann so verzettelt hat, dass das Spielfeld keinen Platz mehr bietet, neue Blöcke zu platzieren.

Und andererseits bietet Puyo Puyo Tetris mehrere Möglichkeiten, beide Spiele - also Puyo Puyo und Tetris - in einem zu erleben. So gibt es "Fusion", bei dem beide Gameplay-Konzepte miteinander verzahnt wurden: Auf demselben Spielfeld fallen mal Tetrisblöcke und mal Puyos von oben herab. Die Puyos sollen sich bei Berührung von vier gleichfarbigen Kammern auflösen, und die Tetrisblöcke sollen eine bis vier vollständige Zeilen bilden und sich dann ebenfalls auflösen. Funktioniert sehr gut.

Ebenfalls enthalten ist "Swap". Es gibt zwei Spielfelder, das eine nur für Tetris, das andere nur für Puyo Puyo, wobei aber immer nur ein Feld aktiv ist, und das andere somit im Stand-by wartet. Ein Timer läuft ab, und lässt alle 20-30 Sekunden die Spielfelder bei allen Spieler/innen alternieren.

Zu guter Letzt ist noch "Versus" gegeben, bei dem alle Spieler/innen sich jeweils für Puyo Puyo oder Tetris entscheiden, und so dann gegeneinander antreten. Werden Puyo-Combos erlangt, bestraft das die Gegner/innen entweder mit Füll-Puyos von oben, oder mit unfertigen Tetrimino-Reihen von unten - je nachdem, was ein/e Gegner/in selbst spielt.

OFFLINE
Es werden zwei Offline-Multiplayer-Varianten geboten. "Single Screen": Alle spielen an derselben Switch. Oder "Local Wireless": Bis zu vier Switch' verbinden sich kabellos miteinander. Egal, welche Variante man wählt, man hat immer die volle Auswahl aus allen Spielmodi und Optionen, und kann zu zweit, dritt oder viert spielen.

Einziger Unterschied zwischen beiden Varianten ist, dass das Matchmaking bei Local Wireless über Räume organisiert wird, das heißt, jede Switch im näheren Umkreis kann entweder einen Raum für andere erstellen, oder einem von anderen erstellten Raum beitreten. Wohingegen also beim Single Screen alle Spieler/innen an derselben Switch mitspielen, benötigen alle Spieler/innen im Local Wireless ihre eigene Switch.

Jeder im Local Wireless erstellte Raum kann vollständig reglementiert werden: Zunächst wählt man die gewünschte Hauptspielart aus, also den Spielmodus selbst, und entweder man erstellt nun einen Raum, in dem man Regeln definiert, wie zum Beispiel, dass nur in den Raum darf, wer das zuvor festgelegt Passwort kennt, dass ausschließlich Puyo Puyo oder Tetris gespielt werden kann, ob zu zweit, dritt oder viert gespielt wird, wieviele Siege errungen werden müssen, bis man die gesamte Partie gewonnen hat, ob vielleicht nur Neulinge oder Veteranen mitmachen dürfen und so weiter und so fort. Einfach alles ist einstellbar!

Ferner kann man nach dem Match in die Lobby und dann in einen anderen Raum gehen, oder man kehrt direkt zurück in den aktuellen Raum und startet ein weiteres Match. So ist sichergestellt, dass dieselben Spieler/innen weiterhin verbandelt bleiben, wenn sie das möchten.

ONLINE
Was wäre ein Titel wie Puyo Puyo Tetris ohne Online-Gameplay? Richtig, nicht viel wert! Und darum bietet es natürlich auch Online! Die Online-Matches laufen butterweich ab - selbst dann, wenn die Gegner/innen am anderen Ende der Welt sind. Es ruckelt oder stottert also nie. Nur nach dem Platzieren eines Puyos oder Tetriminos kann es, wenn die Verbindung schlecht ist, zu einer kleinen Verzögerung von ungefähr einer halben Sekunde kommen, bis der nächste Puyo/Tetrimino herabfällt oder Blöcke verschwinden.

Auch sind mir bei all den vielen, vielen Matches bisher nur drei Verbindungsabbrüche untergekommen - und das lag wohl an der ZU schlechten Verbindung zum Gegner, der in China saß. Doch vor dem Suchen-lassen eines Gegners in der Lobby kann man neben den Spielmodi, die man spielen oder nicht spielen möchte, auch angeben, wie gut die Verbindung zum potenziellen Gegenüber sein soll: Entweder ist es egal, und einfach alle Verbindungsqualitäten sollen akzeptiert werden, oder man wählt zwischen einem und vier Balken als Mininalqualität der Verbindung - wobei eins für "ganz schlecht" und vier für "sehr gut" steht.

Online kann auf zwei Arten gespielt werden: Zum Einen in Zweier-Partien um Ränge und Punkte, in der sogenannten "Puzzle League" und zum Anderen im "Free Play", für zwei, drei oder vier Personen!

ONLINE: PUZZLE LEAGUE
Ist ein Gegenüber gefunden, sehen beide Seiten ihr eigenes Profil, nebst dem des Gegenübers. Inklusive Rang, dem Land, in dem man lebt, und noch einigem anderen. Daran kann man ganz gut abschätzen, ob man zum Beispiel ohnehin keine Chance hätte, weil die Differenz zwischen Rängen so groß wäre, oder weil die Person am anderen Ende der Leitung schon viel, viel mehr Online-Matches gespielt hat. Vor allem die Werte für "Rating" und "League" sind dafür ein guter Indikator. Man startet immer als "Student" mit 2000 Punkten. Und entsprechend der Gewonnen-Verloren-Ratio steigt man im Raking und erhält oder verliert man Punkte. Stellt man also fest, dass man das Match ganz sicher haushoch verlieren würde, drückt man einfach B und lässt sich eine/n neue/n Gegner/in suchen, wenn man diese Herausforderung scheuen sollte.

Und wenn man möchte, kann man vor einem Match sogar aus einer großen Menge fertigen Sätzlein auswählen, die man dann einblenden lassen kann. Beispielsweise: "Nice to meet you!" oder "Please go easy on me..." Allerdings hat man dafür nur schlappe 10 Sekunden Zeit, weil das dann Match automatisch losgeht. Andererseits kann man nach einem Match nicht direkt erneut gegen dieselbe Person antreten, weil man zurück in die Lobby geleitet wird, wo man abermals eine vom Zufall bestimmte Person serviert bekommt. Sehr schade. Insbesondere, wenn man soeben auf jemanden stieß, mit dem das Match ausgeglichen und darum spannend gewesen ist.

Die Puzzle League erlaubt grundsätzlich nur Eins-gegen-Eins, völlig egal, welche Matchart gerade dran ist. Immerhin kann man in den Optionen festlegen, in welchen Matcharten man antreten können will. Wer also beispielsweise keine Lust auf Big Bang, Swap oder sonstwas hat, gibt das einfach an, und diese Modi werden beim Matchmaking in der Puzzle League fortan nicht mehr berücksichtigt.

Ebenso berücksichtigt das Matchmaking in der Puzzle League offenbar nicht, welches Raking die verpaarten Spieler/innen haben. Denn ich habe schon viele Matches gehabt, und da gab es welche, da wurde ich binnen einer Minute total abgeledert, dann welche, da habe ich mit meinem Gegenüber den Boden aufgewischt und natürlich gab es auch Matches, die liefen ausgeglichen ab.

ONLINE: FREE PLAY
Und es gibt noch das "Free Play", das komplett ohne Rankings und Punkte funktioniert. Ansonsten unterscheidet sich das Free Play nicht von "Local Wireless", das heißt, das Matchmaking läuft über in allen Punkten beliebig einstellbare Räume, die von den bis zu drei potenziellen Mitspielern und Mitspielerinnen lediglich betreten werden müssen. Auch die Beschränkung, dass pro Spieler/in jeweils eine eigene Switch gegeben sein muss, ist vorhanden.

Als nettes Zusatzfeature ist hier obendrein möglich, direkt den Raum einer Person von der eigenen Freundesliste zu finden, ohne sich durch die Raum-Listen zu forsten: Man wählt einfach "Join Friend" im Online-Menü und sofort erhält man eine Übersicht nur mit Räumen, die Freunde erstellten und kann direkt einen davon auswählen.

ADVENTURE & CHALLENGE
Doch Puyo Puyo Tetris bietet noch mehr! Denn wer ganz allein spielen will, muss das nicht nur in den natürlich ebenfalls möglichen Standard-Gegen-die-CPU-Matches in allen Modi tun, sondern darf sich in den Adventure- oder den Challenge-Mode begeben. Im Adventure bekommt man dutzende Aufgaben geboten, die allesamt von Zwischensequenzen ummantelt sind und eine einigermaßen unterhaltsame Geschichte erzählen. Wer von alledem aber nichts wissen will, kann die Sequenzen auch einfach überspringen und sich allein den jeweiligen Aufgaben widmen.

So lauten dann die Aufgaben zum Beispiel, eine Gegen-CPU-Partie mit einer Mindestpunktzahl von X zu gewinnen, oder den Gegner innerhalb von Y Sekunden besiegt zu haben. Wer seine Aufgabe dann erfüllt, erhält dafür einen Stern. Wer den zweiten oder gar den dritten Stern auch noch haben will, muss die geforderte Voraussetzung drastisch unter-, bzw. überbieten.

In der Challenge warten drei Puyo-Puyo und drei Tetris-Modi darauf, geknackt zu werden. Es handelt sich hier um Highscore-Modi, bei denen man durch Immer-wieder-Spielen probiert, sich mit besseren Leistungen selbst zu über- beziehungsweise zu unterbieten.

Als schönen Nebeneffekt schaltet man sich so weitere Dinge in Puyo Puyo Tetris frei, wie etwa zusätzliche Hintergrundmusiken oder Hintergrundmotive für das Spielgeschehen.

CREDITS & CHARAKTERE
Allerdings bekommt man vieles eben auch nicht durch gute Leistungen im Adventure, sondern man muss es im In-game-Shop gegen seine verdienten Credits eintauschen, die man nach absolut jeder Partie in egal welchem Modus erhält. Wieviele das dann sind, errechnet sich danach, wie gut - oder genauer: wie effektiv - man gespielt hat.

Lediglich die Idee mit den Charakteren und Voice Packs, die will mir nicht einleuchten. Vor jedem Match wählt man einen der verfügbaren Charaktere aus und während des Spielens kommentieren diese auf die ihnen eigene Weise das Match. Sie jubeln "Yeah, Tetris!", wenn man einen Tetris geschafft hat, freuen sich diebisch, wenn eine Puyo-Combo gelang, oder sie lassen auch schon mal einen hämischen Kommentar ab, wie leicht es ja angeblich gewwsen ist, das Match zu gewinnen. Natürlich haben dabei alle Charaktere ihre Wesenszüge, sodass sie sich fröhlich, freundlich, zynisch, überheblich, gleichgültig, höflich-bescheiden und so weiter äußern.

Aber davon unabhängig scheinen die Charaktere keinerlei Vor- oder Nachteile während der Matches zu bringen. Sie sind einfach nur da und reden, reden, reden... Das ist des öfteren gar nicht so schlimm, weil man irgendwann nicht mehr so wirklich darauf achtet - es geht beim Spielen einfach unter. Aber es gibt Charaktere, die penetrant kieksige Stimmen haben, oder dauernd dasselbe von sich geben. Wie O zum Beispiel. Der ist kaum auszuhalten mit seinem andauernden, hochfrequenten "Piieeeeep, pieeeeeeeep, piep, piiiiieeeep, piep, piep, piep"!

Zu finden ist zwar die Option, die Soundeffekte zu deaktivieren, aber das schließt alle anderen Geräusche mit ein, wie jenes beim Platzieren von Blöcken oder jenes beim Auflösen von Reihen. Zudem funktioniert die Option sowieso nicht richtig, denn zum Beispiel im Adventure oder auch beim Onlinespielen hört man trotz deaktivierter Soundeffekte weiterhin alle Geräusche und die Charaktere munter labern - nur im Offlinespiel gegen die CPU scheint das mit dem Deaktivieren wirklich zu funktionieren.

Ich würde hier auch nicht so viele Worte darüber verlieren, wenn mich das Geschwafel mancher Charaktere nicht derartig nervte. Hier bitte ich das Entwickler-Team darum, schnellstens ein Update zu liefern, mit welchem die Charakter-Stimmen in den Optionen deaktiviert werden können - und zwar zuverlässig, und wahlweise auch nur die Stimmen.

PUYO PUYO VERSUS TETRIS
Eine weitere Sache von Puyo Puyo Tetris wurmt mich etwas. Denn das Puyo-Puyo-Konzept erscheint mir nicht sauber ausbalanciert gegenüber dem Tetris-Konzept, wenn im Versus-Modus - und zwar NUR im Versus-Modus! - nicht alle Spieler/innen sich für dasselbe Spiel-Konzept entschieden haben.

Wo die stärkste Waffe beim "Tetris" nunmal ein Tetris ist, und der Stangen-Tetrimino nur relativ selten kommt, kommen bei Puyo Puyo alle Farben schön regelmäßig, sodass, wenn man geschickt gebaut hat, praktisch jederzeit 4er- oder noch höhere Combos machbar sind. Beim Puyo Puyo kommt man mit Strafblöcken noch gut zurecht, eben wegen der jederzeit möglichen Combos, aber wenn eine hochzählige Puyo-Combo eine/n Tetrisspieler/in trifft, hagelt es von unten Strafreihen als gäbe es kein Morgen mehr! Sodass es eigentlich genügt, sein Puyo-Feld einmal ordentlich zu strukturieren, nun bloß noch die Combo lostreten, und sofort ist die Partie gewonnen, weil das Tetris-Gegenüber direkt bis nach ganz oben gedrängt wurde.

Natürlich ist es machbar, als Tetris-Fan eine/n Puyo-Puyo-Anhänger/in im Duell zu besiegen, aber nur, solange ein/e Gegner/in in Puyo Puyo ein gewisses Niveau noch nicht erreicht hat, denn sonst ist Schicht im Schacht. Es passierte oft genug, dass ich während eines Matches alles bis fast ganz unten abgebaut hatte, aber dann kam eine heftige Puyo-Combo des Gegners - ZACK! - mein gesamtes Spielfeld ist komplett voll und ich habe verloren, ohne, dass ich auch nur die kleinste Kleinigkeit hätte dagegen tun konnte. Zumal, selbst wenn mir ein Tetris gelingt, vielleicht auch zwei hintereinander, sind die Strafen für Puyo-Puyo-Freunde relativ mild, und sie können ihre Straf-Puyos durch Combos locker-flockig wieder verschwinden lassen, und mir zugleich dabei auch noch massig Strafreihen aufbrummen.

Na gut, dann vermeidet man im Versus eben das Spielen gegen Puyo Puyo-Spieler/innen, wenn man als Tetris-Fan dieses Mix-Duell nicht mag. Naja, nein, das geht leider nicht immer. Nämlich in der Puzzle League. Das Matchmaking passiert dort nämlich VOR der Auswahl des jeweils gewünschten Spielkonzepts, und DANACH geht es auch schon direkt ins Match. Klaro, außer in der Puzzle League lässt sich das Versus überall sonst auf reine Puyo-Puyo- oder reine Tetris-Matches festlegen, das heißt, dort sind dieserlei Mix-Duelle im Versus vermeidbar, aber warum sollten sie überhaupt vermeidbar sein? Wäre ein sinnvolles Balancing nicht viel besser?

Und damit ich nicht missverstanden werde: In Fusion und Swap funktioniert die Verschmelzung von Puyo Puyo und Tetris perfekt, ich beziehe mich lediglich auf Versus! Und ich spiele Puyo Puyo sehr, sehr gern (egal ob im Versus oder nicht!). Aber im Versus-Modus ist "Puyo Puyo GEGEN Tetris" einfach unfair. Darum auch hier: Liebes Entwickler-Team, Puyo Puyo ist im direkten Vergleich ungleich flexibler als Tetris, das liegt in den jeweiligen Gameplay-Mechaniken begründet, also dreht bitte an ein paar Stellschrauben und macht die Puyo-Puyo-Spieler/innen gegenüber Tetris-Spieler/innen im Versus nicht so übermächtig. Sorgt beispielsweise für weniger Tetris-Strafreihen bei Puyo-Combos, denn es kann nicht sein, dass ein beinahe leeres Tetris-Spielfeld innerhalb eines Augenblicks bis direkt zum oberen Rand hin zugemüllt wird!

TECHNIK
Das Look & Feel ist großartig. Der leichte Comicanstrich gepaart mit der aufgeräumten Oberfläche passt wunderbar, und die Musiken, egal ob in den Menüs oder während den Partien, sind ob ihrer Menge, abwechslungsreich. Da ist von angenehmen Gedudel bis hin zu peppigen Rockriffs oder Uptempo-Dancebeats alles vertreten. Die Soundeffekte passen ebenfalls - lediglich, dass die Charaktere nicht stummgeschaltet werden können, kann, je nach Charakter, manchmal etwas stören, und hier und dort sogar richtig nerven.

Kein echtes Manko, eher ein "Schade!" ist, dass in Puyo Puyo Tetris absolut alles Englisch ist. Was genau der Grund dafür ist, nicht zumindest die Menüs und Textboxen zu lokalisieren, weiss ich nicht, aber ohne ein Mindestmaß an Englisch wird man die Geschichte des Adventure-Modus nicht so recht verstehen. Das ist zwar nicht wirklich notwendig, weil man sie, die Geschichte, ohnehin wegdrücken kann und es dort letztlich eher um das Lösen der gestellten Aufgaben geht. Aber es ist trotzdem schade!

Der Umfang ist riesig, es gibt unzählige Dinge freizuschalten und (gegen Credits) im sogenannten "Shop" zu tauschen. Bei den Spielmodi ist die Variation ebenfalls sehr groß. So gut wie alles, das man sich im Zusammenhang mit Puyo Puyo und/oder Tetris wünschen könnte, ist vorhanden. Selbst Replays können gespeichert hochgeladen und heruntergeladen werden! Und mit Ausnahme des Modus "Puzzle League" (im Onlinebereich) lassen sich zudem alle Matches beliebig festlegen - selbst, ob "Puyo Puyo UND Tetris" oder ob NUR Puyo Puyo oder NUR Tetris erlaubt ist.

Die Steuerung lässt für alle Spieler/innen alle Möglichkeiten offen. Ob ein querhaltener Joy-Con, zwei Joy-Cons als Duo oder ein Pro Controller: Alles ist erlaubt! Ich persönlich empfinde das Bewegen der Blöcke via Analog-Stick allerdings als eher ungenau. Es passiert gerade in hektischen Momenten viel zu oft, dass ein Block nicht an der gewünschten Stelle platziert wird, beziehungsweise er wird an der denkbar ungünstigsten Stelle platziert und vermasselt so einen bis dahin tadellosen Aufbau. Der Stick ist während schneller Matches einfach nicht so präzise wie das Steuerkreuz des Pro Controllers. Doch auch die vier Pfeilbuttons des linken Joy-Cons eigenen sich perfekt zum Bewegen von Blöcken, sofern ein rechter Joy-Con im Duo aktiv ist, denn von diesem benötigt man ja die ABXY-Tasten zum Drehen der Blöcke, wenn man sie mit den Pfeilbuttons bewegen können will. Darum: Als Notnagel ist ein quergehaltener Joy-Con sicherlich eine halbwegs akzeptable Alternative, aber für die optimale Kontrolle sollte es schon entweder ein Pro Controller oder ein Joy-Con-Duo sein.

FAZIT
Ich liebe Puyo Puyo Tetris! Zahlreiche Spielmodi für Single- und Multiplayer im offline und online, super Look & Feel, sauberes Gameplay, viele Optionen - was will man mehr!? Naja, vielleicht, dass man die Charakter-Stimmen deaktivieren kann, dass in Versus-Matches die Puyo-Puyo-Spieler/innen keinen überdeutlichen Vorteil gegenüber Tetris-Spieler/innen haben, und dass nicht alles nur auf Englisch ist - DAS hätte ich gern mehr! :)

TheUnknown *, 19.232 Zeichen, veröffentlicht am 24.04.2017 •
Singleplayer: 77%
Multiplayer: 87%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Deep Silver
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 28.04.2017, Preis: 39,99€, 1-4 Spieler/innen

Bilder

Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #1Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #2Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #3Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #4Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #5Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #6Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #7Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #8Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #9Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #10Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #11Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #12Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #13Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #14Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #15Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #16Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #17Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #18Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #19Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #20Puyo Puyo Tetris: Frantic Four-Player Puzzle Mashup!, Screenshot #21

Kommentare

Tarik
Tarik
Registriert:
08.02.2011, 04:37:16
Kommentar #1 vom 25.04.2017, 11:08:35 Uhr
Ich habe beide Spiele schon gerne auf früheren Konsolen gespielt. Von Puyo Puyo gab es eine Kirby Version (irgendwas mit Ghost) auf dem SNES, was ich gesuchtet habe und Tetris habe ich spätestens zur Wii-Ära mit Freunden auf dem Sofa sowas von zelebriert, darum gefällt mir das Spiel sehr gut, ABER:
Der Preis ist meiner Meinung einfach viel zu hoch.
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #2 vom 25.04.2017, 17:24:47 Uhr
Das wird diesen Freitag das erste Mal sein, dass ich ein Game der beiden Serien spiele. Freu mich ehrlich gesagt mehr drauf als auf MK8.
websstefan *
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #3 vom 26.04.2017, 12:10:37 Uhr
Es ist für mich ein No-Go, das man bei solch einen hohen Preis für Tetris keine deutsche Lokalisation bekommt. Wenn Nintendo sowas bei Mario Kart machen würde, wäre der ____storm vorprogrammiert.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.