Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Random Heroes: Gold Edition

Nintendo Switch

Random Heroes: Gold Edition, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 03.04.2020, Preis: 4,99€, 1 Spieler/in
Die Welt wird mal wieder von Aliens überrannt und da die Weltregierung damit überfordert zu sein scheint, werden nun willkürliche Personen in den Kampf geschickt. Random Heroes: Gold Edition macht auch keinen Hehl daraus, dass die Grundprämisse, sich durch die zahlreichen Level zu ballern, eher nebensächlich ist. In der Haut eines Banditen und mit einer einfachen Pistole bewaffnet, stelle ich mich den ersten Herausforderungen.
Screenshot
Jede der neun Welten besteht aus elf einzelnen Leveln und einem Endgegner. Dabei sammle ich Sterne für das Auflesen aller verteilten Münzen, das Besiegen aller Feinde und - wohl am schwersten - das Beenden des Levels, ohne getroffen zu werden. Geld darf ich während der Handlung im Shop zu horrenden Preisen gegen bessere Schiesseisen ausgeben, die nach und nach freigeschaltet werden. Und wo sind jetzt die wahllosen Helden, von denen mir berichtet wurde? Nach dem Ableben schlüpfe ich jedenfalls nicht in den Körper einer anderen Figur, dafür muss ich erst ganz zurück ins Hauptmenü und mir dort einen neuen Avatar aussuchen, den ich durch das Erreichen von Sternenrängen freischalte. Wirklich Random ist das also nicht, zumal damit immer einfach eine konstante Steigerung einhergeht, in den Werten Gesundheit, Stärke und Geschwindigkeit, weshalb jeder neu freigeschaltete Held einfach besser ist, als der vor ihm.
Screenshot
Wenn wenigstens spielerisch etwas geboten würde, könnte ich das verkraften. Leider hat es sich in den drögen Leveln eher bewährt, die Feuertaste permanent gedrückt zu halten, während man durch die unispirierte Levelarchitektur schreitet. Hierbei sind oft zu viele Sprünge ins Ungewisse nötig. Gegner sind größtenteils einfach Kugelfresser, die meinen Charakter oft schon von außerhalb des Bildschirms aufs Korn nehmen. Was manche No-Hit-Runs zum schlichten Auswendiglernen verkommen lässt. Auch den Bossgegnern wurde zumeist nur eine Angriffsstrategie einprogrammiert. Ferner ist da die langweilige Musik und ständiges Bildschirmwackeln im Docked-Mode.
Screenshot
FAZIT
Mehr als die Worte 'uninspirierte Grindorgie' hat Random Heroes: Gold Edition nicht verdient. Schwach in fast jeder Hinsicht hat es nichts zu bieten, was andere Titel nicht schon längst besser machten.

Rolf Belmont *, 2.218 Zeichen, veröffentlicht am 10.04.2020 •
Singleplayer: 31%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Ratalaika Games
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 03.04.2020, Preis: 4,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Random Heroes: Gold Edition, Screenshot #1 Random Heroes: Gold Edition, Screenshot #2 Random Heroes: Gold Edition, Screenshot #3 Random Heroes: Gold Edition, Screenshot #4

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!