Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

RollerCoaster Tycoon Adventures

Nintendo Switch

RollerCoaster Tycoon Adventures, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 29.11.2018, Preis: 49,99€, 1 Spieler/in
RollerCoaster Tycoon Adventures basiert auf RollerCoaster Tycoon Touch, kommt aber mit ganz eigenen Charakter daher und ihr dürft in RollerCoaster Tycoon Adventures in guter, alter Tycoon-Manier eure Fahrgeschäfte errichten, wie ihr lustig seid, so lange euch nicht das liebe Geld ausgeht. Alle Neulinge, können sich im Tutorial mit den Spielmechaniken vertraut machen. In insgesamt zwei Tutorials lernt ihr, wie ihr einen Park erfolgreich managt und die weltbesten Achterbahnen baut.
Screenshot
Insgesamt gibt es vier Karten - Blumenwald, Inspirierende Insel, Magischer Mond und Beruhigende Schlucht -, auf denen ihr euren Vergnügungspark errichten könnt. Zuerst müsst ihr Wege errichten. RollerCoaster Tycoon Adventures bietet euch dabei eine große Auswahl, vom klassischen, beigen Fußweg, bis hin zum hochmodernen Neonpfad. Nun gilt es natürlich, den Vergnügungspark mit Leben zu füllen. Einerseits gibt es die klassischen Fahrgeschäfte, die sich in drei Kategorien aufteilen. Für Kinder findet man beispielsweise ein Karussell oder eine Spaßrutsche, für Familien wird dagegen etwa ein Zirkus oder eine Geisterbahn geboten, und für Adrenalinjunkies zum Beispiel den Sprungturm.
Screenshot
Natürlich darf auch der Klassiker nicht fehlen: Achterbahnen! Insgesamt gibt es sieben verschiedene Arten, wie die klassische Holzachterbahn, oder die Hyper-Achterbahn. Mit diversen Elementen, wie die Kopfwende oder die Helixe, sind euch dabei fast keine Grenzen gesetzt. Zu mindestens wenn ihr euch auf die reine Bahn selbst konzentriert, da man leider keine Tunnelpassagen bauen kann. Habt ihr die Bahn fertig gestellt, wird sie in den Bereichen Intensität, Begeisterung und Übelkeitsfaktor beurteilt. Ein perfekter Mix aus Intensität, hoher Begeisterung und niedriger Übelkeit macht dabei selbstverständlich die perfekte Bahn aus.
Screenshot
Neben den Herzstücken dürft ihr nicht die sonstigen Bedürfnisse euer Besucher außer Acht lassen. Was wäre ein Abenteuerpark ohne Entertainer, Essenständen und Shops an jeder Ecke? Zudem benötigt ihr Serviceleistungen, wie Toiletten, Bahnwartung, Informationsschalter und und und. Ferner könnt ihr den Park mit Dekorationselementen bestücken: Bäume, Blumen, Flaggen und jeder Menge Themenkulissen: Sci-Fi, Western... Viele der Attraktionen, Shops, Stände oder Themen, müsst ihr allerdings erst erforschen. Aber ihr könnt nicht direkt alles erforschen, sondern nur Schritt für Schritt. So müsst ihr erst einen bestimmten Parkwert erreichen, bevor ihr bestimmte Attraktionen erbauen dürft.
Screenshot
Unten am Bildschirm seht ihr jederzeit, wie viel Geld ihr besitzt, Parkwert, Besucherzahl, sowie die Zufriedenheit der Besucher... Darunter fallen vor allem das Preisleistungsverhältnis. Solltet ihr euch entscheiden, an jeder Attraktion abzukassieren, müsst ihr die Preise dauernd anpassen, da die Attraktionen mit zunehmender Größe des Parks an Reiz verlieren und überteuert wirken. Ebenso könnt ihr aber auch alle Attraktionen gratis anbieten, aber entsprechenden Parkeintritt verlangen. Ganz wie ihr wollt. Auch die Sauberkeit ist ein wichtiger Punkt. Hier zählt natürlich, wie gut euer Park gepflegt wird, inklusive Toiletten und allem drum und dran.
Screenshot
Modus: Abenteuer
Ihr ersteigert für ein Apfel und ein Ei ein Grundstück, auf dem ihr euren Freizeitpark errichten möchtet. Da ihr noch ganz neu im Geschäft seid, bekommt ihr direkt einen Berater gestellt. Dieser verlangt euch hin und wieder wichtige Entscheidungen ab, wie etwa, ob es Gruppenrabatt geben soll, oder ob ihr lieber Werbung in der Fußgängerzone machen möchtet oder vielleicht auf zufriedene Dauerkartenbesitzer setzt. Je nachdem, ob eure Entscheidung, gut oder negativ aufgenommen wird, erhaltet ihr einen Bonus wie etwa eine Geldprämie, oder ihr werdet "bestraft", beispielsweise durch einen Besucherrückgang. Dieser Modus geht endlos, doch nach kurzer Spieldauer, verlässt euch eurer Berater und ihr spielt nur noch just for fun weiter.
Screenshot
Modus: Szenario
Im Szenario müsst ihr verschiedenste Aufgaben erledigen, um an die begehrten Trophäen in den Farben Bronze, Silber und Gold zu gelangen. Beispielsweise dreht sich im "Feinschmeckermarkt-Szenario" alles um Essensstände und Besucherzufriedenheit. Dagegen dreht sich im Szenario "Höhenangst" alles um Achterbahnen. Im Auswahlbildschirm seht ihr bei einem Szenario, sobald ihr es ausgewählt habt, anhand der Sternanzahl, wie schwer es ist: Je mehr Sterne, desto schwerer. Links daneben stehtm wie viel Zeit ihr zur Verfügung habt, also heißt es, alles andere als eine gemütliche Runde auf dem Karussell zu drehen.
Screenshot
Modus: Sandbox
Im Sandbo- Modus, könnt ihr euch zwischen zwei Arten entscheiden. Einmal müsst ihr gar nicht auf Finanzen achten und habt direkt alle Attraktionen freigeschaltet, könnt also ganz nach euren Vorstellungen einen Park errichten. Dagegen gilt es im Karrieremodus, die Finanzen im Blick zu halten und in die Forschung zu investieren, um neue Fahrgeschäfte, Essenstände oder Themen freizuschalten. Wie es sich für ein Sandboxmodus gehört, verfolgt ihr hier kein Ziel und könnt so eure ganz eigene Geschichte schreiben.
Screenshot
Technik
Grafisch hätte man aus RollerCoaster Tycoon Adventures - mit seiner Comicgrafik - sicherlich etwas mehr herrausholen können, denn an vielen Ecken wirkt RollerCoaster Tycoon Adventures etwas matt und undetailliert. Die Musik, die geboten wird, verbreitet eine eher neutrale Stimmung. Die Steuerung ist geht gut von den Fingern und bietet keinerlei Auffälligkeiten. Doch geht, mit dem Größerwerden des Parks die Framerate mehr und mehr in die Knie, was oft unbewusst dazu führt, dass man seine Parks nicht wirklich nach Belieben gestaltet, sondern immer auch im Hinblick auf die Gameplay-Performance. Dazu ist RollerCoaster Tycoon Adventures mehrmals abgestürzt.
Screenshot
FAZIT
RollerCoaster Tycoon Adventures ist nicht das RollerCoaster-Game was sich viele erwünschten. Wieder keine Warteschlangebereiche, wieder keine Statistik über Wartezeiten, sondern nur über die Wirtschaftlichkeit und Zufriedenheit, und der Umfang ist ganz allgemein reduziert. Es fehlen etwa coole Elemente, wie Tunnelpassagen für die Achterbahn. Somit wird RollerCoaster Tycoon Adventures schnell eintönig: Erst entwickelt man etwas, dann baut man es, dann passt man Preise an und so weiter. Und dann ist man damit fertig. Es fehlt gewissermaßen der persönliche Bezug zur eigenen Kreation. Auch die verschiedenen Spielmodi ändern daran nichts, da sie sich zu wenig voneinander unterscheiden.
Screenshot
Hinweis: Da RollerCoaster Tycoon Adventures für die Switch es nicht gestattete, Screenshots aufzunehmen, seht Ihr hier offizielles Pressematerial mit englischem Bildschirmtext. Die deutsche Version von RollerCoaster Tycoon Adventures für die Switch ist vollständig eingedeutscht.

Link500 *, 6.732 Zeichen, veröffentlicht am 16.12.2018 •
Singleplayer: 63%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei MSM
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 29.11.2018, Preis: 49,99€, 1 Spieler/in

Bilder

RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #1 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #2 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #3 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #4 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #5 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #6 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #7 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #8 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #9 RollerCoaster Tycoon Adventures, Screenshot #10

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!