Schlag den Star - Das Spiel

Nintendo Switch

Schlag den Star - Das Spiel, Covermotiv
Das Format
Für alle die dieses Format nicht kennen, in diesem TV-Format tritt ein Kandidat in 15 Spielen gegen einen Star an und kämpft und kann dabei eine nicht abzuschlagende Menge Geld gewinnen - der Star hingegen verteidigt natürlich "nur" seine Ehre. Dabei müssen beide, Kandidant und Star, nicht nur ihre körperlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern ebenso sind Geschick und Wissen gefragt, um die Show für sich entscheiden zu können. Gewonnen hat dann, wer die meisten Punkte gesammelt hat. doch nicht in jedem Game bekommt man gleich viele Punkte. Die vergebenen Punkte steigen pro Spiel um jeweils um eins, das heißt, Spiel 1 bringt einen Punkt, Spiel 2 bringt zwei Punkte und so weiter. Wer mehr demnach zuerst mehr als 60 von insgesamt 120 möglichen Punkten gesammelt hat, hat die Show für sich entschieden und es wird nicht weiter gewettstreitet.

Drei Modi zum Duellieren
Neben der "klassischen Show", die schon mal über 2 Stunden eurer Zeit beanspruchen kann, gibt es noch den Modus "halbe Show", wo ihr in bis maximal zu 7 Spielen gegeneinander antretet - und so auch nur circa eine Stunde zum Durchspielen benötigt. Für alle, die nicht so viel Zeit haben, aber trotzdem Spaß mit Schlag den Star - Das Spiel haben möchten, gibt es noch den Modus "Best of Three" , wo, wie der Name schon sagt, gewinnt, wer zwei von drei Games für sich entscheiden kann.

Das Beste habe ich bisher noch gar nicht erwähnt, denn ihr könnt nicht nur 1-gegen-1-Matches spielen, sondern auch 2 vs. 2. Die 2-gegen-2-Funktion wird im Spiel so umgesetzt, dass ihr euch in den Actionspielen abwechselt, wohingegen bei den Quizspielen alle gleichzeitig teilnehmen - sogar bei Spielen wie "Wo liegt was?" ist dies möglich, und es gewinnt, wer näher an der gesuchten Stadt, die erstmal anhand einer Frage herausgefunden werden muss, liegt. Wenn ihr zu zweit spielt, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr zusammen gegen den Computer antretet, oder euch lieber gegenseitig messen wollt.

Der Computer ist je nach Charakter unterschiedlich stark, die Schwierigkeit wird in drei Stufen für Quizspiele und Actionspielen angezeigt. Solltet ihr in Actionspielen richtig gut sein, aber in Quizpielen eine Niete, dann bietet euch das Spiel keinen perfekten Schwierigkeitsgrad, da sich die unterschiedlichen Level der Charaktere nur um maximal einen Punkt unterscheidet. Als Charaktere stehen euch nicht nur die vorgegebenen Profile zur Verfügung, sondern ihr könnt euch auch eures eigenes Ich erstellen. Dafür werden euch allerdings nur etwa 120 Kombinationsmöglichkeiten geboten, was eine richtige Personalisierung recht schwer macht. Denn man findet oft nicht die passende Hose zum Oberteil, wodurch die Charaktere dann etwas merkwürdig aussehen. Immerhin unterstützt dieses Spiel über 700 Namen, die alle auch voll vertont sind. Sollte euer Name allerdings nicht dabei sein, müsst ihr euch irgendeinen aussuchen, denn eine manuelle Namensvergabe ist nicht möglich. Unter der Option "Charakter" findet ihr neben der Charaktererstellung zudem einige Informationen, wie eine Statistik, die anzeigt wie viele Shows ein Charakter bestritten hat, in wie vielen er als Sieger herausging und so weiter.

Minispiele
Alle 25 Spiele entstammen dem Showformat - insgesamt 12 Quiz- und 13 Actionspiele. Diese könnt ihr übrigens alle auch einzeln unter "Freies Spielen" spielen. Vor jedem Spiel erscheint ein Bildschirm, welcher die Spielregeln erläutert und auch die Steuerung erwähnt. Für alle, die nicht viel Lesen wollen, erklärt Elton außerdem die Regeln. Selbstverständlich kann man aber auch einfach per A-Druck direkt ins Spiel.

Besonders gut hat mir "Quiz" gefallen, hier muss man sich in fünf Kategorien - Politik, Geographie, Sport, Kunst und Wissenschaft - Eltons Quizfragen stellen. Sobald ihr drei Fragen einer Kategorie richtig beantwortet habt, geht die Kategorie an euch und es werden keine weitere Fragen mehr in dieser Kategorie gestellt. Sobald ihr drei Kategorien für euch entscheiden konntet, habt ihr "Quiz" gewonnen. Auch das Spiel "Hochwerfen" konnte mich überzeugen. Hier gewinnt derjenige, der auf einer schwebenden, abgestuften Pyramide die meisten Punkte mit seinen 15 Bällen erwirft. Insgesamt werft ihr fünfzehn Bälle auf die Pyramide, bleibt er auf den untersten Ring liegen, bringt das einen Punkt, schafft ihr es, den höchsten Ring zu treffen, sahnt ihr satte 10 Punkte ab. Aber Vorsicht, die Säcke können auch wieder runterfallen, indem sie von einen der anderen Säcke runtergerissen werden. Außerdem bekommt ihr nur Punkte für einen Ring, wenn ihr dort mehr Säcke als eurer Kontrahent liegen habt.

Technik
Schlag den Star - Das Spiel ist alles andere als ein technisches Meisterwerk. Die Grafik ist doch arg einfach gehalten. Etwa die Hände, die den Bogen bei "Bogenschießen" halten, konnten schon zu Wii-Zeiten auf diesem Niveau dargestellt werden, wenn nicht sogar besser. Auch hält Elton seinen Daumen durch seine Karten und die Kandidaten schlagen zum Teil durchs Pult, was beim Sender in der Realität wohl zu einigen Problem führen würde. Im Spiel "Fangen" kommt es leider ebenfalls zu Grafikfehlern, denn hier hauen die Charaktere zumeist neben die Figur, wenn sie verhindern wollen, dass deren Kontrahent die Figur mit seiner Hand fängt.

Die Anzeigen sind aber alle gut gelungen und entsprechen der gewohten TV-Qualität. Nur während eines Actionspiels sieht man allerdings deutlich, wenn Schlag den Star - Das Spiel neue Sequenzen lädt .Wie etwa bei Elton, der plötzlich auftaucht oder verschwindet. Im Spiel "Shut the Box" ist die Joy-Con Steuerung suboptimal geregelt. So müsst ihr nicht nur mit der Bewegungsteuerung würfeln, sondern das Spiel zeigt komischerweise an, dass der A-Knopf gedrückt werden muss und ihr sollt durch neigen Zahlen zwischen 1 und 9 auswählen, die ihr entsprechend eurer gewürfelten Punktzahl (z.B. 4 + 5 = 11). Vor allem zu Anfang hat man doch arge Probleme die Zahlen zu treffen, so wird dieses Spiel unnötig in die Länge gezogen und erweckt den ein oder anderen Wutausbruch, führt aber nicht dazu, dass das Ergebnis beeinflusst wird, da ihr eure Auswahl bestätigen müsst und dies nur möglich ist, wenn ihr richtig gezählt habt.

Auch in einigen Quizspielen, wo ihr Zahlen eingeben müsst, ist die Joy-Con-Steuerung sogar ein Problem. Zwar ist nach dem Buzzern für den Gegner nicht mehr möglich ein Ergebnis einzutippen, aber es ist durchaus ein kleiner Akt, mittels Joy-Con gleichzeitig(!) den Analog-Stick und den A-Knopf zu betätigen, zumal vom Spiel vorgesetzt wird, dass ihr den Joy-Con horizontal haltet. Dies führt leider schon mal dazu, dass das Zeitlimit abläuft und euer Gegner den Punkt bekommt.

Es ist sehr erfreulich, dass Eltons Originalstimme und die bekannten Klänge der TV-Show im Spiel verankert sind. Zudem hat man den Charakteren eigene Sprüche verpasst. Nur leider klingen die Namen der Charaktere oft etwas abgehackt betont und lassen die Sätze meisten etwas unrund klingen.

Fazit
Auch wenn Schlag den Star - Das Spiel alles andere als ein technisches Meisterwerk ist und manche Steuerung mehr als gewöhnungsbedürftig erscheint, macht es vor allem im Mehrspieler mit Freuden, aber auch mal allein gegen den Computer, Laune. Ich empfehle allerdings, sich vor allem bei den Actiongames durch die Option "Testspiel" erstmal an alle Regeln und besonders die Steuerung zu gewöhnen. Denn sind diese Veraussetzungen erfüllt, kann man mit Schlag den Star - Das Spiel diurchaus eine Menge Spaß haben.

Link500 *, 7.487 Zeichen, veröffentlicht am 29.09.2017 •
Singleplayer: 73%
Multiplayer: 77%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei bitComposer Entertainment
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode
Releasedate: 29.09.2017, Preis: ca. 45-50€, 1-4 Spieler/innen

Bilder

Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #1Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #2Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #3Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #4Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #5Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #6Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #7Schlag den Star - Das Spiel, Screenshot #8

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.