Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Ships

Nintendo Switch

Ships, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 05.11.2019, Preis: 12,99€, 1 Spieler/in
In der Frachtschiff-Simulation Ships verlädt man Ware, schippert sie in andere Häfen und kümmert sich um seinen eigenen Frachter. Später kann auch auf spezialisiertere Schiffsarten umsteigen. Zu Beginn startet man aber erstmal mit einem einfachen Containerschiff, das man zunächst fahrtüchtig machen muss, indem man verrostete und kaputte Teile austauscht. Diese Reparaturen sind auch immer dann nötig, wenn man mit seinem Schiff auf hoher See Unfälle baut - sie bestehen allerdings nur aus einfachem Anklicken der gewünschten Teile und bieten keinen spielerischen Tiefgang.
Screenshot
Im Anschluss startet man in die erste Mission, hier darf man einige Container mithilfe eines Krans auf die Ladefläche des Schiffs befördern. Auch dies gestaltet sich leider eher langweilig. Die meiste Zeit über schaut man dem Kran zu, wie er von A nach B fährt, während das passgenaue Einsetzen der Container in die dafür vorgesehenen Lücken eher mühsame Kleinarbeit ist.
Screenshot
Dann endlich darf man in See stechen - das Schiff soll sicher in einen Hafen eingefahren werden. Die Steuerung des Kahns ist komplex und sehr ungewöhnlich, was für eine gewisse Herausforderung beim Manövrieren sorgt. Sonderlich viel Spaß macht allerdings auch dies nicht, was vor allem daran liegt, dass sich das Schiff wie in Zeitlupe bewegt - selbst, wenn es vielleicht teilweise realistisch sein mag und Ships es ermöglicht, die Ingame-Geschwindigkeit auf das zwei- oder vierfache der normalen Geschwindigkeit zu erhöhen, denn man ist während der Fahrten längere Zeit unbeschäftigt.
Screenshot
Das größte Problem von Ships ist also, dass jede Mission beinahe einschläfernd ist und so natürlich kaum Spielspaß aufkommen will. Dies ändert sich leider auch bei späteren Missionen nicht. Konzept, Umsetzung, Feinschliff, Steuerung - es hapert überall gewaltig. Auch die Grafik weiß mit verwaschenen Texturen, schwachen Lichteffekten und geringer Renderdistanz nicht zu überzeugen. Hinzu kommen zahlreiche Bugs - mir ist das Spiel auf einer Überlandfahrt sogar komplett abgestürzt, sodass ich es komplett neu starten musste.
Screenshot
FAZIT
Ships ist eine Simulation, die leider nichts wirklich richtig macht. Die Präsentation ist unscheinbar, das Gameplay repetitiv und langweilig, obendrauf unintuitive Steuerung, schlechte Performance und Bugs. Selbst als Genre-Fan oder Schifffahrts-Enthusiast macht man besser einen Bogen um Ships.

CaptainOlimar, 2.373 Zeichen, veröffentlicht am 03.12.2019 •
Singleplayer: 20%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Ultimate Games
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 05.11.2019, Preis: 12,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Ships, Screenshot #1 Ships, Screenshot #2 Ships, Screenshot #3 Ships, Screenshot #4

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!