Windjammers

Nintendo Switch

Windjammers, Covermotiv
Flying Disc Game
40 Jahre nach Pong wandern wir zurück in die Vergangenheit. Aber nicht mehr die 70er, sondern in die 90er. Weiße Punkte sind out, Frisbee-Scheiben sind in! Der vorliegende NeoGeo-Titel Windjammers schafft es auf die Switch und bietet den typischen Stil dieser Zeit. Die Entwickler haben die Version aber etwas optimiert und eine schöne Spielanleitung erklärt kurz und knapp, aber anschaulich, wie man zu spielen hat.

Der linke Stick dient dem Laufen, die A- oder Y-Taste ist für einen schnellen Rutscher oder zum Fangen der Disc. Wenn ihr die Disc in der Hand haltet, gelten dieselben Tasten zum Werfen der Disc. Wenn ihr dazu noch die Richtung drückt, führt der Spieler einen geraden Wurf aus. Bewegt ihr den Stick in einem Halbkreis, könnt ihr sogar einen angeschnittenen Wurf einleiten. Wenn ihr die Disc sogar aus dem Fangen heraus direkt zurückwerft, rast die diese in einem Supersonic Shot auf den Gegner zu und ist für diesen schwieriger unter Kontrolle zu bekommen. Dazu gibt es noch weitere Moves, wie der Toss in die Luft. Dieser kann eine Super Custom ausführen, quasi wie ein Hadoken oder Shoryuken, und hauen dann richtig rein.

Das Spielfeld ist geteilt durch eine Linie und natürlich darf die Disc in euren Spiebereich nicht auf den Boden fallen, sonst geht der Punkt an den Gegner. Noch viel schlimmer sind die Tore hinter euch, denn dort dort kann man richtig Punkte abstauben. Cool finde ich, dass in jedem Level die Ausrichtung der Tore variiert. So ist das 5-Punkte-Tor in der Mitte, oder mal befinden sich zwei kleine 5-Punkte-Tore am Rand und in der Mitte steht ein großes 3-Punkte-Tor.

Arcade Parade
Der lokale Spielmodus bietet Arcade, Minispiele, Versus und Drahtlos-Funktion. Im Arcade-Modus könnt ihr euch eine von drei Schwierigkeitsstufen aussuchen oder sogar endlos spielen. Dann stehen euch sechs Charaktere aus unterschiedlichen Nationen zur Auswahl. Jeder Charakter besitzt den Wert Geschwindigkeit und Kraft, der sich von Charakter zu Charakter unterscheidet. Ihr müsst etwas herumprobieren, welcher eurem Spielstil eher liegt. Danach geht es von Land zu Land, bzw. von Spielfeld zu Spielfeld. Diese sind sehr variabel, so gibt es Strand, Kacheln, Sand, Straße oder Gras im Stadion.

Zwischendurch gibt es zwei Minispiele, diese Minispiele könnt ihr auch außerhalb des Arcade Modus spielen. Zum Einen wäre das Bowling: In klassischer Bowling-Regel-Manier, müsst ihr 10 Kegel mit der Disc umwerfen und Strikes oder auch Spares schaffen. In dem anderen Minispiel geht es darum, den Frisbee so weit wie möglich zu werfen, dabei steuert ihr einen Hund, der diesem hinterherhechelt und Hindernissen ausweichen muss. Zum Schluss müsst ihr den Frisbee natürlich noch fangen. Lustige Zeitvertreibe, um den Highscore zu verbessern.

TECHNIK
Der Einzelspieler-Modus hat eine Menge Spaß gemacht, aber wer seinen Freund oder Freundin zu Hause hat, drückt den Controller in die Hand und löst fetzige Disc-Duelle aus. Sowohl auf einer Konsole, als auch im Drahtlosmodus kann Windjammers gespielt werden. An Einstellungen könnt ihr eines der sechs Felder aussuchen, sowie Satzdauer und Satzpunkte festlegen könnt. Das Gameplay bleibt zudem stets flüssig und schnell.

Wer richtig Lust auf Herausforderung hat, kann sich mit der ganzen Welt im Online-Spiel austoben und sich einen Namen in der Bestenliste verdienen.

Die Aufmachung ist super, die Grafik ansprechend und alles läuft sauber auf der Switch. In den Einstellungen könnt ihr Spielereien wie das 4:3- oder 16:9-Format einstellen, aber auch Filter wie Scanlines oder CRT auswählen. Der Sound ist fetzig und die Sounds wurden gut umgesetzt, ihr könnt sogar zwischen der Neo-Geo oder der Neo-Geo-CD-Musik auswählen.

FAZIT
Windjammers ansich macht direkt Spaß, sobald ihr das erste Match bestreitet und lässt euch so schnell nicht wieder los. Im Multiplayer löst es sogar noch wunderbare Fluchmomente aus, wenn der Gegner es schafft, in letzter Sekunde einen Punkt zu machen. Kurz: Man merkt, dass die Entwickler sich bei diesem Port Mühe gegeben hat, denn Windjammers ist richtig gelungen!

DStroke *, 4.105 Zeichen, veröffentlicht am 03.11.2018 •
Singleplayer: 83%
Multiplayer: 85%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Cosmocover
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Switch Joy-Con Switch Joy-Con Grip Switch Pro Controller Switch Tablet Mode Switch Tabletop Mode Switch Television Mode Nintendo Network Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 23.10.2018, Preis: 14,99€, 1-2 Spieler/innen

Bilder

Windjammers, Screenshot #1Windjammers, Screenshot #2Windjammers, Screenshot #3Windjammers, Screenshot #4Windjammers, Screenshot #5Windjammers, Screenshot #6

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo auf YouTube Eyes on Nintendo auf Twitter Eyes on Nintendos Discord Server Eyes on Nintendo auf Vimeo Eyes on Nintendo auf iTunes Eyes on Nintendo auf Spotify Eyes on Nintendo auf blubrry Eyes on Nintendo auf TuneIn Eyes on Nintendo auf podcast.de
RSS-XML-Feed: News RSS-XML-Feed: Podcasts RSS-XML-Feed: Reviews
Diese Webseite kann Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.