Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Mega Man 7

Super Nintendo Entertainment System

Mega Man 7, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 24.03.1995, Preis: 7,99€, 1 Spieler/in
Das NES war nicht mehr aktuell, das Super Nintendo war es. Also wurde die NES-Reihe "Mega Man" auf dem Super Nintendo fortgeführt, und da die ersten 6 Teile ja bereits (auf dem NES) erschienen waren, war jetzt logischerweise der siebte an der Reihe.
Screenshot
Die Story ist dabei wie immer mehr oder weniger dieselbe: Dr. Wily und seine Roboter bedrohen einmal mehr den Frieden und Mega Man muss für Ordnung sorgen. Allerdings beginnt Mega Man 7 mit einem kleinen Twist, denn wie bei den Game-Boy-Ablegern hat er zuerst nur die Wahl aus vier Robotern und kann erst danach die übrigen vier besiegen. Das mag story-dramaturgisch einigermaßen interessant sein, aber dennoch fühlt es sich irgendwie lahm an, nicht von Anfang an aus dem Vollem schöpfen zu können. Außerdem reduziert es die Tüftelei rund um die Möglichkeiten der perfekten Reihenfolge, wie die Roboter mit welcher Waffe zu besiegen wären. Für mich ist das bereits ein durchaus nicht unbedeutender Nachteil - auch, wenn ansonsten der gesamte Rest des Gameplays unverändert die NES-Formel der sechs Vorgänger aufgreift.
Screenshot
Da das Super Nintendo Spiele so viel besser aussehen lassen konnte, wollte Capcom dies natürlich ausnutzen - deshalb fühlt sich Mega Man 7 bis heute immer irgendwie seltsam an, weil es ganz anders aussieht und klingt als die 6 direkten Vorgänger vom NES. Gleichzeitig wirkt es bereits auf den ersten Blick viel cartooniger als die Mega-Man-X-Serie, die ja praktisch gleichzeitig und ebenfalls auf dem Super Nintendo startete...
Screenshot
Allerdings wirkt Mega Man 7 selbst gegenüber den sechs NES-Mega-Männern cartooniger, ja, kindlicher möchte ich sogar sagen. Das ist nicht unbedingt positiv oder negativ, aber zum Einen ist bereits durch die SNES-Technik ein gewisser Bruch im Stil zu erkennen, und zum Anderen ist eben diese Andersartigkeit bei Grafik und Sound, die Mega Man 7 - trotz aller Vorzüge! - aus der Reihe tanzen lässt und für Irritation sorgen kann.
Screenshot
Doch ich bitte darum, nicht zu denken, ich wolle nur auf Mega Man 7 herumhacken, denn das ist ganz und gar nicht meine Absicht. Ich möchte nur herausstellen, dass es sehr wohl möglich ist, dass man Mega Man 7 nicht so wahrnimmt, wie es ist, weil man vielmehr den Vergleich mit den NES-Geschwister im Gedächtnis hat. Mir jedenfalls ging es eine lange Zeit so: Mega Man 7 gehört nicht so wirklich dazu. Nur erklären konnte ich es nie, ich wusste aber, es hatte viel mit dem Look and Feel zu tun, denn wirklich krisitieren konnte ich Mega Man 7 nie.
Screenshot
Denn, wie ich eingangs bereits andeutete: Das Gameplay ist unverändert großartig und die Basics sind dabei wie immer dieselben: Mega Man läuft, springt und ballert sich seinen Weg durch die Level, stößt dabei auch schon mal auf geheime Pfade, die mit Power-ups oder Items aufwarten, besiegt am Ende jeden Levels natürlich den Roboter-Boss, erhält dafür seine ihm eigene Waffe und wählt den nächsten Level, wo der nächste Roboter-Boss wartet.
Screenshot
Natürlich hat der Blue Bomber den seit Mega Man 3 bekannten Ground Slide und den mit Mega Man 4 eingeführten Mega Buster. Eine praktische Sache ist zudem, dass via L und R durch die bereits erhaltenen Boss-Waffen gewechselt werden kann, ohne, dass über die Start-Taste ein Menü ausgewählt werden muss - auch, wenn das natürlich wie immer möglich ist.
Screenshot
Wie seit Mega Man 4 möglich, können bereits erfolgreich absolvierte Level immer wieder gespielt werden, um darin nach eventuell noch nicht gefundenen Goodies zu suchen, wie zum Beispiel den Super Adapter, den Mega Man erhält, indem er in den ersten vier Leveln die Buchstaben R-U-S-H findet. Auch Proto Man kann gefunden und besiegt werden - aber wo und wie, verrate ich an dieser Stelle selbstverständlich nicht.
Screenshot
Das Leveldesign geht voll in Ordnung. Leider kann man wie so oft mit der Mega-Buster-Taktik (fortwährend aufgeladen halten, bei Sichtkontakt loslassen, dann wieder aufladen, etc) die meisten Levelgegener auf einen Sitz wegputzen, doch sind die Sprungpassagen ausreichend - nicht wirklich herausfordernd, doch ab und zu springt man auch schon einmal daneben.
Screenshot
Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad allerdings nicht das, was man von Mega Man im Allgemeinen kennt. Zwar durchaus kein Spaziergang an einem lauen Sommerabend, aber auch davon entfernt, eine Herausforderung zu sein. Lediglich bei den Bosskämpfen kann es eine kleine Weile dauern, bis man die Bewegungsmuster und Schwachstellen der Gegner herausgefunden hat.
Screenshot
Allerdings liegen die wahren Stärken von Mega Man 7 viel mehr im Wiederspielwert. Denn ähnlich wie in den Mega-Man-X-Spielen wird man viele Level nicht nur nochmal und nochmal spielen können, sondern wollen, weil man natürlich alles finden will, was zu finden ist - und das sollte nicht unterschätzt werden.
Screenshot
FAZIT
Mega Man 7 ist nicht perfekt und wirkt durch Grafik und Sound kindlicher, als es im Grunde ist, denn sieht man darüber hinaus, bemerkt man, dass es nach wie vor in der Riege der NES-Mega-Men steht. Zwar ist der Schwierigkeitsgrad nicht der allerhärteste und dummerweise wurden die 8 Roboter-Bosse in zweimal vier aufgeteilt, doch bietet es immerhin stets genug Motivtation es zu 100% durchzuspielen, weil man alle geheimen Goodies finden will.

TheUnknown *, 5.187 Zeichen, veröffentlicht am 18.11.2014 •
Singleplayer: 72%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 24.03.1995, Preis: 7,99€, 1 Spieler/in

Bilder

Mega Man 7, Screenshot #1 Mega Man 7, Screenshot #2 Mega Man 7, Screenshot #3 Mega Man 7, Screenshot #4 Mega Man 7, Screenshot #5

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!