Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Virtua Tennis 4

Nintendo Wii

Virtua Tennis 4, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii-Fernbedienung & Wii MotionPlus
Releasedate: 29.04.2011, Preis: ca. 30€, 1-4 Spieler/innen
Tauchen wir ein in die virtuelle Welt des Sports. Um genau zu sein: in die von Virtua Tennis 4. Wie der Name erahnen lässt, handelt es sich dabei um die beliebte Sportart mit dem Ball und dem Schläger. Aber fühlt man sich wirklich wie auf dem Tennisplatz?
Screenshot
Doch bevor man ihr dem Spielen beginnt, rate ich jedem, der zuvor noch nicht mit Virtua Tennis oder einem vergleichbaren Spiel Kontakt hatte, im Übungs-Modus die Techniken, Aufschlagvarianten und generell die Steuerung zu erlernen. Sehr simpel gehalten, aber reicht völlig aus, um sich Grundlegendes anzueigenen. Nun habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen Modi. Allerdings gehe ich natürlich sinnvollerweise zuerst auf das Hauptaugenmerk ein:
Screenshot
WORLD TOUR
Wer wollte nicht schon immer in die Fußstapfen von großen Tennislegenden treten oder ihnen sogar die Stirn bieten? In diesem Teil des Spiels könnt ihr das! Ihr erstellt euch ein eigenes Charakterprofil, inklusive eines Charakters, welchen ihr im Stil von Die Sims optisch anpassen könnt, anlegen, welches all eure Fortschritte und Punkte regelmäßig mitspeichert. Nachdem alle Feineinstellungen vorgenommen wurden, beginnt ihr auch sogleich.
Screenshot
Das Prinzip ist, dass ihr wie auf einer Weltkarte, welche aus vielen Feldern mit verschiedenen Eigenschaften besteht (ähnlich wie bei einem Spielbrett), Runde für Runde voran zieht, in verschiedenen Minispielen eure Fähigkeiten verbessert oder an Tunieren teilnehmt. Um von Feld zu Feld schreiten zu können, erhaltet ihr Tickets, welche euch entsprechend ihrer Aufschrift einige Felder ziehen lassen. Es gibt aber auch Erholungs-Tickets, welche eure Kondition wieder steigen lassen, denn ohne diese lassen sich keine Matches erfolgreich bestreiten. Einige Felder bieten Wellness-Oasen und dergleichen, welche man mittels der Tickets betreten kann, um die genannte "Energie" aufzuladen.
Screenshot
Je mehr Minispiele und Matches ihr erfolgreich absolviert, desto mehr Kondition verliert ihr. Als Ausgleich erhaltet ihr allerdings Sterne und Geld. Je mehr Sterne ihr besitzt, desto höher ist später der Rang, der euch mit anderen Spielern vergleicht. Geld benötigt ihr, um euch neue Ausrüstung, Kleidung oder nur optische Verbesserungen leisten zu können, welche ihr nach und nach freischaltet, indem ihr in der World Tour weiter vorankommt. So startet ihr im Australian Cup und gelangt in viele weitere, wie z.B. den French Cup, um eure Fähigkeiten auszubauen und in der Rangliste weiter aufzusteigen.
Screenshot
Positiv zu vermerken ist, dass man versuchte, der Weltreise einen roten Faden zu verpassen, denn stupide ein Match nach dem anderen zu meistern würde den Spielspaß bremsen. Allerdings kann man mit den erworbenen Tickets die Tuniere, die einen zwischendurch erwarten, überspringen und nur gezielt die Minispiele spielen. Einerseits gefällt mir dies, da man so seine Fähigkeiten speziell ausbauen kann, jedoch sollte man dennoch versuchen alle Matches zu bestreiten, da man dadurch, wie schon bereits oben beschrieben, weitere Sterne erhält, einen höheren Rang erzielt und zudem mehr Praxis auf dem Tennisplatz erhält, die für das finale Endmatch eines jeweiligen Cups von großer Bedeutung ist.
Screenshot
SHOWDOWN
Da die World Tour einge Zeit in Anspruch nimmt, gibt es auch die Option, im Arcade-Modus lediglich die vier größten Meisterschaften zu bestreiten. Dies macht meiner Ansicht nach dann Sinn, wenn man die World Tour bereits durchgespielt hat oder lieber reine Tennismatches absolvieren möchte, denn nicht immer möchte man zwischendurch auch andauernd die "Spielbrett-Variante" spielen oder hat die Zeit dafür.
Screenshot
Wer allerdings auch dort die Nase voll hat und eher ein freies Spiel mit Freunden bevorzugt, der weicht auf den Showmatch-Modus aus. Hier können beliebig viele Einzel- und Doppelmatches gespielt werden, sei es allein oder mit bis zu drei Freunden.
Screenshot
Jedoch sei davor gewarnt, dass alle bisher genannten Modi lediglich mit der Standard-Steuerung zu spielen sind. Das heißt, ihr haltet die Wii-Fernbedienung waagerecht, das Steuerkreuz dient der Steuerung des Spielers und die Tasten A, B, 1 und 2 dienen für die verschiedenen Schlagarten. Wer von anderen Konsolen auf die Wii-Variante wechselt wird es leicht haben, denn die Steuerung ähnelt diesen hier aufgrund der konventionellen Knopfbelegung stark. Allerdings liegt beispielsweise der Playstation 3 - Controller besser in der Hand, als die quer gehaltene Wii-Fernbedienung, weshalb der Spielecomfort bei den Konkurrenten von Nintendo doch ein wenig höher ist und bei der Steuerung ein wenig mehr überzeugt. Es sei jedoch zu beachten, dass ich mich hiermit auf die gerade beschriebene Steuerungsart beziehe.
Screenshot
Denn wovon ich anfangs ausging, war, dass man Virtua Tennis 4 auch mit der Bewegungserkennung der Wii-Fernbedienung spielen kann. Diese aber findet man ausschließlich im Motion Play-Bereich wieder, wofür dann auch WiiMotion Plus empfohlen wird, um in den vollen Genuss von WiiMotion zu gelangen. Die Steuerung funktioniert absolut wunderbar und macht viel Spaß. Die Handbewegungen werden genau erkannt und bringen einen ganz schön ins Schwitzen, denn schließlich sollte man Virtua Tennis 4 mit viel Körpereinsatz spielen. Daher ist es umso enttäuschender, dass man im Hauptspiel nicht zwischen diesen Steuerungsarten wählen kann. Großer Minuspunkt, denn dadurch wäre die Langzeitmotivation und das Interesse aufgrund der neuartigen Steuerung noch höher gewesen!
Screenshot
PARTY AND FRIENDS
Welche Alternativen gibt noch? Einerseits könnt ihr im Online-Modus gegen Freunde und Fremde aus aller Welt spielen. Hier habt ihr viele Optionen zur Auswahl und bekommt all das geboten, was man ihr euch wünscht - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Nervig sind hier jedoch, wie in vielen anderen Spielen, die allseits gehassten Freundescodes. Jaaa, auch hier finden sie sich wieder. Außerdem könnt ihr hier nicht die Zwischensequenzen der Spieler nach einem erfolgreichen Spiel ausblenden, was die Spieldauer ein wenig in die Länge zieht. Das tut jedoch nichts bei der Spielgeschwindigkeit zur Sache. Sofern man eine schnelle Internetverbindung besitzt gleitet der Ball fließend über den Tennisplatz, ohne ekelige Glitches oder unschönen Hakeleien!
Screenshot
Habt ihr zufälligerweise keinen Zugang zum Internet, könnt ihr euch die Zeit auch im integrierten Party-Modus vertreiben und hier alle Minispiele spielen, die auch in der World Tour zu finden sind. Ganz nett für zwischendurch, aber nichts, was ewig an den Fernseher fesselt. Da kann man auch getrost zu einer umfassenderen Minispielsammlung fassen. Wer jedoch unabhängig von der World Tour seine Skills verbessern möchte, der kann hier ein wenig üben und Highscores knacken!
Screenshot
In "Mein Club" könnt ihr alle bisherigen Verdienste und Medaillen inklusive Beschreibungen begutachten. Eher sinnvoll, um vor seinen Freunden anzugeben, was man nicht schon alles geschafft hat. Ich für meinen Teil kann aber diese Rubrik außen vor lassen, da sie, um es grob zu sagen, einfach nur Rekorde auflistet und schön aussieht. ;)
Screenshot
DURCHGESTYLT - DIE TECHNIK
Sobald man das erste Mal das Hauptmenü sieht, denkt man bei Weitem nicht an ein Tennisspiel, denn dafür ist es ziemlich "durchgestylt" - was mich persönlich aber sehr anspricht. Auch die runden Linien und linearen Verläufe finden sich überall wieder, was stets konsquent beibehalten wurde.
Screenshot
Die Hintergrundmusik hat eine recht futuristische Ausrichtung und gefällt ebenfalls. Vor allem in den Matches wirkt die Musik sehr stimmig und animiert durch die schnellen Beats zu einem dynamischen Aufschlag- und Ballwechsel. Auch die komplett deutsche Übersetzung und Synchronisation können punkten!
Screenshot
FAZIT
Virtua Tennis 4 bietet eigentlich genau das, was ich von einem Tennisspiel für eine Konsole erwarte. Man kann sich auf dem Tennisplatz austoben, alles ist sehr realitätsgetreu, es gibt genug zu entdecken und Modi, die bei Laune halten.
Screenshot
Einzig die Tatsache, dass man die Bewegungserkennung lediglich in einem separaten Modus nutzen kann, enttäuscht schon sehr. Wo wäre das Problem gewesen diese in alle Modi zu integrieren? Auch Bei einem Preis von 30€ ist das Spiel definitiv bezahlbar und günstiger als manch andere Titel, weswegen selbst ich, als unerfahrener Tennisspieler mir überlegen würde, dieses Spiel zuzulegen.

Luigi-The-Best, 8.220 Zeichen, veröffentlicht am 07.06.2011 •
Singleplayer: 85%
Multiplayer: 83%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Sega
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii-Fernbedienung & Wii MotionPlus
Releasedate: 29.04.2011, Preis: ca. 30€, 1-4 Spieler/innen

Bilder

Virtua Tennis 4, Screenshot #1 Virtua Tennis 4, Screenshot #2 Virtua Tennis 4, Screenshot #3 Virtua Tennis 4, Screenshot #4 Virtua Tennis 4, Screenshot #5 Virtua Tennis 4, Screenshot #6 Virtua Tennis 4, Screenshot #7

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!