Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Just Dance 2016

Nintendo Wii U

Just Dance 2016, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Wii U Microphone Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 22.10.2015, Preis: 39,99€, 1-6 Spieler/innen
Es ist wieder Zeit das Tanzbein zu schwingen, denn wie jedes Jahr wirft Ubisoft den nächsten Just Dance Teil auf den Markt und bedient auch die Wii U. Auch diesmal gibt es wieder eine bunte Auswahl an Songs, die von Klassikern wie "Hit the Road Jack" über Ariel's "Under the Sea" bis hin zu "I'm An Albatroaz" reicht. Aber zuerst mal zu den Modi:
Screenshot
Jede Menge Modi
Den Anfang macht der übliche Dance-Party-Modus. Hier könnt ihr euch Freunde schnappen und im Duell tanzen oder kooperativ auf Juwelenjagd gehen. Das Spielprinzip ist einfach, ihr müsst die Choreografie mit der Wiimote in der Hand nachtanzen und je nachdem wie ihr euch anstellt, bekommt ihr eine Bewertung dafür. Ist das Timing super, gibt es ein "Perfekt", oder wenn es nicht ganz so gut passt, nur ein "OK". Je besser ihr am Stück seid, desto mehr Punkte und letztendlich auch Sterne erhaltet ihr. In Juwelenjagd versucht ihr dann gemeinsam den Meter zu füllen und die meisten Juwelen zu erlangen. Gleichzeitig wird die Punktezahl in Mojo-Punkte umgewandelt. Mit dieser Währung gibt es unterschiedliche Liederversionen zum Freikaufen. Was ebenfalls freigeschalten werden kann, sind Avatare. Denn zu Beginn erstellt man sich eine Dance Card, um seine Rekorde etc. festzuhalten.
Screenshot
Die Menüführung wirkt sehr strukturiert. Ihr könnt durch Kategorien durchscrollen, so gibt es Just Dance '16, Mash-Ups (Tansvariationen aus verschiedenen Songs), Einzel, Duett, oder auch der Party-Master-Modus. In diesem übernimmt der Party Master das GamePad und ändert per Touchscreen den jeweiligen Tanzmove. Ein nicht sehr innovativer Modus, existiert allerdings auch schon seit Just Dance 4.
Screenshot
Für die Einzelspieler hat sich Ubisoft diesmal die Dance Quests ausgedacht. Nichts weltbewegendes, aber man geht auf Tour und muss bei jeder Quest drei Songs tanzen. Es gibt drei Schwierigkeitsgrade, denn es tanzt die KI mit, und ihr müsst versuchen, am Ende unter den besten drei in der Tabelle zu sein. So stehen euch 17 Quests zur Auswahl und bescheren euch jede Menge Mojo-Punkte. Prinzipiell wie ja sowieso eh in jedem Modus getanz, aber nett, dass man auch was alleine zu meistern hat.
Screenshot
In der World Video Challenge dürft ihr online gegen den Rest der Welt eure Tanzkünste beweisen. Die Landesflagge zeigt euch an, woher die Leute stammen und per Wii-U-Gamepad-Kamera, sind auch lustige Ausschnitte der Tänzer zu sehen. So könnt ihr Leute herausfordern, oder andere knacken euren Highscore. Natürlich gilt dasselbe auch für die Freunde, sofern sie ebenfalls Just Dance 2016 besitzen und ihr könnt denen zeigen, was ihr drauf habt. Am Ende jeder Performance dürft ihr dem Gegner noch eine Nachricht hinterlassen, wie "Du warst echt gut" oder auch kleine Gemeinheiten, um die Rivalität etwas anzuheiuen.
Screenshot
Mit Sweat & Playlist könnt ihr euer Zimmer in ein Fitnesscenter umbauen, denn hier könnt ihr zu vorgefertigten oder selbst erstellten Playlisten ins Schwitzen geraten. Es wird jeweils die Gesamtzeit angezeigt und wieviele Kalorien ihr verbrennen werdet. Seid ihr am Tanzen, wird die Kalorienzahl immer eingeblendet und ein Meter zeigt zudem die Intensität an. Ich habe mal probiert kräftiger und häufiger mit der Wiimote zu fuchteln und die Anzeige schlug extrem aus - und erhöhte entsprechend die Anzeige vermeintliche Kalorienverbrennung. Der Bewegungssensor kommt hier also noch mehr zu tragen, als sowieso schon im Spiel.
Screenshot
Ein neuer Modus nennt sich Showtime und bietet für 10 Lieder leider nur einen gewissen Rahmen bzw. Spezialeffekte zu dem Song. Man kann also tanzen oder auch singen und bekommt ein Schluss eine witzige Zusammenfassung einzelner Bilder mit interaktiver Präsentation.
Screenshot
Und auch wenn es sich bei Just Dance 2016 um ein Tanzspiel handelt, ist es möglich Karaoke zu singen. Bei jedem Song wird nämlich der Liedtext in Karaoke-Form eingeblendet und wer ein USB Mikrofon hat oder ins Gamepad singen möchte, kann das in jedem Modus tun. Tatsächlich gibt es dafür auch Gesangsbonus für das Mojo-Punktekonto. Zudem können die Kurzvideos ebenfalls mit der Internet Community geteilt werden.
Screenshot
JDTV ist nichts anderes als ein Fernsehersender, bei dem die ganzen Videos aus aller Welt gezeigt werden und jeweils Autodance oder Showtime. Diese können mit "Gefällt mir" vermerkt, aber wenn echt nur Stuss zu sehen ist, gerne auch gemeldet werden.
Screenshot
Zu guter Letzt gibt es noch eine Infosektion über den Ubisoft Service Uplay. Wenn ihr euch dort anmeldet, könnt ihr Punkte sammeln indem ihr zum Beispiel den ersten Showtime-Song tanzt einen Online Gegner besiegt. Mit der Uplay App könnt ihr so gewonnene Punkte dann auf der Wii U einlösen und ein paar Spezial-Songs freikaufen oder auch ein cooles Ubisoft-Avatar-Set mit Assassins Creed, Child of Light und weiteren Avataren freischalten. Nett, aber nicht wirklich interessant.
Screenshot
Ubisoft hat dafür aber ein ganz besonderes Schmankerl mit Just Dance 2016 gestartet, was euch allerdings etwas Zaster kosten wird. Denn ihr könnt Tickets kaufen, ähnlich wie bei Wii Karaoke U, und bekommt Zugriff auf sage und schreibe über 140 Songs aus allen Just-Dance-Teilen. Wie cool war es, wieder mal zu Cotton Eye Joe zu tanzen oder zu Psi's Gagnam Style. Allerdings muss man für 1 Monat 6,99€, für 3 Monate 14,99€ und für ein Jahr 39,99€ berappen. Als Bonus gibt es dann aber sogar im Dance Quest 4 neue Quests zu erledigen.
Screenshot
Leider ist die Verbindung nicht immer ideal, da kommt es leider schon mal vor, dass die Tänzer etwas unscharf wirken, da direkt von den Ubisoft-Servern gestreamed wird. Allerdings blieben immerhin die Liedtexte und Choreografie-Vorhersagen stets scharf. Einmal hatte ich sogar eine komplette Pause von ein Paar Sekunden, weil wohl der ganze Song nachgeladen werden musste.
Screenshot
Hübsch und praktisch
Die Grafik ist wie immer sehr solide und zeigt die bunten Vortänzer in Kostümen und im gezeichneten Comicstil. Die Choreografie-Vorschau am unteren Bildschirmrand ist nach wie vor einfach und meistens gut zu verstehen. Für die Menüführung ist man endlich von der grausamen und ungenauen Pointersteuerung weggegangen und man kann nun einfach das Steuerkreuz der Wiimote benutzen.
Screenshot
Während man mit Wiimotes ja nur maximal zu viert spielen kann, hat Ubisoft die Integration von Smartphones eingebaut. Bevor ihr ins Modi-Menü gelangt, muss nämlich ausgewählt werden, ob ihr mit Smarphone/s oder mit Wiimote/s steuern möchtet. Entscheidet ihr euch für Smartphone/s, gilt es, die App aus eurem App Store herunterzuladen und im gleichen WLAN-Netzwerk, wie eure Wii U eingewählt zu sein. Dort wird sie nun per App ausgewählt und ruck zuck könnt ihr Just Dance 2016 mit eurem Smartphone steuern. Ab und zu merkt zwar doch die Ladezeiten, wegen der Verbindung, aber die Menüführung geht mit Touchgesten wunderbar von der Hand. Das Smartphone ersetzt quasi die Wiimotes und erlaubt es sogar mit bis zu 6 Leuten zu spielen. Ein kleines Manko: Kombinieren lassen sich Wiimotes und Smartphones nicht und wer sein Smartphone nicht gut festhält, könnte Zeuge fliegender Telefone werden!
Screenshot
Der Sound bietet super Qualität, die Songs sind Originalversionen und bei korrekter Moveausführung schallen sogar Töne aus der Wiimote. Kurz: Auf jeden Fall Daumen hoch!
Screenshot
Abschließend soll natürlich auch für euch zu sehen sein, welche Songs Just Dance 2016 mitbringt:
  1. Heartbeat Song - Kelly Clarkson
  2. Teacher - Nick Jonas
  3. Chiwawa - Wanko Ni Mero Mero
  4. Copacabana - Frankie Bostello
  5. This Is How We Do - Katy Perry
  6. Drop The Mambo - Diva Carmina
  7. Hit The Road Jack - Charles Percy
  8. These Boots Are Made For Walking - The Girly Team
  9. Irish Meadow Dance - O'Callaghan's Orchestra
  10. Junto a Ti - aus Disneys "Violetta"
  11. Kaboom Pow - Nikki Yanofsky
  12. Kool Kontact - Glorious Black Belts
  13. You're The One That I Want - aus dem Film "Grease"
  14. The Choice Is Yours - Darius Dante Van Dijk
  15. Under The Sea - aus Disney's "The Little Mermaid"
  16. When The Rain Begins To Fall - Sky Trucking
  17. You Never Can Tell - A. Caveman & The Backseats
  18. Uptown Funk - Mark Ronson Ft. Bruno Mars
  19. All About That Bass - Meghan Trainor
  20. Animals - Martin Garrix
  21. Hey Mama - David Guetta Ft. Nicki Minaj, Bebe Rexha & Afrojack
  22. Blame - Calvin Harris Ft. John Newman
  23. Born This Way - Lady Gaga
  24. Want To Want Me - Jason Derulo
  25. Gibberish - MAX
  26. Hangover (BaBaBa) - Buraka Som Sistema
  27. I Gotta Feeling - The Black Eyed Peas
  28. Ievan Polkka - Hatsune Miku
  29. Let's Groove - Equinox Stars
  30. William Tell Overture - Rossini
  31. Balkan Blast Remix - Angry Birds
  32. Rabiosa - Shakira Ft. El Cata
  33. Stuck On A Feeling - Price Royce
  34. Boys (Summertime Love) - The Lemon Cubes
  35. Fun - Pitbull Ft. Chris Brown
  36. Circus - Britney Spears
  37. Fancy - Iggy Azalea Ft. Charli XCX
  38. Same Old Love - Selena Gomez
  39. Cool For The Summer - Demi Lovato
  40. Lights - Ellie Goulding
  41. No Control - One Direction
  42. I'm An Albatroaz - AronChupa

FAZIT
Nach sovielen Ablegern der Just-Dance-Reihe, bietet auch Just Dance 2016 nicht sooo viel Neues, hält aber am alten System fest. Das ist auch gut so, denn "Never touch a working system". Die kleinen Feinheiten wie das Hinufügen ein, zwei neuer Modi und die Verbeserung in der Bedienbarkeit sind super und Onlinezusatz "Just Dance Unlimited" bringt mit +/- 200 Songs eine immense Auswahl an Titeln mit. Wenn man weiß, dass eine Party steigt, kann man sich das entsprechende Abo holen, aber auf Dauer könnte das etwas kostspielig werden. Aber auch ohne bieten die bereits in Just Dance 2016 integrierten Songs genug Auswahl für unzählige Tanzstunden mit Freunden.

DStroke *, 9.472 Zeichen, veröffentlicht am 06.11.2015 •
Singleplayer: 85%
Multiplayer: 90%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Ubisoft
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Wii U Microphone Nintendo Network Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 22.10.2015, Preis: 39,99€, 1-6 Spieler/innen

Bilder

Just Dance 2016, Screenshot #1 Just Dance 2016, Screenshot #2 Just Dance 2016, Screenshot #3 Just Dance 2016, Screenshot #4 Just Dance 2016, Screenshot #5 Just Dance 2016, Screenshot #6 Just Dance 2016, Screenshot #7 Just Dance 2016, Screenshot #8 Just Dance 2016, Screenshot #9 Just Dance 2016, Screenshot #10 Just Dance 2016, Screenshot #11 Just Dance 2016, Screenshot #12

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!