Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

AiRace

Nintendo DSi

AiRace, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo DSi Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 14.05.2012, Preis: 500 Nintendo Points (entspricht 5€), 1-6 Spieler/innen
Wenig Contra
Das Flugrennspiel von QubicGames erlaubt sich nur wenige kleine Fehler. Wer kleinlich ist, kann anmerken, dass das Geschehen, weit jenseits der Rennstrecke, nicht besonders ansehnlich ist. Wohlgemerkt rede ich hier nur von dem Hintergrund und dem Himmel. Ein weiterer Kritikpunkt ist die recht kleine Auswahl an Rennstrecken.
Screenshot
Tolles Design
Die wenigen Kurse, die es gibt, bringen dem Titel durch tolles Design Aufwind! Abwechslung wird groß geschrieben. Es gibt zum Beispiel eine Strecke am Amazonas, eine verwinkelte Stadt und eine Eiswelt. Jeder Kurs glänzt mit Abkürzungen, kreativer Streckenführung und exzellenter Spielbarkeit. Sogar wenn man die Möglichkeit nutzt, die Strecken rückwärts zu fliegen, so, tut das dem Leveldesign keinen Abbruch. Schön ist auch, dass man dem Spiel deutlich anmerkt, dass es kein gewöhnlicher Funracer mit Flugzeugen anstelle von Karts werden sollte. So wird die Vertikale auf den Rennstrecken ausgiebig genutzt. So gibt es einen Punkt in einer vereisten Höhle, an dem nur ein Wasserfall von oben herabfällt. Der Spieler muss nun das Flugzeug nach oben reißen, bis er durch ein Loch in der Decke die Höhle verlassen kann. Solche Abschnitte sind in gewöhnlichen Kart-Racern nicht umsetzbar. Positiv ist hier auch anzumerken, dass der Spieler immer weiß, wo es langgeht. Und dass wohlgemerkt selbst dann, wenn keine riesigen Neonpfeile zum Einsatz kommen, wie sie aus Rennspielen nur zu sehr bekannt sind. Mancherorts findet man dann doch den ein oder anderen Richtungspfeil. Diese sind bedacht platziert und erfüllen immer ihren Zweck.
Screenshot
Tolle Grafik
AiRace ist nicht das schönste mobile Rennspiel, das ich je gesehen habe. Man muss aber ganz klar sehen, es handelt sich um einen Download-Titel! Die Grafik ist sehr gelungen. Strecken und Flugzeuge sind hinreichend detailliert gestaltet. Nur die Hintergründe sind, wie oben bereits erwähnt, etwas grob. Es gibt sogar eine Art Schadensmodell für die Flugzeuge. Je nachdem, mit welcher Seite ich an der Außenwelt anecke, bricht mir ein Flügel ab. Das Flugzeug explodiert nicht immer gleich an Ort und Stelle sondern stürzt oft noch vorher ab. So zeigt AiRace ein optisch gleichermaßen ansprechendes wie abwechslungsreiches Gesamtbild.

Toller Sound
Während sich die Soundeffekte auf das übliche Krachbumm beim Absturz und das Motorgeräusch beschränken, können die Hintergrundmelodien durchaus begeistern. Die Techno-Tracks klingen frisch und untermalen die Action angemessen. Ich hatte nicht das Gefühl, die Titel würden sich oft wiederholen.
Screenshot
Tolle Steuerung
AiRace bietet dem Spieler viele Optionen bei der Steuerung. Grundsätzlich lässt sich ein Touchscreen-Modus oder die Steuerung mit den Tasten wählen. Beide Arten der Kontrolle funktionieren griffig und zuverlässig. Wenn man einen 3DS nutzt, kann es bei der Touchscreen-Variante dazu kommen, dass der Stift des 3DS sich zusammenschiebt. Das führt von Zeit zu Zeit zu einem ungewollten Absturz. Zusätzlich lässt sich die y-Achse umkehren und die Tastenbelegung kann an Linkshänder angepasst werden. Mit all diesen Einstellungen geht die Steuerung schnell in Fleisch und Blut über.
Screenshot
Das Feintuning
Anders als bei vielen anderen Downloade-Titeln bekommt man bei AiRace nicht nur ein grobes Gameplay-Gerüst geboten. Das Spiel bietet vielerorts die kleine Extraportion Tiefgang. So sind die Items recht kreativ. Neben der obligatorischen Rakete gibt es Variationen des Projektils, die dem Getroffenen den Motor abstellen, ihn abbremsen oder ins Schleudern bringen.
Screenshot
Ähnlich dem System bei Mario Kart erhält man Items, indem man bestimmte Symbole berührt. Auf dem Touchscreen stoppt der Spieler ein Roulett und wählt so das Item. Wer das Fragezeichen erwischt erhält entweder dreimal dasselbe Item oder wird sogar mit Öl auf der Scheibe bestraft. Das Item-System geht schnell in das flüssige Gameplay über und wirkt nicht aufgesetzt.
Screenshot
Wer von einer Rakete ins Visir genommen wird, bekommt eine Warnung und kann sogar mit etwas Geschick ausweichen. Design, Flügel, Motoren und Schilde der Flugzeuge können im Hangar verändert werden. Es gibt drei Klassen von Fliegern, die in Sachen Tempo aufeinander aufbauen. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr ausgeglichen. Die Rennen werden mit jeder Meisterschaft langsam schwerer. Einen etwas größeren Sprung macht der Anspruch an den Spieler immer dann, wenn die Flugzeugklasse steigt, die Flieger also schneller werden.
Screenshot
Wer alle Weltmeisterschaften gewonnen hat, hat das volle Potential des Spiels noch nicht ausgeschöpft. Ist ein Kumpel (oder auch 5) zur Stelle, der das Spiel ebenfalls geladen hat, kann man sich im Mehrspielermodus ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. All diese kleinen und großen Aspekte machen AiRace zu einem Funracer mit überraschend viel Tiefgang, der Anfänger abholt und auch Profis nicht unterfordert.
Screenshot
Fazit
Ich wusste nicht gleich, was mir mit AiRace bevorstünde. Jetzt kann ich sagen, ich bin froh, diesen Titel getestet zu haben. Der Titel hat mir eindrucksvoll bewiesen, dass auch die "kleinen Titel" aus dem eShop viel Spaß, eine schöne Optik, viel Tiefgang und vor allem gutes Gameplay bieten können. Das alles für 5€! Ich denke, diese Investition wird niemand bereuen, der sich mit kleinen Mankos abfinden kann.

Jojo, 5.266 Zeichen, veröffentlicht am 03.07.2012 •
Singleplayer: 84%

Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Durchschnittliche Wertung von 2 User/innen:
Singleplayer: 86,00%
Multiplayer: 44,00%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo DSi Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 14.05.2012, Preis: 500 Nintendo Points (entspricht 5€), 1-6 Spieler/innen

Bilder

AiRace, Screenshot #1 AiRace, Screenshot #2 AiRace, Screenshot #3 AiRace, Screenshot #4 AiRace, Screenshot #5

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!