Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Ice Age 4: Voll verschoben - Die arktischen Spiele

Nintendo DS

Ice Age 4: Voll verschoben - Die arktischen Spiele, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 29.06.2012, Preis: ca. 15€, 1-2 Spieler/innen
Filmversoftung - arg. Das denke ich zumeist bei diesem "Genre", wenn man es so nennen mag. Die Filmreihe an sich steht für einen guten Humor und eigentlich fand ich die Charaktere - allen voran das Faultier Sid - äußerst sympathisch und würde mich freuen, wenn das Spiel an sich zumindest kein Vollflopp ist.

Die Story zur Story
Hierbei handelt es sich nicht um die bloße Umsetzung der Filmhandlung, sondern eher um eine Art Sidestory. Zu Beginn seht ihr eine Videosequenz in der Manni und seine Familie, Sid sowie Diego - alle bekannt aus den Filmen, durch die Schusseligkeit des Faultiers. auf einen Schatz in Form einer mächtigen Eichel. gefüllt mit leckeren Südfrüchten. stoßen. Leider sind auch die Piraten, angeführt von den eher unsympathischen Affen Captain Utan. Nun entfacht ein Streitgespräch darum, wem denn nun der ach so tolle Schmaus gehört. Am Ende einigt man sich ganz im Sinne der Olympischen Spiele darauf, dem siegenden Team in den sogenannten "Arktischen Spielen" das Obst zu überlassen.

Mögen die Wettkämpfe beginnen!
Das ganze Spiel besteht also aus den verschiedenen Disziplinen, die jeweils ausgewählte Charaktere der beiden Parteien bestreiten. Die Minispiele sind durchaus kreativ gestaltet und bieten eine schöne Bandbreite. Dabei handelt es sich allerdings nur um zehn an der Zahl. Gespielt wird ein Bob-Rennen, Gletscherhüpfen, Nussschleuder, Berg-Driften, Scratkanone, Panzerspiele, Eis-zerkleinern, Stil-Springen, Schlitterpartie und Klempnerei. Hinter diesen doch recht kreativarmen Namen verbergen sich 2D-Jump and Run, Abfahrtsrennen, ein wenig Shooter- und Geschicklichkeits, sowie Reaktionsspielelemente. Dabei dient die Eichel immer zur Bonuserhaschung, sei es nun Extrazeit oder Bonuspunkte um den entscheidenden Schlag gegen das gegnerische Team zu erarbeiten.

Gewinnt oder verliert Team Manni, so ist die erste Video-Sequenz eher negativ bzw. positiv, geht dann nahtlos in eine allgemeine Sequenz über und führt zur nächsten Wettkampfbeschreibung.

Mannschaftssport?
Zwar gibt es im Hauptmenü neben Storymodus und freiem Spiel einen Turniermodus - dieser kann aber nicht wirklich glänzen. So müsst ihr wie in der guten alten NES-Ära schon den NDS weiterreichen sobald ihr euren ersten Durchgang des Minigames erledigt habt. Dann kann der Mitspieler das jeweils andere Team nehmen und versuchen den Vorgänger zu toppen.

"Technik ist alles", sagt man
Was bei Olympia in vielen Sportarten von hoher Wichtigkeit ist, ist auch bei Spielen sehr bedeutend - aber natürlich vollkommen anders auszulegen. Hierbei macht vor allem die Steuerung bei so manchen Spielen schon arge Probleme. Ständig hakelt es, es gibt keine wirklich analoge Steuerung und vor allem das Auftreten von Zeitverzögerungen bei den Eingaben machen den Spielgenuss madig. Von der Grafik her macht die DS-Version für mich eine gute Figur. Auch der Sound und die Synchronisation der Sequenzen und der Erklärungen des nächsten Wettkampfes sind ok.

Fazit
Ihr seht es ja schon an der Länge der Rezension - viel zu bieten hat das Spiel nicht gerade. Schon nach etwa 30 Minuten ist der "Spaß" vorbei. Für mich viel zu kurz! Selbst bei Minispielen sollte man doch irgendwie mehr Anreiz als Highscorelisten anbieten. Nach ein- bis zweilmaligen Spielen hat man ALLES gesehen.

Auch die schönen Zwischensequenzen, welche auch noch individuell nach Ausgang eines Matches aneinander gereiht werden und der Pseudomultiplayer täuschen nicht über eine eher schwache Versoftung eines wirklich guten Films hinweg. Man sollte ein Hardcorefan im richtigen Alter sein, um Spaß damit auf längere Zeit zu haben. Hätten sie doch lieber die Story in ein Spiel umgewandelt - wie in Tim & Struppi!

Technisch, wenn man von der etwas suboptimalen Steuerung mal absieht, geht das Spiel eigentlich in Ordnung. Wenn der Preis nicht so niedrig wäre würde ich noch mehr von der Wertung abziehen!

PS: Entschldigung, dass keinerlei Screenshots zu sehen sind - es sind weit und breit keine erhältlich!

rudzen, 3.998 Zeichen, veröffentlicht am 02.08.2012 •
Singleplayer: 40%
Multiplayer: 30%

Für die Bemusterung bedanke ich mich bei Activision
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 29.06.2012, Preis: ca. 15€, 1-2 Spieler/innen

Bilder

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!