Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Zaxxon

Sega Master System

Zaxxon, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 01.02.1982, Preis: 500 Nintendo Points (entspricht 5€), 1-2 Spieler/innen
An was denkt ihr, wenn ihr den Titel "Zaxxon" hört? An ein lustiges Jump'n'Run-Spiel? Vielleicht an ein umfangreiches RPG? Ein schwieriges Puzzlespiel, oder gar ein Shooter? Letzteres sicher am wenigsten, aber genau darum geht es um den von 1982 erschienenen Titel. Um es genau zu nehmen handelt es sich um einen Weltraum-Shooter, beziehungsweise ein sogenanntes Shoot'em up. Wenige Jahre nach der ersten Veröffentlichung hat es das Spiel von den Automaten der Spielhallen auf das Sega Master System geschafft. Seit jüngster Zeit dürfen sich auch Wii-Besitzer, dank der Virtual Console auf das Flugerlebnis freuen.
Screenshot
Achtung, ich schiesse!
Um in das Abenteuer zu starten, gebraucht Zaxxon keine lange Geschichte: Ihr fliegt in die Weltraumfestung und dringt bis zum Commander Robots vor. Zudem weicht ihr den Festungsmauern und Barrikaden aus und feuert im Akkord auf die gegnerischen Raumschiffe. Für zerstörte Objekte bekommt ihr Punkte, die der Schwerpunkt des Spieles sind. Um den Schwierigkeitsgrad etwas anzutreiben, müsst ihr eure Treibstoffanzeige im Blick haben. Ist diese leer, gibt es eine ordentliche Bruchlandung. Dasselbe Ende könnt ihr auch verbuchen, sollte euer Raumschiff mit einem Objekt zusammenstossen oder von einem Gegner getroffen werden.
Screenshot
Um zumindest immer genug Treibstoff an Bord zu haben, genügt es, Triebstofftanks zu zerstören, die überall in der Festung verteilt sind. Dabei darf aber nie der Feind aus den Augen verloren werden, der diese Schwäche nämlich seinen Gunsten zu nutzen weiss. Die Welt rund um das Shoot'em up Spiel besteht aus 4 Leveln. Ihr beginnt in der Basisfront, betretet dann den Weltraum, um euch zur Roboterburg zu kämpfen. Dann, in Level 4, der Roboterburg selbst, stellt ihr euch dem gegnerischen Commander Robots. Somit beschränkt sich das ganze Spiel auf nur einen Endgegner, der es euch aber mit Zielsuchenden Raketen alles andere als einfach macht, Zaxxon erfolgreich zu beenden.
Screenshot
Tausendmal berührt, tausendmal ist was passiert
Als Zaxxon 1982 erschien, war es das erste Spiel das eine räumliche Tiefe darstellte. Somit kam optisch eine Art 3D-Effekt zustande. Abgekupfert wurde es von "Scramble" bei dem es sich ebenso um ein Shoot'em up handelt. Während bei "Scramble" das bereits 1981 erschien, nur die Höhe des Raumschiffes verändert werden konnte, punktete Zaxxon zusätzlich mit seitlicher Steuerung. Dabei kann die Flughöhe über euren Schatten erkannt werden.
Screenshot
Die Höhe oder Tiefe spielt in vielen Passagen eine sehr wichtige Rolle. So müsst ihr durch enge Spalten fliegen oder gegnerischen Raketen ausweichen. Das könnte auch alles Spass machen, ist aber wegen der sehr ungenauen Steuerung nicht der Fall. Die Steuerung ist entgegengesetzt. Solltet ihr also euer Raumschiff nach oben steuern wollen, müsst ihr dazu nach unten drücken und umgekehrt.
Screenshot
Die seitlichen Bewegungen werden wiederum von der eingegebenen Richtung übernommen. Doch ich persönlich komme auch bei dutzenden Versuchen nicht mit dem Steuern des Raumschiffes klar. Das liegt nicht daran, dass sie mir fremd ist, sondern daran, dass sie einfach nur ungenau umgesetzt wurde. Es ist fast so, als weigere Zaxxon sich, über ein Steuerkreuz betätigt zu werden. Vielleicht ist es aber auch so gewollt, denn würde ich das Spiel in einem Zug durchspielen, vergingen keine 5 Minuten.
Screenshot
Sofern man dann endlich nach gefühlten Stunden mit der Steuerung klar kommt, ist Zaxxon auch rasch beendet, sofern ihr den Commander Robots bezwingt, begnügt sich das Spiel mit einer kurzen Gratulation und wirft euch erneut in das Spielgeschehen. Wieder und wieder dürft ihr das Szenario der 4 Level durchspielen. Das ganze wirkt aber nach 3 Runden mehr lahm als lustig.
Screenshot
Wer dann seinen Spass im Mehrspieler-Modus sucht, wird abermals enttäuscht. Ihr dürft das Abenteuer weder zusammen noch gegeneinander bestreiten. Der Mehrspieler-Modus macht es lediglich möglich, dass ihr hintereinander/abwechselnd euch den Weg freischiesst. Das passiert auch völlig unabhängig voneinander. Man könnte es zumindest als Wettbewerb werten, wer die meisten Punkte sammelt.
Screenshot
Meine Meinung
Soll man ein Spiel, das eigentlich schon nach 5 Minuten beendet ist und sich an einer schlechten Steuerung aufhängt, toll finden? Eigentlich ist es schon lustig, mit was man sich 1982 begnügt hat. Schaue ich mir andererseits die grafische Darstellung an, war Zaxxon seinerzeit sicherlich ein Quantensprung. Somit kommen Retrofans bestimmt auf ihre Kosten und werden einige Stunden mit Zaxxon verbringen können, bevor es auch ihnen langweilig wird.

Zuckerbrot, 4.533 Zeichen, veröffentlicht am 01.08.2011 •
Singleplayer: 52%
Multiplayer: 50%

Für die Bemusterung bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Kann über den Nintendo Wii Shop heruntergeladen werden Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 01.02.1982, Preis: 500 Nintendo Points (entspricht 5€), 1-2 Spieler/innen

Bilder

Zaxxon, Screenshot #1 Zaxxon, Screenshot #2 Zaxxon, Screenshot #3 Zaxxon, Screenshot #4 Zaxxon, Screenshot #5

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!