Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Art of Balance

Nintendo Wii U

Art of Balance, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Nintendo Network Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 25.09.2014, Preis: 8,99€, 1-5 Spieler/innen
Nanu, nochmal ein Spiel das "Art of Balance" heißt, ohne Untertitel oder eine Zahl dahinter? Sind die Versionen für Wii, 3DS (die immerhin den Zusatz "Touch" im Titel aufwies) und Wii U etwa exakt dasselbe? Nun... Ja und nein. Die Wii-Version bot damals 100 Level. Die 3DS-Version kam mit den 100 Leveln für Wii plus 100 komplett neuen Leveln daher. Und für Wii U liegt nun ein Quasi-Port der 3DS-Version vor, das bedeutet, für Wii U weisst Art of Balance die 200 Level vom 3DS vor, vermengt mit drei neuen Spielmodi, die sich auf Online-Konnektivität und Multiplayer stützen, sodass also auch Kenner/innen von den beiden Vorgängern für Wii und 3DS etwas Neues geboten bekommen.
Screenshot
Vorweg sei aber natürlich kurz erklärt, was Art of Balance eigentlich ist: Jeder Level bietet als Basis immer eine mit Wasser gefüllte Schale, und aus der Wasseroberfläche ragt ein Steinsockel heraus. Vor der Schale liegen einige Holzklötze mit verschiedenen Formen; mal sind sie kreisrund, mal L-förmig, mal dreieckig und so weiter... Unser Aufgabe ist es jetzt, die Holzklötze allesamt so auf dem Steinsockel aufzutürmen, dass mit Ablegen des letzten Klotzes eine Zeit von 3 Sekunden verstreicht, ohne dass ein einziger Klotz in das Wasser purzelt, oder auch nur das Wasser berührt.
Screenshot
Das ist anfangs lächerlich simpel, und auch nächsten zwei, drei Handvoll Level sind nicht wirklich eine Herausforderung. Aber das wollen sie auch gar nicht sein, denn sie bereiten lediglich auf das vor, was noch kommen soll, nämlich ein süchtigmachender und äußerst kniffliger Denksport für's Gehirn. Später werden die Formen der Klötze variabler, und immer häufiger bestehen sie zum Beispiels auch mal aus Glas, was zur Folge hat, dass sie je nach Glasart nach wenigen Augenblicken zerbrechen, wenn auch nur ein anderer Klotz sie beschwert, oder sie zerbrechen sofort, sobald das Gewicht von mehr als 2 anderen Steinen tragen.
Screenshot
Auch die aus dem Wasser ragenden Steinsockel werden fieser. Entweder sie wippen auf und ab, oder wie funktionieren wie eine Waage, oder, oder, oder... Das Ziel ist allerdings immer dasselbe: Sobald der letzte Stein abgesetzt wurde, darf in den nächsten drei Sekunden kein einziger Stein das Wasser berühren. Selbst, wenn das Gebilde aus Klötzen am Ende im Begriff ist umzukippen, gilt der Level dennoch als geschafft, solange innerhalb des 3-Sekunden-Countdowns alle Klötze trocken blieben. Gern gesellen sich aber auch mal gesonderte Anforderungen hinzu, wie etwa, die Klötze so aufzuschichten, dass die am Ende eine gewisse Gesamtmindesthöhe erreichen, oder man muss innerhalb eines Timers agieren und vor Ablauf alle Klötze abgelegt haben.
Screenshot
ARCADE
So ackert man sich im "Arcade"-Modus also tapfer durch die 200 vorhandenen Level und spätestens ab Beginn des zweiten Spieldrittels wird man sehr häufig mehr als 5 Versuche benötigen, bis man die optiomale Klötzchen-Ablegereihenfolge und -Ablageposition herausgefuchst hat. Dabei gibt es allerdings nie die eine Lösung, sondern es sind zumeist viele Lösungen möglich, man muss sie nur vor seinem inneren Auge sehen und in die Tat umsetzen können.
Screenshot
Interessant an "Arcade" ist, dass auf Wunsch bis zu fünf Personen alle 200 Level simultan und kooperativ spielen können. Allerdings ist Absprache notwendig, denn ohne diese geht ein Level häufig in die Hose, denn oft haben alle eine andere Vorstellung der Lösung und man sollte vorher natürlich auf eine einigen. :)
Screenshot
PUNKTEJAGD
Bei der "Punktejagd" verhält sich alles genauso wie bei "Arcade", mit dem Unterschied, dass man solange am Stück immer wieder zufällig von der CPU ausgesuchte Level spielt, bis man insgesamt dreimal versagt hat. Dann endet die Hatz nach dem Highscore und man darf sich in die offizielle Onlineladder eintragen. Dabei festgehalten wird die aktive Nintendo Network ID, der Datum des Scores, die Gesamtpunktzahl und die Anzahl gelöster Level.
Screenshot
Auch hier dürfen auf Wunsch bis zu fünf Personen mitpuzzlen, werden aber allesamt unter der gerade aktiven Nintendo Network ID in die Liste eingetragen, was ich als klitzekleinen Wehrmutstropfen empfinde. Denn wenn pro Anzahl teilnehmender Spieler/innen je eine separate Liste geführt werden würde, fänd ich das Konzept sinnvoller und für alle fairer gelöst.
Screenshot
TURM-TUMULT
Im "Turm-Tumult" legen zwei bis fünf Spieler/innen abwechselnd einen Klotz ab, und bei wem das Turmgebilde umkippt oder wer einen Klotz ins Wasser plumpsen lässt, hat verloren. Sollte sich aber auch nach mehreren Klötzchen kein/e Gewinner/in küren lassen und mit dem letzten Klotz bleibt das Gebilde 3 Sekunden ohne Wasserkontakt, gibt es ein Unentschieden.
Screenshot
HOCHSTAPLER
Der "Hochstapler"-Modus lässt sich als einziger Modus direkt online spielen. Es geht darum, dass alle zwei bis fünf Teilnehmer/innen, entweder lokal, online gegen Freunde oder online weltweit, jeweils für sich einen Level spielen. Ziel ist allerdings, immer vor allen anderen den 3-Sekunden-Countdown erfolgreich absolviert zu haben. Lokal wird natürlich im Splitscreen gespielt, online spielt man pro Konsole immer nur allein im Vollbild.
Screenshot
TECHNIK
Das Gameplay ist je nach Steuerungsvariante als gut oder ausreichend zu bezeichnen. Art of Balance bietet an, mit GamePad oder mit Wiimote zu spielen. Auf dem GamePad ist Touchscreen-Bedienung möglich, was sich nicht immer als optimal rausstellt, weil man sich mit den Fingern zugleich auch immer selbst die Sicht versperrt, außerdem ist es so nicht immer einfach, die Klötze ruhig und vorsichtig abzulegen, was besonders in heikleren Momenten gern mal zu Misserfolgen führt.
Screenshot
Alternativ bietet das GamePad die Möglichkeit, den Fingercursor auf den Bildschirm per linkem Analog-Stick zu bewegen und mittels A-Taste die Klötze aufzunehmen oder abzulegen. Das geht stets präzise und ganz genau - wenn hier was schief geht, war es definitiv nicht die Steuerung. Sehr, sehr praktisch ist auch, dass auf den Taste L/ZL und R/ZR jeweils die Drehung des aktuellen Klotzes liegt, sodass man mit einigen knappen Zeigerfinger-Tippsern superbequem drehen kann, während man mit dem Cursor selbst gerade das gewünschte Ziel anpeilt. Allerdings bietet auch dies einen klitzekleinen Pferdefuß, denn der Cursor bewegt sich zwar absolut genau, aber gleichzeitig bewegt er sich deshalb ein wenig träge, was bei einigen Leveln mit Zeitknappheit zu Engpässen führen kann.
Screenshot
Zu guter Letzt bleibt noch die Wiimote-Steuerung. Hier wird gepointet, um den Fingercursor zu bewegen und mittels A-Taste aufgenommen oder abgelegt. Das klappt an sich einwandfrei, aber hier passieren maaaaaanchmal schon kleine Verrutscher beim Klotz-Ablegen. Das ist allerdings ein rein motorisches Problem der Hand, weil diese nunmal nicht wackelfrei und pixelgenau arbeiten kann.
Screenshot
Somit sind alle drei Steuerungsalternativen durchaus zu gebrauchen, allerdings ist keine von ihnen bis ins Mark perfekt für jede Situation. Um absolute Chancengleichheit im Multiplayer zu wahren, sollte man also darauf achten, das alle mit Wiimotes spielen. :)
Screenshot
Grafisch ist soweit alles auf der Höhe, allerdings auch nicht mehr als zweckmäßig. Natürlich ist alles butterweich und rucklfrei animiert, die Levelumgebungen sind hübsch, das Wasser spritzt und plätschert sehr realistisch, pipapo, aber Standards werden natürlich keine gesetzt - schließlich ist das hier "nur" ein Puzzler. Der Sound geht auch voll in Ordnung, sehr rhythmusbetonte bluesig-jazzige Klänge mit Ambient-Einschlag.
Screenshot
FAZIT
Art of Balance ist definitiv ein sehr, sehr geiles Stück Software mit hohem Suchtpotenzial. Zuerst denkt man: "Man, ist das einfach" oder "Was bin ich doch ein kluges Köpfchen", aber schon bald dreht das Gameplay auf und haut einem Level vor den Latz, die sich gewaschen haben - ohne, dass man irgendwann gefrustet aufgibt, sondern man gern die Herausforderung annimmt. So muss das sein! Auch der Umfang ist super. 200 Level, plus diverse Multiplayer-Modi, von denen einer sogar online spielbar ist.
Screenshot
Nur, wer bereits die 3DS-Version besitzt und aus irgendwelchen Gründen nicht im Multiplayer spielen kann oder will, oder wer einfach partout nichts mit solcher Art Puzzlern anfangen kann, sollte einen Bogen machen. Alle anderen gehen umgehend in den eShop...
Screenshot
Meine Bitte an die Entwickler dieses Knallers: Macht doch bitte einen Leveleditor, damit man über das Nintendo Network mit anderen eigene Level austauschen kann, beziehungsweise haut ein DLC-Pack mit 100 oder mehr neuen Leveln raus! Das wär's doch, hm!? :)
Screenshot
PS: Entgegen der Screenshots lässt sich der Titel, neben anderen europäischen Sprachen, nicht nur auf Englisch, sondern auch vollständig auf Deutsch spielen.

TheUnknown *, 8.607 Zeichen, veröffentlicht am 01.10.2014 •
Singleplayer: 90%
Multiplayer: 87%

Für die Bemusterung bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii U GamePad Nintendo Network Kann über den Nintendo eShop heruntergeladen werden
Releasedate: 25.09.2014, Preis: 8,99€, 1-5 Spieler/innen

Videos


Bilder

Art of Balance, Screenshot #1 Art of Balance, Screenshot #2 Art of Balance, Screenshot #3 Art of Balance, Screenshot #4 Art of Balance, Screenshot #5 Art of Balance, Screenshot #6 Art of Balance, Screenshot #7 Art of Balance, Screenshot #8

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!