Mario Party: Island Tour

Nintendo 3DS

Mario Party: Island Tour, Covermotiv
Lieber Herr Nintendo,

mit Mario Party 1, hast Du sie damals ins Rollen gebracht, meine Liebe zu diesem klasse Mario-Franchise: "Mario Party"! Mario Party 2 und 3 haben diese Liebe dann sogar noch gefestigt... Seit dem sind so einige Mario Partys erschienen, manche waren nicht gerade gelungen, manche ganz gut, manche toll... Doch jetzt, lieber Herr Nintendo, stellst Du meine Liebe und Loyalität zu "Mario Party" auf eine regelrechte Zerreißprobe, mit dem neuen Mario Party: Island Tour auf dem Nintendo 3DS.

Weisst Du, ich will ja gar nicht, dass sich niemals etwas ändert und dass immer alles gleich bleibt... aber... Sicherlich, das Look and Feel ist typisch Mario Party, da will ich ja gar nichts sagen, das ist ehrlich tipp-topp. Auch der reine Nenn-Umfang ist durchaus lobenswert: 7 Spielbretter im Party-Modus und neben der Möglichkeit, alle 80 Minispiele einzeln zu spielen, sogar noch einen StreetPass-Minispiele-Modus, wo man sich Geister hin- und herschickt, und als Bonus obendrauf "Bowsers Turmturnier", wo man in Bowsers Turm eines der Minispiele gewinnen muss, damit man je eine Etage weiter nach oben darf. Auch die Idee, dass jedes Spielbrett im Party-Modus sich grundsätzlich anders spielt als die anderen, ist eine schicke Idee. So gesehen wäre ich eigentlich zufrieden.

Aber warum, lieber Herr Nintendo, muss jedes Spielbrett so verflixt kurz, dabei gleichzeitig so unendlich lang und linear sein? Ich weiss, Du denkst jetzt, dass das doch ein Widerspruch wäre, aber das ist es nicht! Denn, weisst Du, ich spiele sehr gerne auch mal 2-4 Stunden an einer Session, aber hier dauert kein Spielbrett länger als im Schnitt 10-25 Nettominuten. Das Spiel zeigt zu jedem Spielbrett zwar immer eine geschätzte Spieldauer an, aber die scheint mir arg geschönt. Klar, das Spielbrett mit der längsten Spieldauer, dass Du "Item-Imperium" genannt hast, dauert zwar tatsächlich 45-60 Minuten, wie es angegeben wird, aber das auch nur, weil man soviele Textboxen und Animationen abwartet. Ohne alle diese Textboxen und Animationen käme man vermutlich auf gerade mal 20-30 Minuten. Aber das wundert mich nicht, denn jedes Brett geht sturr gerade aus, man kann nichts tun, als "geradeaus zu gehen", nicht zu vergessen, dass jedes Brett sich jedes Mal genau gleich spielt.

Wieso, lieber Herr Nintendo, ging man bei Mario Party: Island Tour zu so vielen Wartezeiten über? Man wartet beim Würfeln, beim Itemeinsatz, beim Laufen über das Brett, vor dem Minispiel, nach dem Minispiel, wenn Bowser erscheint, dann wird man ohne Ende zugelabert von Toad, Gumbas, Wummps und was weiss ich nicht alles. In diesem Punkt übertrifft Mario Party: Island Tour sogar noch Mario Party 8. Ist das nötig? Auch finde ich seltsam, dass man sogar die Textboxen der CPU-Spieler wegdrücken muss. Denn wenn man das nicht tut, wartet das Spiel bis zum Ende aller Tage, bis die CPU zum Beispiel endlich mit Würfeln anfängt. Warum hast Du nicht dafür gesorgt, dass es eine Option dafür gibt, die Textboxen und Animationen abschalten, überspringen oder beschleunigen zu können? Bei Bowsers Turmturnier kann man doch auch durch Halten der R-Taste das Geplänkel vorspulen.

Im Multiplayer wäre das ja noch halbwegs ok, denn natürlich soll jede/r Spieler/in im eigenen Tempo Texte lesen oder zum selbst bestimmten Zeitpunkt würfeln dürfen, denn es kann ja auch gut sein, dass man mal kurz an das Telefon muss. Aber trotzdem könnte man auch hier zumindest auf all die vielen Animationen verzichten, damit ein Bisschen Pepp ins Gameplay kommt, denn man wartet, wartet, wartet... Ich kann dann auch nicht anders, als ganz instinktiv permanent den A-Knopf zu drücken, in der Hoffnung, das würde irgendwas beschleunigen, denn bei den meisten Spielen ist das ja so. Aber hier nicht! Man kann nur warten!

Ach ja, lieber Herr Nintendo, wo ich gerade vom Multiplayer schrieb. Ich finde es ja echt superklasse, dass man mit nur einem einzigen Spielemodul/-download zu zweit, dritt oder viert spielen kann, echt, das ist ganz toll. Aber warum, wieso, weshalb, weswegen, aus welchem Grund gibt es keinen Online-Multiplayer? Wir haben mittlerweile 2014 und die Welt ist so sehr vernetzt, dass man schlichtweg alles online machen kann. Aber eine Mario Party kann man immer noch nicht über das Internet zocken? Das wäre ja sogar schon bei Mario Party DS und Mario Party 9 längst überfällig gewesen, aber bei Mario Party: Island Tour ist das Fehlen einer solchen Funktion sowas von anachronistisch, dass... dass... also da fehlen mir die Worte.

Und wieso gibt es soooo viel Glück im Gameplay? Ich finde es fast schon gemein von Dir, lieber Herr Nintendo, dass Du Dir einen Spaß daraus gemacht hast, bei jedem Spielbrett dazuzuschreiben, wieviel Geschick und Glück einen erwartet, aber ich sehe da insgesamt keinen Unterschied. Sogar bei "Kameks Budenzauber", das 4/5 Geschick und 1/5 Glück angibt, also rein rechnerisch noch am meisten Können von allen Brettern abverlangen sollte, ist es praktisch nur purer Zufall, ob man am Ende gewinnt oder verliert, weil auf dem Spielbrett soviele ?-Felder und Items mitmischen, dass man laufend einige Felder vor- und zurückgeschickt wird, oder man plötzlich alle seine Items an jemand anderen verliert.

Ebenso kann es nämlich gut sein, dass man weit führt, aber man einfach nicht weiterkommt, weil man beispielsweise den roten statt den grünen Schalter gewählt hat, um die Barriere zu knacken. Dazu auch noch, dass ich laufend niedrige Zahlen würfle, sogar mit den besten Spezialwürfeln kam ich in all der Zeit erst ein einziges Mal auf einen Wert, der über 8 liegt, wurde dann aber sogleich durch das Item der CPU einige Felder zurückgeschickt - danke auch!

Dass keines der 7 Spielbretter auf das klassische "sammle Münzen und kaufe Sterne"-System setzt, ja, dass nicht einmal ansatzweise Münzen und Sterne vorkommen, kann ich akzeptieren. Wie ich schon schrieb: Nichts soll immer gleich bleiben müssen. Ich bin durchaus für Veränderungen und Fortschritt. Aber wenn man bis zum Ende eines Spielbrettes überhaupt insgesamt 15 Minispiele gespielt hat, kann man von jeder Menge Dusel sprechen, denn oft sind es nicht mal 6 oder gar 10 Minispiele.

Ich frage mich, wieso überhaupt Minispiele gespielt werden, denn ich habe zweimal die Probe auf's Exempel gemacht: Ich habe bei zwei Sessions jedes Minispiel absichtlich verloren und sogar nie meine Items eingesetzt - und trotzdem habe ich einmal Platz 2 gemacht, und einmal sogar Platz 1. Da kann doch irgendwas nicht stimmen! Wieso also überhaupt Minispiele? Sie tragen im Endeffekt nicht zum Resultat bei, man bekommt als Sieger/in etwa einen Würfel, aber ich wie bereits schrieb, kann man ob mit oder ohne sie gewinnen oder verlieren... Wo man bei früheren Mario Partys oft gewinnen wollte und musste, beziehungsweise auch das Verlieren sinnvoll sein konnte, ist beides nun einerlei.

Dabei sind die Minispiele für sich genommen wirklich toll; wenn man von der kleinen Handvoll absieht, die einfach pures Glück sind. Doch der Rest bietet von allem etwas: Geschick, Action, schnelle Auffassungsgabe, Reaktionsvermögen, Konzentration... Der Einsatz aller 3DS-Features, also Buttons, Bewegungserkennung, Mikrofon und so, ist ebenfalls wunderbar und ohne Beanstandung. Es gibt sogar ganze 15 Rekord-Minispiele. Aber, andererseits frage ich mich, warum nicht sehr viel mehr Minispiele Rekorde speichern, denn die allermeisten gehen auf Zeit (Wettrennen) oder Menge (Dinge aufsammeln/erledigen). Auch da sei mir bitte die Frage verziehen, weshalb es keine Online-Highscore-Vergleiche gibt. Loben will ich aber noch, dass die Erklärung der Minispiele wirklich großartig ist. Ein oder zwei knappe Sätze und sofort hat man verstanden, was man tun muss, ohne erst 2-3 Seiten Text und die Buttonbelegungen zu studieren.

Ich komme jetzt langsam zum Ende. Und ich hoffe, Du denkst nicht, dass ich Dein Spiel nur deshalb nicht so toll finde, weil es etwas anders ist als die meisten der vorherigen Titel der Reihe, oder weil ich ja sowieso nicht die Zielgruppe sei. Denn das stimmt beides nicht. Ich habe ehrlich versucht, offen für Mario Party: Island Tour zu sein. Trotz der ganzen Trailer, Gameplay-Videos und Rezensionen der letzten 2 Monate, wollte ich mir meine eigene Meinung bilden, sobald ich das Spiel in Händen hielte. Aber jetzt, nachdem dies geschah, gehöre auch ich leider zu denen, die Mario Party: Island Tour ganz sicher niemals in ihre "All-Time Classics"-Liste aufnehmen werden.

Die Spielbretter sind mir einfach viel zu kurz und dermaßen glücksbasierend, das man salopp sagen könnte: Die Spieltiefe ist platt wie 'ne Flunder. Den einzigen Einfluss, den man letztlich wirklich hat, ist, die Minispiele zu gewinnen oder zu verlieren, aber das bringt einen trotzdem nicht weiter und rüttelt praktisch überhaupt nicht am Endergebnis. Dazu die Wartezeiten... Man, was habe ich gewartet...

Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendeine Zielgruppe ein Spiel spielen will, bei dem es schlichtweg egal ist, was man tut, weil das nichts an Gewinn oder Verlust ändert, wobei man viel zu viel wartet, bis man endlich selbst wieder was tun darf, und dann aber außerdem noch die eigenen Animationen ebenso absitzen muss. Beides zusammen in Kombination will sicher kaum jemand ernsthaft spielen. Ja, "Mensch ärgere Dich nicht" ist im Grunde auch nur (Würfel-)Glück, aber wenigstens geht es da flott voran. Und zum dritten Mal wurde jetzt der Kardinalfehler Nummer 1 begangen: Kein Online-Multiplayer! Dass für den lokalen Multiplayer ein Modul/Download für alle langt, ist zwar toll, aber kein Ersatz für das Erstgenannte.

Rausreißen tun es nur das echt tadellose Look and Feel und die grandios spielbaren Minispiele. Aber wer will bei einer Mario Party denn schon nur die nackten Minispiele zum Selbstzweck spielen? Denn darauf läuft es hier sozusagen hinaus...

Bitte, bitte, lieber Herr Nintendo, mache wieder taktische Mario Partys mit Tiefgang, bei dem Eigenvermögen wichtig und Glück nur ein Faktor unter vielen ist. Oder peppe wenigstens eine klassische Mario Party mit HD und Online für Wii U auf. Bitte, lieber Herr Nintendo!

Dein Fan...

TheUnknown *, 10.131 Zeichen, veröffentlicht am 15.10.2015 •
Singleplayer: 49%
Multiplayer: 55%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo of Europe
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüberhinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Singleplayer: 67,80%
Multiplayer: 76,80%
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Nintendo 3DS Download-Spiel Nintendo 3DS StreetPass Kann außerdem auch über den Nintendo eShop heruntergeladen werden Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Releasedate: 17.01.2014, Preis: 19,99€, 1-4 Spieler/innen

Bilder

Mario Party: Island Tour, Screenshot #1Mario Party: Island Tour, Screenshot #2Mario Party: Island Tour, Screenshot #3Mario Party: Island Tour, Screenshot #4Mario Party: Island Tour, Screenshot #5

Kommentare

super-yoshi
super-yoshi
Registriert:
05.03.2012, 14:30:45
Kommentar #1 vom 17.01.2014, 08:32:34 Uhr
Autsch! Es war schon nach den internationalen Kritiken mit so einer Wertung zu rechnen. Schade eigentlich wollte ich es mir holen, aber jetzt bin ich doch am zweifeln, ob ich 45€ für solch ein Spiel ausgeben soll, wo die Bretter anscheinend miserabel sind. Schade Nintendo...:( Das wäre dann die erste Party, die ich nicht besitzen würde ....
eMGe *
eMGe
Registriert:
14.02.2011, 12:35:00
Kommentar #2 vom 17.01.2014, 12:42:18 Uhr
Deckt sich eigentlich mit meinen Erwartungen, schade um die Minispiele. Das Phänomen mit dem Glück, welches du beschreibst, ist mir schon bei Mario Party 9 aufgefallen. Obwohl ich alle (!) Minispiele gewonnen hatte, landete ich nicht selten auf dem letzten Platz. Warum man die Animationen auf der 3DS-Version wieder so übertrieben hat, ist mir ein Rätsel. Bei Mario Party 5 (mein erstes Mario Party) war das die ersten zwei, drei Partien noch ganz nett und witzig, aber irgendwann möchte man die einfach abstellen, weil sich das Spiel grundlos in die Länge zieht. Mario Party 8 war ja dann der Höhepunkt, wo man für 15 Runden fast doppelt so lange gespielt hat, wie bei den anderen Partys 20 Runden.
Vielleicht gibts das Spiel ja mal für nen 10er.
Blicker
Blicker
Registriert:
08.05.2010, 20:56:20
Kommentar #3 vom 17.01.2014, 13:00:36 Uhr
Der fehlende Online-Multiplayer ist für mich ebenso verzeihlich wie die Animationen oder irgendwelche Textboxen - das war ja auch bei den Vorgängern, die teilweise sehr gut waren, der Fall.

Dass die da wieder so ein reines Glücksspiel draus gemacht haben, wie es bei Mario Party 9 schon der Fall war, ist aber echt unverzeihlich... einfach furchtbar, was aus der Serie geworden ist. Ganz schnell zum alten System zurückzukehren ist, glaube ich, der naheliegendste Weg, um die Serie mit zukünftigen Titeln noch zu retten. Oder von mir aus nochmal was ganz neues erfinden - aber endlich wieder was, das mit Skill zu tun hat, und kein reines Glücksspiel...

Furchtbar. Aber das aller-, aller-, allerschlimmste an der ganzen Sache ist, dass sich auch dieses Spiel grandios verkaufen wird - einfach nur, weil Mario draufsteht. Dass es vermutlich schlechter ist als der Großteil anderer 3DS-Spiele, interessiert da doch überhaupt keinen mehr. Und diese finanzielle Bestätigung darf einem solchen Schrott eigentlich nicht mehr gegeben werden.
DStroke *
DStroke
Registriert:
09.05.2010, 03:40:32
Kommentar #4 vom 17.01.2014, 13:42:35 Uhr
Zitat von Blicker:
Dass die da wieder so ein reines Glücksspiel draus gemacht haben, wie es bei Mario Party 9 schon der Fall war, ist aber echt unverzeihlich... einfach furchtbar, was aus der Serie geworden ist. Ganz schnell zum alten System zurückzukehren ist, glaube ich, der naheliegendste Weg, um die Serie mit zukünftigen Titeln noch zu retten. Oder von mir aus nochmal was ganz neues erfinden - aber endlich wieder was, das mit Skill zu tun hat, und kein reines Glücksspiel...

Wie ich schon auch im Podcast immer sagte: Sagt das auch mal jemand Nintendo? Sind die so blind/blöd? Das alte System hat so wunderbar funktioniert! So langsam hab ich das Gefühl, dass Hudson Soft damals mit Nintendo besser funktioniert hat als ohne ^^

Der Fan Brief hier sollte an Nintendo weitergeleitet werden :D
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #5 vom 17.01.2014, 14:48:12 Uhr
So nah beieinander waren Single- und Multiplayerbewertungen bei MPG noch nie ;)

Naja, sehr schade, vor allem wegen dem "Mario=sehr gut"-Image, das ja fast immer zutrifft. Tja, Ausnahmen bestätigen bekanntlich leider die Regel. Man hätte so viel machen können, auch wenn der 3DS schon von Anfang an die falsche Software war.
Link500 *
Link500
Registriert:
03.06.2013, 20:37:13
Kommentar #6 vom 17.01.2014, 15:23:25 Uhr
Marioparty von Hadsensoft oder so ähnlich, war zwar der gleiche Aufbau aber die waren gut, auch wenn beim GCN und co. die Mariopartys zu schnell nacheinander kamen. Warum muss NDCube so ein MP machen. Die ganzen Regestrierung und hat ihns Gefallen Umfragen haben nur ein sinn wenn man auf die Beschwerden eingehen und die Umfragen vernünftig und nicht geschönt ausgefüllt werden. Vielleicht sollten wir vielleicht einmal im Quartal an Nintendo schreiben und denn sagen was uns gut gefallen hat und was nicht. Eigentlich sollte man denken das Nintendo als angesehendes und ausgezeichnetes Unternehmen besser drauf auchten kann.
Dominic
Dominic
Registriert:
04.01.2013, 20:05:03
Kommentar #7 vom 17.01.2014, 18:25:58 Uhr
Dieses Spiel gefällt mir leider überhaupt nicht, es gibt wieder kein traditionelles Gameplay mit Sternen und Münzen, es gibt keinen Online-Modus und die Spielbretter sind langweilig, da man überall nur von A nach B kommen muss... Das Spiel wirkt an sich wie ein aufgewärmtes Mario Party 9, da ein Großteil der Musik und Soundeffekte einfach von diesem Spiel übernommen wurden... Ich hoffe, dass Mario Party 10 wieder ein ganz normales Mario Party wie 1-8 wird, Mario Party 9 und Island Tour sind schrecklich...

Ich habe jetzt das erste Spielbrett gespielt und habe keine Lust, die anderen überhaupt zu probieren...
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #8 vom 17.01.2014, 18:49:38 Uhr
Zitat von Dominic:
Ich habe jetzt das erste Spielbrett gespielt und habe keine Lust, die anderen überhaupt zu probieren...

das ging mir haaargenauso
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #9 vom 17.01.2014, 18:57:53 Uhr
Mario Party hat einfach ein komplett anderes Konzept aufgetragen seit Wii Party. Offensichtlich fand der Titel so viel Anklang, gerade weil er so familienfreundlich ist. Als mit Mario Party 9 die Wertungen wieder nach unten ging, weil man etwas mehr auf die Core-Zocker achtete, hat man den Teil hierbei wohl komplett aufgegeben.

Ich fand Mario Party 9 nicht gaaaanz so schlecht, wie die Mehrheit. Ich hätte mir ungefähr das Gleiche gewünscht, nur dass das Gewinnen von Minispielen zumindest überhaupt Einfluss auf das Spielgeschehen hat und dass das Gummiband-Prinzip entfernt wird.

Aber das? Das ist ein kastriertes Mario Party 9, nicht mehr, nur vielleicht weniger. Das Gameplay basiert praktisch gar nicht aufs Können und die Bretter sind viel-zu-kurz, um mal die Untertreibung des Jahrzehntes zu machen. Selbst die Grafik ist IMO unterster aller Kanone und mit Spielen wie Fire Emblem und Kid Icarus, oder gar Mario 3D Land sieht man, dass man da entschieden mehr hätte rausholen können. Gerade, weil Mario Party 9s Grafik extrem gut war.

Da heißt es leider nur noch: Auf alte Teile ausweichen. Ein Glück haben sie die Serie genügend ausgeschlachtet, sodass das tatsächlich eine Alternative darstellt.
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #10 vom 17.01.2014, 20:12:42 Uhr
Werds mir trotz allem morgen beim örtlichen Müller holen. Augen zu und hoch zu Junior! Aber für meine Cousine, die seit Weihnachten auch einen 3DS hat, wird's schon reichen, sie ist da nicht so ... wählerisch.
Dreammaster
Dreammaster
Registriert:
26.10.2013, 17:49:58
Kommentar #11 vom 17.01.2014, 23:03:40 Uhr
Hatte mir das Spiel trotz aller Vorbehalte auch vorbestellt und die Rezension deckt sich überwiegend mit meiner Ansicht und dem, was ich denke und meinen "Vorurteilen".
Zunächst einmal, ja, die Spielbretter bestehen nur aus Warten. Dieses Warten war mir in MP8 damals nicht so recht aufgefallen, weil die CPU trotz allem fix war, aber hier gibt es zu viel Leerlauf zwischen und nach den Zügen. Ich muss beispielsweise nicht jedes mal wissen, wie die Zugreihenfolge aussieht. Das hätte man sich genausogut ersparen können und hätte das ziehen schonmal etwas verkürzen können. Nicht zu vegressen: Die Figuren brauchen keine Siegesposen am Ende ihres Zuges machen.. Dass die Optionen dies nicht beschleunigen können, ist umso unangenehmer. Ich meine, das Optionsmenü ist schrecklich limitiert und die Spielpakete können ruhig wieder individuell erstellt werden. Hatte mir in MP4 gefallen, kann auch gerne wieder kommen. Eine der wenigen Dinge, die ich an MP4 wirklich mochte.
Immerhin ist einstellbar, wie viele Spieler mitspielen können, so dass 3 CPUs keineswegs nötig sind, und man notfalls mit nur zwei CPUs oder einem spielen kann.

Aber auch so sind die Hälfte der Bretter ziemlich... jämmerlich? Uninteressant? Item-Imperium, Kameks Budenzauber und Bowsers Feuerberg gefallen mir, was aber auch daran liegt, dass sie so nah am alten Konzept sind mit dem Minispiel am Ende jeder Runde. Nichtsdestotrotz, es fehlt Variation. Nicht nur spielt sich das Brett immer gleich (das gleiche Problem wie in MP9), die Ermangelung an Abzweigungen ist auch merklich spürbar. Itemimperium und das Bowserbrett hätten davon profitiert... ach, quatsch. ALLE Bretter hätten davon profitiert. Und diese "Abzweigungen" in der Sternensafari lassen sehr zu wünschen übrig, da man mit ihnen weder Zeit schinden, noch voran kommen kann. Erinnert sich noch wer an die Regenbogenburg aus MP1 oder die Bucht aus MP6? Da waren die Umwege auch wirklich Umwege - und diese Bretter verfolgen ein ähnliches Prinzip.

Generell, nachdem ich alle Bretter selber gespielt habe, kam ich auch nicht drum ehrum mir vorzustellen, wie man einige hätte verbessern können.
Item-Safari ist soweit solide, aber es fehlen Abzweigungen. Nicht zu vergessen, es ist sehr unausbalanciert, dass man an der "Abzweigung" sämtliche Augen verliert, wenn man in die Bowserzone kommt, aber normal weiterläuft, wenn man nicht den Zwangsabstecher machen muss. Auch sollten die Spezialwürfel nicht beim Kampf gegen Wump zum Einsatz kommen dürfen. Empfinde ich als unfair.

Sternensafari finde ich sogar besonders verbesserungswürdig. Zum einen habe ich das Gefühl, dass je später man zum Zug kommt, es umso schwerer hat in diesem Modus überhaupt gewinnen zu können. Auch gefällt mir die Verteilung der Ministerne nicht. Anstatt stumpf die Sterne desjenigen zu bekommen, der an erster stelle steht (da helfen auch die "Bäumchen-Wechsel-Dich"-Felder nicht), hätte ich eine versteckte Verteilung als sinnvoller empfunden. Damit meine ich, dass die Ministern-Vergeber hinter Vorhängen versteckt gewesen wären und nachdem man die Bühne errreicht hat sich für einen Vorhang entscheiden könnte. Inklsuive Felder die es erlauben, hinter einen Vorhang zu linsen und die Wechsel-Felder dürfen auch bleiben. Natürlich, anchdem ein Vorhang gewählt wurde, kann der "Insasse" nicht mehr ausgetauscht werden. Wäre sonst zu unfair.
Außerdem, gemeinschaftliches Warten an der Bühne. In einen Gameplayvideo hatte eine Figur die zweite Sternenbühne erreicht, noch bevor der Rest die erste überhaupt in Würfelnähe hatten. Zog sich durch das gesamte Spiel und machte die Dynamik irgendwie... kaputt. Immerhin wird der Nachzügler abgeholt, aber das reicht mir nicht.

Die Rallye hätte sich der Entwickler komplett sparen können. Ernsthaft, was soll ich von ihr halten? Das Brett ist schon kurz und die Booster ziehen das ganze noch ins lächerliche. Booster weg und das Brett wäre um einiges fairer gewesen. Und statt Booster-Feldern, Minispiel-Felder, die Bonusbewegungen verteilt hätten. Der Würfel hätte bei 0 - 5 bleiben dürfen. Das klingt ausgeglichener.

Kugelwilli-Brett, ich mag es nicht. Sehe aber auch nicht, wie man es großartig ausbessern könnte.

Das Bowserbrett ist da schon einfacher, nicht nur, dass Abzweigungen dabei hätten sein sollen, nein, die Items aus dem Itemimperium hätten auch geholfen. Nur das diese umgekehrt eingesetzt werden. Die Pilze gegen Mitspieler, Panzer, Blitze und dergleichen gegen einen selbst. Hätte das Brett etwas spannender gestaltet. Die Items hätten aber auch dann gegriffen bei einem Pasch und der Gegner hätte beio einem Pilz dennoch zusätzlich drei Felder gehen müssen. Apropos Pasch, ich weiß nicht, was ich von denen halten soll. Sei schlecht in einem Minispiel, aber du hast die Chance stehen zu bleiben. Gewinne und du läufst vorwärts, keine ausnahme. Ich finde, der Sieger hätte auch einen "Bonus"-Würfel bekommen sollen, und wenn er nur die Zahlen 0-1 oder nur 1 gezeigt hätte, immerhin wäre so Paschs auch möglich gewesen. Der Fairness halber hätte der reguläre Würfel dann nur die zahlen 0 - 5 gezeigt, könne der Bonmuswürfel nur die Zahl 1 zeigen. Der Fairness halber.

Das Multiplayer-Brett kenne ich leider nur aus einem Video, aber auch da wurmen mich zwei Dinge.
Erstens, wer die Bowser-Karte hat, kann nicht gewinnen, okay. Die Umsetzung ist jedoch schlecht. Denn wenn der Kartenträger ins Ziel kommt posaunt Bowser ganz laut: "Bwahahaha! Du kommst hier nciht rein, du hast meien Karte!"
Das zerstört zum einen die Paranoia, WER die Karte hält. Zum anderen gibt es im Ziel ein Spiel, in dem man eine Karte ziehen muss, um zu gewinnen. Der Bowserkartenhalter hätte beispielsweise nur Nieten ziehen können, mit einer Bemerkung von Bowser (an jeden Spieler), dass mit seienr Karte nicht gewonmnen werden könne.
Zweitens, wie Karten vom Gegner gezogen werden.#1 zieht von # 2 zieht von #3 zieht von #4 zieht von #1. Auch hier denke ich, dass man die freie Wahl hätte haben sollen, von wem man zieht. Sollte man im Zweifelsfalle keine Karte gehabt haben und hätte Bowser gezogen(Ergo: kein Zug möglich) muss man die Bowser-Karte ausspielen und das Bowserevent würde sofort eintreten, anstatt nach 3 Runden.

So viel zu den Brettern, würde gerne noch mehr schreiben, aber ich habe keine Lust und mir liegt eine Katze zwischen den Armen, macht tippen etwas schwer. ;)

Das heißt, der Minispielmodus, zu wenig Modi. Freie Wahl und Ballonrennen ist zu wenig. Besonders im Multiplayer. Ich war riesenfan vom Entscheidunmgskampf oder wie er in MP) hieß. Hätte gerne wiederkommen können. Nicht zu vergessen 1vs3 und 2vs2.

So, das musste ich mir von der Seele tippen.
DStroke *
DStroke
Registriert:
09.05.2010, 03:40:32
Kommentar #12 vom 18.01.2014, 01:42:37 Uhr
@Dreammaster aber die minispiele sind für dich ebenfalls gelungen?
Dreammaster
Dreammaster
Registriert:
26.10.2013, 17:49:58
Kommentar #13 vom 18.01.2014, 12:43:04 Uhr
Zitat von DStroke:
@Dreammaster aber die minispiele sind für dich ebenfalls gelungen?

Hm... gelungen...
Eigentlich eine gute Frage. Es scheint wieder etwas mehr Glücksspiele zu geben, aber nicht ganz so schlimm, wie es bei MP3 (Kartenqual anyone?) oder MP5 der Fall war. Ansonsten habe ich an der Auswahl an Minispielen nichts zu meckern. Von den Glücksspielen einmal abgesehen.
Es fehlen, wie gesagt, 1vs3 und 2vs2.
Crazy Canary
Crazy Canary
Registriert:
20.07.2013, 18:59:54
Kommentar #14 vom 18.01.2014, 16:46:59 Uhr
Hab's mir jetzt mal geholt, 39,99€ dafür hingeblättert und schon mal mit meiner Cousine zwei Bretter (die mit den Mini-Sternen und dem Astro-Rennen) gemacht. Bisher find's ich gar nicht mal soooooo schlimm auch wenn mir das mit den lahmen CPUs schon deutlich aufällt. Ich warte aber bis ich alles im Spiel gesehen habe, um ohne rosarote Brille oder zugedrückten Augen meine Bewertung abzugeben. Klar, ist kein Einzelspiel-Game und wird nur dann und wann mal wieder aus der Reserve geholt, wenn man denn mal Bock hat.
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #15 vom 24.01.2014, 18:19:31 Uhr
Kommt es nur mir so vor oder werden die Mario Party Spiele immer schlimmer. Immer mehr Glücksspiele und immer mehr Differenz zwischen der Original Spielidee. Klar Änderungen sind toll, aber manche Änderungen sind einfach für die Katz. Mario Party 9 war bestimmt fast am schlimmsten mit den neuen Spielbrettern. So wie ich das so sehe, bleibt Mario Party DS das beste Handheld-Mario Party und Mario Party 1,6,2 das beste für Konsolen. Natürlich ist die Grafik super, allerdings sollte dann davon etwas im Spiel rüberkommen.
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #16 vom 26.01.2014, 11:27:51 Uhr
Mario Party wird doch seit Teil 9 von einer anderen Firma entwickelt oder? Normalerweise war noch für Mario Party DS und Mario Party 8 HUDSON zuständig. Vielleicht liegt es ja daran, dass die Teile immer mehr anders werden.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #17 vom 26.01.2014, 15:01:44 Uhr
@webstefan: Ja und Nein. Um 2010-2011 wusste man ja schon, dass Hudson Soft aufgekauft/aufgelöst wird, weswegen Nintendo den Hauptmitgliedern der Mario Party-Serie anbot zum hauseigenen ND Cube zu wechseln und dann dort MP weiter zu entwickeln. Bei Wii Party haben sie ja bewusst das Gameplay verändert, weil "Wii" im Titel. Als sie dann gesehen haben, wie erfolgreich es wurde, haben sie das Gameplsy fortan auf die MP-Serie projiziert.
Faura Ferbidable
Faura Ferbidable
Registriert:
31.01.2014, 17:19:54
Kommentar #18 vom 06.05.2014, 15:06:37 Uhr
für mich waren die Spielbretter auch zu kurz, was mir gerade kurz vor Mario Kart 8 auffällt die hätten auch ein Mario Kart-Spielbrett wo man das Ziel des Brettes 3 mal durch laufen müsste, dan hätten die Spielbretter auch eine schöne Länge
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #19 vom 08.11.2015, 14:34:00 Uhr
Habe mir jetzt endlich mal einen 2DS geholt (ich bekomme vom 3D des 3DS Kopfschmerzen) und ich habe mir neben dem schon vorinstallierten Mario Kart 7 gleich Island Tour geholt. Die Minispiele machen wirklich spaß. Die Bretter schon auch. Allerdings ist der Glücksfaktor, wie schon im Review geschrieben recht hoch. Zum Beispiel bei dem Item Imperium Spielbrett :D. Auch bei Bowsers Feuerberg braucht man nur mal Glück haben und einen Pasch würfeln um stehen zu bleiben. Das hätte man besser machen könne. Schade ist auch, dass man auf die möglichkeit verzichtet hat, Runden einzustellen. Technisch wäre das bestimmt gegangen, wie bei Mario Party 8 zum Beispiel bei einigen Spielbrettern :)
eMGe *
eMGe
Registriert:
14.02.2011, 12:35:00
Kommentar #20 vom 08.11.2015, 14:46:25 Uhr
Zitat von websstefan:
Habe mir jetzt endlich mal einen 2DS geholt (ich bekomme vom 3D des 3DS Kopfschmerzen)...

Den 3D-Effekt kann man doch beim 3DS beliebig an- und ausschalten. Zudem verlängert sich bei ausgeschaltetem 3D auch die Akkulaufzeit. Da hättest du nicht extra einen 2DS kaufen müssen.
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #21 vom 08.11.2015, 14:49:18 Uhr
Warum sollte ich mir einen 3DS kaufen, wenn ich kein 3D brauche? Der 2DS ist praktisch ein 3DS nur ohne 3D Funktion xD
eMGe *
eMGe
Registriert:
14.02.2011, 12:35:00
Kommentar #22 vom 08.11.2015, 14:52:43 Uhr
Zitat von websstefan:
Warum sollte ich mir einen 3DS kaufen, wenn ich kein 3D brauche? Der 2DS ist praktisch ein 3DS nur ohne 3D Funktion xD

Okay das ist natürlich ein Argument. Ich dachte, du hättest bereits einen 3DS, aber hast dir noch zusätzlich den 2DS geholt. Das wäre dann komisch gewesen :-)
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #23 vom 08.11.2015, 14:55:25 Uhr
Der 2DS war im Mario Kart 7 Bundle gerade im Angebot für nur 99 € und da musste ich zuschlagen xD
1998Plays
1998Plays
Registriert:
17.09.2014, 20:31:01
Kommentar #24 vom 08.11.2015, 16:10:38 Uhr
Einzig und allein das Konzept von dem Bowser Brett fand ich gut. Der Rest des Spiels ist eher solala.
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #25 vom 08.11.2015, 16:29:38 Uhr
Zitat von websstefan:
Warum sollte ich mir einen 3DS kaufen, wenn ich kein 3D brauche? Der 2DS ist praktisch ein 3DS nur ohne 3D Funktion xD

Sehe ich genauso - und schön, mal wieder was von Dir zu lesen! :)
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #26 vom 08.11.2015, 17:05:20 Uhr
Wobei jedes Brett in Island Tour irgendwie einzigartig war, weil eben jedes anders war. Beim Bowser Brett ist es eben irgendwie so, dass man durch die Minispielsiege zu wenig beeinflussen kann, weil es schon reicht einen Pasch zu würfeln.

@TheUnknown: Danke xD
TheUnknown *
TheUnknown
Registriert:
08.05.2010, 09:25:43
Kommentar #27 vom 08.11.2015, 17:11:01 Uhr
Zitat von websstefan:
@TheUnknown: Danke xD

Lass das nicht wieder einreißen! :aetsch:
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #28 vom 08.11.2015, 17:25:54 Uhr
Weiß eigentlich jemand ob die Würfel in Mario Party Island Tour gezinkt sind? Weil bei Mario Party 1 war es so, aber bei den NDCube "Mario Partys" bin ich mir da nicht so sicher :D
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #29 vom 10.04.2016, 12:20:42 Uhr
Ich habe kürzlich mal das Spiel wieder gespielt und es war wirklich ungewöhnlich. Für das Kugelwilli-Brett habe ich das letzte Mal ungelogen 40 Minuten gebraucht und das nur, weil die CPU immer wenn ich kurz vor dem Ziel war auf das letzte Kugelwilli-Feld gekommen ist.

Mein Problem bei dem Spiel ist einfach, dass man zu wenig selbst beeinflussen kann. Das die Spielbretter alle unterschiedlich ausfallen, hat mir gefallen, allerdings wurde das schlecht umgesetzt. Es ist einfach zu unausgewogen. Der Spieler, der gerade führt, wird zu 90 % immer durch irgendwelche Aktionen ausgebremst. Sei es durch das "Wähle den richtigen Schalter" am Anfang bei dem Itemimperiumbrett, oder durch plötzlich sehr niedrige Würfelzahlen. Das Spiel scheint von vorne bis hinten zu betrügen, damit es auch ja nicht zu kurz dauert, oder sich die Platzierungen dauernd ändern.

Da frage ich mich wirklich, was mit NDCube los ist. An den Minispielen sieht man doch, das sie fähig sind gute Spiele zu entwickeln, aber bei dem normalen Gameplay läuft es egal ob bei Mario Party 9/10/Island Tour immer falsch. Es hätte bei Island Tour schon gereicht, wenn man das Prinzip von Mario Party 9 insofern verbessert hätte, dass man alleine herumläuft und die Bretter nicht linear angelegt sind und man praktisch wieder "Runden drehen kann".

Ich hoffe, dass Nintendo langsam erkannt hat, dass das Studio fast nur schlechte Arbeit leistet und ENTWEDER wird das Studio ausgetauscht für ein Mario Party 11-Ableger oder NDCube verbessert sein Gameplay erheblich.
eMGe *
eMGe
Registriert:
14.02.2011, 12:35:00
Kommentar #30 vom 10.04.2016, 20:04:20 Uhr
Zitat von websstefan:
Ich hoffe, dass Nintendo langsam erkannt hat, dass das Studio fast nur schlechte Arbeit leistet...

Schlecht ist relativ, dafür verkaufen sich die Spiele leider zu gut :-(
websstefan
websstefan
Registriert:
16.06.2010, 13:38:56
Kommentar #31 vom 12.04.2016, 11:29:05 Uhr
Ja, leider. Aber Nintendo dürfte bemerkt haben, dass die Reviews seit Mario Party 9 und vor allem Island Tour wesentlich schlechter ausgefallen sind. Und das sollte eigentlich ein Warnhinweis sein.
Ligiiihh
Ligiiihh
Registriert:
09.05.2012, 20:13:57
Kommentar #32 vom 12.04.2016, 12:09:15 Uhr
Als börsennotiertes Unternehmen sind sie nur dazu verpflichtet, was ihre Anteilnehmer von ihnen wollen, und die Reviews haben keinen direkten Einfluss auf ihre Marktwerte, Verkäufe hingegen schon. Und es mag zwar sein, dass Reviews Einfluss auf die Zahl der Verkäufe haben können, aber der ist doch eher gering, wenn die Zielgruppe sowieso keine Reviews liest.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!
Eyes on Nintendo© 2002-2017, Eyes on Nintendo
Seit 22.12.2002, 23:00 Uhr
"Eyes on Nintendo" unterstützt den Einsatz von browserseitigen Cookies, unter anderem auch zum Ändern des Designs. Nähere Infos dazu findest Du hier.