Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Naruto: Ninja Council (European Version)

Nintendo DS

Naruto: Ninja Council (European Version), Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Multi-Card-Play
Releasedate: 05.10.2007, Preis: ca. 35-40€, 1-4 Spieler/innen
"Es gibt für alles ein erstes Mal", sagt eine alte Volksweisheit. Für uns, das Team von Eyes on Nintendo, traf oder trifft das natürlich ebenfalls auf vieles zu: die erste zu beantwortende eMail, das erste Editieren eines Beitrages, das erste nicht-gute Nintendo-Spiel in der Eigenschaft als "offizielle Tester" rezensieren...
Screenshot
Ja, richtig gelesen, "Naruto: Ninja Council (European Version)" ist der erste Titel für uns, den wir hier für Euch testen, welcher nicht gerade ein Knaller-Titel ist. Denn leider erfüllt sich die Vorfreude der Fans auf das Nintendo-DS-Naruto, gerechtfertigt durch den gutklassigen Vorgänger auf dem GameCube, nicht. Warum das so ist, möchte ich versuchen hier zu erläutern - und ich hoffe, dass die Naruto-Fans unter Euch mich später nicht dorthin wünschen, wo der Pfeffer wächst! ;) Aber gut, here-e we gooo...
Screenshot
Vorrangig mangelt es dem Spiel an Motivation und hauptsächlich wird sie Euch durch die 40 teils an Unfairness grenzenden und kaum abwechslungsreichen Missionen genommen. Des Öfteren müsst Ihr in einem Spielabschnitt diverse Gegenstände finden und aufsammeln.
Screenshot
Na gut, das klingt keineswegs problemeatisch, nicht wahr? Ist es aber leider doch. Denn der sich unerbittlich gen 0 nähernde Timer ist sehr oft viel schneller als Euch lieb sein kann, da die Missions-Areale häufig einfach zu groß sind, als dass Ihr auf Anhieb wisst, wo genau Ihr zu suchen habt, bzw., wie die optimale Aufsammel-Route aussieht. Hierbei könnte zwar die Übersicht auf dem unteren Screen hilfreich sein, nur zeigt Euch diese Übersicht meistens nur die Position der Gegner im Level, nicht aber die zu findenden Objekte.
Screenshot
Aber bereits nach eingien Versuchen fehlt Euch dann einfach die Lust, es noch ein weiteres Mal zu versuchen. Rafft Ihr Euch dennoch auf, kommt spätestens mit der übernächsten Aufgabe die gleiche Problematik erneut auf Euch zu: zu große Level auf zu vielen Ebenen, gepaart mit zu knappem Zeitlimit.
Screenshot
Das könnte natürlich Spaß machen, wenn Ihr ein gewisses Ziel vor Augen hättet. Da Naruto vorrgangig eine Beat-'em-up-Reihe ist, könnte dies z.B. sein, Zwischen- oder Endbosse zu besiegen, die dann mit besonderen Herausforderungen (und anschliessenden Belohnungen) auf Euch lauern. Doch die meisten Gegner sind oftmals ruckzuck aus dem Screen gegekickt und die sonstigen Spiel-Missionen haben selten direkt etwas mit Naruto zu tun: "Besiege alle Gegner des Typs XY", "Finde die Waffen", "Sei schneller im Ziel als XY" - zumal diese "Finde und sammle"-Spielchen sehr oft auftauchen!
Screenshot
Hinzu kommt, dass die 20 im Spiel integrierten Kämpfer/innen viel zu schnell verfügbar sind. 12 von ihnen stehen Euch direkt zu Anfang zur Verfügung und den Rest fördert Ihr nach der ersten Handvoll Missionen ebenfalls fast vollständig ans Tageslicht. Nun könnte man meinen, dass es versteckte Bonuslevel oder geheime Spielmodi gibt, die Euch für Eure Leistungen belohnen. Aber auch das ist eine Fehlanzeige. Es gibt den Missionsmodus (Singleplayer), den Gruppenmodus (Multiplayer, je Gerät ist ein Modul notwendig), die Einstellungen (Spielgeschwindigkeit, Profile verwalten, etc.) und eine kleine Übersicht für Eure Spiel-Rekorde; mehr gibt es - weder sofort noch später - leider nicht.
Screenshot
Grundsätzlich gut gemacht ist allerdings der Multiplayer-Modus, der durch spannende Matches untereinader viel Motivation und Spannung bieten könnte. Nur krankt er daran, dass Ihr vermutlich nicht viele Freunde kennt, die ebenfalls einen DS mit Naruto-Modul besitzen. Denn nur zu zweit ist schnell die Luft raus, und zu dritt oder zu viert stellt sich schnell Frustration ein, wenn auch nur eine/r von Euch erheblich besser als die anderen ist. Daher haben nur wenige von Euch Zugriff auf den etwas besseren Bereich des Spiels.
Screenshot
Auch Grafik und Sound bekleckern sich nicht unbedingt mit Ruhm. Während man bei der Grafik zwar sehr, sehr leicht darüber hinwegsehen kann, dass sie "nur" besseres GBA-Niveau erreicht, denn sie ist durchaus sehr hübsch anzusehen, ist der Sound (in Form des Japano-Techno) wirklich selten erträglich. Nichts gegen dieses Musikgenre an sich, aber Grafik und Sound wollen irgendwie einfach nicht harmonieren (bei F-Zero würden Bach oder Händel sicherlich auch nicht funktionieren, oder!?) und das Spielegenre sowie die Aufgabenstellungen passen noch weniger dazu, finde ich.
Screenshot
Naruto: Ninja Council (European Version) ist somit leider wirklich nur für diejenigen, absoluten Hardcore-Fans unter Euch zu empfehlen, die sich auf ein Wiedersehen mit Naruto Uzumaki und Konsorten freuen. Aber auch diese sollten zunächst mal ein Probespielchen wagen! Denn das Spiel ist von der Warte eines Beat-'em-ups zu simpel... ...und von der Warte eines "Finde und suche"-Titels zu frustrierend. Ebenfalls ist der Sound nervig und freispielbaren Bonuscontent gibt es fast auch keinen. Zwar gibt es auch positive Dinge, wie die Integration der Jutsus, die über Touchscreen-Gesten ausgeführt werden oder die vielen Dinge welche Euch das Naruto-Universum in Look and Feel auf den DS zaubern, allerdings genügt das leider nicht, um aus diesem Spiel pauschal eine lohnende Taschengeldanlage zu machen. So bleibt also nur der Beigeschmack eines versusten Lizenztitels, der im Ansatz ein paar nette Ideen hat, aber insgesamt nicht überzeugen kann.

TheUnknown *, 5.272 Zeichen, veröffentlicht am 10.02.2008 •
Singleplayer: 54%
Multiplayer: 65%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei Nintendo
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Multi-Card-Play
Releasedate: 05.10.2007, Preis: ca. 35-40€, 1-4 Spieler/innen

Bilder

Naruto: Ninja Council (European Version), Screenshot #1 Naruto: Ninja Council (European Version), Screenshot #2 Naruto: Ninja Council (European Version), Screenshot #3

Kommentare

[Es wurde noch kein Kommentar verfasst]
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!