Diese Webseite kann Cookies verwenden, weitere Informationen findest Du hier.

Captain Morgane and the Golden Turtle

Nintendo Wii

Captain Morgane and the Golden Turtle, Covermotiv/Artwork
Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii Nunchuk
Releasedate: 20.04.2012, Preis: ca. 25-30€, 1 Spieler/in
Bei Captain Morgane and the Golden Turtle handelt es sich um ein typisches Point & Click Adventure, die es in den letzten Jahren zunehmend von dem PC auf die heimischen Konsolen geschafft haben, ohne dabei den klassischen Charme zu verlieren.
Screenshot
Mit voller Fahrt ins Abenteuer
Ihr schlüpft in die Rolle der jungen Morgane Castillo, die es ihrem Vater gleichtun und als ehrenwerter Captain einer tollen Crew bekannt werden will. Dabei wartet aber nicht nur der Auftrag, die Goldene Schildkröte zu finden, für den sie reich belohnt werden soll, sondern ebenso, die Spuren ihres für tot erklärten Onkel Eduardo zu verfolgen.
Screenshot
Beginnen tut das Abenteuer mit einer kleinen Einleitung, in der ihr die Rolle der noch 8jährigen und recht trotzigen Morgane übernehmt. Euer Mutter erteilt euch die ersten Aufgaben, bei denen ihr euch mit den Grundlagen eines Point & Click Adventures vertraut macht. Dies bedeutet nun, alles einzusammeln was nicht niet- und nagelfest ist, denn eventuell könntet ihr ja einige Sache später noch gebrauchen.
Screenshot
Im Inventar abgelegte Gegenstände können zudem auch kombiniert werden, sollten sie dafür bestimmt sein. Ereilt euch also ein Geistesblitz und ihr wollt etwas zusammenfügen, wird das richtige Übereinanderhalten mit einer Vibration unterlegt und ein komplett neuer Gegenstand geschaffen.
Screenshot
Natürlich müsst ihr aber nicht immer gleich so kompliziert denken, denn beispielsweise reicht es auch schon aus, Staub mit dem Feger wegzukehren, oder Fenster mit einen Lappen zu putzen, den ihr vorab befeuchtet habt. Sofern ihr mal nicht die Nadel im Heuhaufen findet, kann per Plus-Taste auf eurer Wiimote eine Hilfe aktiviert werden, die alle nutzbaren Objekte hervorhebt.
Screenshot
Leider wird es nicht immer ausreichen, die Gegenstände aufzusammeln, zu kombinieren und an der richtigen Stelle anzuwenden. Oft müsst ihr mit den Einwohnern der verschiedenen Inseln ausgiebig plaudern, um an weitere Informationen heranzukommen, mit denen ihr eure Reise fortsetzen könnt. Aber das bloße Fragendurchackern bringt nicht bei jedem Einwohner etwas, denn wenn ihr versucht, jemanden zu überzeugen, muss die Antwort schon gründlich ausgewählt sein. Erst wenn ihr das sagt, was der Befragte hören will, ist dieser bereit euch auch zu helfen.
Screenshot
Was anfangs noch recht simpel vonstatten geht, wird mit der Zeit nicht nur schwieriger, sondern manchmal nicht unbedingt auf den ersten Blick als logisch gedeutet. Nicht selten müsst ihr, nun in der Rolle der Erwachsenen Morgane, an längst vergessene Schauplätze zurück und Dinge aus dem Inventar zaubern, deren Existenz ihr schon fast vergessen hattet.
Screenshot
Drüber hinaus werden einige Lösungen mit Minispielen abgeschlossen So müsst ihr beispielsweise den richtigen Code für einen Safe finden, oder führt ein kleines Schwertduell mit einem fiesen Jungen. Wer darauf aber weniger Wert legt, kann einige der Minispiele mit der Option "Schummeln" überspringen und so sich gleich als Sieger feiern.
Screenshot
Nur wer wirklich jeden erforderlichen Schritt vollzieht und sich durch die Gespräche mit den Charakteren ackert, darf nach und nach neue Gebiete erkunden, die euch ebenso näher zu Ruhm, aber auch zu dem Fundort der Goldenen Schildkröte bringt. Dabei begeht ihr dutzende witzige wir auch interessante Schauplätze, so wie man sich diese in einem Point & Click Adventure wünscht.
Screenshot
Top oder Flop?
Verliert ihr aber doch einmal den Überblick, dürft ihr eure Erinnerungen in dem Suchtagebuch auffrischen und wieder mit neuem Tatendrang voranschreiten. Ebenso lässt sich das Abenteuer an jeder Stelle des Spieles speichern und wiederaufnehmen.
Screenshot
Grafisch verlange ich von einem Point & Click Adventure nicht mehr, als das gebotene. Die Schauplätze sind liebevoll und farbenfroh gestaltet und dank der Hilfefunktion geht auch kein nützlicher Gegenstand auf den sehr detailreichen Inseln unter. Auch die Figuren überzeugen mit einer schönen Gestaltung sowie lustigen und charakteristischen Animationen.
Screenshot
Den Sound hätte ich fast gar nicht bemerkt, wenn ich nicht akribisch drauf geachtet hätte. Dieser übernimmt nämlich eine sehr untergeordnete Rolle und bereichert das Spiel kaum. Dafür bekommt ihr eine komplett deutsche Sprachausgabe spendiert, an der ihr aber nur bedingt Freude habt. Denn leider wird die Synchronisation sehr übertrieben gespielt und oft finde ich Betonungen sehr unvorteilhaft gewählt. Auch einige Dialoge wirken im gesprochenen Wort nahezu albern. Hier haben sich die Publisher leider keinen Gefallen getan. Wen es zu sehr nervt, kann natürlich auch auf andere Sprachausgaben wie Englisch oder Französisch zurückgreifen.
Screenshot
Leider versagt auch die Steuerung ab und zu. Beispielsweise klicke ich einen Baum an, aber anstatt dass Morgane diesen untersucht, läuft sie lieber zum Gasthaus gegenüber und klopft dort an die Tür. Um Gegenstände anzuvisieren müsst ihr die Wiimote auf den Bildschirm halten, was wiederum dürftig funktioniert, denn oft ist dies eine richtige Geduldsprobe, das richtige Objekt auf Anhieb zu erwischen. Ebenso erfolgen auch einige Kommandos widerwillig.
Screenshot
Auffallend ist, dass es gelegentlich einiges an Zeit beansprucht, bis die Dialoge mit den gewünschten Personen einsetzen. Da Captain Morgen and the Golden Turtle aber ein sehr dialoglastiges Spiel ist, streckt diese Schwäche die Gesamtspielzeit natürlich ein wenig. So dürft ihr gerne mit 15-20 Spielstunden rechnen, wenn ihr alles gründlich absucht, sowie ausgiebig mit allen Charakteren auf den fünf Inseln sprecht.
Screenshot
Fazit
Euch erwartet ein solides Point & Click Adventure, das zwar an die großen Brüder wie Monkey Island und Baphomets Fluch nicht heranreicht, aber trotzdem einige nette Ideen sowie einen recht großen Umfang bietet. Ich möchte sogar behauten, dass trotz einiger Schwächen meine Leidenschaft für Point & Click Adventures wieder neu entflammt îst.

Zuckerbrot, 5.826 Zeichen, veröffentlicht am 23.04.2012 •
Singleplayer: 72%

Für die Bereitstellung des Testmusters bedanke ich mich bei dtp entertainment
Der Text und dessen beinhaltende Bewertung für dieses Produkt sind nicht stellvertretend repräsentativ für die Redaktion von "Eyes on Nintendo", sondern einzig repräsentativ für die Meinung des/der Verfassers/Verfasserin!

Die "Spielspaß in Prozent"-Wertung resultiert nicht aus einer mathematischen Gleichung heraus, sondern sie steht einzig für den subjektiv empfundenen "Spaß beim Spielen" des/der Verfassers/Verfasserin (sofern nicht anders im Reviewtext erwähnt) und ist darüber hinaus auch als eine ungefähre Vergleichsmöglichkeit zu anderen Spielen zu verstehen.
Du musst eingeloggt sein, um dieses Spiel bewerten zu können!

Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG Wii-Fernbedienung Wii Nunchuk
Releasedate: 20.04.2012, Preis: ca. 25-30€, 1 Spieler/in

Videos


Bilder

Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #1 Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #2 Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #3 Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #4 Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #5 Captain Morgane and the Golden Turtle, Screenshot #6

Kommentare

KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #1 vom 04.05.2012, 16:18:54 Uhr
Point& Cklick-Adventures sind doch öde, oder?
Zuckerbrot
Zuckerbrot
Registriert:
05.07.2011, 09:25:41
Kommentar #2 vom 04.05.2012, 16:47:23 Uhr
Finde ich gar nicht. Vielleicht bin auch auch Fan von, weil ich u.a. mit dieser Art von Spielen, meiner Zocker-Karriere begonnen habe. Sam&Max: Hit the Road, oder Day of the Tentacle, zwei unvergleichbarer Klassiker mit wunderbaren schwarzen Humor. Geprägt haben sie, aber natürlich kommt ein Captain Morgane bei weitem nicht heran.
KirbyNKE
KirbyNKE
Registriert:
02.05.2012, 14:53:03
Kommentar #3 vom 04.05.2012, 17:57:19 Uhr
OK, naja jedem das Seine...
Vielleicht sind die auch aufm PC langweilig?!
Und auf Konsole gut? Keine Ahnung, naja wenn's dir schmeckes! :)

Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!